SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware
ParamedicGrimey
Level 4
XP 232
Eintrag: 22.10.2014

Amazon.de

  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Monster Busters
  • Lim. BD/DVD Mediabook
  • 29,40 €
  • Shining
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
  • Game of Thrones - Staffel 8
4K UHD/BD
45,99 €
Blu-ray
35,99 €
BD Complete
399,99 €
DVD
30,99 €
prime video
19,99 €
  • Graf Zaroff - Genie des Bösen
  • Special Edition
  • 29,99 €

Twin Peaks

Herstellungsland:USA (1990)
Genre:Drama, Krimi, Mystery
Alternativtitel:Geheimnis von Twin Peaks, Das

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,59 (21 Stimmen) Details
inhalt:
Nach dem brutalen Mord an Laura Palmer finden FBI-Special-Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan) und Sheriff Harry S. Truman (Michael Ontkean) schnell heraus, dass in der kleinen Stadt Twin Peaks niemand wirklich unschuldig ist und nichts so ist, wie es scheint.
eine kritik von paramedicgrimey:

Zu Beginn der 90er erfreuten Mark Frost und David Lynch die Fernsehgemeinde mit einer außergewöhnlichen Serie: Twin Peaks. Die Mischung aus Krimi-, Horror-, Mystery- und Soap-Opera-Elementen revolutionierte das Fernsehen und sorgte für einen regelrechten Begeisterungssturm. Zuschauer und Kritiker waren gleichermaßen begeistert und das definitiv zu Recht. Aber dazu später mehr.

Die Geschichte von Twin Peaks reiße ich nur kurz an, da eine genauere Erläuterung vieler Dinge mir selbst nach mehrmaligem Ansehen schwer fällt. Zudem möchte ich jedem seinen interpretatorischen Freiraum lassen.

Es beginnt mit dem Auffinden der Leiche von Laura Palmer im beschaulichen und doch stark bevölkerten Örtchen Twin Peaks im amerikanischen Bundesstaat Washington. Special Agent Dale Cooper (genial dargestellt von Lyle MacLachlan) begibt sich in die Stadt, um herauszufinden, wer dahinter steckt. Doch schnell merkt er, dass es hier um weit mehr als einen simplen Mord geht. Intrigen, Übernatürliches und Mystisches gehören bald zum Alltag der Ermittlungen…

Ein besonderes Augenmerk gilt den Darstellern, welche ihre Rollen großartig spielen. Allen voran Kyle MacLachlan, der seinen Fetisch für schwarzen Kaffee und jedwede Sorte Kuchen wann immer es geht zum Ausdruck bringt. Auch seine teils absurd bürokratischen Informationen, welche er mittels Aufnahmegerät an Diane, seine Sekretärin vermittelt sind teils zum Brüllen komisch. Letzteres dient vor allem dafür, dem Zuschauer seine Gedankengänge nahe zu legen. Zudem verfügt er über ungewöhnliche Ermittlungsmethoden, indem er die symbolischen Inhalte seiner Träume dazu nutzt.

Dann ist da noch der Sheriff Harry S. Truman(!) und seine beiden Deputys Andy und Hawk. Ersterer von beiden ist ein wenig retardiert, letzterer hat indianische Wurzeln und ist ein ausgezeichneter Fährtensucher.

Wer das erste Mal die Geschwister Horne und ihre Freude über ein Baguette mit Brie-Käse erlebt, der weiß, was ich meine, wenn ich vom seltsamen und doch faszinierenden Humor und der Charaktere spreche.

Dazu kommt eine faszinierende und einprägsame Musik, welche auf jeden Charakter zugeschnitten wurde.

Einerseits sind es die skurrilen Charaktere, die gefallen, andererseits ist es der absurde Humor und die seltsamen Gegebenheiten, die immer wieder ans Tageslicht kommen, welche einen süchtig nach der nächsten Folge gieren lassen. Man sollte unbesorgt sein, das Gehirn wird von Episode zu Episode weiter verknotet und ob sich dieser löst, lasse ich hier einfach mal offen stehen.

