SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Cruel_Hides
Level 33
XP 26.811
Eintrag: 23.02.2017

Amazon.de


Railroad Tigers
Blu-ray 14,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99



The Flash - Staffel 1-3
Blu-ray LE 54,99
Blu-ray - S01 35,99
DVD - S01 27,99

Angriff der Lederhosenzombies

(Attack of the Lederhosenzombies)
Herstellungsland:Österreich (2015)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Komödie

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,13 (8 Stimmen) Details
inhalt:
Als wahres Wundermittel preist der geldgeile Hotelier Franz (Karl Fischer) dem Investor Chekov (Kari Rakkola) das „Solanum +10“, seine Allzweckwaffe für Immerschnee, an, kurz bevor dem Russen die grüne Wunderbrühe ins kantige Gesicht spritzt. Schnell schlägt seine Haut Pusteln, während das Reden zum Grunzen verkommt. In „Ritas Gaudihütte“ fällt solch exzentrisches Verhalten am letzten (Sauf-)Tag der Saison aber kaum auf: In der rustikalen Stub’n stranden auch drei Profi-Snowboarder, die gerade einen lukrativen Sponsoring-Deal in den Sand gesetzt haben, und während die Bierseligen auf der Tanzfläche zu Dödelschlagern schunkeln, mischt sich der inzwischen untote Russe Chekov unter sie und verwandelt die Schnapsleichen in Zombies. Auf dem Berg ist bald die Hölle los: Gemeinsam müssen die Anwesenden einen Ausweg aus der Zombie-Apokalypse finden – und dazu sind ihnen alle Waffen, von Bierbänken über Snowboards bis hin zu Schneefräsen, recht!
eine kritik von cruel_hides:

Als mir der Trailer von Angriff der Lederhosenzombies schon vor einiger Zeit vom Bildschirm entgegensprang dachte ich unbewusst an Dead Snow und Blutgletscher, die mir beide positiv in Erinnerung blieben. Der "pflichtbewusste" Österreicher in mir erhoffte sich eine repräsentative Darstellung apokalyptischer Zustände im alpenländischen Ambiente. Was mir dann präsentiert wurde und die Auswirkung auf mein bescheidenes Filmverständnis beschreibe ich hier in wenigen Worten.

Inhaltlich ist die Story schnell erzählt. Zwei junge Snowboarder und deren Freundin, die sie als Hubschrauberpilotin begleitet, landen nach verpatzten Dreharbeiten in Ritas Gaudihütt'n um ihren Frust im Alkohol zu ertränken. Doch im Laufe des Abends bricht eine Zombieinvasion aus, die von einem infizierten Russen ausgeht. Gemeinsam mit der wehrhaften Hüttenwirtin versuchen sie vor den Beissern zu fliehen.

Auf hohem Niveau sind sowohl die technische Umsetzung der erzeugten Aufnahmen inklusive Drohneneinsatz und moderater Verwendung computergenerierter Bilder. Vor allem Visual Effects und Editing entsprechen internationaler Qualität, was natürlich auch kritisiert werden kann. Denn so entwickelt die Wirkung der Produktion keine eigenständige Dynamik, sondern hat den bitteren Nachgeschmack moderner, unruhiger Bildsprache.

Ein für mich besonders wichtiger Punkt in einem Zombiefilm ist der Einsatz handwerklich gut gemachter Splattereffekte. Gerade diese sind bei den Lederhosenzombies gelungen. Der hohe Goregehalt rechtfertigt meines Erachtens das Prüfergebnis der FSK mit Keiner Jugendfreigabe. Auch wenn das Blut aus künstlich zugefügten Wunden spritzt, die anatomisch gesehen nicht so bluten dürften, so darf man dieser Ungenauigkeit keine große Bedeutung beimessen.

Schauspielerisch sind gerade die jungen Darsteller eher eine Enttäuschung. Den Snowboardern, dargestellt von Laurie Calvert und Oscar Dyekjær Giese nimmt man ihre Charaktere noch ab, doch Gabriela Marcinková als toughe Hubschrauberpilotin wirkt unglaubwürdig. Dennoch ist sie hübsch anzusehen und gibt ihr Bestes.

Absolutes Highlight ist Hüttenwirtin Rita, dargestellt von Margarethe Tiesel, die neben diversen österreichischen Serien auch in Ulrich Seidls Paradies: Liebe die Hauptrolle spielte. Ihre energische aber liebenswürdige und sprücheklopfende Darstellung sorgt für zahlreiche Lacher und erinnert stark an Berta aus Two and a Half Men.

Den störendsten Eindruck hinterliess der ostösterreichische Dialekt der Einheimischen. Man ist es einfach nicht gewohnt, wenn ein Almbesitzer aus den Tiroler Alpen in wienerischem Stritzi-Ton dem Geheimrat Chekov seine technische Neuentwicklung zu verkaufen versucht.

Hirntote aber musikaffine Almzombies stellen eine Skihütte in den österreichischen Bergen auf den Kopf und werden dafür von engagierten Jungschauspielern und der wehrhaften Hüttenwirtin Rita mit "Wiener" Dialekt fachgerecht und stilvoll blutig auseinandergenommen. So das Fazit der kurzweiligen und unterhaltsamen Horrorkomödie.

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
Viral
Cruel_Hides
7/10
Mojin:
Cruel_Hides
5/10
What
Cruel_Hides
7/10
Kilo
Cruel_Hides
7/10
die neuesten reviews
Brüder
UncleBens
9/10
Gruesome
cecil b
8/10
Small
DriesVanHegen
Darkness
Horace Pinker
10/10
Teufel
NoCutsPlease
8/10
Arsenal
JasonXtreme
6/10

Kommentare

24.02.2017 08:40 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
Klingt doch garnicht so schlimm wie ich vermutet habe angesichts des Titels :D

24.02.2017 10:18 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 11
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.619
So freundlich kann also eine 6 aussehen;-)

Das feine Review schützt vor übertriebenen Erwartungen. Früher oder später wird der gesichtet...

24.02.2017 12:32 Uhr - Intofilms
1x
Überaus pointierte und sehr schön zu lesende Besprechung! :))
Dem dicken Hund kann ich nur zustimmen: Für eine 6/10 kommt die Rezension überraschend positiv rüber. Mein Interesse an den "Lederhosenzombies" ist jetzt wieder deutlich gestiegen. Danke für deine Vorstellung, Cruel!

24.02.2017 13:43 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.442
Treffend beschrieben und bewertet. Da schließe ich mich an.

Speziell hervorzuheben ist allerdings noch neben den triefenden handgemachten Gore Effekten, dass bei den Tötungsszenen sehr viel Kreativität, Witz und neue Ideen präsentiert werden.

24.02.2017 16:54 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 3
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 165
Der Text hört sich für mich nach klarer Empfehlung über 6 Punkten an.
Da ich ebenso DEAD SNOW und BLUTGLETSCHER im Hinterkopf habe, sollte die Erwartungshaltung auch stimmen.

Ich denke der Film will unterhalten und wird es auch. Dann bin ich schon zufrieden.

26.02.2017 11:15 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 12
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.247
Der Titel des Films klingt für mich so herrlich bekloppt, dass ich von ihm zentnerschweren Kult erwartet habe - dem scheint aber Deinem flüssig und pointiert formuliertem Review zufolge nicht so zu sein. Dennoch klingen die Lederhosen-Zombies nach einem netten Happen für Zwischendurch, da ich hier keine überragenden darstellerischen Leistungen erwarte...die Qualität der Effekte ist mir bei solchen Filmen beispielsweise wichtiger. Wird bestimmt irgendwann mal gesichtet.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com