SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Detention - Die Lektion heißt Überleben

Originaltitel: Detention

Herstellungsland:Kanada, USA (2003)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,00 (7 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Ex-Special Force Marinesoldat Sam Decker (Dolph Lundgren) ist Lehrer an der härtesten Schule der Stadt. Seine Schüler reagieren mit völliger Apathie auf seine Bemühungen, fechten persönliche Fehden gegeneinander aus, dealen mit Drogen. Sam reicht seine Kündigung ein. Ein letztes Mal aber muss er die schlimmsten Aufrührer beim Nachsitzen überwachen - ein folgenschwerer Tag, denn sie sind nicht allein: Eine Gruppe von Killern unter der Führung des rücksichtslosen Chester Lamb hat sich unbemerkt Zugang zur Schule verschafft. Sie sind bis an die Zähne bewaffnet mit automatischen Waffen und Sprengstoff. Die vermeintlich leere Schule soll als unauffällige Basis für ein perfekt organisiertes Verbrechen dienen. Ohne mit der Wimper zu zucken, eröffnen sie das Feuer auf die Kids.
Jetzt gilt nur noch ein Gesetz: Die Kids müssen Sam vertrauen. Und auf dem Lehrplan steht nur ein Fach: Überleben! (Columbia Tristar Home Entertainment DVD-Cover)

eine kritik von schobi:
Highschool-Lehrer Sam Decker (Dolph Lundgren) übernimmt an seinem letzten Tag als Vertretung die Nachsitz-Klasse. Unglücklicherweise wird er dadurch zusammen mit den Schülern Ziel einer Gruppe von Gangstern, die den Schul-Komplex als Ausgangspunkt für ihre Operation. Allerdings ist Sam ein Ex-Elitesoldat und lässt sich nicht so leicht unterkriegen...

Die Story ist wahrlich nichts Neues, dass Die Hard Ripp-Offs funktionieren können zeigen u.a. Filme wie Under Siege. In diesem Fall ist die Umsetzung aber ziemlich dämlich geraten. Warum die Badguys unbedingt die Highschool für ihren letztlich äußerst simplen Plan benötigen leuchtet nicht ein, der Plot ist also bestenfalls auf Durchschnitts-Niveau. Leider gilt dass auch für die Charaktere, die seitens der Schüler ausschließlich Klischee-Bilder darstellen. Noch schlimmer sieht es bei den bösen Jungs aus, gerade mal fünf Figuren chargieren sich teils schmerzlich lächerlich durch den Film. So bleibt der Bodycount extrem niedrig, zumal keiner der Protagonisten zielen zu können scheint, da wird auch aus fünf Metern auf ein offenes Ziel munter daneben geschossen. So kommt es, dass alle gefühlten fünf Minuten ein Gefecht statt findet, aber getroffen wird eben alles außer das Ziel. Den Gipfel der Unglaubwürdigkeit bildet dann eine Verfolgungsjagd zwischen Rollstuhlfahrer und Motorrad, die beinahe schon Trash-Qualitäten besitzt.
Regisseur Sidney J. Fury lässt das Ganze recht ansehnlich aussehen und Dolph agiert gewohnt charismatisch, aber aufgrund der spärlichen Action und dem dämlichen Skript reicht es nur für den schwachen Durchschnitt.
4/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Gangster
schobi
7/10
Vampire
schobi
9/10
die neuesten reviews
Mother!
dicker Hund
8/10
Little
Ghostfacelooker
Daddy's
Argamae
7/10
Sturm,
McGuinness
6/10
Delta
TheMovieStar
6/10
Movie
cecil b
7/10
Cruella
Kaiser Soze
8/10
Lamb
sonyericssohn
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)