SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Karate Tiger 3 - Der Kickboxer

(Originaltitel: Kickboxer)
Herstellungsland:USA (1989)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Drama, Martial Arts
Alternativtitel:Karate Tiger 3
Karate Tiger III - Der Kickboxer
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,03 (79 Stimmen) Details
inhalt:
Der neue Kickbox-Weltmeister Eric reist nach seinem Sieg in den USA nach Thailand, um sich in Bangkok einer neuen Herausforderung zu stellen. Doch dem Meister Tong Po ist er letztendlich nicht gewachsen - nach einem brutalen und unfairen Kampf endet er im Rollstuhl. Erics Bruder Kurt ist fest entschlossen, Rache zu nehmen. Um sich auf seinen Gegner vorzubereiten, geht bei dem exzentrischen alten Kämpfer Xian Chow in die Lehre. Mit mentalem Training lernt er die Geheimnisse exotischer Kampfkunst kennen und die schlimmsten Schmerzen zu ertragen. Kurt absolviert ein mörderisches Training mit eisernster Disziplin, während der Entscheidungskampf mit Tong Po immer näher rückt...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von punisher77:

                                  KARATE TIGER III - DER KICKBOXER

Mit dem simpel gestrickten Martial Arts - Klopper Bloodsport (1987) war Jean-Claude Van Damme sein erster Erfolg als Hauptdarsteller in einem Kinofilm gelungen. Der für läppische zwei Millionen Dollar gedrehte Film erwies sich als Kassenschlager und Videothekenrenner, so dass es nahe lag, den Belgier in einem ähnlichen Film einzusetzen. Während Bloodsport noch von Menahem Golan und Yoram Globus und deren Cannon Group Inc. produziert wurde, wurde Van Dammes nächster Film von Mark DiSalle (Ebenfalls ein Bloodsport - Produzent) und King Road Entertainment produziert, während Cannon den Vertrieb des Films, der den Titel The Kickboxer trug, übernahm.

In dem 1,5 Millionen Dollar teuren Film spielt JCVD Kurt, den Bruder des amtierenden Kickboxweltmeisters Eric Sloane (Dennis Alexio). In Thailand tritt Eric gegen den Muay Thai - Meister Tong Po (Michel Quissi) an und erleidet dabei eine grausame Niederlage - der Champ landet im Rollstuhl. Kurt schwört Rache und nimmt Unterricht beim kauzigen Kampfkunstmeister Xian Chow (Dennis Chan). Nach dessen knallhartem Training tritt Kurt gegen Tong Po an und liefert sich mit ihm eine erbarmungslose Ringschlacht...

Der Kickboxer (In Deutschland als Karate Tiger III - Der Kickboxer vermarktet) ist ein völlig auf JCVD zugeschnittener Martial Arts - Streifen. In den vielen Trainingssequenzen erhält der belgische Actionstar reichlich Gelegenheit, seine beeindruckende Körperbeherrschung zur Schau zu stellen. Neben diesen Szenen ragen vor allem die Kampfszenen, insbesondere der Showdown mit Tong Po, hervor. Im Gegensatz zu anderen Filmen, in denen die Kampfszenen u.a. am Computer zusammengetrickst werden und in denen Darsteller an Seilen und Drähten hängen, wirkt besagter knüppelharter Showdown wirklich echt. Man nimmt den Darstellern ab, dass sie das, was sie hier zeigen, auch wirklich beherrschen. Van Damme durfte die Kampfszenen in Der Kickboxer selbst choreographieren und inszenieren. Zwar sollten viele seiner späteren Filmen mit noch ausgefeilteren Kampfszenen aufwarten, aber dennoch dürfte der Fight zwischen Kurt Sloane und Tong Po jeden Martial Arts - Fan mit Faible für Achtziger Jahre - Actionfilme zufriedenstellen.

Im Gegensatz zu Bloodsport hat man hier auch der Handlung etwas mehr Bedeutung beigemessen. So gibt es eine Nebenhandlung mit einem Erpresserring, dem Tong Po angehört, eine Lovestory und eine Entführung. Das macht den Kickboxer-Plot natürlich nicht oscarreif, aber ein bisschen mehr Mühe hat man sich hier schon gegeben.

