SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 57,99 € bei gameware

Armageddon of the Living Dead

(Originaltitel: Solos)
Herstellungsland:Chile (2008)
Genre:Horror
Alternativtitel:Apocalypse of the Living Dead 2
Zombie Crisis
Bewertung unserer Besucher:
Note: 1,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Ein ebenso mysteriöses wie gefährliches Virus ist vom Forschungslabor an die frische Luft gelangt und hat mal eben neunzig Prozent der Menschheit in geifernde Amokläufer mit null Selbstdisziplin verwandelt, gegen die sich die Überlebenden nun wehren müssen. In dieser schweren Zeit werden einige Kinder geboren mit Malen am Hals, die sie immun zu machen scheinen gegen die Krankheit. Die Wissenschaft interessiert sich sehr dafür, doch die Kinder zieht es Richtung Meer, von wo sie eine diffuse Art der Erlösung erwarten.
eine kritik von nivram:

Irgendwann während der Zombieapokalypse: Der Zombievirus verbreitet sich über die Luft, weshalb nur ein einziger Atemzug ohne Schutzmaske die sofortige Zombiefizierung zur Folge hat. Einzig eine Gruppe Kinder, die seltsame Wunden am Hals haben, ist gegen die Seuche immun und wird sogar von den Zombies ignoriert. Dies hindert das Militär jedoch nicht daran, Jagd auf sie zu machen.

 

Mal wieder hat ein "Film" es geschafft, von mir die mieseste Note hier zu kassieren. Diesmal handelt es sich um eine Abomination, die wohl einen Zombiefilm darstellen soll. Nur, dass die Zombies faktisch keine Gefahr sind, da die Hauptfiguren allesamt nicht auf deren Speiseplan stehen. Stattdessen erwischt es immer irgendwelche Soldaten, die während der Zombieepidemie nichts besseres zu tun haben, als grundlos ungefährliche Kinder abzuschlachten.

Wir folgen der Erzählerin Camille, die stellenweise mehrere Minuten ereignoslos durch die Gegend sparziert, uns mit pseudoklugen Monologen nervt und die ganze Zeit den gleichen gelangweilten "Ist es endlich vorbei?"-Gesichtsausdruck zur Schau stellt. Hin und wieder gibt es Rückblenden, die irgendwann vorher spielen und in denen noch mehrere Erwachsene wie Camilles Mutter auftauchen. Dann wird es richtig schlimm: Gegen dieses erbärmliche Acting von allen Beteiligten hätte die Laiendarsteller aus "Piratenmassaker" einen Oscar verdient.

Noch dazu ist der Film quälend langsam und enthält viele Szenen, die keinen inhaltlichen Beitrag zum Film leisten, mangels Erklärung keinen Sinn machen oder dank übertrieben langer Kameraeinstellungen zum Vorspulen einladen. Ich habe nichts gegen dialogarme Filme, aber dieser hier treibt es soweit, dass ziemlich häufig nicht einmal klar ist, was warum geschieht oder wer wwas wieso tut. Warum wollen die Kinder ans Meer? Warum verschwenden die Soldaten scheinbar Hubschrauber und Einsatzkräfte, nur um ein paar Kinder zu töten, die keine Gefahr darstellen, obwohl es doch viel dringender wäre, etwas gegen die Zombies zu unternehmen? Warum ändern die Zombies bei jedem Auftauchen ihr Verhalten derart radikal (mal laufen sie, mal schleichen sie sich an, mal stehen sie einfach nur dumm rum, mal liegen sie am Boden und spielen toter Mann...)? Woher wissen die Kinder, die scheinbar kaum Proviant haben und nicht älter als 12 sein dürften, in welcher Richtung das Meer liegt? Und was soll dieses Ende?

Lasst mich das wiederholen: WAS? SOLL? DIESES? ENDE?

