SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 67,99 € bei gameware Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware
Melvin-Smiley
Level 2
XP 63
Eintrag: 19.12.2015

Amazon.de

  • Camp Des Grauens 3 - Sleepaway Camp 3
Blu-ray
16,99 €
DVD
11,99 €
  • John Wick: Kapitel 3
4K UHD/BD
39,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
16,99 €
prime video
13,99 €
  • Graf Zaroff - Genie des Bösen
  • Special Edition
  • 29,99 €
  • Captain Marvel
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
3D/2D BD Stbk
29,99 €
3D/2D BD
28,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
13,99 €
  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Alita: Battle Angel
4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
Blu-ray
19,99 €
DVD
17,99 €

Ninja - Die Killermaschine

(Originaltitel: Enter the Ninja)
Herstellungsland:USA (1981)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Drama, Martial Arts
Alternativtitel:Implacable Ninja, L'
Invincibile ninja, L'
Ninja, die Killermaschine
Ninja - Die Killer-Maschine
Ninja I

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,25 (20 Stimmen) Details
inhalt:
Der Kampfsportspezialist Cole (Franco Nero) wird in den elitären Kreis der japanischen Ninjutsu-Kämpfer aufgenommen. Seine Feuertaufe muss er auf den Philippinen bestehen. Dort wollen gnadenlose Investoren seinen Kumpel und dessen Familie mit Hilfe einer brutalen Bande von ihrer Plantage vertreiben. Als Cole es mit ihnen aufnimmt, heuern die Geldhaie zur Verstärkung seinen Intimfeind Hasegawa (Sho Kosugi) an – ein Kampf auf Leben und Tod steht bevor …
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von melvin-smiley:

Western-Legende Franco Nero tauscht seinen Colt gegen gegen eine Klinge und kämpft sich hirn- & erbarmunglos mit dem fiesesten Schnauzbart der Filmgeschichte durch eine Armee von strunzdoofen und schwer bewaffneten Bösewichten. Allein für diese Verunglimpfung des als titelgebender Django zu Weltruhm gelangten Hauptdarstellers sollte man "Ninja - die Killer-Maschine" gesichtet haben, denn in einer kurioseren Rolle hat man Nero später wohl kaum mehr zulangen sehen.

In diesem ersten großen Ninja-Kracher der legendären Cannon-Schmiede darf unser Hauptdarsteller den staubigen Westen gegen den exotischen Osten eintauschen und gleich in den ersten Minuten zeigen, was für eine perfekt ausgebildete Kampf- und Tötungsmaschine er ist, indem der Zuschauer Zeuge seines letzten großen Tests auf dem Weg zum Ninja-Meister wird, wo Cole (wer denkt bei diesem Namen nicht direkt an einen Ninja ?!) dann auch gleich voll vom Leder zieht und effektvoll alles ummäht, was ihm vor den Schnauzer kommt. 
Sein japanischer Konkurrent ist über diesen Erfolg des Ausländers allerdings gar nicht erfreut und zieht dementsprechend ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter ; obwohl bis heute ohnehin nicht zweifelsfrei geklärt ist, ob Kampfsport-Legende Shō Kosugi überhaupt einen anderen Gesichtsausdruck beherrscht. Den Beweis bleibt er uns jedenfalls schuldig.
Bevor die beiden sich allerdings die Köpfe ein- bzw. abschlagen dürfen, zieht es Cole mit seinem frisch erworbenen Wissen um tödliche Kampfkünste vor, einen alten Freund und ehemaligen Kameraden aus Kriegstagen auf den Philippinen zu besuchen. Dieser wird natürlich von unheimlichen Schergen eines großen und recht exzentrischen Öl-Moguls (hart am overacten : Christopher George) bedroht, da dieser sein Land kaufen will, er und seine attraktive Frau sich allerdings der Sentimentalität wegen beharrlich weigern. 
Und so ist es natürlich an Cole, dem Treiben Einheit zu gebieten und den bösen Jungs zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat, bevor auch der Big Boss merkt, nachdem immerhin knapp 50 seiner Männer in allen Variationen ihr Leben, oder zumindest ihre körperliche Unversehrtheit/Vollständigkeit lassen durften, dass es einen Ninja braucht, um einen Ninja zu töten ... und wen er sich dann importieren lässt, dürfte klar sein. 

Oh mein Gott ; so viel grober Unfug und man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Die Story mag platt sein und vor Logiklöchern, Trash-Einschlägen und schlichtem Blödsinn nur so strotzen, doch genau diese Mischung in Verbindung mit dem ständig anfallenden Krawall ist extrem unterhaltsam und hält über die gesamte Lauflänge von immerhin knapp 100 Minuten bei vollster Laune. 
Und spätestens, wenn "Eis am Stiel"-Star Zachi Noy als schmieriger Geldeintreiber mit Hakenhand (der Kerl wird tatsächlich Mr. Hook genannt ...) auftaucht und herumchargiert, dann brechen alle Dämme ; wen DAS nicht amüsiert, der geht zum Lachen in den Keller. 

