SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware

Krampus

Herstellungsland:Neuseeland, USA (2015)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Fantasy, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,65 (17 Stimmen) Details
inhalt:
Weihnachten mit der Familie – für Max (Emjay Anthony) ist das kein Spaß, denn von Harmonie und Freude ist bei seiner Familie wenig zu spüren. Als er seinen Glauben an das himmlische Fest verliert und sich abwendet, ahnt er nicht, dass dies den Zorn des Krampus‘ weckt. Ein uralter und teuflischer Dämon, der jeden bestraft, der nicht an den besonderen Geist der Weihnacht glaubt.

Die Hölle bricht los, als die beliebten Figuren und Symbole der Weihnachtszeit als Monster zum Leben erweckt werden. Und so wird Weihnachten für Max und seine Familie tatsächlich zum Horror. Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich ums pure Überleben – und das kann ihnen nur gelingen, wenn sie gegen Krampus zusammenhalten und für einander einstehen, doch das ist für die zerstrittene Familie gar nicht so einfach…
eine kritik von martyrs666:

Endlich ist er da, der langerwartete Nachfolgefilm von TRICK 'R TREAT-Regisseur Michael Dougherty. Nach Halloween kommt jetzt also Weihnachten, und ich war vor dem Anschauen extrem gespannt, da der Erstling des Regisseurs einer meiner absoluten Lieblingshorrorfilme ist (wovon es allerdings doch recht viele gibt!). Um es kurz zu machen: Die Qualität des Vorgängers erreicht er nicht ganz, allerdings ist das in meinen Augen auch recht schwer. Geblieben ist dennoch ein deutlich überdurchschnittlicher Fantasy-Horrorfilm mit vielen schwarzhumorigen Einlagen und einem Titel, der es schwer macht, unwissende, mit den Bräuchen des süddeutschen und österreichischen Raums nicht vertraute Menschen zum Mitschauen zu bewegen, ohne zumindest ein herzhaftes Lachen zu ernten. "Komm, wir ziehen uns heute abend KRAMPUS rein!" Wer noch nicht von dem Film oder der zugrundeliegenden Sage gehört hat, wird den Titel wohl eher irritierend bis lustig finden, zumindest wenn er aus dem deutschsprachigen Raum kommt. Für das amerikanische Gehör hört sich das Wort ob seiner Ungewohntheit vielleicht wirklich scary an. Der Deutsche denkt eher an Worte wie "Arschkrampe". Dennoch lohnt es sich in meinen Augen, dem Film eine Chance zu geben.

Zuerst mal für alle Interessierten, die vielleicht ein paar Freunde dazu bringen wollen, KRAMPUS in einen Filmabend einzubauen, oder einfach für alle, die, wie ich, gerne klugscheissen: Ein Krampus ist so eine Art Dämonen-Version von Knecht Ruprecht. Er begleitet St. Nikolaus in der Nacht zum 6. Dezember und bestraft Kinder, die nicht artig waren oder den Geist der Weihnacht verraten. Er wird meist mit einer Dämonenfratze und dichtem, schwarzen Fell dargestellt und trägt Ketten oder Bänder/ Gürtel mit Glöckchen mit sich. Die Tradition ist im ganzen Alpenraum verbreitet und wird dort auch heute noch mit Umzügen und Festen gefeiert.

Im Film nun graut dem jungen Max schon vor der alljährlichen Weihnachtsfeier mit der Familie. Dieses Treffen eskaliert auch recht schnell, woraufhin Max das Fest und Weihnachten insgesamt lautstark verdammt, seinen zuvor verfassten Brief an den Weihnachtsmann zerreisst und aus dem Fenster wirft. Das hätte er aber lieber nicht getan...

