SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware

The Perfect Husband

Herstellungsland:Italien (2014)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:Cabin Weekend
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,00 (7 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Viola und Nicola führen eine perfekte Ehe. Als die beiden ihr erstes gemeinsames Kind erwarten, könnte das Glück kaum größer sein. Doch dann verliert Viola das Kind und ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt. Nicola scheint dieses traumatische Ereignis verarbeiten zu können, Viola jedoch stürzt in eine tiefe Depression. Zur Ablenkung fahren die beiden für ein entspannendes Wochenende in eine abgelegene Waldhütte. Dort hoffen sie, gemeinsam eine romantische Zeit erleben zu können. Doch in den Tiefen des Waldes offenbart sich die dunkle Seite des Menschen & Viola muss erkennen, dass eine vermeintlich perfekte Ehe auch ihre Schattenseiten hat - abgründige, düstere und grauenvolle Seiten ... (Illusions Unltd. films)

eine kritik von cruel_hides:

Viola und ihr Ehemann Nichola starten in ein entspannendes Wochenende um die emotionalen Probleme nach einem ungeplanten Schwangerschaftsabbruch aufzuarbeiten. Irgendwo im Wald in einer Hütte eskaliert jedoch die an sich harmonische Partnerschaft zu einem blutigen Überlebenskampf. 

Beide Hauptdarsteller passen gut in ihre Rollen und wirken glaubhaft. Während Viola noch mit der postnatalen Depression zu kämpfen hat, versucht der besorgte Nichola alles um die Beziehung zueinander zu stärken. Ein beinah typisch europäisches Flair begleitet die langsame Charakterentwicklung der beiden Protagonisten. Lange Szenen, langsame Kamerfahrten und Zooms, sowie kurze, aber prägnante Dialoge sorgen für einen spannenden Handlungsaufbau. Der stets bedrohlich aufflackernde Hintergrundsound mit leiser musikalischer Untermalung spiegelt die unterschweligen Konflikte des Ehepaars wider. Die psychische Belastung durch den Schwangerschaftsabbruch ist allgegenwärtig, Viola wirkt ständig verfolgt.

Doch erst die Begegnung der, alleine im Wald ohnmächtig gewordenen Ehefrau, mit einem hilfsbereiten Ranger lassen Eifersucht und Zorn, Abweisung und Scham nach einer kurzen Versöhnungsphase vollkommen ausarten. Die Geschichte vom Eidechsen quälenden Stiefbruder Nicholas scheint einen bis dato unbewussten Schuldreflex auszulösen.

Der Grad der Gewalt in der zweiten Hälfte des Films ist ausufernd unverhältnismäßig, die Goreeffekte wirken abstoßend echt. Im gewalttätigen Kontext lässt der bösartige Grundtenor keinen Raum für Heiterkeit.

Und aus genau diesem Grund empfinde ich The Perfect Husband für einen gelungenen italienischen Psychothriller, der allerdings nicht in jedem Gemütszustand leicht verdaulich ist. Die emotionalen Probleme durch eine postnatale Depression enden zwar zum Glück nicht oft wie hier im Film, dass sie aber möglich sind, stelle ich nicht in Abrede.

Das Drehbuch stammt von Lucas Pavetto, der ausserdem für die Produktion verantwortlich zeichnete und Regie führte. Zuvor verwirklichte er nur kleinere Produktionen.

Die Hauptdarstellerin Gabriella Wright ist durch einige internationale Rollen bekannt, unter anderem als Königin Claude in der TV-Serie Die Tudors (2007), Everly - Die Waffen einer Frau (2014) und zuletzt in The Transporter Refueled (2015).

Der Ehemann wird von Bret Roberts gespielt, der schon in zahlreichen TV-Serien und Filmen mitwirkte, unter anderem in Pearl Harbor (2001), Nightstalker (2002) und May - Schneiderin des Todes (2002).

Alles in allem eine solide Produktion, die weit entfernt vom durchschnittlichen Trash-Horror eingeordnet werden kann, und vor allem durch eine interessante Charakterentwicklung sowie fesselnde Bilder punktet.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Viral
Cruel_Hides
7/10
Mojin:
Cruel_Hides
5/10
What
Cruel_Hides
7/10
die neuesten reviews
Prey
Ghostfacelooker
Bad
McGuinness
8/10
Prey
Film_Nerd.190
5/10
Rosanna's
Punisher77
8/10
V/H/S/94
Insanity667
8/10
Flesh
Jichi
7/10

Kommentare

05.11.2015 10:54 Uhr - Angertainment
4x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Klingt ausserordentlich interessant.

05.11.2015 12:44 Uhr - cecil b
3x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.202
Das Wesentliche des Films ist schön geradlinig auf den Punkt gebracht, und der Film reizt mich durch dein Review definitiv!

Die Idee mit den Links werde ich dir eventuell klauen, aber da haben ja alle was davon. ;)

05.11.2015 14:11 Uhr - Dadi
1x
Klingt nach Antichrist.

05.11.2015 17:44 Uhr - leichenwurm
1x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Hey... den hatte ich auch im Auge !!! Danke fürs lesenswerte Review... hört sich ja alles ganz gut an, obwohl ich, genau wie Dadi auch sofort an "Antichrist" denken musste... ;-) !

05.11.2015 20:58 Uhr - sonyericssohn
2x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.646
Wie soll ich es ausdrücken ?
Eine Kritik die durch eine sagenhafte Wortwahl und den daraus resultierenden Sätzen unglaublich greifbar rüberkommt. Wunderbar und vielen Dank hierfür !!

06.11.2015 15:52 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.137
Klingt sehr interessant! :-)
Der wäre wohl sonst an mir vorbei gegangen und wird bei Gelegenheit geschaut - die französischen, spanischen und italienischen Filmemacher sind ja immer mal für einen lohnenden Genrebeitrag gut.

08.11.2015 18:04 Uhr - NICOTERO
2x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Muss ich sehen....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)