SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware

Die Nacht der Lebenden Loser

Originaltitel: Die Nacht der lebenden Loser

Herstellungsland:Deutschland (2004)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,67 (3 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Deutsche Zombiekomödie mit Collien Fernandes.
Philip ist in seine attraktive Mitschülerin Uschi verliebt, welche sich aber nicht für ihn interessiert. Um sie dazu zu bringen nehmen Philip und seine 2 Freunde Konrad und Wurst an einem Voodoo Ritual teil. Doch anstelle eines Liebeszaubers verwandeln sich die 3 Freunde nach einem Autounfall in Zombies. ()

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von chazzer:

Im Jahr 2004 schafften es deutschsprachige Zombies auf die Leinwand, der Name des Films: Die Nacht der lebenden Loser. Wie unschwer am Titel zu erahnen ist dreht es sich in dem Film um ein paar Schüler die nicht gerade zu den beliebtesten gehören oder um es anders zu formulieren, Zombies treffen auf American Pie. Neben den Untoten dreht sich der Film um die üblichen Themen: Sex, Liebe, Alkohol und anderen Drogen. Zunächst lernen wir unsere drei „Helden" kennen, Konrad (Streber), Wurst (Kiffer, Säufer & Spaßvogel) und Philip (der Normalo) außerdem noch Collien Ulmen-Fernandes als Gruftibraut Rebecca welche nebenbei bemerkt ziemlich heiß aussieht. :D
Eher zufällig erfährt Philip von einen schwarzen Liebeszauber welchen er von Rebecca und ihren Freunden erlernen möchte um die Schulschönheit Uschi, welcher er hinterher rennt, herumzukriegen. Als er Konrad und Wurst auf dem örtlichen Friedhof zu Rebecca und ihren Freunden stoßen werden sie Zeuge eines bizarren Voodoo-Rituals welches ihrer Meinung nach schief geht. Doch weit gefehlt, nach einen Unfall finden sich die drei in der städtischen Leichenhalle wieder...

Soweit so gut? Naja, der Film ist etwas zwiespältig. Auf der einen Seite gibt es richtig gute Ideen und kleine nette Details zu entdecken auf der anderen Seite finden sich die typischen Probleme welche der deutsche Film oft hat. Man traut sich zu wenig eigenes zu entwickeln und zu verwirklichen. So orientiert man sich an bekannten Schemata, in diesem Fall am genannten American Pie. Klar man hat hier eine Teeniekomödie vor sich welche für eine Zielgruppe ab 12 Jahren abzielt aber was kann es ausmachen die typischen figurenbezogenen Klischees auszulassen und mal etwas eigenes zu machen? Recht deutlich sieht man dies im alternativen Ende.

Hier treten die Loser auf dem Abschlussball gegen den zombiefizierten Oberschulproll an welcher zugleich Uschis Freund ist.

Wem's gefällt...

Wie dem auch sei, die Figuren sind althergebracht und allgemein bekannt. Inhaltlich bekommt man gerade am Anfang typische Teeniekomödienkost serviert wie man sie schon oft gesehen hat. Doch sobald unsere kleine Gruppe als Untote auf den Plan treten gewinnt der Film etwas an fahrt. Eine absurde Szene jagt die nächste. Wie entsorgt man Körperteile des zuvor verspeisten Lehrers? Durch diese und andere Ideen welche ich nicht Spoilern möchte gewinnt der Film deutliche an Charme. Besonders witziges Detail: die drei schauen sich Romeros Day of the Dead an. Als Uschi später die Astro Blaurücken VHS Tapes findet ist die Szene mit der darauffolgenden Antwort für Kenner doppelt so witzig. Von solchen Insiderwitzen hätte es meiner Meinung nach deutlich mehr geben müssen. Schade das man die Chance nicht genutzt hat.

Kommen wir zu unseren untoten Freunden, hier gestaltet sich die Frage nach den Zombies recht schwierig. Am Anfang des Films bekommen wir einen waschechten Zombie zu Gesicht welcher nicht nur optisch sondern auch vom Verhalten einem gleichkommt. Leider ist sein Auftritt nur von kurzer Dauer und spielt nur eine untergeordnete Rolle für den Fortlauf der Geschichte. Unser Trio selbst ist weitaus weniger zombiemäßig als man annimmt. Hunger auf Fleisch? Am Anfang gibt’s erstmal ein paar rohe marinierte Steaks zwischen die Zähne. Mal abgesehen von zwei Opfern gibt es keinen weiteren Übergriff gegen die Menschen. Geschehen diese Übergriffe blutig? Da der Film ab 12 Jahren ist beantwortet sich die Frage quasi von selbst. Der „Gewaltgrad“ tendiert also eher gegen 0.
Werfen wir aber noch einen Blick auf das Verhalten unseres Trios. Langsames schlurfen, stöhnen und hirntotes Auftreten? Fehlanzeige, die Loser sind noch fast im vollbesitz ihrer geistigen Kräfte und wissen ihre neuen Fähigkeiten geschickt einzusetzen. Etwa im Sportunterricht oder bei Trinkspielen. Körperlich sieht es da manchmal etwas heikler aus, da bleibt auch mal das eine oder andere Teil auf der Strecke... So oder so wollte sich bei mir keine richtiges Zombiefeeling einstellen. Andere Filme haben den Spagat aus klassischen Verhalten und einer gewissen Restintelligenz deutlich besser hinbekommen.

Unterm Strich bleibt eine seichte Komödie mit interessanten Ansätzen und Ideen welche aber im Bezug auf das Zombiegenre nicht groß punkten kann. Da hätte das vorhandene Potenzial anders genutzt werden müssen. Unabhängig davon kann jeder der über die typischen Klischees hinwegsehen mal einen Blick riskieren.

6/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10
Evil
dicker Hund
7/10

Kommentare

01.05.2016 12:09 Uhr - Horace Pinker
User-Level von Horace Pinker 22
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 10.311
Gute Besprechung eines Films der einige gute Ansätze und lustige Szenen hat, aber definitiv noch ausbaufähig ist. Da ich den aber dennoch recht unterhaltsam fand und es schon mal ein guter Anfang ist, dass ein deutscher Film überhaupt eine derartige Thematik aufgreift würde ich hier 7/10 Punkten vergeben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)