SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware

Green Zone

Herstellungsland:USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien (2010)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Krieg, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (4 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Das amerikanisch besetzte Bagdad: Roy Miller (Matt Damon) hat den Auftrag, außerhalb der gesicherten "Green Zone" geheime Waffendepots aufzuspüren. Ohne einen einzigen Verbündeten am gefährlichsten Ort der Welt entdeckt Miller statt der irakischen Massenvernichtungswaffen eine tödliche Verschwörung. Wem kann Miller noch vertrauen, nachdem klar ist, dass die gefährlichsten Gegner die auf seiner Seite sind?

Regisseur Paul Greengrass ("Die Bourne Verschwörung", "Das Bourne Ultimatum") jagt Superstar Matt Damon in "Green Zone" durch einen ebenso spannenden wie intelligenten Actionthriller, in dem nichts ist, wie es scheint, von der ersten bis zur letzten Minute. (Universal DVD-Cover)

eine kritik von majorazz:

Matt Damon ist diesmal ein US-Soldat names Roy Miller, der im amerikanisch besetzten Bagdad nach Geheimwaffen suchen soll. Auf seiner Suche nach jenen Waffen findet er jedoch Massenvernichtungswaffen. Er weiß nicht was er tun soll, und noch viel weniger, wem er dabei vertrauen darf, den es gibt Anzeichen, dass es Verräter in den eigenen Reihen gibt. Unterstützt wird Roy Miller von Fredy (Khalid Abdalla), welcher zunächst als Gefahr angesehen wird, sich jedoch als einziger Verbündeter herausstellt, dem Miller in diesem politischen Komplex noch wirklich vertrauen kann. Das Unterfangen wird zusätzlich erschwert, da es gleichzeitig zu Streitigkeiten im Tätigkeitsbereich diverser US-Behörden kommt. Als man meint, es kann nicht mehr komplizierter kommen, erfährt Miller plötzlich, dass eine Reporterin Names Lawrie Dayne (Amy Ryan) ebenfalls etwas über die Massenvernichtungswaffen zu wissen scheint. Die Frage, die sich Miller stellt, ist, ob Lawrie Dayne nun eine dritte Verbündete oder eine Gegenspielerin ist.

Der Film ist vom gleichen Ressigeur (Paul Greengrass) gemacht, der auch für die Filme Die Bourne Verschwörung und Das Bourne Ultimatum (ebenfalls mit Matt Damon in der Hauptrolle) die Regie geführt hat, und das sieht man dem Film auch an. Ein Fan der Bourne-Trilogie kann also sorgelos diesen Film sehen. Nur die inhaltliche Qualität ist etwas lückenhaft und vor allem in einem sehr schnellen Tempo erzählt. Womit der Film jedoch wirklich punkten kann, sind seine flotten und hektischen Actionszenen und Verfolgungszenen, die wirklich einwandfrei sind, so wie man es von Paul Greengrass gewohnt ist. Wer sich die Zeit nimmt und das Making-Of anschaut, wird wirklich erstaunt sein, mit was für einfallsreichen, handgemachten Tricks die Actionszenen gemacht wurden.

Der Film ist sicherlich kein Meisterwerk und man ist auch besseres von Matt Damon gewohnt, aber als kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch funktioniert der Film immer wieder.

8/10 Punkte!

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Night
TheMovieStar
9/10
Midnight
Ghostfacelooker
Red
Sonnyblack745
8/10
Censor
Insanity667
6/10
Tourist,
Kaiser Soze
8/10
Teufelshand,
EvilCat
7/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)