SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Yet Another Zombie Defense

(Originaltitel: Amazing Zombie Defense)
Herstellungsland:Polen (2011)
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Nach einer Epidemie unbekannter Herkunft bist du einer der letzten überlebenden. Zeit, dich zu freuen, hast du nicht, denn schon kommen sie aus der Dunkelheit, um dich zu holen: Zombies! Es werden immer mehr, und sie werden immer stärker!
Die Frage ist nur noch: Wie lange wirst du überleben?
eine kritik von nivram:

Aus verschiedenen Gründen habe ich die Bewertung nachträglich korrigiert, da mein altes Review nicht mehr zeitgemäß ist. Mehr dazu im Nachtrag unter dem alten Review.

 

[Ursprüngliches Review vom 24.12.2014]

Das Spielprinzip von "Yet Another Zombie Defense" ist schnell erklärt: Es handelt sich bloß um "noch ein weiteres Zombie Defense" *Schenkelklopfer*.

Jetzt aber ernsthaft:

Das Spielfeld ist eine ebene Betonfläche, die von einer tapferen Laterne (mit scheinbar unendlich Strom) schwach beleuchtet wird. Aus der Dunkelheit um den Spieler herum kommen immer mehr Zombies, die es abzuschießen gilt.

Die zwei Spielmodi lauten "Defense" und "Endless Night". In "Defense" kommen die Zombies in Wellen, wobei der Spieler nach jeder Welle in Ruhe im Shop neue Waffen oder Schutzmauern ersteigern kann. Durch offenbar zufällige Preissenkungen wird ein zufälliger Glückskomponente eingebaut. Das Geld gibt es für erlegte Zombies, welche manchmal auch Munition, Heilitems oder noch mehr Geld droppen. Diese Gegenstände Aufzusammeln ist nicht immer möglich, da sie oft durch andere Zombies blockiert werden und schnell wieder verschwinden.

In "Endless Night" gilt es, den pausenlosen Zombieangriff so lange wie möglich zu überleben. Statt eines Shops werden andere Waffen außer der Startwaffe genau wie Heilitems und Munition von Zombies gedroppt.

Beide Modi bieten die Möglichkeit des Co-op, wahlweise nur mit Freunden oder mit allen anderen Spielern. Die anderen stoßen dann einfach mitten ins Spiel dazu, was meist ganz gut abläuft. Chatten funktioniert in "Defense" gut, ist in "Endless Night" aber total nutzlos, da es in diesem Modus viel zu hektisch zugeht, als dass es möglich wäre, schnell noch irgendwelche Nachrichten einzutippen. Ich habe in meiner mehrstündigen Spielzeit kein einziges Mal in "Endless Night" Gebrauch von der Chat-Funktion gemacht, während ich mich in "Defense" andauernd mit meinen Mitspielern austauschte, was wir als nächstes im Shop kaufen sollen.

Alleine ist "Endless Night" übrigens frustrierend schwer: Nie gelang es mir, mehr als drei Minuten einsam zu überleben. Stieß jedoch ein Mitstreiter dazu, wurde der Modus um einiges leichter. Als wir einmal auf drei Leute kamen, schafften wir ganze acht Minuten, was alleine derzeit ein Ding der Unmöglichkeit für mich wäre.

Die Waffen gehören allesamt zur Basic: Schrottflinte, Maschinengewehr, Pistole und noch ein paar stärkere Kaliber wie den Raketenwerfer oder den stark overpowerten automatischen Geschützturm. Gezielte Treffer brauchen etwas Übung, gehen aber nach einiger Zeit locker von der Hand. Damit das Spiel kein Angriff der Klonkrieger wird, lassen sich zurzeit drei spielbare Figuren wählen (the girl, the guy und the SWAT), die spielerisch jedoch identisch sind und sich nur äußerlich unterscheiden. Das Spiel lief bei meinem mittlerweile doch schon alten Laptop auch trotz mehreren Spielern ruckelfrei. Der Soundtrack, besser gesagt: Das eine Lied, das in Dauerschleife läuft, untermalt das Geschehen ziemlich gut.

