SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Kingdoms of Amalur Re-Reckoning · Entdecke die Geheimnisse von Amalur · ab 38,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware

Hellbound

Herstellungsland:USA, Israel (1993)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Action, Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,77 (26 Stimmen) Details
inhalt:
Einst sperrten tapfere Kreuzritter unter Prinz Löwenherz den personifizierten Satan in einen mächtigen Sarg, welcher mit 4 heiligen Schlössern gesichert wurde. Viele Jahre später befreien unachtsame Plünderer den Teufelssohn. Frank Shatter, ein abgebrühter Cop, und sein sprücheklopfender Partner machen sich auf, das Böse erneut in seine Schranken zu weisen...
eine kritik von ivan_danko:

CHUCKY DIE KARATEPUPPE

CHUCK NORRIS IST SO GUT BESTÜCKT, DAS REICHT SOGAR FÜR EINE FERNBEZIEHUNG! Natürlich, ein Review zu einem Chuck-Film muss so anfangen. Ich habe in den 90er Jahren begonnen, mir eine umfassende (damals) Video-Sammlung zuzulegen und hab so ziemlich alles gekauft, was an Action auf den Markt gekommen ist. Irgendwann erschien dann ein Film mit dem wohl bekanntesten Vollbartträger im Business, war sogar ab 18 Jahren freigegeben, und ich konnte wieder mal nicht vorbeigehen... Vielleicht hätte ich es tun sollen.

HELLBOUND

Ja, manchmal gefällt einem ein Film mit jedem Mal ansehen immer besser, es braucht dann und wann einfach ein bischen Zeit, bis man einen Geniestreich erkennt. Genauso passierte das hier eindeutig NICHT. Warum? Ganz einfach, der Genre-Mix, der den guten alten Chuck hier sogar in ein Duell mit einem Dämon schickt, ist einfach zu plakativ, zu billig, zu schlecht gecastet und auch noch schlecht umgesetzt.

Die skurrile Handlung dreht sich um 2 amerikanische Cops, die sich aufgrund eines brutalen Mordes an einem Rabbi nach Israel begeben, um dort Nachforschungen anzustellen. Nach einiger Zeit der Ermittlungen wird ihnen klar, dass ein böses Überwesen 9 Teile eines Artefaktes sammeln muss, um die Weltherrschaft erlangen zu können, Wer wird die Welt nun wohl retten müssen... 

Ich mag Chuck Norris, und auch viele seiner Filme sind durchaus sehenswert. Auch hier kann ich unglaublicherweise vermelden, dass er der beste Schauspieler dieser Produktion ist. Zum fünften Mal führte übrigends Aaron Norris Regie, der uns allerdings zuvor schon in "Delta Force 2 - The Colombian Connection" bewiesen hat, dass er seinen Bruder Chuck deutlich besser in Szene setzen kann. Ursprünglich fürs Kino geplant fiel der letzte Cannon-Film von Chuck Norris durch finanzielle Probleme bedeutend kostengünstiger aus, als man das wohl vorhatte. Die Nebenrollen wurden mit Christopher Neame als Dämon Prosatanos und mit Calvin Levels als furchtbar nervigen Sidekick Calvin Jackson besetzt. Neame ist ein englischer Schauspieler, der vor und nach "Hellbound" in zahllosen Filmen und Serienepisoden meist in kleineren Rollen zu sehen war und im Vergleich zu Levels noch einen Anflug an Schauspielroutine zu bieten hat. Damit hat sich die Beschreibung der Rollen allerdings erledigt, sämtliche anderen Darsteller sind einfach zu unwichtig, um im Gedächtnis zu bleiben.

Irgendwie muss man bei "Hellbound" einen Vergleich zum Dolph-Lundgren-Trash "Knight Of The Apocalypse" ziehen. Beide Filme verheizen jegliches (ansatzweise vorhandenes) Potential durch eine "auf Teufel komm raus" (hier ganz passend) konstruierte Fantasy-Handlung, die jedoch beidesmal so unglaubwürdig daherkommt wie Chuck Norris als Oscar-Preisträger. Handlungslöcher so groß wie Chucks Aura, vollkommen talentfreie Darsteller, dümmliche Dialoge und schlechte Effekte haben dafür gesorgt, dass bei mir dieser Film sogar schon in jungen Jahren nicht so recht zünden wollte.

Vor kurzer Zeit war es dann soweit, ich musste meiner (jüngeren) Frau einfach mal die guten alten Action-Haudegen aus der Vergangenheit etwas näher bringen und habe den Fehler gemacht, ihr "Hellbound" vorzuführen. Ziemlich zum Fremdschämen, nach vielen guten Klassikern musste ich einiges an schlechter Kritik einstecken, allerdings viel weniger, als dieser Film verdient hätte.

Wer sich trotzdem nicht abschrecken lässt, muss sich mit dem Original-Tape von Cannon oder einer Bootleg-DVD begnügen, eine offizielle DVD oder Blu-Ray wurde bis jetzt nicht veröffentlicht. Vielleicht liegt es an der (ungerechtfertigten) Indizierung im Jahr 1996 oder an der Qualität des Streifens, eine Neuprüfung und eine Verkaufsveröffentlichung wären meiner Meinung nach heute problemlos.

Meine Wertung fällt dementsprechend bescheiden aus, mit zwei zugedrückten Augen (damit sie mir Chuck Norris nicht blau haut) vergebe ich 3 von 10 Punkten, diese nur wegen dem hohen Trashfaktor und wegen dem gelegentlich ordentlichen Härtegrad, den ich mir auch von einem Chuck Norris-Film erwarte.

3/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10

Kommentare

28.07.2015 19:32 Uhr - Bad Boy
1x
Mit good old Chuck bin ich nie wirklich warm geworden. Außer Delta Force 2 und Invasion U.S.A. fand ich seine Filmchen eher langweilig.

29.07.2015 08:37 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.538
Der Vergleich mit dem Lundgren-Schund ist wirklich passend, die sind beide einfach nur lahm und mies :D

29.07.2015 11:39 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.143
Hab den Film zweimal gesehen. Mir fiel das erst spät auf, weil ich den Streifen während ich ihn sehe auch wieder vergesse. Aber irgendwie schön leicht bekömmlich. So wie das Hessen-Quiz oder so.

Dem Review kann ich nur zustimmen.

29.07.2015 12:38 Uhr - Ivan_Danko
1x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Vielen Dank cecil b, leicht bekömmlich stimmt, aber wie schon oben gesagt, je öfter ich den gesehen hab, umso größer war die Enttäuschung. Hat einfach einige bessere gemacht, der Chuck.

30.07.2015 09:08 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.143
Ja:)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)