SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 48,99 € bei gameware Ion Fury · Nur laufen und ballern zählt · ab 24,99 € bei gameware

Sunshine Reggae auf Ibiza

Herstellungsland:Deutschland (1983)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Erotik/Sex, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,00 (7 Stimmen) Details
inhalt:
Der ostfriesischen Bauer Karl platzt mitten in die glitzernde Urlauber-Idylle von Ibiza, und obwohl sonst sehr naiv, entwickelt er plötzlich ungeahnte Power und tummelt sich durch das verrückte Inselleben. Auch eine Clique junger deutscher Urlauber hat sich in Ibiza eingefunden, die dem Bauer immer wieder - wenn auch auf liebenswerte Weise - Streiche spielt.

Es herrscht allgemeiner Jubel, Trubel und Heiterkeit auf der Sonneninsel. Aber erst recht turbulent wird`s für Bauer Karl, als ihm der Millionär Gobrukin, der ihm zum verwechseln ähnlich sieht, einen Rollentausch anbietet, natürlich um viel "Kohle". Doch seine Stunden als Millionär sind für Karl auch alles andere als Honigschlecken, denn er hat nicht mit Gobrukins Gattin, der verrückten Suleika gerechnet ...
eine kritik von angertainment:

"Mit nem großen Düsenflitzer - bist du schnell auf Ibiza! Izi Bizi Ibiza!"

Hach, alleine beim Lesen des Titels trällert die fröhliche Titel-Melodie bereits in meinen Ohren. Wer erinnert sich nicht gerne an die schlüpfrigen Sex-Komödie aus deutschem Lande, welche mit Karl Dall in der Hauptrolle äusserst markant und gleichzeitig kultverdächtig schräg besetzt war.

Wir begeben uns zurück in das Jahr 1983. Genauer gesagt, versprüht der Film sogar noch eher den Flair der 70er Jahre, denn zu dieser Zeit durfte man noch ungeschoren schlechte Witze vom Stapel lassen, leichtbekleidete Damen befummeln und generell die Damenwelt in eine ganz einfache Schublade stecken ohne direkt von Frauenrrechtlern bombardiert zu werden. Die ganze Klamauk-Story noch mit fröhlich schlechter Musik untermalen, stumpfsinnige Dialoge reinwürzen und ein paar bekannte Gesichter - Zack! Fertig ist eine ulkige Klamotte. Ich erinnere mich jedenfalls gerne an meine Kindheit, in dem diese freizügige Komödie auch mal nachmittags im TV lief und Karl Dall noch nicht als mutmaßlicher Vergewaltiger-Opa verkannt war.

Der leicht trottelige Friese Karl (Dall) hat genug vom schnöden Leben in Friesland und will seinem großen Schwarm Linda Lu auf Ibiza begegnen. Dort angekommen trifft er schnell auf neue Freunde und lässt es sich in der Sonne Ibiza's gutgehen. Währenddessen ist aber auch Großkonsul Gobrukin auf der Insel, der Karl zum verwechseln ähnlich sieht und ihm anbietet, die Rollen zu tauschen. Die verrückte Ähnlichkeit lässt kein Auge trocken, aber auch niemand ist wirklich zufrieden. Die Partyjungs Frankie und Slowly haben indes ganz andere Probleme mit den Weibern, aber wer ist dieser verrückte Typ mit dem Hammer?

Ja ich geb es offen zu, der Film hat keine der mir sonst so wichtigen Aspekte eines guten Films. Das muss aber auch nicht immer sein, denn hier regiert der Klamauk und der beknackte, leicht debile Humor der 70er/80er-Jahre. Karl Dall blödelt die meiste Zeit durch die Gegend und die Story dient wahrlich nur als grobes Gerüst um die Gassennhauer über die Laufzeit zu strecken. Zwischendurch wird dann noch eine kurzweilig herzzerreissende Lovestory um Chris Roberts, bekannt aus den 70er-Jahre Heulern "Tante Trude aus Buxtehude","Wenn die tollen Tanten kommen" und ein paar der allseits bekannten "Hochwürden- sowie Paukerfilme" und als Gegenpart Naturschönheit Olivia Pascal (Vanessa, Unmoralische Novizinnen, Drei kesse Bienen auf den Philippinen) aufgebaut. Damit ist also auch für den anspruchsvollen Zuschauer ein wenig Tiefgang eingebaut, auch wenn das kleine Liebesdrama nur aus Platitüden besteht und eher hölzern daher kommt - passt es doch gut in den Gesamtspaß. Hinzu kommen noch kongeniale Gastauftritte von Gottfried "Polonäse Blankenese" Wendehals aka Werner Böhm, Hans Werner Olm und die Dame mit Mut zur Hässlichkeit Helga Fedderson, welche sowieso Kultstatus verdient.