 

Fazit:

Ein nettes Spiel, dass dem Spieler vor allem beim Errichten von Barrikaden und automatischen Geschützen auch etwas an taktischem Planen abverlangt. Ist mit anderen Spielern deutlich einfacher und spaßiger.

 

[Nachtrag vom 20.07.2015]

Als ich mir einen neuen Laptop kaufte, fing ich spontan an, mit ihm auch ein paar länger nicht gespielte Spiele erneut zu spielen. Dabei fing ich wieder mit "Yet Another Zombie Defense" an... und war mehr als negativ überrascht.

Das Spiel hat sich deutlich verändert. Erstmal die guten Veränderungen:

- Es gibt im Defense Mode eine Art Skillbaum, durch den Fähigkeiten wie erhöhte Laufgeschwindigkeit und Lebensregeneration erlernt werden können, was den Modus leichter macht und um eine weitere taktische Komponente erweitert.

- Es gibt deutlich mehr einsammelbare Items. Neu sind unter anderem zeitweise Unbesiegbarkeit oder kurzzeitig schnelleres Nachladen. Dadurch wird das Spiel auch abwechslungsreicher.

- Natürlich gibt es auch einige neue Waffen.

Das wäre schön und gut, wenn das Spiel weiter problemlos spielbar wäre.

Leider sind Bugs und Lags, von denen es vorher kaum welche gab, nun vor allem bei mehreren Spielern fast schon allgegenwärtig. Immer, wenn ich mit jemandem spielte, fingen die Zombies an, sich ohne Zusammenhang durch die Gegend zu teleportieren. Manchmal schienen sie auch die Anwesenheit des einen Spielers zu vergessen und gingen nur auf den anderen los. Dadurch, dass sie jede Sekunde verschwinden und zwei Meter weiter auftauchen, ist das Töten der Gegner reine Glückssache.

An meiner Internetverbindung kann es nicht liegen, die hat sich seit dem Schreiben des ursprünglichen Reviews nicht verändert. Und mein neuer Laptop hat höher Leistungsfähigkeiten als mein alter. Also kann dies fast nur noch heißen, dass die Entwickler mit den neuen Patchen nur neue Spielelemente hinzugefügt, sich aber kaum um das Fixen von Bugs oder anderem gekümmert haben. Das Ergebnis ist, dass das Spiel mit mehreren Spielern quasi unspielbar ist und keinen Spaß macht. Und da ich schon im alten Review erwähnte, dass das Spiel alleine deutlich weniger Unterhaltung zu bieten hat, schlägt sich das deutlich auf die Bewertung nieder.

Neues Fazit:

Sofern die Entwickler es nicht schaffen, den Multiplayer ordentlich ans laufen zu kriegen wie früher, ist von dem Spiel abzuraten. Außer für Spieler, die sowieso nur alleine spielen wollen.

4/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Skyline
nivraM
4/10
Temper
nivraM
1/10
TubeClash
nivraM
die neuesten reviews
Hellraiser
Cabal666
6/10
Cadaver
Ghostfacelooker
Climax
InglouriousFilmgeeks
8/10
Klasse
sonyericssohn
9/10
Maniac
tp_industries
8/10
Johnny
cecil b
8/10

Kommentare

28.12.2014 00:33 Uhr - Staub
DB-Helfer
User-Level von Staub 6
Erfahrungspunkte von Staub 524
Und das Spiel hat wirklich eine Wertung von 8/10 verdient? Ich weiß ja nicht.
In meinen Augen ist's ein schlecht dahingerotztes Unity Spiel für 2€ welches sich aus versehen auf Steam verirrt hat.
Aber man tendiert bei Spielewertungen irgendwie eh immer viel zu hoch habe ich das Gefühl.

28.12.2014 05:48 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
28.12.2014 00:33 Uhr schrieb Staub
Und das Spiel hat wirklich eine Wertung von 8/10 verdient? Ich weiß ja nicht.
In meinen Augen ist's ein schlecht dahingerotztes Unity Spiel für 2€ welches sich aus versehen auf Steam verirrt hat.
Aber man tendiert bei Spielewertungen irgendwie eh immer viel zu hoch habe ich das Gefühl.

