SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware
Inferis
Level 12
XP 2.402
Eintrag: 23.04.2018

Amazon.de

  • Scanners Trilogy
  • 3-Disc Limited Collector's Edition Nr. 20 (2 Blu-rays + CD-Soundtrack, Limitiert auf 1222 Stück)
  • 71,91 €
  • Dragon - Die Bruce Lee Story
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
44,24 €
Cover B
46,99 €
  • Judy
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
40,27 €
Cover B
40,27 €
Cover C
40,83 €
  • Rampage: Big Meets Bigger
4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD
26,99 €
Blu-ray 3D/2D Steelb.
29,99 €
Blu-ray 3D/2D
19,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Adrenochrome
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
Amazon Video
9,99 €
  • Phantasm - Das Böse
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
Amazon Video
9,99 €

Painkiller: Overdose

Herstellungsland:Tschechien (2007)
Standard-Freigabe:ungeprüft

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Belial ist halb Engel, halb Dämon und wurde von Himmel und Hölle verstoßen. Er befindet sich in Gefangenschaft, doch als Daniel Garner Luzifer besiegt, gelingt Belial die Flucht. Mit einem wachsenden Arsenal und Fähigkeiten befindet er sich auf dem Pfad der Rache und zieht eine Spur aus Blut, Körperteilen und Innereien hinter sich...
eine kritik von inferis:

Damit habe ich mir aber Zeit gelassen! Nachdem ich schon vor einer ganzen Weile die Painkiller Collection gekauft und durchgezockt habe, habe ich erst einmal die miserablen Nachfolger zu Overdose reviewed und meine Meinung mit der Öffentlichkeit geteilt. Allerdings blieb Overdose dabei auf der Strecke. Warum? Weil ich einfach nichts auf eine für mich akzeptable Länge für diese Review gekommen bin. Auch nachdem ich die anderen zwei verbleibenden Painkiller nachgeholt habe, hatte ich immer noch keine Lust mich nochmal durch Overdose zu kämpfen. Dann wurden die Teile neugeprüft und eine Weile später sitze ich nun wieder am Laptop und versuche dem interessierten Leser ein Bild vom dritten Ableger der Reihe zu präsentieren.

Nach dem ich einige Male die Painkiller Black Edition gezockt habe, wollte ich auch mal den Rest der Reihe mal anzocken. Immerhin, wie schlecht kann das schon werden?

In Overdose bekommt man es mit einem anderen Protagonisten zu tun. Belial ist ein Engel-Dämonen Hybrid und war lange Zeit eingesperrt, da die Beziehung seiner Eltern gegen die Regeln ist und er somit eine Mischwesen ist, das nirgendwo hingehört. Doch wegen der Schlachten, die Daniel in der Black Edition geschlagen hat, gelingt es ihm zu fliehen. Und er hat es mit einigen neuen Gegnern und verrückten Locations zu tun. Aber er hat auch einen ganzen Sack voll neuer Waffen mit denen er es die Dämonen bezwingen kann...

Auch wenn die Kämpfe nicht so viel Spaß machen wie in der Black Edition, so hat man doch noch eine Menge originelle Ideen für die Gegner eingebracht. Man kämpft gegen Mumien, Weltraummonster, Wikinger usw. Es gibt eine Menge an Leveln die in drei Kapiteln gesäubert werden müssen. Die Neuen Waffen sind ganz nett auch wenn sie etwas schwächer wirken als im Original und einige Waffen wirken einfach nur wie Re-Skins bekannter Waffen. Es gibt eine Art Painkiller, hier Razor Cube genannt, eine Shotgun, eine Armbrust, eine MG und dann die neuen Waffen. Ein explodierendes Ei, eine Art Säureshotgun, ein Dämonenkopf und ein abgebrochenes Schwert.  Belial lässt auch immer wieder einem Spruch oder Kommentare zum Level ab, leider sind diese ziemlich schlecht und wiederholen sich oft. Die Ladezeiten sind auch etwas länger als im Original.

Die Story ist hier auch wieder kaum der Rede wert. Belial will sich an dem Erzengel aus den Original Teilen rächen, da er ihn eingesperrt hat. Die Story wird größtenteils über sehr lange Monologe von Belial, nach dem Abschluss eines Kapitels erzählt. Dabei sieht man eine Art Bilderbuch vor sich, in dem Zeichnungen oder auch kurze Cutscenes gezeigt. Viel los ist dort aber nicht. Belial kämpft sich durch verschiedene Level, wie einem Wikingerdorf, einem Zauberwald, einer Raumstation, einer Farm und einer Art Atomkraftwerk. Das Level Design ist dabei nicht so gut wie bei den beiden Vorgängern, aber es ist okay und es gibt nette Ideen. Ein Level wurde jedoch fast komplett recycelt und das ist echt schwach, besonders wenn man den weiteren Weg der Reihe kennt.

Es ist zwar kein tolles Spiel macht aber noch größtenteils spaßig. An sich okay und von den Fortsetzungen her nach Battle out of hell wohl der Beste Teil, ich würde ihn aber nur in einer Box mit den vorherigen Teilen kaufen, da das Spiel für sich alleingestellt, für mich keine 5 oder 10 Euro wert ist, da es einfach zu kurz ist und nicht so viel Spaß macht, wie die Originale und mich nicht so sehr angesprochen hat wie die Originale und natürlich auch ein paar Bugs enthält die etwas nerven. 

Ich hoffe ich konnte den Leuten die Interesse an der Reihe haben ein gutes Bild von diesem Teil der Reihe machen, auch wenn ich so lange gebraucht habe dieses Teil fertigzustellen. 

4/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
fliegende
Ghostfacelooker
4/10
Commuter,
Punisher77
8/10
Mile
tschaka17
6/10
Girl
cHaOs RhYtHm
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)