SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
Dimetrodon12
Level 5
XP 432
Eintrag: 05.10.2014

Amazon.de

  • Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
BD 3D/2D Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
BD 3D/2D
22,99 €
prime video
16,99 €
  • John Wick: Kapitel 3
4K UHD/BD Limited Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
35,99 €
Blu-ray Limited Steelbook
22,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
14,99 €
prime video
13,99 €
  • The Punisher
  • Uncut Kinofassung & Extended Cut
  • 30,24 €
  • Lloronas Fluch
Blu-ray
16,99 €
DVD
11,99 €
Prime Video
13,99 €
  • Lock up - Überleben ist alles
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray
11,39 €
DVD
9,09 €

Gone Girl - Das perfekte Opfer

(Originaltitel: Gone Girl)
Herstellungsland:USA (2014)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Drama, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,61 (30 Stimmen) Details
inhalt:
Regisseur David Fincher zeichnet in seinem Thriller GONE GIRL - basierend auf dem weltweiten Bestseller von Gillian Flynn - das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich? Diese Frage stellt sich Nick Dunne (Ben Affleck) an seinem fünften Hochzeitstag, dem Tag, an dem seine schöne Frau Amy (Rosamund Pike) spurlos verschwindet. Unter dem Druck der Polizei und des wachsenden Medienspektakels, bröckelt Nicks Darstellung einer glücklichen Ehe. Durch seine Lügen, Täuschungen und sein merkwürdiges Verhalten stellt sich jeder bald dieselbe unheimliche Frage: Hat Nick Dunne seine Frau ermordet?
eine kritik von dimetrodon12:

 

Kritik: „Gone Girl“

 Am 5. Juli, dem fünften Hochzeitstag von Nick und Amy Dunne, findet Nick ihr Haus verlassen vor. Im Wohnzimmer gibt es Spuren eines Kampfes und Amy ist nirgendwo aufzufinden. Sofort meldet Nick sich bei der Polizei, die zu Ermitteln beginnt. Im Laufe der Ermittelungen scheint Nick nicht unbedingt der besorgte Ehemann zu sein. Misstrauen von Polizisten und Nachbarn macht sich bemerkbar. Nicks Lügen und ausweichende Antworten machen die Situation nicht wirklich besser für ihn.

 Gleichzeitig wird dem Zuschauer die Vorgeschichte des Ehepaares aus der Perspektive von Amy, die regelmäßig Tagebuch führte, geschildert. Auch hier wird klar, dass es sich bei den beiden nicht um ein Bilderbuchehepaar handelte, sondern es durchaus heftigere Streits und Probleme gab.

 Der Film „Gone Girl“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Gillian Flynn. Der Film würde dabei genau wie das Buch aufgebaut und zeigt dem Zuschauer durch die sich abwechselnden Passa­gen, die in der Vergangenheit und in der Gegenwart spielen, immer mehr von der Ehe von Nick und Amy als auch von der Suche nach Amy. Dabei wird geschickt zwischen den beiden Zeitebenen ge­wechselt, so dass der Zuschauer immer wieder auf neue Ideen kommen kann. Besonders gut gefal­len hat mir dabei auch Finchers Inszenierung, die auch schon andere seiner Filmen („SE7EN“, „Zodiac“, „Verblendung“) zu grandiosen Thrillern gemacht hat. Er verlässt sich dabei auf einen oft­mals ruhigeren Erzählstil, der dennoch eine extreme Spannung hervorrufen kann. In einigen Sze­nen wird diese Ruhe allerdings durch z.B. einen Wutanfall oder einen Überfall etc. unterbrochen. Dies geschieht nicht zu oft, aber oft genug um für ein wenig Abwechselung zu sorgen.

 Darüber hinaus sorgen auch die Schauspieler für ein einzigartigen Thriller. Ben Affleck übernimmt dabei die Rolle von Nick Dunne. Er spielt seinen Part mehr als solide und kann durchaus, als be­sorgter/unbesorgter Ehemann überzeugen. Affleck wird allerdings von seiner Filmgattin

  Rosamund Pike (Amy Elliott Dunne) mit Leichtigkeit gegen die Wand gespielt. Pike spielt ihren Part unglaublich überzeugend, speziell die Veränderungen, welche Amy im Laufe der Story durch­machen muss. Beim Casting konnte sich Pike unter anderem gegen Charlize Theron, Natalie Port­man und andere ebenfalls sehr bekannte Schauspielerinnen durchsetzten und das war auch gut so. In Nebenrollen finden sich unter anderem Neil Patrick Harris (für viele auch Barney Stinson aus „How I Met Your Mother“) als Amys Exfreund und die relativ unbekannte Carrie Coon die auch eine großartige Performance als Nicks Zwillingsschwester Margo abliefert.

 „Gone Girl“ ist ein extrem spannender Thriller mit grandiosen Darstellern und diesem Fin­cher-Touch, der dafür sorgt, dass seine Filme immer etwas anders sind als viele der Mainstreamfilme. Der Film wartet mit einigen fiesen Plottwists auf, von denen einige vorhersehbar sein können, was aber nichts an dem klasse Finale des Films ändert, welches nicht nur spannend sondern auch richtig gruselig wird. „Gone Girl“ ist Pflichtprogramm für jeden Thrillerfan. Alle anderen sollten aber auch auf jeden Fall mal einen Blick riskieren.

 

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Jenseits
Dimetrodon12
8/10
Cure
Dimetrodon12
9/10
Life
Dimetrodon12
8/10
die neuesten reviews

Kommentare

05.10.2014 18:26 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.610
Den wollte ich mir auch unbedingt ansehen, aber ich hätte nie gedacht das er jetzt so hochgelobt wird.. Gutes Review btw ;)

05.10.2014 23:21 Uhr - Entertainmentz
1x
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
Gute Kritik. David Fincher macht halt gute Filme und das beweist er eben in Gone Girl.

06.10.2014 16:48 Uhr - Dimetrodon12
DB-Helfer
User-Level von Dimetrodon12 5
Erfahrungspunkte von Dimetrodon12 432
@Static&Gorno und FilmeTV
Danke euch beiden für die lobenden Worte. Könnte gut sein, dass ich den Film wirklich sehr hoch gelobt habe, aber für mich ist David Fincher einer der besten Regisseure, die es gibt und ich war auf dem totalen "Gone Girl"-Hype

06.10.2014 23:22 Uhr - Entertainmentz
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
@Dimetrodon12
Kann ich absolut nachvollziehen. Ich freue mich derzeit riesig auf Christopher Nolans Interstellar.

08.10.2014 10:47 Uhr - Gorno
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.610
Gestern im Kino gewesen. Dachte dass ich nach den vielen sehr guten Kritiken etwas zu hohe Erwartungen haben würde. Falsch! Der Film ist von vorne bis hinten genial und extrem spannend! Kann dein Review nur unterschreiben :)

09.10.2014 16:42 Uhr - Dimetrodon12
DB-Helfer
User-Level von Dimetrodon12 5
Erfahrungspunkte von Dimetrodon12 432
@Static&Gorno
Freut mich, dass dir der Film ebenfalls so gut gefallen hat.
@FilmeTV
Auf "Interstellar" freu ich mich auch schon extrem. Zu dem werde ich auf jeden Fall auch eine Review verfassen

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)