SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware

Almost Human

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:From Another World
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,87 (15 Stimmen) Details
inhalt:
Zwei Jahre ist es her, seit Mark verschwunden ist, niemand hat ihn mehr gesehen - jeder hält ihn für tot und das gerücht macht die Runde das er von Aliens entführt wurde. Eines Tages jedoch kehrt Mark zurück. Doch er ist nicht mehr derselbe. Er hat sich verändert - aus ihm ist etwas Unmenschliches geworden. Seine Rückkehr bedeutet der Anfang des großen Sterbens, denn Mark kommt nicht in friedlicher Absicht!
eine kritik von angertainment:

Das Grauen sucht mal wieder eine Kleinstadt heim, dieses mal in Form von Aliens. Ein von den Ausserirdischen Entführter Mann taucht plötzlich nach mehreren vergangenen Jahren wieder in seinem Heimatort auf. Doch er schient verändert.

Im Grossen und Ganzen ist der Film sowas wie Body Snatchers gekreuzt mit The Hidden, spielt aber nicht in der gleichen Liga. Lobenswert ist, dass hier auf die Dramaturgie eingegangen wird, welche sich nach einer Heimkehr nach langen Jahren nicht vermeiden lässt. Zum Ende hin kommen auch noch glibberige Schleimviecher mit ins Spiel, was etwas an die guten alten 60er oder auch 80er Jahre Creature-Movies erinnert. Auch der Splatterfaktor ist nicht uninteressant, möchte allerdings erwähnen das hier viele Statisten, welche nicht weiter für den Storyverlauf erwähnenswert sind, dahinscheiden. Der Score ist leider an manchen Stellen unpassend und aufgesetzt dramatisch, hier stellte sich mir mehrfach die Frage ob es selbstbelächelnd wirken sollte oder ernst gemeint war. Auch Darstellerisch bleiben hier manche Figuren einem doch schwer im Halse stecken. Leider zum Teil gepaart mit Emotionslose Darbietung und streckenweise einfach Lückenfüllerszenen.

Insgesamt kann man nicht meckern, man kriegt einen Sci-Fi-Horror der sich zwar nicht verstecken braucht, aber auch durch mittelmässigkeit vermutlich schnell wieder in Vergessenheit gerät.

Aber das Coverartwork ist saugeil!

5/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
kleine
Angertainment
9/10
Horror
Angertainment
8/10
die neuesten reviews
Brawl
TheMovieStar
7/10
Nie
Cabal666
7/10
American
Cabal666
7/10
Hatchet
dicker Hund
7/10

Kommentare

27.11.2014 15:47 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Ist zwar etwas kurz geraten, Dein Review - schließe mich da aber der Meinung und Wertung an. Nett gemachter Low Budget Streifen, die Effekte waren ok und das Setting und der Ablauf erinnerten irgendwie an günstige 80er Slasher, auch wenns um Aliens ging. Das Artwork ist wirklich erste Sahne!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)