SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware

The ABCs of Death

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror, Fantasy, Splatter
Alternativtitel:The ABC of Death
The ABC's of Death
22 Ways to Die
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,54 (64 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Wenn weltweit einschlägige Genrefilme-Macher aus 15 Ländern einen Buchstaben aus dem Alphabet zugeteilt bekommen und daran anlehnend eine Geschichte über den Tod abliefern sollen, wird eines schnell klar: Hier kommt eine Menge verrückt-krasses Zeug zusammen. Provokativ, exotisch und voll Ironie ist THE ABCs OF DEATH eine Vision der modernen Horror-Vielfalt. (Capelight Pictures)

eine kritik von chazzer:

26 Buchstaben, 5000 Dollar Buget, alle Freiheiten. So lautet das Motto dieser Kurzfilmsammlung. Jeder Buchstabe soll eine Geschichte zum Thema Tot erzählen, die Ideen und Visionen der Filmemacher dahinter sind so unterschiedlich wie sie kaum sein könnten. Es werden alle Paletten bedient. Von gut bis schlecht, hochwertig oder billig bis hin zu klassisch oder total verrückt. Ein Gesamturteil abzugeben ist dabei sicherlich schwierig da die Qualität sehr schwankend ist und eben die genannten Merkmale aufweisen. Wer den Film kennt wird mir hier sicherlich zustimmen, da kein komplexes Gesamtwerk vorliegt. Bevor ich allerdings zu meiner ganz persönlichen Auswahl an Buchstaben kommen möchte hier die Gründe warum der Film in den Giftschrank gehört. Zum einen geht es hier nicht gerade harmlos zu. Selbst die Episoden die in der FSK geprüften Fassung enthalten sind haben ihr Siegel ab 18 Jahren verdient denn es geht größtenteils noch sehr blutig zu. Capelight hat hier nicht allzu großflächig die Schere angesetzt. Zum anderen haben es die entfernten Episoden echt in sich. Gerade L is for Libido ist sicherlich mit der heftigste Beitrag und das liegt nicht nur am sehr deftigen Gewaltgrad...

Zu guter Letzt möchte ich noch zu den Episoden kommen welche mir am meisten zugesagt haben.

D is for Dogfight
Dogfight überzeugt vor allem durch seine grandiose Optik und Soundkulisse sowie seinem fiesen Schluss. Außerdem sieht dieser Beitrag neben Vagitus am hochwertigsten aus.

L is for Libido
Wie schon oben angemerkt ist L mit Abstand der übelste Beitrag im ganzen Film. Nicht nur von der Gewalt her sondern auch der Inhalt, welcher sogar etwas an Hostel erinnert, macht L is for Libido zu einem kontroversen Stück.

O is for Orgasm
Hier wird vorallem mit optischen und fahrblichen Reizen gespielt um einen weiblichen Orgasmus darzustellen.

Q is for Quack
Neben T ist dieser Beitrag ausgesprochen witzig. Die Idee einen Erpel vor laufender Kamera zu töten ist schon selten dämlich. Klar das dabei irgendwas schief gehen muss.

T is for Toilet
Kennt von euch jemand Pingu den lustigen Pinguin der aus Knete besteht? Wer damit aufgewachsen ist wird mit Toilet seine wahre freude haben. Hier dreht sich die Geschichte allerdings um einen jungen der Angst vor der Toilette hat.

V is for Vagitus
Diese düstere Zukunftsvision ist eine ausgesprochen stimmige Kombie aus Sci-Fi und Splatter. Optisch und inhaltlich mit Sicherheit eines der Highlights des Films.

X for XXL
X ist eine in meinen Augen bitterböse Gesellschaftssatire. Die Geschichte um eine übergewichtige Frau welche um der Gesellschaft zu gefallen selbst Hand an sich legt und ihre Massen mit scharfer Klinge zu verlieren lässt beim hinsehen sicherlich niemanden kalt.

Fazit: The ABCs of Death ist ein bizarrer Bildersturm der dank seiner großen Abwechslung eine Sichtung wert ist.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10
Evil
dicker Hund
7/10

Kommentare

08.12.2014 22:53 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Sehr gutes Review. Respekt. Schwer dieses Werk zu beurteilen...
Sind auch meine Lieblingsbeiträge.

09.12.2014 00:21 Uhr - Ophidian187
User-Level von Ophidian187 4
Erfahrungspunkte von Ophidian187 205
Capelight hat hier nicht allzu großflächig die Schere angesetzt.

Also wenn vier entfernte Episoden, mit über 24 Minuten Laufzeit nicht großflächig gekürzt ist, was dann?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)