SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware

Blutmond

Originaltitel: Manhunter

Herstellungsland:USA (1986)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Drama, Krimi, Thriller
Alternativtitel:Blutmond - Manhunter
Manhunter - Roter Drache
Red Dragon
Red Dragon: The Pursuit of Hannibal Lecter
Roter Drache
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,15 (38 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Will Graham (William Petersen) hat die seltene Fähigkeit, sich in Ereignisse aus der Vergangenheit zu versetzen. Beste Voraussetzung also, um dem FBI bei der Aufklärung von Schwerverbrechen zu helfen. Sein Job ist es, Serienkiller aufzuspüren. Als der brutale Hannibal Lecter (Brian Cox) nach einer mörderischen Hetzjagd endlich gefasst wird, quittiert Graham schwer verletzt seinen Dienst. Doch er findet keine Ruhe, denn jeden Monat bei Vollmond macht erneut ein Serienmörder die Runde. Seine Opfer sind diesmal ganze Familien. Das FBI ist ratlos und bittet Graham dringend um seine Hilfe. Und dieser sieht nur eine einzige Chance, dem psychopatischen Killer auf die Spur zu kommen: Er muss den verrückt-genialen Kannibalen Hannibal Lecter zur Kooperation überreden. Doch bleibt hierfür nur wenig Zeit ... der nächste Vollmond rückt näher. (Kinowelt)

eine kritik von schobi:
Fünf Jahre bevor Anthony Hopkins in Das Schweigen der Lämmer die Figur des Hannibal Lectar unsterblich machte, verfilmte Michael Mann bereits den ersten Teil der Buch-Reihe mit William Petersen in der Hauptrolle.
Mann's Handschrift ist auch hier deutlich zu erkennen: Stilistische, kühle Großstadt-Aufnahmen, von Blautönen getränkte Nachtaufnahmen und kräftige Sonnenuntergänge, unterlegt von einem stimmigen 80's-Soundtrack. Der Einfluss von Miami Vice ist noch deutlich zu spüren - leider auch an den teils grässlichen Klamotten.

Auch inhaltlich bleibt der Film kühl und gewährt dem Zuschauer keinen einfachen Zugang zu den Figuren. Einiges muss man sich zusammenreimen, vieles bleibt ungeklärt - hier macht der Film ganz klare Abstriche und versucht erst gar nicht, die Komplexität der Buchvorlage komplett zu transportieren. Vieles lässt sich aber auch im dezenten Spiel von William Petersen finden, der hier eine seiner besten Leistungen seiner Karriere abliefert. Als Gegenpart wird Tom Noonan im positiven Sinne von seiner schaurigsten Seite inszeniert, während Hannibal Lectar, dargestellt von Brian Cox, nur eine Nebenrolle inne hat.

Fazit: Starker, etwas unterkühlter Thriller, der mit einer tollen Atmosphäre und Michael Mann's Inszenierung punktet, deren Kraft sich im Finale komplett entfesselt.
8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Gangster
schobi
7/10
Vampire
schobi
9/10
die neuesten reviews
Mother!
dicker Hund
8/10
Little
Ghostfacelooker
Daddy's
Argamae
7/10
Sturm,
McGuinness
6/10
Delta
TheMovieStar
6/10
Movie
cecil b
7/10
Cruella
Kaiser Soze
8/10
Lamb
sonyericssohn
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)