SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

The Faculty - Trau keinem Lehrer

Originaltitel: The Faculty

Herstellungsland:USA (1998)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Science-Fiction, Mystery
Alternativtitel:Feelers
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,73 (26 Stimmen) Details
inhalt:
In der Highschool ist die Hölle los! Sechs Schüler machen eine unheimliche Entdeckung: Außerirdische haben die Kontrolle über die Körper ihrer Lehrer gewonnen. Nun setzen die sechs Schüler alles daran, den Rest der Schule vor der Invasion dieser außerirdischen Körperfresser zu beschützen. Doch die Aliens vermehren sich mit rasender Geschwindigkeit und befallen jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Um dem Spuk ein Ende zu bereiten, müssen die Sechs den Anführer der Invasion finden und ausschalten. Zuvor müssen sie jedoch herausfinden, ob nicht einer in ihrer Mitte bereits vom Alienvirus besessen ist...
eine kritik von gorno:

Im Jahr 1996 wurden zwei Grössen miteinander kombiniert. Kevin Williamson lieferte ein Drehbuch und Wes Craven verfilmte es. Das Resultat hiess Scream und katapultierte das Genre Slasher wieder zurück ins Leben. Williamson schaffte es eine ernste Geschichte mit viel Selbstironie und eigener Parodie zu beschmücken und erschuf dadurch einen wahren Klassiker. Zwei Jahre später tat er sich mit dem ebenfalls genialen Regiesseur Robert Rodriguez zusammen. Sein Drehbuch war wieder auf ein spezielles Genre gerichtet und verknüpfte mit einem Augenzwinkern den Sci-Fi-Horror und seine mehr oder weniger seriöse Geschichte mit ganz viel Ironie.

The Faculty - Trau keinem Lehrer

In einer High School in Ohio ist etwas ganz faul. Die Lehrer benehmen sich sehr komisch und langsam beginnen auch einige Schüler an sich zu verändern. Der junge Casey findet auf dem Football Feld ein kleines organisches Lebewesen, welches sich im Wasser vermehrt und heranwächst. Schnell wird ihm und einigen anderen Schülern klar, dass sich eine Fremde Spezies von einem anderen Planeten in die Menschen einnistet und ihre Körper als Wirt benutzt. Die völlig ungleichen Teenager müssen sich jetzt gegenseitig vertrauen und die Ausserirdischen gemeinsam bekämpfen, bevor sich noch die ganze Kleinstadt infizieren und die Rasse sich ausbreitet.

Nach seinen Kultfilmen Desperado und From Dusk Till Dawn, zog es Regisseur Robert Rodriquez in das Genre Teenhorror. Ein reiner Horrorfilm ist The Faculty dennoch nicht geworden, denn er vermischt diese Kategorie gekonnt mit einem etwas trashigen Scince Fiction Film und untermalt alles mit einer grosszügigen Portion Komik. In meinen Augen ist dieser Genremix aber nicht der Schlüsselpunkt für diesen Film, trägt aber einen grossen Teil zu seiner Atmosphäre bei. Diese Stimmung wird durch das Kleinstadtfeeling ebenfalls sehr gross betont. Es scheint einem so, als ob sich jeder kennen würde und man fühlt sich dadurch auch selber ein wenig in die Geschichte integriert. Wer Filme wie den originalen Blob - Schrecken ohne Namen oder Monster! - Das Geheimnis einer Stadt kennt, wird wissen welche spezielle Stimmung ich meine.

