SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware

Oculus - Das Böse ist in Dir

Originaltitel: Oculus

Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,31 (16 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Tim Russel wird an dem brutalen Mord seiner Eltern beschuldigt und eingesperrt. Jahre später kehr er zu seiner Schwester Kaylie zurück, welche immernoch fest davon überzeugt ist, dass der Mord etwas übernatürliches an sich hatte. Laut berichten geschahen in deren Elternhaus unzählige ähnliche Todesfälle. Sie stöbert einen alten Spiegel hervor und muss schon sehr bald feststellen, dass mit diesem antiken Stück etwas nicht stimmt. ()

eine kritik von derpatevonalthürth:
Nachdem ich den dämlichen und schlechten "Let us prey" sah, "musste" ich mich noch an den anderen ausgeliehenen Film heranwagen. Mit relativ niedrigen Erwartungen sah ich also "Oculus" und wurde wirklich positiv überrascht. Ich werde hier nicht groß auf die Story eingehen, da diese tatsächlich mal originell ist, nur so viel: Eine junge Frau versucht zusammen mit ihrem frisch aus der Psychatrie entlassenen Bruder zu beweisen, dass ein schreckliches seit 11 Jahren vergangenes Ereignis aufgrund eines verfluchten Spiegels stattfand. Der Film spielt größtenteils in einem Haus und baut eine dichte Atmosphäre auf. Die Schauspieler überzeugen und auch die Synchronisation ist gelungen. "Oculus" ist zwar kein wirklicher Haunted House Film, allerdings gibt es ein paar Geistererscheinungen, dir meiner Meinung nach nicht wirklich gelungen sind, da die Geister nun mal nicht besonders gruselig aussehen (dieses Problem gibt es meiner Meinung nach relativ oft im Horrorfilmen zum Beispiel auch in "Sinister"). Szenen die wegen schlechten Effekten oder anderen Dingen lächerlich sind gibt es allerdings auch nicht. Wer den Trailer sieht nimmt sich leider ein paar coole Szenen weg, da diese im Film natürlich eine bessere Wirkung haben, also am besten nur kurz eine Storybeschreibung lesen (wenn überhaupt). Die zwei wichtigsten "Bereiche" im Horror Film sind meiner Meinung nach Grusel und Gewalt. "Oculus" ist ab 16 Jahren freigegeben und hat dementsprechend keine ausartenden Splatterszenen, einige brutale und vor allem 'neue" Momente hat der Film aber auf jeden Fall zu bieten (z.B. die Glühbirnenszene). Ein bisschen gruselig ist der Film ebenfalls wenn auch nicht so, dass man wirklich Angst hat, es gibt aber viele gut inszenierte und auch psychisch harte Szenen. Was "Oculus" meiner Meinung nach zu einem der besten Horrorfilme der letzten Jahre macht, ist die größtenteils unvorhersehbare und originelle Story, mit vielen guten Einfällen und Zeitsprüngen. Ein weiterer Pluspunkt ist dasextrem gut gelungene Ende. Kurz gesagt: Sehr empfehlenswert. Als Horror Film 9/10 insgesamt 8/10
8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Night
DerPatevonAltHürth
8/10
Maggie
DerPatevonAltHürth
Preservation
DerPatevonAltHürth
When
DerPatevonAltHürth
die neuesten reviews
Coming
Ghostfacelooker
House
cecil b
7/10
neun
Kaiser Soze
8/10
Stylist,
Ghostfacelooker
Quarry,
Insanity667
9/10
Fast
Phyliinx
8/10

Kommentare

19.07.2015 10:02 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.137
Mensch, ein weiterer totgeglaubter User-Account hat sich reanimiert. ;-)

Dadurch dass es nur ein Textblock ist und es thematisch immer wieder hin und her springt, liest sich alles ein bisschen wie lose Schüttung, aber man kann sich was unter den Beschreibungen vorstellen.

Der andere Film heißt übrigens "Let Us Prey" (pray = beten; prey = plündern, Beute machen).

19.07.2015 12:03 Uhr - DerPatevonAltHürth
DB-Helfer
User-Level von DerPatevonAltHürth 4
Erfahrungspunkte von DerPatevonAltHürth 265
Oh vielen Danken ist mir nicht aufgefallen.

19.07.2015 13:31 Uhr - cecil b
2x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.098
Ich muss leider sagen dass ich den Aufbau ebenfalls als lose Schüttung empfinde. Ein wenig so, als ob du den Film gesehen hast, und mal eben deine Eindrücke rausgeschrieben hast. Ebenso sind manche Aussagen dann doch zu ungefähr. Was sind psychisch harte Szenen? Man ahnt was du meinst, aber du könntest schon ein wenig deutlicher beschreiben was du meinst. Sind das Szenen, die nicht aufgrund von Splatter sondern schrecklichen Situationen hart sind? Spielt sich der Horror teilweise mehr im Kopf ab? Schön, dass du wieder Reviews veröffentlichst, aber dieses ist ein wenig aufbaufähig. Dennoch: Man bekommt einen Eindruck vom Film, und das ist das Wichtigste. :)

20.07.2015 01:07 Uhr - DerPatevonAltHürth
DB-Helfer
User-Level von DerPatevonAltHürth 4
Erfahrungspunkte von DerPatevonAltHürth 265
Vielen Dank für die Kritik, die nächsten Male wrerde ich versuchen meine Reviews besser zu strukturieren.

20.07.2015 01:30 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.098
Freut mich, wenn du das möchtest! :) Bei deinem Review zu Preservation ist dir dies meiner Meinung nach auch besser gelungen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)