SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware

The Trust - Big Trouble in Sin City

Originaltitel: The Trust

Herstellungsland:Großbritannien (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Die zwei korrupten Las Vegas Polizisten nehmen es nicht so genau mit dem Gesetz. Als die beiden Polizisten einen von Gangstern geklauten Safe mit wertvollem Inhalt entdecken, wollen sie sich damit aus dem Staub machen. Kurzerhand geraten sie in einen Strudel aus Gewalt und Korruption.
eine kritik von jasonxtreme:

Nicolas Cage avancierte Ende der 80er, spätestens mit seiner denkwürdigen und oscarprämierten Rolle in "Leaving Las Vegas" 1990, zu einer festen Größe in Hollywood. Er überzeugte in etlichen Filmen, allen voran den Actionspektakeln "The Rock" und "Con Air". Selbst sein Overacting war damals noch en Voque, wie man an "Im Körper des Feindes" sehen kann. Seit nunmehr etwas mehr als zehn Jahren ist es leider so, dass sein Ansehen bröckelt. Die großen Rollen wurden kleiner, seine übertriebene Mimik und vor allem auch seine Frisur wurden immer mehr Opfer von Spott und Hohn. Einerseits zurecht, andererseits spielte Cage mit Rollen in "Joe - Die Rache ist mein" oder "Frozen Ground" auch in dieser Zeit noch gute Rollen, wenn das Drehbuch es erforderte. Nun erscheint "The Trust - Big Trouble in Sin City", in dem er an der Seite von Elijah Wood spielt, abermals ein Griff in die Untiefen der Badkeramik?

Cage spielt Jim Stone, einen Cop in Las Vegas. Er und sein Kollege David Waters sind nicht gerade die erfolgreichsten Polizisten der Glitzermetropole. Bei seinem Job in der Asservatenkammer stößt Jim auf Hinweise, die Goldene Zeiten versprechen. Zusammen mit David fasst er den Plan sein Wissen in die Tat umzusetzen, doch dieses Spiel spielen die beiden nicht alleine. Um was es dabei genau geht, und was den beiden bevorsteht, das sollte man sich eher selbst anschauen, denn erzählen lassen.

Soviel vorweg: Ja, endlich wiedermal ein Film mit dem alten Cage, den man sich anschauen kann! Zwar merkt man "The Trust - Big Trouble in Sin City" an, dass mit dem Regieduo Alex und Benjamin Brewer Neulinge am Werk sind, allerdings handelt es sich dabei um keinerlei grobe Schnitzer. Die Geschichte und Figuren hätten vielleicht etwas mehr Spielzeit als neunzig Minuten für die Ausarbeitung benötigt, aber auch so kommt durchaus spannende Unterhaltung auf. Der Film bietet einen Mix aus Cop-Thriller, Heist-Movie und Drama, wobei auch komische Momente vorhanden sind. Die lockern das Geschehen etwas auf, wobei es gegen Ende immer ernster wird, und der Schluß selbst konsequent und gelungen daherkommt. Wer auf Action hofft könnte eher enttäuscht werden, denn das ist nicht die Prämisse des Films. Ein paar Wendungen inmitten der skurril anmutenden unfähigen Cops, die vehement an der Umsetzung ihres Plans arbeiten sorgen für Spaß und gute Laune, und gerade der Gegensatz von Cages Aussehen und Grimassenkirmes zu Woods nervöser Unscheinbarkeit passen einfach.

Ausstattung, Schnitt und zweckdienlich unscheinbarer Soundtrack runden die bodenständige Inszenierung ab, Innovationen oder Spielereien finden sich hier keine. Cage und Wood spielen die Rollen der durchaus als schusselig zu bezeichnenden Cops wie gesagt gut, der Auftritt von Jerry Lewis hingegen ist nicht erwähnenswert, und beläuft sich auf eine reichlich kurze Szene. Auch sonst kann man über die Darstellerriege nicht meckern, und der Film mutet insgesamt wertiger an, als sein Budget gewesen sein dürfte. Sicherlich ist The Trust kein neuer Meilenstein, und Cage trat bereits weit denkwürdiger auf, aber es ist schön zu sehen, dass man ihn noch nicht abschreiben kann, und er doch noch Spaß an seinen Rollen hat. Für einen unterhaltsamen Filmeabend ist der Streifen auf jeden Fall zu empfehlen. Die Blu-ray bietet eine ordentliche Qualität, im Bonusbereich finden sich neben den Trailern eine B-Roll, Making Of, Interviews und Zeitrafferaufnahmen vom Dreh.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Devil
JasonXtreme
9/10
Freies
JasonXtreme
8/10
die neuesten reviews
Durchgeknallt
Kaiser Soze
8/10
Bright
Cabal666
4/10
perfekte
TheMovieStar
7/10

Kommentare

09.05.2016 14:39 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 4.106
Ist im Hinterkopf.

Review war extrem super zu lesen!

09.05.2016 15:37 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Irgendwie etwas unglücklich gewählt, dass da im Untertitel "Sin City" mit drinsteckt (falsche Assoziationen und so), aber sehr schön, dass von Käfig-Nico endlich mal wieder was Brauchbares kommt.
Der sollte sich übrigens lieber mal ein Beispiel an Jason nehmen, denn der bietet im Gegensatz ein konstantes Niveau! ;-)

09.05.2016 20:03 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
verbindlichsten dank! Ja der Beititel heisst so und ist dumm gewählt - kann auch sein dass der wegen blöden Cover bei uns untergeht... Wer weiss

11.05.2016 09:08 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.322
dicker Hund, NoCutsPlease, ich muss euch Recht geben. :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)