SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware

Lakeview Terrace

Herstellungsland:USA (2008)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,20 (5 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Kaum hat ein junges Paar sein kalifornisches Traumhaus bezogen, gerät es ins Visier ihres engstirnigen Nachbarn: Polizist Abel Turner, ein strenger, alleinerziehender Vater, hat sich selbst zum Aufpasser der Gemeinde ernannt. Seine nächtlichen Patrouillen und überaus wachsamen Augen stellen für die meisten Anwohner zwar eine willkommene Beruhigung dar, das frisch vermählte Paar jedoch fühlt sich von ihm zunehmend schikaniert. Als die beiden beschließen, sich gegen den aufdringlichen Nachbarn und sein ständiges Eingreifen in ihre Privatsphäre zu wehren, hat das tragische Konsequenzen. (Sony pictures Internetseite)

eine kritik von schobi:
L.A.P.D.-Officer Abel (Samuel L. Jackson) ist gar nicht begeistert, als das junge Ehepaar Mattson (Patrick Wilson und Keira Washington) nebenan einzieht. Denn Abel ist nicht nur konservativ, er hält auch nichts von "Misch-Ehen" - bald macht er den beiden deutlich, dass sie nicht willkommen sind und durch eine Verkettung von Sticheleien, Macho-Gehabe und Missverständnissen schaukeln sich beide Parteien gegenseitig hoch, bis es zur Eskalation kommt...

Lakeview Terrace punktet vor allem durch seine genaue Figuren-Zeichnung. Abel ist nicht bloß ein simpler Spinner oder Psychopath sonder ein facettenreicher Charakter, dessen Motivation und Vergangenheit Stück für Stück aufgedeckt werden. Natürlich dominiert Samuel L. Jackson den Film, aber auch das Ehepaar ist differenziert angelegt und wird von Patrick Wilson und Keira Washington sehr gut dargestellt.
Während die Figuren also vorbildlich gestaltet und gespielt sind, offenbart die Story ein paar Schwächen. So greift der Film fast schon zu viele Themen auf und verhindert damit einen stringenteren Plot, der bei dem Haupt-Thema ("umgekehrter Rassismus") vielleicht angebrachter gewesen wäre. Da die meisten Subplots aber nur dezent und im Hintergrund angerissen werden, ist das nur ein kleiner Kritik-Punkt. Viel mehr fällt da schon das platte Ende ins Gewicht, das wirklich störend wirkt und nicht so recht zu den vorausgegangen 90 Minuten cleverer Thriller-Unterhaltung passen.

Fazit: Toll gespielter und spannender Thriller, der durch eine vielschichtige Figuren-Zeichnung glänzt, inhaltlich aber besonders gegen Ende Mängel offenbart.
7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Gangster
schobi
7/10
Vampire
schobi
9/10
die neuesten reviews
neun
Kaiser Soze
8/10
Stylist,
Ghostfacelooker
Quarry,
Insanity667
9/10
Fast
Phyliinx
8/10
Stirb
Sonnyblack745
10/10
Charlotte's
Dr. Kinski
9/10
Dredd
McGuinness
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)