Die Charaktere und dessen Darsteller sind aber trotz dieser grossartigen Atmosphäre für mich der eindeutige Höhepunkt. Die Gruppe ist grundverschieden, jede Person hat seine eigenen Merkmale und strahlt eine komplett andere Sympathie gegenüber den Zuschauer aus. Die Hauptrolle übernimmt meiner Meinung nach der nerdige Streber Casey. Gespielt wird dieser von einem damals noch sehr jungen Elijah Wood. Neben seinen Arbeiten als Kinderdarsteller in Filmen wie zum Beispiel Flipper oder Forever Young, war The Faculty seine erste Hauptrolle als Teenager. Die anderen Schauspieler waren damals ebenfalls noch jung, so auch Josh Hartnett, welcher die Rolle des sitzengebliebenen Dealers Zeke übernimmt und für mich die sympathischste Figur darstellt. Obendrein fährt er noch einen 1970 Pontiac GTO. Für ihn war es übrigens die zweite Rolle nach Halloween: H20, welcher im selben Jahr erschien. In der Teeniegruppe befindet sich noch die homosexuelle Schauspielerin Clea DuVall, welche die Rolle der heterosexuellen Stokley übernimmt, die vorgibt homosexuell zu sein. Shawn Hatosy aus Alpha Dog ist als Quarterback Stan zu sehen, Jordana Brewster aus der Fast & Furious Reihe übernimmt die Rolle seiner Freundin Delilah und die aus Severance und Dead Like Me bekannte Britin Laura Harris spielt die neue Schülerin Marybeth. Wer Scary Movie kennt, der hat vermutlich den Bobby Darsteller Jon Abrahams in seinem kurzen Auftritt als Fuck you Boy ebenfalls entdeckt.

Neben den tollen Jungdarstellern, darf man die etwas ältere Fraktion natürlich nicht vergessen. Robert Rodriguez gab Salma Hayek, welche in seinen zwei letzten Filmen ebenfalls zu sehen war, erneut eine Rolle. Piper Laurie, welche den Meisten als die Mutter von Carrie aus der Stephen King Verfilmung bekannt sein dürfte, ist ebenfalls mit an Bord. Christopher McDonald, Jon Stewart und Bebe Neuwirth sind auch keine zu unbekannten Namen. Die besten Erwachsenenrollen übernahmen aber defintiv Famke Janssen aus den X-Men Filmen und der T-1000 Robert Patrick aus Terminator 2. Der Sänger Usher Raymond lieferte in The Faculty übrigens sein Filmdebüt ab und ist als Stans bester Freund Gabe zu sehen. Auch Daniel von Bargen ist hier als eine Lehrkraft zu sehen. Der Schauspieler verstarb am 01.03.2015 und war vielen für seine Rolle als einarmiger Commander Spangler aus Malcolm mittendrin bekannt. Wie ihr seht gibt es sehr viel über die Darsteller in diesem Werk zu berichten. Sie Machen für mich den halben Film aus und jeder einzelne von ihnen ist super ausgewählt. Vor allem Robert Patrick als tyrannischer Football Coatch gefällt mir sehr gut.

Nun wieder zurück zum Film selber. Einen grossen Vorteil bildet der Film daraus, dass er sich selber kein bisschen ernst nimmt. Dies ist das Einzige, was The Faculty und Scream gemeinsam haben und es bekommt beiden Filmen sehr wohl. Filmfans dürfen auch die Augen nach versteckten Insidern zu anderen Werken offen halten. Stokley reisst zum Beispiel Witze über Akte X und vergleicht die Situation mit Invasion of the Body Snatchers, während der Alientest bei Zeke Zuhause eindeutig eine Anlehnung an die Blutkontrolle aus John Carpenter's The Thing ist. Der Akte X Witz sollte vermutlich an Gillian Anderson gehen, welche eine Rolle in The Faculty leider ablehnte. Jessica Alba sollte ebenfalls als Delilah zu sehen sein, schaffte es aber irgendwie nicht an Bord. Auche eine Anlehnung an Terminator 2 ist zu sehen, als Robert Patrick mit dem genau gleichen Tempo und seiner Gangart durch den Flur rennt und jemanden verfolgt. Wer auf sehr guten Soundtrack steht, sollte unbedingt auch zu diesem hier zugreiffen. Unter anderem Findet man darauf Tracks wie The Kids Aren't Alright von The Offspring, Another Brick in the Wall Part 2 von Class of 99, It's Over Now von Neve und ein School's Out Alice Cooper Cover von Soul Asylum.