Wer kennt sie nicht, die frivolen Sex-Komödien aus deutschen Landen. Oft inVerbindung gebracht mit dem "Theaternstadel-Star" Peter Steiner gelten meiner Meinung nach die spaßigen Liebesgrüße aus der Lederhose-Filme als deutsches Kulturgut. Im Regiestuhl sitzt nämlich der versierte Sexploitation-Freund Franz Marischka, welcher neben genannten Titeln für die Lass jucken Kumpel-Filme, sowie Drei Lederhosen in St. Tropez und skurrile Filmtitel wie "Der Mann mit dem goldenen Pinsel" und "Abarten der körperlichen Liebe" schon einige Erfolge nachweisen konnte. Sunshine Reggae auf Ibiza ist trotz seiner inszenatorisch positiven Entwicklung und dem prominenten Cast sein letzter Film gewesen und bildet in meinen Augen einen krönenden Abschluss seiner verruchten Filmografie. Er arbeitete hier, wie auch des öfteren mit seinem Stamm-Autor Erich Tomek zusammen, beide manchmal unter Pseudonymen. Im Jahre 1983 drehten die beiden zusammen Dirndljagd am Kilimandscharo, welcher auch unter dem Titel Das verrückte Strandhotel erschienen ist, welchen ich aber lange nicht so lieb gewonnen habe. Auch hier ist Karl Dall bereits mit von der Partie, hat den Herren anscheinend so gut gefallen, dass sie kurz darauf die Dreharbeiten für Sunshine Reggae begannen und Dall die Hauptrolle gaben.

Ziemlich gegen Mitte sind dem Drehbuchautoren Tomek wohl die Flausen ausgegangen und so wurde noch schnell eine Verwechslungskomödie hinzugebastelt - so dass Karl Dall direkt doppelt gefordert war. Tomek, auch oft als Florian Burg benannt, ist mitunter der fleissigste Schreiber für die deutschen Soft-Sexploitationfilmchen der 70er gewesen. Aus seiner Feder stammen die Drehbücher zu Alpenglühn im Dirndlrock, Hurra - Die Schwedinnen sind da, Popcorn und Himbeereis sowie Dracula in Oberbayern, was vielleicht schon in die Marschrichtung des Humors blicken lässt. Interessanter Weise ist Tomek auch für 2 ganz andere Filme mitverantwortlich, die der FSK in den 80ern ein Dorn im Auge waren Bloody Moon und das Alien-Rip Off: Astaron - Brut des Schreckens. Die beiden  Ausflüge in den internationalen Film blieben aber auch seine Einzigen. 

Ein wichtiger Bestandteil ist hier auf jeden Fall auch die gutgelaunte Musik, welche alleine schon mit dem Titelsong einen Ohrwrm hinterlässt. Nicht zu vergessen das der Song "Sunshine Reggae" von Laid Back, welcher zufällig zum Release des Films die deutschen Charts regierte, häufiger eingesetzt wurde. Dieser  Track sowie einige andere 80er-Kracher erhöhen das Vergnügen, sind aber nur in der original Synchro zu hören. Die DVD-Version von Marketing hatte aus Lizenzgründen nur einen Teil der Songs verwenden können. Der Komponist Gerhard Heinz, verantwortlich für über 100 Kompositionen bei deutschen Produktionen, u.A. Zärtliche Chaoten, Die Supernasen und Der Bockerer, lässt hier eingehende Melodien mit den zur damaligen Zeit beliebten Synthie- und Reggae-Sounds mischen. Das die Stimme von Karl Dall dann den Tonus ins abstruse hebt, ist ebenfalls ein verschmitztes Lächeln wert.

Also bekommt man eine motivierte Crew, relativ flachen Dialogwitz, ein paar dralle Damen und eine Verwechslungskomödie mit Karl Dall unter der Sonne Spaniens mit viel Situationskomik. Ein großes Plus ist, dass die Darsteller sich keine Sekunde zu ernst nehmen und der Film dadurch einfach rund wirkt. Man muss schon so einige Albernheiten verkraften, aber mir würde auch kein vergleichbar leichtgängiger Film auf die Schnelle einfallen. Die Regie schafft es jedenfalls wunderbar, Karl ausreichend Platz für seinen lustigen Wortwitz und seine bekannte Situationskomik zu überlassen, ohne das der Storyflow verloren geht.

Sunshine Reggae ist unbedingt in gut gelaunter Runde zu empfehlen und ein paar Promille-haltige Getränke sind ebenso empfehlenswert - so kann man diese lustige Reise von Karl Dall und seinen Nackedeis besonders passend begleiten. Karl nimmt im Film verschiedene Jobs an um sich finanziell seinen Urlaub zu unterhalten, alleine diese Szenen sind schon ein Brüller. Von den Kritikern zerfetzt, von den Darstellern im Nachhinein verschwiegen - bekommt der Film von mir dennoch eine persönliche Wertung, die sich nicht verstecken braucht.