Fakt ist, dass kaum eine andere Serie unsere Sehgewohnheiten so beeinflusst hat, wie „Twin Peaks“. Erzählstruktur, Charakterdarstellung und Inszenierung waren Meilensteine. Zudem etablierte sie das Mystery-Genre, ohne sie wären „Akte X“ oder „Lost“ undenkbar gewesen. Beim Vergleich findet man viele Parallelen zu „Twin Peaks“.

Das Ende von „Twin Peaks“ war leider zu offen, um die Fans tatsächlich zu befriedigen, weshalb 1992 noch ein Film folgte, welcher allerdings nur die Vorgeschichte weiter beleuchtete und deswegen auch kein passender Ersatz war. Dass die Serie überhaupt abgesetzt wurde, ist der Unfähigkeit des US-Sender ABC geschuldet. Dieser gab eine zweite Staffel in Auftrag, setzte die Serie danach aber ab, wozu das Team Frost/Lynch genötigt waren Story-Elemente aus ihrer geplanten dritten Staffel in Staffel zwei zu implementieren. Dadurch wurde es im Laufe der zweiten Staffel immer schwieriger der ganzen Geschichte noch halbwegs zu folgen. Zudem blieben durch die Entlüftung von Laura Palmers Mörder (zu dieser Entscheidung wurden die beiden ebenso vom Studio genötigt) immer mehr Zuschauer weg. Eine der größten Fehltritte (für mich sogar der größte) der Fernsehgeschichte.

Doch Rettung naht (vielleicht), denn im Oktober 2014 kündigte der US-Sender Showtime an, die Serie 2016 mit einer dritten Staffel und neun Episoden zu erweitern. Vielleicht finden wir Fans dann endlich unseren Abschluss mit der Serie.

Staffel 1 bekommt von mir volle 10 Punkte, während Staffel 2 durch das herbe Eingreifen des Senders auf 9/10 abfällt. Macht dann doch wieder aufgerundet:

 

Verdammt gute 10/10 Punkte

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Return
ParamedicGrimey
10/10
Battlefield:
ParamedicGrimey
7/10
U-571
ParamedicGrimey
2/10
Fargo
ParamedicGrimey
10/10
die neuesten reviews
Comedians
Ghostfacelooker
Prodigy,
sonyericssohn
6/10
Father's
dicker Hund
8/10
Piercing
Ghostfacelooker
tödlichen
Ghostfacelooker
Fan,
TheMovieStar
9/10
Destroyer
The Machinist
8/10

Kommentare

23.10.2014 21:52 Uhr - Gorno
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.543
Ich muss gestehen, dass ich die Serie noch nie gesehen habe. Lese aber immer nur sehr gutes darüber. Werde mir die Box mal anschaffen müssen. Danke, solides Review übrigens ;)

23.10.2014 23:39 Uhr - ParamedicGrimey
1x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Es fällt mir bei der Serie auch schwer, die richtigen Worte zu finden. Man kann schlecht umschreiben, was da teilweise geschieht. Eine seltsame Faszination. ;-)

24.10.2014 08:12 Uhr - Foxs
1x
Die meisten würden sagen: Die Welt von Twin Peaks ist voll von verrückten und seltsamen Charaktere. Ich finde dass die Welt von Twin Peaks und deren Bewohner reale "normale" Menschen darstellen, oder kennt jemand einen normalen Menschen ( was allen normen entspricht)? die meisten ( wenn nicht sogar alle) haben einen gewissen Tick ( dass für sie Normal zu sein scheint, aber für den anderen durchaus seltsam wirken kann). Ich fühle mich jedes mal wenn ich Twin Peaks schaue, wie daheim :)

10.02.2015 17:47 Uhr - Grrrg
User-Level von Grrrg 5
Erfahrungspunkte von Grrrg 338
Grossartige Serie, aber ich finde, dass das Ende durchaus passend und angemessen ist und vermute, dass eine weitere Staffel keine Verbesserung darstellen wird (mal ganz abgesehen davon was David Lynch in letzter Zeit so produziert hat), hatte die zweite Staffel doch schon etliche, meiner Meinung nach unnötig in die Länge ziehende, Storylines. Ich sag nur James oder Nadine, gähn.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)