SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

Nemesis

Herstellungsland:USA, Dänemark (1993)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,94 (25 Stimmen) Details
inhalt:
Die Supermächte USA und Japan haben die Kontrolle über die Erde übernommen. Der Wissenschaft ist es gelungen jeden Körperteil des Menschen kybernetisch zu ersetzen - auch das Gehirn. ALEX RAIN (Oliver Gruner) ist ein kaltblütiger Undercover-Cop, der Jagd auf Data-Cowboys, Chip-Betrüger, Info-Terroristen und New-Age-Cyberpunks macht. Sein neuer Auftrag führt ihn auf die Exoten-Insel Shang-Loo um den Hammerheadterroristen einen Superchip abzujagen. ALEX kommt dabei Umsturzplänen auf die Spur... Alex wurde als Folge seines mörderischen Jobs auch Kybernetische teile eingepflanzt. Er ist selbst zum Teil ein Cyborg. In seinem Inneren tobt der Konflikt. Alle Macht der Menschen oder den Maschinen. Wer wird die Oberhand behalten?
eine kritik von frei.wild:

…eine großartige Inhaltsangabe spare ich mir hier. Jeder der sich vorstellen kann, dass ein Mensch-Cyborg-Hybrid (Alex, gespielt von Olivier Gruner - "Cracker Jack 3"; "Final Punch"), seines Zeichens Polizist und Junkie, von seinem - durch einen Cyborg ersetzten - Boss Farnsworth (Tim Thomerson - "Der stählerne Adler"; "Cherry 2000"; "Wer ist Harry Crumb") erpresst wird, Dateien der Widerstandsgruppe "Rote Armee Hammerhead" zu entwenden, hat schon mehr von der Story mitgekriegt, als ich nach der ersten Sichtung.

Klar geht es auch noch um einen niedlichen Hund, pathetisch in's Geschehen eingeführt, den Alex groß zieht, seit der ein Welpe ist und nach nicht mal 5% Film keine weitere Rolle mehr spielt.

Es geht um seine digitale Ex-Freundin, die in dieser futuristischen Welt nicht mehr existieren kann, sobald ihr Speicher kopiert wird - also Rückständiger als jede Floppy Disk!

Es geht um ständig neue Frisuren unserer Protagonisten, die stets mit einer Einblendung à la "Ein Jahr später" gerechtfertigt werden.

Die Erzählstruktur im Allgemeinen ist recht wirr. Wichtige Handlungsstränge werden teilweise nur angeschnitten und ganze Kapitel (…im Besonderen der "Endkampf"…) so hektisch abgeschlossen, dass es weh tut. Typisch Pyun!

Albert Pyun, Regisseur von B-Movies wie "Cyborg"; "Captain America" und "Mean Guns", liefert hier dennoch meines Erachtens das größte Werk seiner Karriere ab.

Der Grund ist simpel: 1993 schwamm der Film im Fahrwasser vieler bekannter Genrevertreter. Er bemüht sich um ein Mischwerk-Dasein aus ganz viel "Blade Runner", etwas "Terminator", dazu stellenweise etwas "Aliens" und "Cyborg". Das Gute daran: er macht das ganz großartig! Szenen wie die Eröffnungssequenz auf dem alten Fabrikgelände (…ohne weiter recherchiert zu haben: ist es nicht sogar die gleiche Kulisse wie in  "Cyborg"?...), Die Flucht durch den Fußboden im Hotelzimmer (…ja, Kate Beckinsale hat’s nicht erfunden - siehe "Underworld"…) und die Schlammrutsche im Hammerhead-Lager bleiben mir noch gut in Erinnerung. Hier zeigt sich Pyun's wahres Talent - dem Zuschauer einfach gekonnte Action an den Kopf zu hauen. Ästhetisch, mit ordentlichem Bodycount und eine Hommage ans klassische Hongkong-Kino. Man bekommt als 80’s/90’s-Actionfan definitiv das zu sehen, was man sehen will!

Düster, rauchig, brutal… Man merkt, dass der Mann hier tatsächlich mal etwas mehr Budget (…knappe 10.000.000$ - ich glaube, soviel hatte Pyun vor- & hinterher nie mehr zur Verfügung…) verausgaben durfte. Im Film selbst sind 'ne Menge handgemachte Effekte zu sehen, welche auch ganz ansehnlich umgesetzt wurden. Einzig die (…oben bereits erwähnte…) Endkampfszene könnte dem Ein oder Anderen missfallen. Stop-Motion war 1993 wohl schon aus der Mode - mir als altem Sindbad-Freund war es herzlich egal, dafür störten eben ganz andere Sachen (...aber auch das habe ich mir ja oben schon von der Seele geschrieben...).

Der Film wurde bei Erscheinen von der Bundesprüfstelle indiziert und 2013 vor Ablauf der 25-Jahres-Frist wieder der Öffentlichkeit mit einer FSK: 18 zugänglich gemacht.

"Nemesis" ist ein Klassiker! Ein großer Film eines eher kleinen Regisseurs und wohl sein Meisterstück. Wer über eine krude Story und einen unorthodoxen Handlungsablauf hinweg sieht, bekommt eine 100-Minütige Achterbahnfahrt mit hübschen Kämpfen, düsterer Atmosphäre und jeder Menge Explosionen!

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Critters
Frei.Wild
10/10
Der
Frei.Wild
10/10
die neuesten reviews
Irreversibel
Phyliinx
10/10
Blood
Punisher77
7/10
Rache
TheMovieStar
5/10
Prinzessin
Kaiser Soze
10/10

Kommentare

18.08.2016 00:17 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.696
Eine tolle, gut geschriebene Kritik!
Hab´ den Film auch erst vor Kurzem gesehen und fühlte mich gut unterhalten. Im Grunde stimme ich Dir zu, nur würde ich dem Film eher eine 7 geben, aber das ist im Grunde Erbsenzählerei. Der Film rockt und das Review gefällt!

18.08.2016 00:28 Uhr - Frei.Wild
User-Level von Frei.Wild 6
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 475
Vielen Dank erstmal...
Tatsächlich stimme ich dir zu und schwanke etwas zwischen 7 und 8. Aber da ich so euphorisiert war, dass Pyun doch echt mal 'nen ansehnlichen Film abgeliefert hat, wurden es eben die 8 ;)

18.08.2016 00:51 Uhr - Punisher77
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.696
Nichts zu danken.
Das kann ich verstehen... "Cyborg" und "Nemesis" sind auch die einzigen akzeptablen, bzw. guten Pyun-Filme, die ich kenne. "Captain America" ging ja schon in Richtung "ganz großer Quatsch"...

18.08.2016 10:41 Uhr - kokoloko
1x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.486
Passende Kritik zu einer zu Unrecht untergegangenen 80s-B-Movie-Actionperle, schade dass die Nachfolger hier alle so grottig abstinken.

20.08.2016 18:29 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Och ich finde der olle Albert hat schon unterhaltsame Ware geliefert, natürlich auch einiges an Mist. Die Kickboxer Teile, Talon, Brain Smasher, .... er konnte wenn er wollte :D hier wollte er wirklich

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)