Dieser "Film" (der nebenbei nur um die 62 Minuten lang ist, die Szenen nach dem Abspann sind nicht der Rede wert) bietet das dreisteste, lächerlichste, blödestest, aus der Luft gegriffenste, unbefriedigenste und plötzlichste Ende, dass ich seit langem gesehen habe. Selbst ein gewisser anderer, von mir mit 1/10 abgestrafter Zombiefilm, der es wagte, mittendrin einfach mit den Worten "to be continued" abzubrechen, hatte ein besseres Ende als dieser Mist hier. Zuerst wollte ich dieses Review mit einer Spoilerwarnung versehen und das Ende hier genauestens auseinandernehmen, aber beim Formulieren wurde mir klar, dass mir dies nicht möglich ist: Das Ende ist einfach unbeschreiblich!

Fazit:
Dieses Wrack enttäuscht in absolut allen Punkten, nach denen ein Film sich theoretisch bewerten ließe. Ich rate ab.

1/10
mehr reviews vom gleichen autor
Skyline
nivraM
4/10
Temper
nivraM
1/10
TubeClash
nivraM
Abwärts
nivraM
8/10
die neuesten reviews
Suicide
The Machinist
7/10
120
dicker Hund
8/10
96
happymetal4evr
10/10
John
Phyliinx
9/10
Klasse
sonyericssohn
7/10

Kommentare

27.10.2016 23:55 Uhr - Barsch zu Mund
User-Level von Barsch zu Mund 1
Erfahrungspunkte von Barsch zu Mund 17
Oh man, ich kenne solche Filme leider auch zu gut. Ich glaub ich bin schon so weit diese am Cover zu erkennen. Jedenfalls kann ich mir Dank deiner Beschreibung gut vorstellen wie schlecht die Filmaufnahmen und "Effekte" sein müssen. Danke für die Warnung ;)

PS: Ich glaube Dir fehlt das letzte Wort bei dem Satz "..., in welcher Richtung das Meer?"

28.10.2016 00:43 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Stimmt, habe ich verbessert. Danke für den Hinweis.

28.10.2016 06:41 Uhr - Brti
Jetzt bin ich tatsächlich neugierig auf dAs Ende. Kannst du es bitte doch kurz beschreiben damit ich den Film nicht sehen muss !?

28.10.2016 07:22 Uhr - dicker Hund
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.859
Dieser amüsante Verriss hat mir den Morgen versüßt. Danke, umgedrehter Marvin.

28.10.2016 13:38 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
28.10.2016 07:22 Uhr schrieb dicker Hund
Dieser amüsante Verriss hat mir den Morgen versüßt. Danke, umgedrehter Marvin.

Nichts zu danken, umgedrehter dnuH rekcid.

28.10.2016 06:41 Uhr schrieb Brti
Jetzt bin ich tatsächlich neugierig auf dAs Ende. Kannst du es bitte doch kurz beschreiben damit ich den Film nicht sehen muss !?


Okay, wenn du es wirklich wissen willst, dann werde ich mal versuchen, das Ende zu umschreiben:

[MASSIVE SPOILER]


Die letzten Überlebenden drei Kinder kommen am Meer an. Plötzlich sind ihre Gesichter blau und sie haben Schwimmhäute zwischen den Fingern sowie Kiemen. Es stellt sich heraus, dass die Kinder in Wahrheit Meerjungfrauen und Meerjungmänner(!!!!!) sind. Warum das Militär sie gejagt hat und was das mit den Zombies zu tun hat, wird nicht gesagt. Stattdessen tauchen noch zwei Hubschrauber auf, die kurz übers Meer fliegen und dann von einem ohne logische Erklärung auftauchenden Riesenkraken (ähnlich dem aus dem zweiten Fluch der Karibik) gekillt werden. ENDE
Nach dem Abspann folgen noch eine Aneinanderreihung von nachgestellter Fernsehnachrichtensendungen, die wohl den Anfang der Zombieseuche darstellen sollen, jedoch keinerlei wirkliche Infos liefern, außer, dass die ganze Sache in den USA begonnen hat.

28.10.2016 14:48 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.168
Schöner Verriss! Der Spoiler hat mich aber neugierig gemacht. Könnte mir Spaß machen, dieser Schrott..

28.10.2016 17:20 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.125
Also Marvinator, du bist eindeutig ein Masocineast!
Was du dir immer für unterirdische Gurken antust und diese dann indirekt nochmals durchlebst, indem du sie hier rezensierst.
Aber das Lesen hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)