SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

Fist Of Jesus

Herstellungsland:Spanien (2012)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Komödie, Splatter, Kurzfilm
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,33 (18 Stimmen) Details
inhalt:
Jesus ist gerade mitten im Predigen darüber, wie man sich seinen Mitmenschen gegenüber verhalten soll, als Jakob ihm berichtet, dass sein Sohn Lazarus gestorben ist. Jesus möchte Jakob helfen und Lazarus von den Toten auferstehen lassen. Dies gelingt ihm auch, allerdings mit verheerenden Folgen ...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von nivram:

Story:

Eigentlich war es ein ganz normaler Tag für Jesus und Judas: Aufstehen, auf einen Hügel setzen, predigen. Doch dann erreicht sie die Nachricht, dass ein Mann namens Lazarus gestorben ist. Jesus will die Chance nutzen und die Ungläubigen mit einem Wunder beeindrucken, doch leider ist er im Wiedererwecken noch unerfahren, weshalb Lazarus als Zombie zurückkehrt. Um die drohende Apokalypse zu verhindern, sehen sich Jesus und Judas gezwungen, zu nicht ganz den Geboten entsprechenden Mitteln zu greifen...

Review:

Oh. My. God.

"Fist of Jesus" entfesselt innerhalb von nur einer Viertelstunde ein größeres Massaker als so manche Filme mit Spielfilmlänge. Es wird munter geschlachtet, gemetzelt, ausgeweidet, zerrißen und zugebissen. Und was sich danach noch rührt, wird mit Fischen(?) zu Brei gekloppt. Dabei verzichtet der Film komplett auf eine logische Erklärung der Geschehnisse und reiht nur unzählige Bluteffeckte aneinander, unterbrochen von den teils albernen Dialogen zwischen Jesus und seinem Sidekick Judas und vermischt mit zahllosen Bibelanspielungen.

Die Splattereffekte befinden sich auf gutem "Niveau" für so einen doch günstig produzierten Film, sofern sie zu erkennen sind. Vermutlich auch aus Kostengründen wurde die Action mit ziemlich hektischer Wackelkamera umgesetzt, weswegen ich das mehrfache Ansehen empfehle. Die Schauspieler machen ihre Sache ordentlich. Vor allem Jesus reißt so manch lustige Pointe. Judas wirkte teils etwas overacted, war jedoch im Gesamtpacket keine große Störung.

Bibelfans und Gläubigen dürfte bei diesem Film die Haare zu Berge stehen, da die Darstellung von Jesus alles andere als respektvoll ausfällt. Er agiert mehr wie ein Schussel. Judas ist bekanntlich nicht gerade die beliebteste Figur in der Bibel, weshalb es wohl niemanden stören dürfte, dass er hier den Idioten vom Dienst mimt. Und Historiker dürfen sich fragen, was Cowboys im ersten Jahrhundert nach Christus gemacht haben... Allen anderen, die gerne leicht amateurhaften Splatter für zwischendurch sehen, ist er aber zu empfehlen.

Fazit:

Legt euch nie mit Jesus an! Ansonsten gibt es Fische in die Fresse. Oder so ähnlich...

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Skyline
nivraM
4/10
Temper
nivraM
1/10
TubeClash
nivraM
die neuesten reviews
Hellraiser
Cabal666
6/10
Cadaver
Ghostfacelooker
Climax
InglouriousFilmgeeks
8/10
Klasse
sonyericssohn
9/10
Maniac
tp_industries
8/10
Johnny
cecil b
8/10

Kommentare

26.11.2014 19:53 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
Klingt in der Tat witzig. Klasse Review ;)

27.11.2014 05:16 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
26.11.2014 19:53 Uhr schrieb Static&Gorno
Klingt in der Tat witzig. Klasse Review ;)

Der Film ist auch witzig. Meiner Ansicht nach zumindest.
Ich persönlich finde mein Review eher mittelmäßig. Weil ich noch die Punkte für das Gewinnspiel brauchte, habe ich mich ein klein wenig gesputet.

27.11.2014 17:09 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
Nur keine falsche Bescheidenheit, die Kritik ist überzeugend ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)