SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware Maneater · Werde ein Menschenfresser · ab 38,99 € bei gameware

Dark Angel - Tag der Abrechnung

(Originaltitel: I come in Peace)
Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Krimi, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,25 (58 Stimmen) Details
inhalt:
Die Erde bebt - dröhnende Schritte zerreißen die Stille - aus dem Nichts tritt ein Wesen hervor. Es ist Talec, eine schwarz gekleidete, hünenhafte Kreatur, halb Mensch, halb Roboter, außerhalb jeglicher Vorstellungskraft. Sein Auftrag: Die Beschaffung von Endorphin, das natürliche Sekret der menschlichen Hirnanhangdrüse. Verfolgt von dem Space-Cop Azeck, trifft der Ultra-Roboter auf seinem Zielplaneten Erde auf einen weiteren erbitterten Gegner: Jackie Caine (Dolph Lundgren), ein gefürchteter L.A.-Undercover-Bulle. Mit High-Tech-Waffen ausgerüstet, ist Talec den Staubgeborenen weitaus überlegen... Bis der außerirdische Cop Azeck kurz vor seiner Implosion dem L.A.-Bullen seine Waffe überlässt. Caine und die Killermaschine stehen sich nun zum letzten Kampf gegenüber.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von pratt:

Hintergrund:

Nach Abschluss der Dreharbeiten zu 'The Punisher' startete  Dolph Lundgren direkt zu seinem nächsten Projekt 'Dark Angel' aka 'I come in Peace' (US Kinotitel) durch. Als außerirdischer Bösewicht wurde der deutsche Hüne Matthias Hues (Star Trek VI, Blackbelt) besetzt. Der Film wurde ab Januar 1989 in und um Houston, Texas gedreht, die Dreharbeiten wurden erst mit zwei Wochen Verspätung Ende April abgeschlossen. Das Budget des Films betrug angeblich 7 – 8 Millionen $, es wurde jedoch in unbekannter Höhe überzogen. Die Regie des Films wurde Ex-Stuntman Craig R. Baxley (Stone Cold, Under Pressure) anvertraut, der ein Jahr zuvor mit dem Carl Weather‘s Kracher Action Jackson bewiesen hatte, dass er sein Handwerk versteht. Miami Vice-Komponist Jan Hammer steuerte die Musik zum Film bei. An den amerikanischen Kinokassen spielte der Film nicht mal 4,5 Millionen $ ein, in Großbritannien knapp 900,000 BP. Hierzulande zählte man etwa 62,000 Kinobesucher und in Frankreich und Spanien kamen mehr als 500,000 Zuschauer dazu. Auf Video und später auf DVD war der Film ein Dauerbrenner und zwischenzeitlich war sogar mal eine Fortsetzung im Gespräch.

Zum Film:

Der Film bietet von Anfang an Action, Verfolgungsjagden und famose Explosionen, auf für die Zeit des Films höchstem Niveau, (Matthias Hues "Flucht" über explodierende Autos sei hier genannt), die Darsteller und Stuntman haben hier wirklich erstklassige Arbeit geleistet und sind immer mitten in der Action, ohne dass ständig vom Geschehen zur Explosion geschnitten wurde. Dabei wirkt 'Dark Angel' zu keiner Zeit billig oder gar langweilig, an einigen Stellen ist der Film zwar etwas unglaubwürdig, aber es handelt sich um einen Science-Fiction/Actionfilm und nicht um eine Dokumentation. Dolph Lundgren muss hier erstmals deutlich mehr Dialoge bewältigen als in seinen bisherigen Filmen und "schlägt" sich hier auch schauspielerisch durchaus gut, körperlich ist er sowieso auf einem Top-Level und zeigt einige gekonnte Kicks und Stunts. Des Weiteren punktet der Film durch zahlreiche Streitgespräche des ungleichen Buddy-Cop Duos, sowie coole Sprüche und One-Liner, wobei mein Favorit im Finale folgt (Talec: "I come in Peace." Caine's Antwort: "And you go in Pieces."). Die Chemie zwischen den beiden stimmt, auch wenn der FBI-Mann manchmal etwas zu naiv scheint, 'Stirb langsam' lässt grüßen, überhaupt findet man im Film viele Ähnlichkeiten oder Zitate zu anderen Filmen, z.B. 'Predator' oder 'The Terminator'. Dadurch das der Film sich selbst nicht zu ernst nimmt und immer wieder humorvolle Einlagen eingestreut wurden, wird die Brutalität des Films etwas entschärft, wobei heutzutage die Freigabe ab 16 wohl kein Problem mehr ist.

Die Pyrotechniker haben bei 'Dark Angel' wirklich alles gegeben und legten einiges in Schutt und Asche und zum Glück handelte es sich hier um echte Explosionen und nicht um CGI, das wenig später entwickelt wurde und durch das spätere B-Movies häufig sehr billig wirken. Das Drehbuch hätte an einigen Stellen etwas mehr Tiefe vertragen können, so erfährt man letztendlich nicht, was aus den Hintermännern der Drogendealer wird, die es auf Caine und seine "Truppe" abgesehen haben.  Es finden sich im Film einige nette Ideen, wie eine Art CD als Mörderwaffe, oder Caine’s völlig paranoider Freund und seine Tablettenexperimente.

Fazit: Einer von Dolph Lundgren’s besten und unterhaltsamsten Filmen, der sich hier in erstklassiger Form zeigt. Dazu gut aufgelegte Nebendarsteller, Außerirdische im Rocker-Outfit, sowie Stunts, Explosionen und Action alleroberster Güte. Kann man immer wieder schauen, wenn man Filme dieser Art mag und vor allem wenn man wie ich ein bekennender Lundgren Fan ist.  8,5 von 10 möglichen Punkten. (Review No. 2)

Die Reviews beziehen sich immer auf die Originalfassung, niemals auf eine synchronisierte Fassung, die das Filmerlebnis in meinen Augen stark beeinflussen würde.

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews

Kommentare

13.02.2016 20:17 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Schöne Kritik zu dem wohl besten Dolph Lundgren Film aller Zeiten. Der Film ist Megastark und erinnert ziemlich an Terminator, wenn Matthias Hues als Alien mit dem Spruch kommt: "I Come in Peace" und trotzdem alle über den Haufen ballert. :-D
Der Score ist wie im Review von dir angeben von Jan Hammer und einfach grandios. Besonders das Theme anfang ist toll und ein echter Ohrwurm. Besonders gefallen hat mir Brian Benben als bestes Gegenstück Arwood. :-D

Der beste Spruch aber folgt am Ende wo Lundren ihn fragt was sein Vorname ist und ersagt

Smith:"Arwood."
Kane: "What?"
Smith:"Arwood, my friends call me Larry!"
Kane: "Ahhh, good work Smith" :-D:-D:-D

Deine Bewertung unterschreibe ich vollkommen.

13.02.2016 21:43 Uhr - Lordi
1x
Der Film dürfte dieses Jahr noch vom Index gestrichen werden. Bin gespannt was es denn für ne Freigabe gibt, ich tippe auf FSK 16.

13.02.2016 23:14 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Wäre toll dann so schnell wie möglich in der Action Cult Veröffentlichen, denn das Mediabook für knappe 30 Euronen ist zu teuer.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)