SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware

Mutronics - Invasion der Supermutanten

Originaltitel: The Guyver

Herstellungsland:USA (1991)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Comicverfilmung, Trash
Alternativtitel:Mutronics - The Movie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,33 (6 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Niemand weiß woher sie kamen - aber plötzlich waren sie mitten unter uns, die ZOANOIDS - Super Monster Soldiers aus einer anderen Welt. Bei seinen Nachforschungen stößt CIA-Agent REED (Mark Hamill) auf einen geheimnisvollen Plan zur Auslöschung der menschlichen Rasse. Die Spur führt zu dem exzentrischen Milliardär BALCUS (David Gale), der in den Labors seiner "Chronos Corporation" makabere biogenetische Experimente durchführen läßt. Die einzige Chance der Freaks Herr zu werden, ist der GUYVER - ein High Tech Instrument das seinem Träger überirdische Kräfte verleiht. Doch der GUYVER ist verschwunden. Wenn er in falsche Hände gerät, ist alles verloren. (Laser Paradise DVD-Cover)

eine kritik von :
Kein B-Movie-Fan? Dann heisst es sofort die Flucht ergreifen, wenn sich der Guyver nähert!!
Brian Yuzna produziert einen Film, in dem Screaming Mad George Co-Regie führt - der geneigte Genrekenner weiss somit, dass es zumindest einige nicht ganz unblutige Creature-Effects geben wird. Die gibt´s auch, doch viel weniger blutig als bei den Namen zu erwarten. Dazu kommt, dass der Guyver nun mal ein Kind seiner Zeit ist und man meint die Power-Rangers-Monster-Fraktion winkt einem entgegen.

Genmanipulierte Menschen verandeln sich in seltsame Mutanten und der Held in den titelgebenden Guyver - eine Mischung aus Insekt und Robocop.

Wer auf Leuten in Monstersuits garniert mit Blut und ein paar netten Verwandlungsszenen steht, der wird hier bestens bedient. Kein grosses Kino freilich und nichts für den normalen Zuschauer - und auch bei bestem Willen keine wirkliche Genreperle oder ein Geheimtipp. Einfach nur straight-forward B-Movie-Comic-Kost.

Ach ja - Mark Hamill spielt auch noch mit. Ich hab allerdings etwas gebraucht, bis ich realisiert habe, dass er den Detective mit Oberlippenbart spielt. Das Ende des Film erlebt er leider nicht, darf sich aber vorher noch kurz in eine sabbernde Kriechscharbe (oder so was ähnliches) tranformieren. Das sieht durchaus skurril aus - wenn man dem Film bis dahin folgt.

Definitiv also nur für Genrefans.
Weiter:
Administration:
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Quarry,
Insanity667
9/10
Fast
Phyliinx
8/10
Stirb
Sonnyblack745
10/10
Charlotte's
Dr. Kinski
9/10
Dredd
McGuinness
8/10
Bloodparty
Insanity667
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)