Bei letzterem kann ich dir zustimmen. Ich persönlich halte sowieso nicht so viel von Bewertungen in Zahlen. Der Wert ist leicht zufällig gewählt, mein Text sagt viel mehr aus.
Ehrlich gesagt weiß ich gerade nicht, was genau "Unity Spiele" sind, aber ich hatte keine Erwartungen an das Spiel. Ferner denke ich, dass das Spiel funktioniert. Es macht kaum etwas, aber was es macht, macht es zufriedenstellend. Und "schlecht dahingerotzt" würde ich nun nicht sagen. Ich habe zwar keine großen Einblicke in die Entwicklung, aber das Spiel wurde mehrfach geupdated, der "Endless Night"-Modus erst später hinzugefügt. Die Entwickler "kümmern" sich also etwas um das Spiel.
Den Preis von 2€ finde ich auch etwas hoch, ich habe es mir im Sale für circa siebzig Cent gekauft. Aber bei Steam sind sowieso die meisten Preise außerhalb von Sales ziemlich hoch, sodass ich kaum Spiele kaufe, die nicht im Sale sind.

29.12.2014 10:19 Uhr - Staub
DB-Helfer
User-Level von Staub 6
Erfahrungspunkte von Staub 524
Unity ist die Engine worauf das Spiel läuft.
Würde ich mich mit der Engine etwas auseinandersetzen, würde ich wohl selbiges Spiel in wenigen Stunden zusammen basteln können. Das Spiel ist einfach nur komplett belanglos. Hatte ähnliche Spiele in 2D Grafik vor Jahren auf Flashgameseiten gespielt und ich wette, dass es jetzt schon Spiele auf solchen Flashgame-Seiten mit ähnlichen oder höheren Aufwand zu bestaunen gibt.
Ich weiß echt nicht warum die meisten Leute sich sowas erlauben für Geld zu verkaufen. Aber irgendwas muss ja in den letzten Jahren passiert sein, dass jeder zweite Entwickler denkt, dass er sein Produkt für bare Münze verkaufen kann. - Muss man ja nur mal auf der Plattform Desura schauen was dort für Dreck verkauft wird. Steam selbst verwandelt sich ja von Tag zu Tag auch mehr zu so einer "Gammel"-Plattform *hust* Gras Simulator.

01.01.2015 20:18 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
29.12.2014 10:19 Uhr schrieb StaubUnity ist die Engine worauf das Spiel läuft.
Würde ich mich mit der Engine etwas auseinandersetzen, würde ich wohl selbiges Spiel in wenigen Stunden zusammen basteln können. Das Spiel ist einfach nur komplett belanglos. Hatte ähnliche Spiele in 2D Grafik vor Jahren auf Flashgameseiten gespielt und ich wette, dass es jetzt schon Spiele auf solchen Flashgame-Seiten mit ähnlichen oder höheren Aufwand zu bestaunen gibt.
Ich weiß echt nicht warum die meisten Leute sich sowas erlauben für Geld zu verkaufen. Aber irgendwas muss ja in den letzten Jahren passiert sein, dass jeder zweite Entwickler denkt, dass er sein Produkt für bare Münze verkaufen kann. - Muss man ja nur mal auf der Plattform Desura schauen was dort für Dreck verkauft wird. Steam selbst verwandelt sich ja von Tag zu Tag auch mehr zu so einer "Gammel"-Plattform *hust* Gras Simulator.

Ich persönlich nutze Desura nicht, mir reicht schon Steam.
Und der Gras-Simulator wird kaum schlimmer werden als der schon seit längerem bestehende LSD-Simulator.
Die Entwicklung Steams Abseits der großen Marken macht mir auch immer mehr Sorgen. Besonders auf Greenlight erhält mittlerweile fast jeder Fliegenfurz grünes Licht. Es finden sich jedoch bisher auch immer wieder richtige Knaller unter den Nieten von Indie-Spielen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)