SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware

Nemesis 4 - Engel des Todes

Originaltitel: Nemesis 4: Death Angel

Herstellungsland:USA (1995)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Action, Science-Fiction
Alternativtitel:Cry of Angels: Nemesis 4
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,75 (24 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Sechzig Jahre nach dem Großen Krieg zwischen der Menschheit und den Maschinen, haben die Cyborgs mit den Menschen einen Vertrag geschlossen, der beiden eine Existenz im Universum ermöglicht. Alex, eine schöne Frau mit unglaublicher Körperkraft und Kampfkünsten ausgerüstet, ist in dieser neuen Weltordnung ein Killer. Sie bittet ihren Boss um einen letzten Auftrag... (DVD Label: LASER PARADISE)

eine kritik von frei.wild:

Willkommen am Ziel! Wir haben es jetzt mit dem absoluten Bodensatz filmischen Schaffens zu tun. Darf ich vorstellen:

"Nemesis 4 - Engel des Todes"

Wer hätte es geahnt? Nachdem uns Albert Pyun tatsächlich mal ein neues Filmset betrachten lässt, uns plötzlich wieder in's Jahr 2080 bringt und die Handlung jetzt wie wild zwischen New York und Osteuropa wechselt, werden wir endlich wieder mit den schmerzlich vermissten Rückblenden aus Teil 2 & 3 bedient um dem Saga-typischen Füllmaterial-Filmbeginn gerecht zu werden. Übrigens nur um spätestens 10 Minuten später festzustellen, dass die neue Storyline rein gar nichts mit den drei Teilen davor zu tun hat!

Sue Price spielt zwar wieder die Hauptrolle und irgendwie geht es auch wieder um irgendetwas mit Cyborgs, aber einen Zusammenhang gibt es nicht. Wir erfahren, dass - anders als es uns "Nemesis 2" begreiflich machen wollte - der Krieg zwischen Menschen und Robotern eher unentschieden endete und beide nun in einer unbequemen Koexistenz leben. Alex ist jetzt eine Auftrags-Cyborg-Killerin, die sich als Undercover-Prostituierte…

Stopp! Ich brauch 'ne Pause! Nur um das nochmal deutlich zu machen: Sue "IchsehauswieSchwarzeneggermitPerücke" Price! Selbst mit schwarz-glänzendem Fetischmantel oder im weißen Hauch von Nichts nimmt man ihr die Escort-Dame nicht ab. Ganz übel - die Mannsfrau rennt den halben Film nackend durch's Bild. Wer jetzt noch nicht speiend vor seiner heimischen Porzellanabteilung kniet, darf sich den Vollbart auf den muskulösen Brüsten der Lady in Nahaufnahme ansehen. (…so, jetzt zurück…)

…im Auftrag von Bernardo (Andrew Divoff - "Boy Soldiers"; "Wishmaster"; "Air Force One") an ihre Opfer heran macht. Diesmal hat sie fälschlicherweise den Sohn eines Gangsterbosses getötet, der daraufhin ein großzügiges Kopfgeld auf sie aussetzt.

Jetzt mal Butter bei die Fische: Ich vergebe selten die niedrigste Punktzahl … aber "Nemesis 4" ist in dem Fall quasi schreiend auf mich zu gerannt.

Entstanden ist "Nemesis 4" übrigens während eines viertägigen Nachdreh für "Ultimate Chase". Ein Auto, der Donut-Caterer sowie Nicholas Guest ("Star Trek 2"; "Die Glücksritter";  "Schöne Bescherung") und Andrew Divoff (…nur Gott weiß, was die beiden dazu gebracht hat…) wurden einfach kurzerhand nach Feierabend da behalten um dieses unsägliche Schundwerk abzudrehen.

Pyun hatte in diesem Fall nicht mal mehr Geld für CGI-Roboter. Cyborgs erkennt man an aufgemalten Masern-Flecken im Gesicht und quer über die Stirn ist ein Blech-Mjölnir geklebt!  Diese können sich zu allem Überfluss in Reptiloide verwandeln und haben elektrisch geladene Golfbälle, die aus der Bauchdecke platzen, als Penisersatz (…hierbei sei jedem Interessierten der Schnittbericht zum Film mit äußerst aussagekräftigen Bildern empfohlen…). Außerdem kotzen sie Gelatine-Tentakel aus.

Alle Projektile wurden durch Lichtblitze ersetzt und wir lernen, dass Hubschrauber noch in der Luft explodieren, wenn ihre Piloten einschlafen.

Ich möchte an dieser Stelle einfach mal behaupten, dass jeder von uns mit 5, 6 Kumpels, 'ner Spielzeugpistole und einem Farbkasten, einem Kasten Bier sowie 2 Stunden Zeit, einen glaubwürdigeren und wertvolleren Beitrag zum cinematographischen Kulturerbe beisteuern könnte.

1/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Critters
Frei.Wild
10/10
Der
Frei.Wild
10/10
die neuesten reviews
Mein
Ghostfacelooker
Vanilla
Kassiopeia
6/10
Lady
EvilCat
9/10
Nightmare
dicker Hund
6/10
Mad
TheMovieStar
6/10
From
TheMovieStar
9/10
Lizenz
Phyliinx
7/10

Kommentare

19.08.2016 09:13 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 17
Erfahrungspunkte von dicker Hund 5.260
Ich hab' mich weggeschmissen! Herrlicher Verriss:-)

19.08.2016 18:28 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.922
Herzlichen Glückwunsch, dass Du es geschafft hast, Dir diese Schundreihe bis zum Schluss anzugucken!

Das Review ist erste Sahne und äußerst witzig geschrieben - hat mich sehr gut unterhalten :-)!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)