Fazit: Altbekannte Story etwas moderner und besser umgesetzt. Die Geschichte wird bis zum Abspann ziemlich spannend gehalten und spendiert uns auch einige nette Twists. Die Darsteller sind wirklich alle sehr gut und es gab keine Rolle die mich nervte oder irgendwie falsch rüberkam. Auch vom Soundtrack und den Effekten her wurde alles richtig gemacht. Da ich mit diesem Film aufgewachsen bin, bekommt er von mir auch ganz grosse Nostalgiepunkte. Es ist einer dieser Filme, welche einfach riesigen Spass machen und ohne Probleme immer wieder angeschaut werden können. Er strahlt diese von mir schon einige Male erwähnte spezielle neunziger Jahre Atmosphäre aus. Vermutlich ist diese Atmosphäre für mich einfach nur eine Nostalgiestimmung, ich kann es beim besten Willen nicht in Worte fassen. Ganz eindeutig einer von den zehn besten Filmen von Robert Rodriquez und einer meiner liebsten Alienfilme.
 

I'm about to take my chances. I leave for five minutes, and when I come back everyone's a fucking alien. Now, if I have to Men In Black your ass, you're gonna fucking take it!

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Es
Gorno
9/10
Annabelle
Gorno
8/10
die neuesten reviews
Durchgeknallt
Kaiser Soze
8/10
Bright
Cabal666
4/10
perfekte
TheMovieStar
7/10
Ape,
Ghostfacelooker
teuflische
Chímaira
7/10

Kommentare

09.03.2015 17:05 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Mensch, was war Jordana Brewster damals süß. :-)
Gutes Review zu einem unterhaltsamen Film mit doch erstaunlich hoher Stardichte. Auch wenn es einer von Rodriguez' besten Filmen ist, ist es nicht unbedingt einer mit dem man ihn gleich assoziiert.

09.03.2015 17:12 Uhr - Gorno
2x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
09.03.2015 17:05 Uhr schrieb NoCutsPlease
Mensch, was war Jordana Brewster damals süß. :-)
Gutes Review zu einem unterhaltsamen Film mit doch erstaunlich hoher Stardichte. Auch wenn es einer von Rodriguez' besten Filmen ist, ist es nicht unbedingt einer mit dem man ihn gleich assoziiert.


Stimmt, ich schaue mir die Fast & Furious Filme an und denke mir dabei: Mhhh Delilah :P

Wenn man den Namen Rodriguez hört, denkt man sowieso sofort an FDTD, Desperado, Sin City, Machete, Planet Terror... Sogar an Four Rooms denkt man eher als an The Faculty. Schade vergisst man diese Perle immer wieder.

So langsam habe ich meinen Geburtstagskater überstanden und kann mich wieder den Kritiken hier widmen :)

09.03.2015 17:19 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Ein Top Review! :D Sehr geil! Der Film selber ist und bleibt einer meiner Alltime Favorites! :D Die hohe Stardichte ist bei Rodriguez ja dann irgendwann zur Gewohnheit geworden!

09.03.2015 17:12 Uhr schrieb Static&Gorno


Stimmt, ich schaue mir die Fast & Furious Filme an und denke mir dabei: Mhhh Delilah :P


Ja, geht mir genauso!

Wenn man den Namen Rodriguez hört, denkt man sowieso sofort an FDTD, Desperado, Sin City, Machete, Planet Terror... Sogar an Four Rooms denkt man eher als an The Faculty. Schade vergisst man diese Perle immer wieder.


Nö, nicht unbedingt...

So langsam habe ich meinen Geburtstagskater überstanden und kann mich wieder den Kritiken hier widmen :)


Alles Gute nachträglich! :)

09.03.2015 17:34 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Damit hat die TV Movie vor rund zehn Jahren mal einen guten Titel als Heftbeilage gewählt. :-)

09.03.2015 17:46 Uhr - Dragon50
2x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Das nenne ich mal eine top Review und nicht das, was Freddy da abgeliefert hat.

09.03.2015 18:46 Uhr - Frank the Tank85
1x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Klasse Review. Ich hab dumpf in Erinnerung, die Tage schonmal ein Faculty Review gelesen zu haben ;-)
Die unheimliche Stimmung, das jeder jeden kennt, kann ich zu 100% unterschreiben.
Aber ich glaube statt einem School's out Cover is ein I'm eighteen Cover zu hören. Oder beides ;-)
Auch von mir alles gute nachträglich

09.03.2015 18:56 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.797
Korrekt. SO und nicht anders muss eine gute Kritik aussehen!
Das hat auch erst einmal nichts mit der persönlichen Wertung zu tun (Ich selber würde den Film im Nachhinein vielleicht nicht ganz so hoch bewerten), sondern wie man die wichtigen Background-Infos im Text unterbringt und seine eigene Einschätzung des Films vertritt. Top Review.

