SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
1971 Project Helios · Moderne militärische Taktik und Kämpfe · ab 43,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Qusp
Level 0
XP 0
Eintrag: 26.12.2014

Amazon.de

  • Doctor Sleeps Erwachen
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
BD Steelbook
21,99 €
4K UHD/BD
27,92 €
Blu-ray
19,98 €
DVD
16,98 €
prime video
14,99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51.99 €
4K UHD/BD Mediabook
35.99 €
BD/DVD Mediabook
29.99 €
DVD
10.79 €
  • Bad Boys for Life
4K UHD/BD Steelbook
39.99 €
4K UHD/BD
29.99 €
Blu-ray
16.99 €
DVD
12.99 €
prime video
16.99 €
  • Crash
4K UHD + Blu-ray Mediabook
39.99 €
Blu-ray/DVD Mediabook
30.99 €

Wolf Creek

Herstellungsland:Australien (2005)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,28 (87 Stimmen) Details
inhalt:
Kristy, Ben und Liz - drei junge Leute an der sonnigen Westküste Australiens. Mit vollen Rucksäcken, viel Enthusiasmus und einem halbwegs fahrtüchtigen Ford Kombi starten sie in den Urlaub ihres Lebens: drei Wochen Outback-Tour im Wolf Creek Nationalpark. Der beginnt mit Sommerhitze, Abenteuer und Romantik, bis eines abends das Auto nicht mehr anspringt. Die drei richten sich schon für eine dunkle Nacht ein, als Mick auftaucht. Der schrulllige Mann bietet an, sie mit seinem Truck abzuschleppen und am nächsten Tag ihr Auto zu reparieren. Doch bei Sonnenaufgang wird klar, dass Mick sie nicht gehen lassen will. Niemals wieder...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von qusp:

Wolf Creek - ein wenig erinnert der Film an eine australische Version von Joy Ride, zumindest was die Grundstimmung angeht. Eine gewisse Spannung kommt durchaus auf und auch die Bilder der australischen Landschaft sind sehenswert.

Der Rest bedient sich allerdings zu sehr aus der Mottenkiste des Genres.

Wir sehen also ein paar mittelmäßig sympathische Jungspunde, die uns die erste Filmhälfte mit infantilen Humor nerven, bevor es dann endlich mal zur Sache geht. Hier hätte man das auch etwas kürzen können. Ob der Sunnyboy nun die eine Trulla gerne rumkriegen will, ist mir eigentlich ziemlich wurscht.

Zumindest aber weiß der Bösewicht zu überzeugen, quasi ein böser Crocodile Dundee. Der nimmt sich die Bagage dann auch ordentlich vor.

Die ist nämlich - zumindest die beiden Trullas - so saudoof, daß sie ja selber schuld an ihrem Verderben sind.

Trulla 1 schafft es ja immerhin, sich zu befreien, ist sogar noch so schlau, ein Ablenkungsmanöver zu starten, damit sie Trulla 2 befreien kann. Oh Wunder, man schafft es sogar, den bösen Kerl (wenn auch nicht tödlich) niederzuschießen. Aber was macht man, wenn die Munition alle ist? Dem Kerl mit irgendeinem Werkzeug (von denen zahlreiche herumliegen) endgültig den Garaus machen oder wenn man schon mit dem Gewehr rumprügelt, wenigstens auf den Kopf? Nein, Trulla 1 klöppelt dem ein paar auf den Rücken, genial.

Dann flieht man mit seiner Karre, wohlwissend, daß er noch am Leben ist. Was macht man dann? Volle Pulle mit der Karre abhauen? Nein, man hält kurz vorm Abgrund an und schubst sie dann runter, damit er die Lichter(!) nicht mehr sieht. Lichtschalter sind in solchen Autos wohl nicht vorhanden. Logisch, daß der Bösewicht alsbald wieder auftaucht und leichtes Spiel hat. Und alsbald flimmert dann auch schon der Abspann über den Bildschirm, der den unweigerlichen Teil 2 erahnen läßt, den es ja mittlerweile auch tatsächlich gibt.

Fazit:

Wolf Creek ist kein Reinfall - er ist sogar recht ordentlich inszeniert. Indes krankt die Handlung natürlich mal wieder an den strunzdoofen Figuren, die sich einfach selber ins Verderben stürzen.

Kann man sich ansehen, ist aber kein Highlight.

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Wall
VelvetK
8/10
Butcher,
hudeley
8/10
In
Man Behind The Sun
7/10
Nur
CHOLLO
9/10
Surreal
hudeley
2/10
Last
TheRealAsh
10/10

Kommentare

26.12.2014 17:46 Uhr - Frank the Tank85
4x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Eigentlich beschreibst du nur, wie man sich NICHT verhalten sollte, wenn man von einem verrückten im Outback entführt wird und das Review ist ein einziger Spoiler.
Die eigentliche Kritik reduzierst du auf dein Fazit.

26.12.2014 18:38 Uhr - Egill-Skallagrímsson
2x
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
Hmm das Meisterwerk "Sibirische Erziehung" mit einen Punkt zu bewerten, finde ich schon etwas krass.

27.12.2014 23:33 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ Egill- Skallagrimsson
Absolut Deiner Meinung. Was denkt sich diese "Trulla" dabei bloss...? Einen Punkt?....Muhahahaaa.
Grundsätzlich aber auch ein seltsames Review des oben besprochenen Film's.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)