Was ebenso fetzt, das ist die Gewalt, die hier schier ununterbrochen ausgespielt wird. Ständig wird geprügelt, geschlitzt, gestochen, gestoßen, gebrochen oder auch mal geschossen ; und das alles, ohne, dass die Kamera wegblendet. 
Hier wird volle Breitseite aufgefahren und auch, wenn die Härten in Zeiten von Mainstream-Splatter-Reißern eher rückständig erscheinen, so macht diese naive Machart doch viel vom Charme dieser günstig-heruntergekurbelten, aber liebvoll inszenierten Produktion aus. Krawall ist hier jedenfalls ständig vorhanden ; lediglich ein paar sauber inszenierte Fight-Szenen neben dem eher grobschlächtigen Rest wären nett gewesen, da Nero selber nur des Namens wegen gecastet worden ist und etwa so gut kämpfen kann, wie ein betrunkener Hauptschul-Abbrecher Schopenhauer rezitieren kann. 

Sei's drum ; das Gebotene macht Spaß und auch, wenn man den Film von vorn bis hinten nicht ernstnehmen kann, so ist es umso erfreulicher zu sehen, dass auch solch naive und simple Filmkost aus den frühen Cannon-Tagen bestens unterhalten kann. 
Wer sich also auf diesen spaßig-brachialen Trip einlassen kann, der wird nicht enttäuscht werden ; ein echtes Juwel und ein Aushängeschild des Ninja-Films !

(8,25/10)

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Phoenix
Melvin-Smiley
9/10
John
Melvin-Smiley
7/10
Flash
Melvin-Smiley
8/10
die neuesten reviews
Zeiram
The Machinist
7/10
Roter
FrancisYorkMorgan
6/10
Hannibal
FrancisYorkMorgan
7/10
Schweigen
FrancisYorkMorgan
10/10
Blutmond
FrancisYorkMorgan
8/10
When
Ghostfacelooker
Viking
Mucki1979
9/10

Kommentare

19.12.2015 21:30 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.000
Die Hauptschulabbrecher scheinen es dir ja echt angetan zu haben. ;-)

Spaßiges Review zu einem Film, der als stumpfe - oder in diesem Fall eher scharfe - B-Action-Unterhaltung gut funktioniert.

PS: Die Absätze sind dieses Mal echt angenehm.

19.12.2015 21:48 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.524
sauber, so muss das sein! Übrigens wurde Nero in seine Szene mit ninjamaske von kosugi gedoubelt, weil er ja so gar nix drauf hat. :)

19.12.2015 22:39 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.059
Herrlich ironisch geschriebenes, sehr unterhaltsames und treffendes Review! Beide Daumen hoch!

20.12.2015 09:32 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.868
Locker, flockig, gut! :)

20.12.2015 09:36 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 13
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.809
Der Ninjabereich ist mir bisher nur aus alten Computerspielen wie "The Last Ninja" für den C64 bekannt. Das Review liest sich allerdings interessant und unterhaltsam, was bei diesem Autor auch nicht überrascht. Auch an Dich der Tipp, Melvin-Smiley, auf Dein Verfasserprofil zu klicken und dann links "XP-Counter aktualisieren" anzuwählen. Dann sieht man Deinem Profil gleich an, dass Du schon zur Bereicherung dieser Seite beigetragen hast.

20.12.2015 10:30 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.524
@ dicker Hund
wenn du je was aus dem ninja Bereich schauen willst, fange nicht mit dem hier an :D Trashfilm galore

22.12.2015 13:49 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Erstmal vielen Dank für Euer Feedback ! :)
Als Action-, B-Movie- und Trash-Fan kam ich natürlich um dieses ulkige Nonsens-Vehikel nicht herum und ich muss gestehen, dass mir der Film besser als der eher ernsthafte Nachfolger und der komplett abgehobene dritte Teil gefällt.
Dumm, herrlich überzogen, gespickt mit einigen Härten und einfach nur kurzweilig; dieser Film unterhält einfach verdammt gut und wer keine hohen Ansprüche stellt, oder generell nur Ninja-Mumpitz von Godfrey Ho gewohnt ist (ich leide mit Euch, ehrlich !), der wird hier launige 100 Minuten verleben.
Generell empfehle ich hier aber alle drei Teile anzuschauen, da sie zum besten Output gehören, der auf dem viel zu arg übermüllten Ninja-Markt zu haben ist und sie vor 80er-Jahre-Charme nur so triefen ! :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2019)