SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

96 Hours - Tak3n

Originaltitel: Tak3n

Herstellungsland:Frankreich, USA, Spanien (2014)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:96 Hours - Taken 3
Taken 3
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,01 (43 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Liam Neeson kehrt zurück als ehemaliger Top-Agent Bryan Mills. Dessen Leben bricht völlig auseinander, als er fälschlicherweise eines Mordes beschuldigt wird, dessen Opfer ihm sehr nahe stand. Während er von einem hartnäckigen Polizeiinspektor (Forest Whitaker) verfolgt wird, setzt Mills seine ganz besonderen Fähigkeiten ein, um den wahren Killer zu finden und ihn zur Rechenschaft zu ziehen. (Universum Homepage)

eine kritik von entertainmentz:

Olivier Megaton ist kein guter Regisseur!

Anfang des Jahres startete der letzte Film der "Taken" Trilogie in den deutschen Kinos und ist seit Kurzem auf DVD und Blu Ray erhältlich. Hier wird der Extendet Cut bewertet, welcher die FSK 16 doch gut begründet. Doch hat es Megaton endlich geschafft, einen wenigstens soliden Actionfilm auf die Beine zu stellen?

Taken 3

Bryans Ex Lennore wird ermordet. Doch die Täter wollen es so aussehen lassen, als hätte Bryan selber den Mord verübt. Im Kontakt mit seiner Tochter Kim versucht er nun diese Geschichte aufzuklären, während ihm jedoch stets ein Polizeitrupp hinterher hängt. 

Nein, Olivier Megaton hat es erneut nicht ansatzweise geschafft, einen wenigstens mittelmäßigen Actioner ins Kino bzw. Heimkino zu verfrachten. Somit dürft ihr diesen Regisseur, welcher durch Filme wie "Transporter 3" und "Colombiana" bekannt wurde, ruhig auf die schwarze Liste setzen, denn er hat folgendes Problem: Das Editing in seinen Filmen ist (fast) immer Schrott. Lediglich in "Colombiana" war seine Arbeit ein wenig besser.

Zurück zum Film!

Liam Neeson ist der neue Chuck Norris. Zwar ist diese Aussage sehr gewagt, jedoch war der Schauspieler in den letzten Jahren nur noch in Action-Thrillern auf der großen Leinwand zu sehen. Aber der Mann kann Actionfiguren sehr gut verkörpern. Gut, er ist mittlerweile 63 geworden, dennoch merkt man ihm sein Alter absolut nicht an. Er hat noch immer eine gute Performance vor der Kamera.

Maggie Grace spielt solide, wenn auch gegenüber der beiden Vorgänger ein wenig schwächer. Könnte es daran liegen, dass das Skript keines der "Taken" Filme mehr ähnelt, sondern es letztendlich ein komplett anderer Film werden sollte? Nun ja, sie spielt ordentlich. Mehr kann man hierzu nicht sagen.

Die bösen Buben hingegen sind Lachnummern der allerbesten Sorte! Diese spielen durchweg furchtbar und wirken einfach nicht Böse. Ich weiß nicht, was sich Luc Besson und Robert Kamen dabei gedacht haben, solche Witzfiguren ins Spiel zu befördern.

Jetzt kommt das furchtbarste am ganzen Streifen, die Actionsequenzen, die bereits im Kino ein absolutes Desaster waren. Nicht nur, dass diese schrecklich schnell geschnitten worden sind, sodass der Zuschauer nicht mehr weiß, was gerade passiert, auch die Kamera ist eine pure Katastrophe! Erstens gibt es Shots, die kein Mensch braucht und dazu wurde diese völlig falsch platziert. Auch ein ständiges Gewackel ist bemerkbar und machte mich sowohl im Kino als auch daheim auf der Couch wahnsinnig. Stellenweise hatte ich das Gefühl, ein Michael Bay war an Bord, da die Cam selbst in Szenen, in denen Personen miteinander redeten, nur wackelte oder Drehungen machte. Doch auch Schnitte wurden erstens falsch platziert und zudem viel zu schnell hintereinander gesetzt. So wurden bspw. aus einem Sprung gleich 4 Sprünge und von den Kämpfen sah man nichts.

Kurz noch eine kleine Anekdote zum Trailer: Ich hätte gedacht, die Szenen aus dem Trailer, die in der KF nicht vorhanden waren, sind im EC sichtbar, jedoch wurde ich enttäuscht. Bis auf ein paar Unnötige erweiterte Szenen von Polizeiautos und Dialogen zwischen einander + etwas Blut wurde nichts geändert!

Fazit: Ein schwieriges Fazit. Auf der einen Seite gibt es doch recht nette Leistungen der Akteure. Nichtsdestotrotz könnt ihr den Film getrost im Handel lassen, da keiner "Taken 3" benötigt. Es ist ein durchweg fataler Actionfilm!

1/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Chappie
Entertainmentz
7/10
Faster
Entertainmentz
7/10
Wrong
Entertainmentz
7/10
Kingsman:
Entertainmentz
7/10
die neuesten reviews
Psycho
BigPokerKing
2/10
Nackt
dicker Hund
5/10
Psycho
BigPokerKing
6/10
Braindead
TheMovieStar
9/10
Bates
BigPokerKing
4/10
Dreizehn
Draven273
7/10