KRAMPUS strotzt nur so vor skurrillen Einfällen, und alleine die Eröffnungsszene, die sich prügelnde Weihnachtseinkäufer in einem amerikanischen Supermarkt auf der Jagd nach den letzten Geschenken zeigt, lohnt schon, den Film in den Player zu legen. Selten wurde ein Abgesang auf die Kommerzialisierung von Weihnachten so prägnant, ätzend und gleichzeit urkomisch in eine einzige (Zeitlupen-) Sequenz verpackt. Der Feiertags-Irrsinn geht weiter, bis der Film langsam in düsterere Gefilde abgleitet, aber bis zum (zwar coolen, aber irgendwie doch etwas vorhersehbaren) Schluss immer wieder ein wohldosiertes Augenzwinkern beibehält. Dabei ist KRAMPUS weit davon entfernt, eine richtige Komödie oder gar Parodie à la SCARY MOVIE o.ä. zu sein. Der Horror ist präsent, düster, unheimlich, allerdings recht unblutig, was wohl der PG-13-Freigabe geschuldet ist. Während TRICK 'R TREAT noch mit einem R-Rating ausgestattet war und einige durchaus blutige Szenen bereithielt, fehlen diese bei KRAMPUS völlig. Allerdings ist das Produktionsdesign erstklassig und auch die Creature-Effects sind weit über dem Durchschnitt, so dass ich über die fehlende Härte hinwegsehen konnte.

Die Schauspieler sind eher unbekannt, aber ohne Fehl und Tadel. Besonders David Koechner als prolliger Waffenfanatiker Howard ist richtig genial. Zu erwähnen wäre noch, dass mit Krista Stadler sogar eine deutschsprachige Schauspielerin mitspielt (sie kommt aus Österreich), die als Grossmutter in der Originalfassung auch mehrfach Deutsch spricht. Für die hiesige Synchronisation wurde dies in einen recht schwer zu verstehenden österreichischen Dialekt (von der Schauspielerin selbst gesprochen) umgewandelt. Trotzdem fragt man sich manchmal, warum die Umstehenden in der deutschen Sprachfassung solche Probleme haben, sie zu verstehen. Hier ist in meinen Augen, wie bei allen Filmen, die wichtige Dialogteile in unserer Sprache beinhalten (z.B. STIRB LANGSAM oder INGLOURIOUS BASTERDS), die englische Tonspur der DVD/ BluRay vorzuziehen, wobei es an der Qualität und Professionalität der Synchronisation absolut nichts auszusetzen gibt.

Fazit

KRAMPUS ist ein richtig guter Dark-Fantasy-Grusler, der an verschneiten Winterabenden bestimmt noch deutlich besser kommt als zur jetzigen Jahreszeit. Die Effekte sind State-of-the-Art, die Umsetzung tadellos und die Kreaturen, allen voran der Krampus selbst, sind schön unheimlich. Lediglich die doch recht zahme Umsetzung und eine gewisse Vorhersehbarkeit führen zum Abzug von zwei Punkten. Dennoch möchte ich diesen kurzweiligen Weihnachts-Horror allen ans Herz legen, die auf düstere, atmosphärische Filme stehen und übernatürlichen Inhalten sowie schwarzem Humor nicht abgeneigt sind. Und da KRAMPUS alleine im Kino mehr als das 4-fache seines Budgets eingespielt hat, dürfen wir uns hoffentlich bald auf den lange angekündigten TRICK 'R TREAT 2 freuen. Ich tu's jedenfalls. Und bis dahin ist der Weihnachts-Dämon aus den Alpen eine mehr als brauchbare Alternative...