"Da fliegen ja die Löcher aus dem Käse!"

"Haben Sie ein Bad genommen? - Wieso fehlt eins?"

"Ihre Frau Suleika, Sie weiss alles! - Sie weiss alles? Dann weiss sie auch die Lottozahlen vom Sonnabend!"

"Kellner Kellner, Hier ist ein Haar in der Suppe! - Keine Sorge, die Köchin hat noch genügend davon."

"Lieb Mich, Kratz mich, beiss mich, Gib mir Tiernamen! - Du Wildsau!?"

Wer mit solch gewaltigen Phrasen was anfangen kann, ist hier bestens aufgehoben.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
kleine
Angertainment
9/10
Horror
Angertainment
8/10
die neuesten reviews
Brawl
TheMovieStar
7/10
Nie
Cabal666
7/10
American
Cabal666
7/10
Hatchet
dicker Hund
7/10

Kommentare

12.05.2016 07:51 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.060
Isss dasss geilll! Deen wollde, hicks, isch, hicks, auch noch maal jeseehen habenn. Rülps. Kommd vermudlich, inne Spaarte, die lussdig isst. Erfroiliche Vorstelung! (n paar Zitate hätten dem Fass aber eventuell die Krone aufgesetzt. Muss ja aber nich ;).)

Nur zu empfehlen: Käpt'n Rauhbein aus St. Pauli: Der Hammer, und Im Dschungel ist der Teufel los, der ist auch nett!

Dall: Manchmal werden Stars auch einfach vernichtet, durch solche angeblichen Vergewaltigungen. Jemand, der einen Menschen bezichtigt, so etwas grauenvolles getan zu haben, owohl das nicht der Wahrheit entspricht, gehört für mich auch hinter Schloss und Riegel. (Eher im übertragenen Sinne, weil ich nichts von Gefängnissen halte). Ob er es aber getan hat, das weiß man natürlich nicht.

12.05.2016 08:19 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Hähä geil! Danke ich hab mich sogleich an meine Kindheit/Jugend zurückerinnert gefühlt :D super geschrieben, und so scheiße diese Filme auch sind, sie sind schwer unterhaltsam! Samstag Nacht, RTL Plus, Eltern nicht zu Hause - hachja....

12.05.2016 08:24 Uhr - Angertainment
2x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
12.05.2016 07:51 Uhr schrieb cecil b
Isss dasss geilll! Deen wollde, hicks, isch, hicks, auch noch maal jeseehen habenn. Rülps. Kommd vermudlich, inne Spaarte, die lussdig isst. Erfroiliche Vorstelung! (n paar Zitate hätten dem Fass aber eventuell die Krone aufgesetzt. Muss ja aber nich ;).)

Nur zu empfehlen: Käpt'n Rauhbein aus St. Pauli: Der Hammer, und Im Dschungel ist der Teufel los, der ist auch nett!

Dall: Manchmal werden Stars auch einfach vernichtet, durch solche angeblichen Vergewaltigungen. Jemand, der einen Menschen bezichtigt, so etwas grauenvolles getan zu haben, owohl das nicht der Wahrheit entspricht, gehört für mich auch hinter Schloss und Riegel. (Eher im übertragenen Sinne, weil ich nichts von Gefängnissen halte). Ob er es aber getan hat, das weiß man natürlich nicht.

Dachte mir irgendwie schon, dass dir die Abwechslung gefällt und der Film auch passt. Danke für die Tipps, die Kenne ich noch gar nicht. Das mit den Zitaten war ne gute Idee, wird nachgeholt ;)

12.05.2016 08:39 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.060
Angertainment.Is auch sick, aber kein sicko. ;)

Tipps: Das Rauhbein habe ich in meinen Anfängen vorgestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=Pzk6RgtLT7M

Im Dschungel....https://www.youtube.com/watch?v=a4XCf0u-QZs

Die armen Tiere, aber Tommi Orner holts raus. ;)

12.05.2016 09:19 Uhr - Angertainment
1x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Ach du kacke, ja sehr geil, Danke! Wird am nächsten Herrenabend geguckt :D

12.05.2016 18:46 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.060
AALter SCHWede, da hasse aber noch mal editiert, was? Hut ab!

Nochn Roman draus geworden.

26.05.2016 02:35 Uhr - Deathking
User-Level von Deathking 3
Erfahrungspunkte von Deathking 172
Haha, ich bin ganz bekleistert...soll heißen, das kann ja wohl nicht Warzenschwein. Schön, dass Reviews, wie diese, auch hier Einzug erfahren....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)