SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware
Angertainment
Level 15
XP 3.893
Eintrag: 10.04.2015

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Game of Thrones - Staffel 8
4K UHD/BD
45,99 €
Blu-ray
35,99 €
BD Complete
399,99 €
DVD
30,99 €
prime video
19,99 €
  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
BD 3D/2D Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
BD 3D/2D
22,99 €
prime video
16,99 €
  • Universal Soldier
Limitiertes 4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray-Neuauflage (4K-remastered)
12,77 €
DVD
16,25 €
prime video
7,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €

Gone Girl - Das perfekte Opfer

(Originaltitel: Gone Girl)
Herstellungsland:USA (2014)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Drama, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,61 (30 Stimmen) Details
inhalt:
Regisseur David Fincher zeichnet in seinem Thriller GONE GIRL - basierend auf dem weltweiten Bestseller von Gillian Flynn - das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich? Diese Frage stellt sich Nick Dunne (Ben Affleck) an seinem fünften Hochzeitstag, dem Tag, an dem seine schöne Frau Amy (Rosamund Pike) spurlos verschwindet. Unter dem Druck der Polizei und des wachsenden Medienspektakels, bröckelt Nicks Darstellung einer glücklichen Ehe. Durch seine Lügen, Täuschungen und sein merkwürdiges Verhalten stellt sich jeder bald dieselbe unheimliche Frage: Hat Nick Dunne seine Frau ermordet?
eine kritik von angertainment:

Kinder Kinder, man darf sich manchmal eben nicht abschrecken lassen durch Cast und Bekanntheit. Es gibt eben Filme die durchaus Mainstream-Erfolg vorweisen können und dennoch auch für Filmfreunde der dunkleren Unterhaltung einen Blick wert sind, auch wenn hier Ben Affleck mitspielt. Wer diesen Film meidet oder gar übersieht, verpasst einen wirklich guten Psychothriller der Oberklasse.

Warum ist Ben Affleck eigentlich so verrufen und verhasst? Ich meine wenn man einfach mal durch seine Filmographie liest gibt es doch gute und lustig-trashige Rollen vorzuweisen? Ist man heute schon ein Kack-Darsteller nur weil man ab und zu Everybody's Darling spielt? Keine Ahnung. Jedenfalls fand ich die selbstkritisierenden Rollen in den Kevin Smith Filmen durchaus lobenswert, neben der Hauptrolle in Dogma und dem interessanten Smokin' Aces. Naja, wenn man aber den Blick auf Rosamund Pike wirft, so hat diese tolle Darstellerin wohl noch eine wachsende Karriere vor sich, denn ihre Darstellung der eiskalten Psycholady ist verdammt noch mal grossartig. Ich habe in einer anderen Kritik zum Film schon gelesen "Ben Affleck war gut, aber alle anderen spielen noch besser", das kann man so stehen lassen wenn man sich einfach nur die Brillianz von Pike's Mimik ansieht - welche einfach heraussticht und man es auch nicht nachvollziehen kann das es hier keine Preise für gab.

Zur Zweieinhalbstündigen Handlung will ich gar nicht zu viele Worte verlieren, als das es ein sehr raffinierter Thriller ist, der vermutlich nur so gut funktioniert da die Autorin des Originalwerkes auch hier für das Drehbuch verantwortlich war. Auch hier kann man nur hoffen, dass Gillian Flynn noch viele weitere finstere Werke schreiben wird, die durch eine geübte Hand wie David Fincher's dann letztendlich auch die nichtlesende Fraktion erreichen und überzeugen können. Denn die beschriebenen Figuren, deren Handlungen und Sichtweisen sind fantastisch beschrieben. Wenn man den Gedanken von "Amazing Amy" folgt und ihre Ansichten präsentiert bekommt, darf einem der kalte Unterton einfach nicht entgehen und ich für meine Person wurde teilweise vergnügt an die Gedanken von TV-Soziopathen-Dexter erinnert - und das ist durchaus als großen Kompliment an die Autorin zu sehen.

Nicht nur die Story ist fesselnd, so das man sich selber in diversen Perspektiven oder auch Thesen wiederfindet, sondern auch die Inszenierung von Meisterregisseur Fincher lässt einfach nichts zu wünschen übrig. Wird man zu Beginn noch kurz hinters Licht geführt und bekommt nette Comic-Zeichnungen der Amazing Amy zu sehen, die trauernde Familie und weiss nicht genau wo das ganze nun hinführt, wird die Gefühlswelt später von Minute zu Minute kälter als ein Element nach dem anderen das Kartenhaus der Fassade zum einstürzen bringt.

Ein toller Film, der auch mehrfach funktionieren wird. Auch mit Ben Affleck!

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews

Kommentare

10.04.2015 20:00 Uhr - Samsu83
4x
User-Level von Samsu83 2
Erfahrungspunkte von Samsu83 91
Zwar eine knappe, dennoch gute Kritik. Auch mit diesem Film beweist es David Fincher, dass er ein wirklich hervorragender Regisseur ist.

15.04.2015 11:42 Uhr - Angertainment
1x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Danke!

19.04.2015 01:36 Uhr - 666Lilith666
1x
Anfangs war ich bei diesem Film kritisch. Dachte so, och nee, das wird ja mal nganz langweiliger Streifen und bereute schon fast ins Kino gegangen zu sein. Bis sich das Blatt wendete und der ganze perfide Plan nach und nach aufgwedeckt wurde.
Ich finde gut, das du dich in deiner Kritik kurz und bündig gehalten hast und damit nichts verätst. Doch trotzdem machst du einem Lust, den Film zu sehen (was ich tun würde, wenn ich ihn nicht schon gesehen hätte^^), was keine leichte Aufgabe ist. Hut ab.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)