SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
dicker Hund
Level 14
XP 3.444
Eintrag: 04.03.2016

Amazon.de

  • Die Farbe aus dem All - Color Out of Space
  • 4K UHD/BD Mediabook
Cover A
31.99 €
Cover B
30.99 €
4K UHD/BD UE
88.99 €
Blu-ray
15.99 €
DVD
11.99 €
Prime Video
11.99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51.99 €
4K UHD/BD Mediabook
35.99 €
BD/DVD Mediabook
29.99 €
DVD
10.79 €
  • Doctor Sleeps Erwachen
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
BD Steelbook
21,99 €
4K UHD/BD
27,92 €
Blu-ray
19,98 €
DVD
16,98 €
prime video
14,99 €
  • Star Wars 1 - 9 - Die Skywalker Saga
4K UHD/BD
199,99 €
Blu-ray
99,99 €
DVD
69,99 €
Ep 1 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 2 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 3 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 4 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 5 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 6 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 7 - 4K UHD/BD
26,99 €

RoboCop

Herstellungsland:USA (1987)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Krimi, Science-Fiction
Alternativtitel:RoboCop - Das Gesetz in der Zukunft

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,47 (265 Stimmen) Details
inhalt:
Im Detroit der nahen Zukunft regiert das Verbrechen. Die Polizei scheint machtlos, und die von Detroits mächtigstem Konzern, OCP, geplanten Roboter-Polizisten sind noch Zukunftsmusik. Da wird der Cop Alex Murphy brutal ermordet. Die Gelegenheit für die Wissenschaftler: Aus Murphy wird Robocop - halb Mensch, halb Maschine. In einem stahlharten Roboterkörper und mit High-Tech-Waffen ausgerüstet, nimmt er den Kampf für Recht und Gerechtigkeit auf. Es dauert nicht lange, und Detroits Straßen sind wieder sicher. Doch Robocop ist nur scheinbar unverwundbar. Im Innern noch immer ein Mensch, quälen ihn Erinnerungsfetzen: Nachts träumt er immer wieder seinen eigenen Tod. Der Kämpfer für Recht und Ordnung wird zum Rächer...
eine kritik von dicker hund:

Paul Verhoeven dürfte nicht nur wegen "Basic Instinct", "Total Recall" und "Starship Troopers" so ziemlich jedem Leser ein Begriff sein, sondern auch wegen des hier besprochenen, vor allen drei genannten Werken geschaffenen "Robocop". Der Science-Fiction/Action-Klassiker zog (unter anderem!) zwei Fortsetzungen, ein Remake und eine TV-Serie nach sich. Die besondere Qualität des 1987er Originals blieb aber unerreicht. Was "Robocop" von anderen Actionfilmen der 1980er Jahre spürbar abgrenzt, sind die ironischen Seitenhiebe und die gesellschaftskritischen Untertöne. Vergleichbare Genrekollegen wie etwa "Aliens" oder "Highlander" aus dem Vorjahr hatten trotz unstreitbarer Qualitäten weniger Subtext als die Geschichte des zur halben Maschine werdenden Polizisten.

Dessen Kostüm mit Kult-Status inklusive Uhu-Kopf und DVD-Fach-artigem Halfter darf der Bill Lee aus "Naked Lunch", nämlich Peter Weller ausfüllen. Den von ihm verkörperten Sympathieträger Murphy lässt Verhoeven hierfür kurzerhand in der 21. Minute sterben, was ähnlich wie einige spätere Darstellungen sehr hart inszeniert ist und eine Prise Horror (3/10) ins Spiel bringt. Seine Kollegin Anne Lewis, pointiert gespielt von Nancy Allen, der Chris Hargensen aus "Carrie", kann ihm dabei nicht helfen. Zu fies sind Boddicker (genial: Kurtwood Smith alias Poe aus "Fortress") und seine Komplizen. Da wird es Zeit für eine Revanche, ermöglicht durch den Projektleiter beim Großkonzern OCP Bob Morton (Miguel Ferrer, dessen Gesicht aus einigen Folgen von "Geschichten aus der Gruft" bekannt sein könnte). Letzteres Unternehmen liefert zwar durch die kühl-futuristische Architektur seines Sitzes ein schönes Beispiel für das ansprechende Set, stellt aber dank der internen Konkurrenz durch Dick Jones (Ronny Cox) ein regelrechtes Wespennest dar. Vor diesem Hintergrund kann man die Firma als Kapitalismuskarikatur verstehen. 