Bevor diese Rezension jetzt allzu euphorisch ausklingt: Natürlich ist Der Kickboxer für Martial Arts - Filmfans unterhaltsam und sehenswert und besser als z.B. der in meinen Augen ziemlich peinliche No Retreat, No Surrender (a.k.a. Karate Tiger, 1986), aber ein Klassiker des Actionfilms ist er nicht. Außerhalb der Kampfszenen wirkt JCVD ziemlich hölzern, die Lovestory passt nur bedingt zu einem Film wie diesem und die Feindbildzeichnung (Von Van Dammes Mentor abgesehen sind alle Asiaten hinterhältig und verschlagen - besonders Tong Po, der unfair kämpft und nichts von geworfenen Handtüchern hält) dürfte so manchem Zuschauer sauer aufstoßen. 

Für einen pilsgetränkten Männer - Filmabend ist Der Kickboxer durchaus brauchbar, aber die wahren Highlights in der JCVD-Vita sollten erst noch folgen. Das Publikum nahm den Film dankbar auf - allein in den USA spielte der Film über 14 Millionen Dollar ein.

6-7/10

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Seized
Punisher77
6/10
Freitag
Punisher77
7/10
Todesrächer
Punisher77
5/10
die neuesten reviews
Seized
Punisher77
6/10
31
31
Phyliinx
3/10
Hellraiser
Cabal666
6/10
Kadaver
Ghostfacelooker
Climax
InglouriousFilmgeeks
8/10
Klasse
sonyericssohn
9/10

Kommentare

12.09.2015 08:08 Uhr - Frank the Tank85
3x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
Sehr schön.
Ich mag den Film auch seit jeher.
Man denke nur an den van Damme Dance :-D

12.09.2015 17:22 Uhr - Marty Wan Kinobi
2x
User-Level von Marty Wan Kinobi 3
Erfahrungspunkte von Marty Wan Kinobi 124
Sehr gute Kritik. Aber über die Tanzqualitäten der "Muscles from Brussels" hast Du nichts geschrieben? ;)
Für mich ist der Tanz im Lokal das Highlight des Films.
"Bist Du ein guter Tänzer?"
"Ähh Tänzer?"
"Ja amerikanisches Tanzen, Disco!"

12.09.2015 22:51 Uhr - kroenen77
Der Film ist Kult.Aber für mich sind "Leon"und "Geballte Ladung" seine beiden Besten.;-)

14.09.2015 08:52 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Hähä, super Rezi - da war ich als Steppke noch im Kino! Der lief da mit marginalen Cuts ab 12 damals :D

14.09.2015 14:45 Uhr - Topper_Harley
User-Level von Topper_Harley 4
Erfahrungspunkte von Topper_Harley 237
Treffendes Review! Der Film läuft bei mir aber außer Konkurrenz. ;) Fand ihn als Kind immer sehr cool, schaute ihn oft und empfand ihn immer als sehr atmosphärisch. Der Van Damme-Dance ist wirklich ein Klassiker! :D
Ob ich ihn heute noch so gut finde, kann ich echt nicht sagen, werde es demnächst mal überprüfen..:)

14.09.2015 20:50 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.514
Verdammt, wie konnte ich diese legendäre Tanzeinlage nur vergessen :-(... manchmal hat man echt `n Brett vor´m Kopf... Danke für Euer Feedback. Den "Kickboxer" mag ich ganz gern, allerdings gefallen mir "Leon", "Mit Stählerner Faust", "Geballte Ladung", "Maximum Risk", "Tiomecop", "Sudden Death" und vor allem "Universal Soldier" und "Harte Ziele" weitaus besser. Was haben die "Muscles From Brussels" damals für Kracher rausgehauen...

15.09.2015 13:48 Uhr - Search_Kill
1x
Ich fand den ebenfalls Klasse. Keine Ahnung wie oft ich den schon gesehen habe und langweile kam nie auf.
Wie schon beschrieben ist der Van Damme Dance besonders in Erinnerung geblieben. Selten so einen eleganten Hüftschwung in einem Film gesehen !!! Weltklasse
Danke für das Review :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)