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
You
Martyrs666
8/10
Prey
Martyrs666
7/10
Brawl
Martyrs666
5/10
die neuesten reviews
Ip
Ghostfacelooker
Martyrs
Kaiser Soze
2/10
Ravenous,
sonyericssohn
8/10
Gentlemen,
VelvetK
7/10
Hellraiser
dicker Hund
7/10
Behandlung,
hudeley
10/10

Kommentare

03.05.2016 02:42 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Da sind wir uns einig. Nach dem eher durchwachsenen Eindruck, den kokoloko und Captain Wow vom Film hatten, waren meine Erwartungen entsprechend gedämpft. Umso positiver überrascht war ich dann nach Sichtung des Streifens. Gemessen an dem Billighorror, der die Videotheken (jawoll, Videotheken! ;)) sonst so überflutet, ist "Krampus" in meinen Augen definitiv überdurchschnittlich, selbst wenn er nicht an Doughertys großartigen "Trick 'r Treat" herankommt und ich ihm einen Punkt weniger gebe als Du es tust.
Lobend muss ich außerdem die Animationssequenz erwähnen, die die Geschichte der Großmutter veranschaulicht. Und die Monster mit ihren Perchtenmasken (bzw. ist das Aussehen der Monster mit Sicherheit von solchen Masken beeinflusst worden) sind ebenfalls gelungen. Sehr schönes Review!

03.05.2016 04:25 Uhr - Martyrs666
2x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
Die Animationssequenz war wirklich der Hammer, richtig schön gemacht und ultimativ creepy. Kann wirklich nichts negatives über den Film sagen, ausser dass er recht zahm ist. Über einen SO gut gemachten Horrorfilm sollte der schundgeprüfte Horrorfan eigentlich glücklich sein! :-)

03.05.2016 08:20 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.645
Sehr geiles Review mit superwitziger Einleitung!

Film: Mal sehen;-)

03.05.2016 12:39 Uhr - Martyrs666
3x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
03.05.2016 08:20 Uhr schrieb dicker Hund
Sehr geiles Review mit superwitziger Einleitung!

Film: Mal sehen;-)

Vielen Dank! Hab mir mit der Einleitung diesmal auch besonders viel Mühe gegeben. Das mit der Reaktion auf den Namen Krampus ist mir selber passier, als ich ner Freundin von mir vorschlug, den Film zu schauen. Beruht also auf einer WAHREN BEGEBENHEIT.... ;-)

03.05.2016 18:08 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.120
Ein sehr interessanter und gut formulierter Tipp von Nicht-Arschkrampe Martyrs. ;-)
Auch ich war nach den eher durchschnittlich urteilenden Vorgängerreviews etwas skeptisch, aber irgendwann wird der mal geschaut.

03.05.2016 18:21 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.136
Deine tolle Review macht mir den Film jetzt auch schmackhaft, Trick R' Treat fand ich überraschend gut! Aber mal schauen....genau. :)

03.05.2016 19:46 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
03.05.2016 18:08 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ein sehr interessanter und gut formulierter Tipp von Nicht-Arschkrampe Martyrs. ;-)
Auch ich war nach den eher durchschnittlich urteilenden Vorgängerreviews etwas skeptisch, aber irgendwann wird der mal geschaut.

Ich kann nur empfehlen, sich den "Arschkrampen-Dämon aus den Alpen zu Besuch in den US of A"-Film anzuschauen. ;-) Du könntest durchaus positiv überrascht werden!

03.05.2016 19:58 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
03.05.2016 18:21 Uhr schrieb cecil b
Deine tolle Review macht mir den Film jetzt auch schmackhaft, Trick R' Treat fand ich überraschend gut! Aber mal schauen....genau. :)

Jaaaa, TRICK 'R TREAT ist einfach nur der Hammer, schade dass die DVD out of Print ist und teilweise gebraucht mehr als 20€ kostet und eine BluRay, die in vielen Ländern schon erschienen ist, in Deutschland bis jetzt mal wieder nicht veröffentlicht wurde. Habe damals leider verpasst ihn zu kaufen und um die 20€ + 3€ Versand bin ich nicht bereit zu zahlen. Sollte der nochmal ein VÖ erhalten, bin ich der erste der zuschlägt. Und es soll ja, wie bereits im Review erwähnt, ein 2. Teil kommen!!!! Krampus ist aber auch wärmstens zu empfehlen, wenn man in einem Horrorfilm kein Blut und Gekröse braucht, um ihn gut zu finden!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)