Die moralische Dekadenz des vom "alten Mann" (Dan O'Herlihy) geleiteten Konzerns wird an mehreren Stellen deutlich- etwa bei den nachträglichen Reaktionen auf den mit feiner Stop-Motion-Technik überzeugenden Live-Test der Robocop-Alternative Ed-209, die an Zynismus wohl kaum zu überbieten sein dürften. Die Kommentare der OCP-Mitarbeiter sind den menschenverachtenden Bemerkungen der Ganoven um Boddicker nahe. Vor diesem Hintergrund sind die quer durch den Film verstreuten Oneliner nicht immer komisch, manchmal dann aber doch, etwa wenn Robocop in einem der amüsanten TV-Spots, die die nordamerikanische Gesellschaft auf die Schippe nehmen, von Kindern umringt ist (Humor 4/10). Ansonsten geht es eher roh zu, untermalt mit angemessen dosierter "dirty language". Metallen geschützt schafft es Murphy mit links, eine ganze Lagerhalle voller schwerbewaffneter Ganoven aufzumischen, was den Bodycount schnell in die Höhe treibt (Gewalt 6/10). Seine Einsätze haben einen blutigen Bleieinschlag, sogar eine mit gelungener Maske feingeschliffene Meltingszene kommt zum Einsatz. Trotz der wohl dosierten und mit ausgezeichneten Stunts und ein wenig Splatter geschmückten Action ist Murphy indes nicht völlig gefühllos. Angenehm kompakt gehaltene Sequenzen zeigen Erinnerungen an seine Familie und an sein Ableben.

Was auch immer gerade im Vordergrund des Gezeigten steht, die Streicher untermalen jede Situation mindestens so treffsicher wie die Schnellfeuerpistole des Protagonisten dahin trifft, wo es wirklich schmerzt. In einer Szene ist daneben kurz Michael Jackson zu hören, nämlich wenn Murphy eine in feinstes Rotlicht getauchte Diskothek betritt. Nicht nur die dortigen Gäste, sondern auch die Dramaturgie tanzt schon einmal gekonnt aus der Reihe, weil der eine oder andere Twist sich wohltuend vom geradlinigen Plotverlauf sonstiger Actioner aus der Dekade abhebt. Wunderbar bösartig entwickeln sich Bündnisse und Kontroversen bis zum eindrucksvollen Finale. Lediglich der Sex (1/10) bleibt regelrecht auf der Strecke, werden dahingehende Ansätze doch jäh von gewaltsamer Konfrontation unterbrochen. So unterhaltsam wie diese Unterbrechungen dann wiederum inszeniert sind, kann man das dem Film indes (ausnahmsweise) nicht übel nehmen.

Verblüffend selten erkennt man - etwa an den technischen Geräten, an denen Robocop untersucht wird - ein par Staubkörnchen auf diesem fast 30 Jahre alten Klassiker, der nicht nur vom hier schreibenden Autoren, sondern auch in sämtlichen anderen Reviews auf dieser Seite völlig zu Recht als Meilenstein (10/10 Punkten) eingestuft wird. Die Besprechungen von DOTD und Kable Tillman, die auch einige interessante Hintergrundinformationen beinhalten, seien an dieser Stelle besonders zur ergänzenden Lektüre empfohlen. Der bis 2013 indizierte Film ist inzwischen mit einer FSK 18 ungeschnitten zu haben. Neben der authentischen Kinofassung (R-Rated), auf der dieses Review beruht, ist sogar die vom Regisseur bevorzugte Fassung (unrated) inzwischen mit der Erwachsenenfreigabe versehen.

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Halloween
dicker Hund
6/10
Halloween
dicker Hund
7/10
Halloween:
dicker Hund
4/10
die neuesten reviews
Wall
VelvetK
8/10
Butcher,
hudeley
8/10
In
Man Behind The Sun
7/10
Nur
CHOLLO
9/10
Surreal
hudeley
2/10
Last
TheRealAsh
10/10

Kommentare

04.03.2016 07:47 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.227
Ein Review vom Feinsten, sowohl sprachlich als auch inhaltlich!