Spaß macht "The Faculty" aber ungemein.
Ein Highlight (neben oben erwähnter Jordana Brewster) ist für mich, wenn die total verhuschte Famke Janssen als 'Miss Burke' endlich mal 'Zeke' gegenüber den Spieß umdreht!

Zeke: "Not today. It's too damn hot, and I got zero fucking tolerance."
Miss Burke: "Eat me, you asshole! I'm the one with no tolerance, you pathetic little runt!"
Zeke: "What are you going to do? Are you going to call my mother?"
Miss Burke: "And how am I going to do that, little Zekey boy? Do you even know where she is? Europe? Sri Lanka? Japan? I wonder what remote location she went to this week... to hide from her great, big bastard mistake. I've taken your shit for TOO FUCKING LONG you dickless, drug-induced excuse for a human being!"
Zeke: "Whoa... woman. What are you on?"
Miss Burke: "Woman"? Did you just say "woman"? I'm sick of you, little boy! And if I have to see you peddling your little "Wonder Dust" again, I'm gonna shove my foot so far up your ass, you'll be sucking my toes 'till graduation!"

09.03.2015 19:16 Uhr - F-Ready
1x
DB-Helfer
User-Level von F-Ready 4
Erfahrungspunkte von F-Ready 239
Ach ja, der Film, den ich über Jahre hinweg immer mit "Dich kriegen wir auch noch !" verwechselt habe. Ziemlich ausführlicher Anteil über die Darsteller, den du dann auch ordentlich begründest. Sehr schön !

09.03.2015 21:49 Uhr - Bruce Banner
4x
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
Schönes Dingen!
Auf jeden Fall das passendere "Faculty"-Review!

10.03.2015 07:19 Uhr - Gorno
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
Erstmals danke an Alle für die netten Worte :)

09.03.2015 17:19 Uhr schrieb Insanity667
Alles Gute nachträglich! :)


Danke Insanity :)

09.03.2015 17:34 Uhr schrieb NoCutsPlease
Damit hat die TV Movie vor rund zehn Jahren mal einen guten Titel als Heftbeilage gewählt. :-)


Den hab ich auch nur von diesem Heft. Muss langsam auf die Blu-ray updaten :P

09.03.2015 18:46 Uhr schrieb Frank the Tank85
Aber ich glaube statt einem School's out Cover is ein I'm eighteen Cover zu hören. Oder beides ;-)
Auch von mir alles gute nachträglich


Beim I'm eighteen Cover bin ich mir nicht sicher. Das School's Out Cover ist aber definitiv drinnen ;) Auch dir danke :)

10.03.2015 08:24 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Super geschrieben, so muss das bei so nem Streifen aussehen! :D

10.03.2015 11:05 Uhr - bueschel61
2x
Glückwunsch nachträglich zum B-Day. :-)
Wie immer eine klasse geschriebene Review.
LG
bueschel61

10.03.2015 12:09 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
Danke! :D

10.03.2015 19:42 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 816
10.03.2015 07:19 Uhr schrieb Static&Gorno
09.03.2015 17:34 Uhr schrieb NoCutsPlease
Damit hat die TV Movie vor rund zehn Jahren mal einen guten Titel als Heftbeilage gewählt. :-)


Den hab ich auch nur von diesem Heft.

Hahaaa, wie geil! Ich auch XD!!!
09.03.2015 21:49 Uhr schrieb Bruce Banner
Auf jeden Fall das passendere "Faculty"-Review!

Falls das eine Anspielung auf eine andere "Faculty"-Kritik (oder so was ähnliches :P) jüngeren Datums sein soll... hast du recht ^^
@Static: War das möglicherweise eine Gegendarstellung (ich sehe geringfügige Parallelen, etwa die Erwähnung einer gewissen Slasher-Serie)? Wenn ja, echt gut geworden, wenn nicht... auch echt gut geworden ; )

10.03.2015 20:36 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.685
@Fratze Wow ich wollte niemandem auf die Schuhe treten.. Einen meiner Top 50 Filme darf man trotzdem nicht so verwursten :P Danke dir :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)