SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware

Chappie

Herstellungsland:USA (2015)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Action, Drama, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,13 (31 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Jedes Kind, das auf die Welt kommt, ist voller Zuversicht. Und auf niemanden trifft das mehr zu als auf Chappie: Er ist talentiert, etwas ganz Besonderes und schlicht ein Wunderkind. Wie jedes Kind, gerät er unter den Einfluss seiner Umwelt – einiges davon ist gut, anderes schlecht. Er wird sich letztlich darauf verlassen, was sein Herz und seine Seele ihm sagen, um seinen Platz in der Welt zu finden und der Mann zu werden, der er sein will. Doch es gibt eine Sache, die Chappie von allen anderen unterscheidet: Er ist ein Roboter. Der erste Roboter, der die Fähigkeit hat, eigenständig zu denken und zu fühlen. Das ist eine gefährliche Idee – und bald auch eine große Herausforderung für Chappie. Denn einige mächtige und destruktive Kräfte möchten sicher stellen, dass er der Letzte seiner Art ist. (Sony Pictures Homepage)

eine kritik von entertainmentz:

Die Antwoord auf den Film!

"District 9" zählt zu den wohl besten Science-Fiction Werken aller Zeiten. Dies war zugleich der Karrierebeginn von Neill Blomkamp, ein Mann, der noch vor seinem Regiebeginn mit dem heutigen Stammdarsteller Sharlto Copley befreundet war. "Elysium" war eine große Enttäuschung für Fans von Blomkamp. Und auch dieser Film war für Fans eine Enttäuschung. Doch ist Blomkamps neuster Film wirklich so schlecht?

Chappie

In naher Zukunft gibt es einen Mann, welcher es geschafft hat, Roboter mit eine künstlichen Intelligenz zu erschaffen. Sofort werden diese als Polizeiroboter eingesetzt. Jedoch möchte er sein Vorhaben erweitern, indem er einen Roboter erfindet, welcher ein eigenes bewusstsein entwickelt. Doch durch das erwecken des Roboters Chappie, gerät dieser in die falschen Hände.

"Chappie" ist ein meinen Augen ein ordentlicher Film geworden. Leider gibt es auch einige Schwächen zu beachten. Doch zuerst wieder die gute Seite Chappies.

Das Editing ist grandios. Neill Blomkamp weiß, wie eine Kamera optimal zu positionieren ist, sodass interessante Shots entstehen und zugleich die Action nicht ruiniert wird. Zu oft haben wir das Problem, dass Actionfilme durch heftige Schnitte oder falsche Kamerapositionen ruiniert werden. Das beste Beispiel bildet "Taken 3". Hier wie gesagt gelungen und wunderbar anzusehen. Das gleiche gilt für den Schnitt, welcher in Actionsequenzen seltsamerweise spät einsetzt. Denn vor allem gegen Ende wird der Film unheimlich brutal, sodass an dieser Stelle eine FSK16 angebracht gewesen wäre, anstatt FSK12.

Zudem sind die Special Effects sehr gut eingesetzt worden. Die Chappie-Roboter sehen Fotorealistisch aus und auch Explosionen wurden sehr gut animiert bzw. sehr gut in Szene gesetzt. Außerdem muss ich Blomkamp dafür Loben, dass er oftmals Practical Effects nutzte, um Green/Bluscreen möglichst zu vermeiden. Echte Sets sehen nunmal besser aus, als künstliche Hintergründe, welche via Green/Bluescreen später projiziert werden. Einen Daumen nach oben!

Darstellerisch begeben wir uns auf einem absolut solidem Niveau. Dev Patel, spielt den Chappie Erfinder nahezu grandios. Auch Hugh Jackman spielt den Bad Ass einfach super. Diese Boshaftigkeit kauft man ihm sofort ab. Er ist wie für die Rolle gemacht. Gar nicht hingegen haben mir die Sänger von "Die Antwoord" gefallen. Diese waren erstens vollkommen unsympathisch und außerdem können sie einfach nicht gut Schauspielern. Um ehrlich zu sein, wirkte der Auftritt der beiden wie eine Marketingkampagne für deren Band, was durchgehend nervig erscheint. Zudem verschaffte Neill Blomkamp ihnen viel zu viel Screentime. Aber auch eine Sigourney Weaver ist erstaunlich selten in diesem Streifen zu sehen. Sie als Chefin der Firma, die diese Roboter entwickelt, ist max. 10 Minuten im ganzen Film zu besichtigen. Schlechte Entscheidung von Blomkamp, welcher überings auch das Drehbuch schrieb.

Aber auch die Dialoge sind nicht wirklich gut geschrieben. Diese passen einfach nicht zum Ton des Filmes. Im einen Moment wirkt "Chappie" völlig Kinderfreundlich, indem Chappie ein Auto in Sekunden zeichnet, dann aber kommt der Streifen mit einer Gossensprache vom allerfeinsten daher, die viele Szenen letztendlich ruiniert. Bessere Dialoge hätten dem Film eine großen Pluspunkt verschafft! 

Fazit: Ich finde "Chappie" trotz einiger Kritikpunkte wirklich ordentlich. Gute Effekte, eine größtenteils ordentlicher Cast und gut ausgefertigte Action bilden einen guten Streifen. Da der Film mich Unterhalten hat, gebe ich ihm 7 Punkte!

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
96
Entertainmentz
1/10
Faster
Entertainmentz
7/10
Wrong
Entertainmentz
7/10
Kingsman:
Entertainmentz
7/10
die neuesten reviews
Batman,
cecil b
9/10
My
Punisher77
7/10
Psycho
BigPokerKing
2/10
Nackt
dicker Hund
5/10
Psycho
BigPokerKing
6/10
Braindead
TheMovieStar
9/10
Bates
BigPokerKing
4/10