Der Bewertung schließe ich mich an. "Robocop" ist ein unsterblicher Klassiker, der auch heute noch begeistert und auf vielen verschiedenen Ebenen funktioniert, wie das Review eindrucksvoll deutlich macht. Kann man sich immer wieder anschauen.

04.03.2016 08:17 Uhr - Angertainment
2x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Das mit dem eingebauten Subtext in Robocop ist wirklich der Glanzpunkt dieses Flicks. Ebenso wie in Starship Troopers und Total Recall hat Verhoeven hier die Sci-Fi-Ausgaben von realen Themen geschaffen und stilisiert. Gelungene Review zu einem großen Stück Kinogeschichte.

04.03.2016 08:19 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Super geschrieben! Miguel Ferrer und Kurtwood Smith rocken hier einfach nur - in meinen Augen absolut unterschätzte Darsteller die nie den großen Wurf gepackt haben... Ferrer in TWIN PEAKS ist einfach nur der Hammer :D

04.03.2016 08:38 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.110
Großartige Arbeit!
Ein echter Meilenstein und genau die Art von Film, die man heutzutage so schmerzlich im großbudgetierten Sektor vermisst!

04.03.2016 10:06 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.444
Vielen Dank für die raschen und sehr netten Feedbacks. Mal sehen, ob irgendwer den Film "unrealistisch" findet, weil Murphy trotz Kopfschuss und so noch wiederbelebt werden kann...

04.03.2016 10:24 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Die Glanzleistung einen Sci-Fi Film unrealistisch zu finden muss erstmal einer bringen :D und Leute die Kopfschüsse überlebt haben gibt es ja zu Hauf ;) sogar Kennedy war nicht tot, erst im Krankenhaus wurde der Tod bestätigt - da is Murphy ja wohl drin :D

04.03.2016 11:11 Uhr - Dimetrodon12
2x
DB-Helfer
User-Level von Dimetrodon12 5
Erfahrungspunkte von Dimetrodon12 432
Klasse Review zu einen Klassiker. Kann man genau so stehen lassen.

04.03.2016 18:21 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Jawoll! Auf den Punkt getroffen Hundchen! Dem ist wahrlich nichts hinzuzufügen, außer dein verdientes Leckerli natürlich! :)

04.03.2016 19:46 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Tolles Review zu einem meisterlichen Klassiker und einem meiner absoluten Lieblingsfilme.
So bissig, böse und herrlich zynisch ist Hollywood selten.
Verhoeven ist auf jeden Fall eines der größten mir bekannten Filmgenies und einer der wenigen Regisseure, deren Filme ich immer wieder schauen kann.

In diesem Fall sind Darsteller, Soundtrack, Inhalt sowie die unglaubliche, wegweisende Umsetzung einfach nicht zu übertreffen.
Ganz sicher 10/10.

https://youtu.be/Jmqa99Ar1Hs

04.03.2016 20:05 Uhr - Grrrg
1x
User-Level von Grrrg 5
Erfahrungspunkte von Grrrg 338
04.03.2016 08:19 Uhr schrieb JasonXtreme
Ferrer in TWIN PEAKS ist einfach nur der Hammer :D

Aber hallo!

Wie immer gutes Rev zu einem meiner ewigen Lieblingsfilme. Kommen die anderen Teile auch noch?

Man hätte vielleicht erwähnen können, dass der DC doch einiges derber ausgefallen ist. oder kennst Du den gar nicht, wenn du das Rev auf die R-Rated beziehst?

04.03.2016 20:59 Uhr - dicker Hund
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.444
Erst einmal allen noch einmal ein dickes, rundes Dankeschön für das Lob. Und Insanity natürlich für das Leckerli...

@Grrrg
Reviews zu Teil 2 und Teil 3 werden folgen. Sind im Entwurf schon geschrieben. Zu einer Sichtung des Remakes konnte ich mich bisher nicht überwinden. Inwiefern der DC von der R-Rated abweicht, ergibt sich aus dem Schnittbericht. Ich fand es überflüssig, das in einem Review zur R-Rated noch einmal zu erwähnen. Jetzt steht es ja noch einmal in den Kommentaren...

05.03.2016 04:13 Uhr - NICOTERO
3x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ NoCutsPlease
…Yepp!…Leider!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)