SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

Hai-Alarm auf Mallorca

Herstellungsland:Deutschland (2004)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Thriller, Trash
Alternativtitel:Megalodon - Hai Alarm auf Mallorca
Megalodon
SOS Mallorca
Blue Savage
Shark Attack in the Mediterranean
Shark Alarm
Megalodon - O Ataque dos Tubarões
chasse au requin tueur, Le
Bewertung unserer Besucher:
Note: 1,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Mallorca im Hochsommer.Volle Strände, blaues Meer, so weit das Auge reicht.
Doch mit der friedlichen Urlaubsidylle soll es bald vorbei sein, denn aus den Tiefen des Meeres naht ein Monster, wie es die Welt seit tausenden von Jahren nicht mehr gesehen hat: der Megalodon.
Ein 20 Meter langer Urzeithai. Als vor der Küste der Baleareninsel immer öfter Wassersportler verschwinden, ahnt zunächst niemand, dass sie Opfer der gefräßigsten Killermaschine aller Zeiten geworden sind. Nur ein Mann schöpft bald einen schrecklichen Verdacht: Sven Hansen. Der ehemalige Kampfschwimmer will nach dem Tod seiner Frau vor einem Jahr, die bei einem Tauchgang von einem Hai getötet wurde, von Mallorca zurück nach Deutschland. Dann macht Sven eine schreckliche Entdeckung. Er findet heraus, dass der Riesenhai dasselbe Tier ist, das damals seine Frau getötet hat. Von da an kennt Sven Hansen nur noch ein Ziel: den Mörder seiner Frau finden und vernichten. Zusammen mit der attraktiven Meeresbiologin Julia Bennett und seinem besten Freund, dem Polizeichef Carlos, begibt sich Sven auf Suche nach dem Mörder.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von ivan_danko:

Es ist soweit. Nach vielen Kritiken zu guten bis sehr guten Filmen muss ich jetzt meinen neuen persönlichen Favoriten vorstellen. Wie kam es dazu, einen bekennenden Filmfan der alten Schule derart an den Bildschirm zu fesseln? Ich werd es Euch verraten, in nächtlicher Schlaflosigkeit zappt man so dahin und zwischen der 150sten Folge von Law & Order und der 200sten Folge von irgendeinem C.S.I. landet man schließlich auf einem RTL-Sender, und da lief er dann:

 

HAI-ALARM AUF MALLORCA

 

Diese geradezu brilliante Ko-Produktion von RTL Television, Universum Film AG, RocketStudios und actionConcept wurde im Jahr 2003 abgedreht und raubte mir geradezu den Atem. Wirklich, ich konnte streckenweise kaum Luft holen, sei es, um lautstarkes Prusten (meine Frau schlief bereits) zu unterdrücken, oder um vor Ungläubigkeit ob des gerade Gesehenen leise zu stöhnen. Ich mache jetzt mal was, was ich sonst eigentlich nicht mache, ich lass mal gepflegt die Handlung außen vor. Jeder Neugierige, der sich trotz meiner Kritik nicht zurückhalten kann, wird bestimmt in den ewigen Weiten des WWW fündig.

Warum erzähle ich Euch diesmal keinen groben Grundriss der Handlung? Weil sie vor Lächerlichkeiten nur so strotzt, weil sie (sogar da nur bedingt) nur für pubertierende Teenager tauglich ist, weil die Drehbuchautoren offensichtlich im Vollsuff drauflosgeschrieben haben und weil ich ihr schlichtweg hiermit schon zu viele Worte gewidmet habe. 

Interessant (haha) ist die Auswahl der Schauspieler. Der ehemalige Ruhrpott-Bademeister und Bodybuilder Ralph Möller spielt seine Hauptfigur Sven Hansen, nun ja, im Rahmen seiner mimischen Möglichkeiten, also schlecht. In kleineren Nebenrollen ("Gladiator", "Best of the Best 2") konnte er immerhin schon mal beweisen, dass er aufgrund seiner physischen Präsenz wenigstens Daseinsberechtigung auf dem Bildschirm hat, aber hier zeigen sich seine darstellerischen Defizite viel zu explizit. Beim nächsten Mal sollte der Regisseur vorher vielleicht den Kleiderbügel rausziehen, den der gute Ralf verschluckt hat, so steif wirkt das ganze hier. Eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht die Straffung (oder komplette Streichung) von Dialogen, die Gefühldarstellungen zeigen sollen. Traurig aber wahr, bis auf eine klitzekleine Ausnahme, auf die ich später noch näher eingehen werde, ist Möller noch der beste Akteur des Casts.

Die Filmtochter Maja Hansen wird von Oona-Devi Liebich gespielt. Kennt keiner? Ich auch nicht, in ihrer Filmographie stehen etliche Nebenrollen in diversen deutschen TV-Produktionen, nicht mehr und nicht weniger. Ist auch vollkommen egal, falls die junge Dame Talent besitzt, zeigt sie es hier nämlich nicht. Österreichs Bier-Werbung-Stimme mit oder ohne Alk, Gregor Bloéb, stellt den obligatorischen Polizisten, der natürlich schwer korrupt ist, dar. Himmel, war das etwa ein Spoiler? Tut mir furchtbar leid, wenn ich nun jemandem den einzigen Twist des Films verraten habe, ich Spaßverderber... Auch der gute Gregor findet sich vorwiegend in deutschsprachigen Ösi-Produktion wieder und passt sich nahtlos den anderen Razzie-Kandidaten an. Als Highlight darf letztendlich sogar Jeanette Biedermann am Strand von Mallorca ein Liedchen trällern, hebt das Niveau natürlich auch ungemein.

Das Herzstück des von Regisseur Jorgo Papavissiliou (Referenzen wie Schauspieler) inszenierten Wunderwerks sind geradezu unglaublich schlechte Special-Effects. Sogar Trash-Fans werden entsetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, der Megalodon (Hai hat wohl nicht gereicht) wirkt so echt wie ein Haaransatz bei Blondinen. Auch eine Verfolgungsjagd ist vorhanden, bei der es Ralf Möller nicht schafft, mit seinem Jeep einem alten Laster davonzufahren (!), entweder ist er einfach ein schlechter Fahrer, oder siehe oben Thema Vollsuff der Drehbuchautoren.

Über Soundtrack oder Kamera kann man leider auch nichts positives schreiben, aber etwas gibt es dann doch: Der kultverdächtige Ottfried Fischer hat eine Nebenrolle. Eine Mini-Mini-Nebenrolle allerdings, trotzdem sorgt er damit wenigstens für ein paar Lacher, die nicht nur aus der Lächerlichkeit des Films entstehen. 

Fazit: Peinlicher Müll, reine Zeitverschwendung, TV-Niveau der übelsten Sorte, einer der schlechtesten Filme aller Zeiten.

Warum hab ich mir den Film bis zum Ende angeschaut, werden manche vielleicht fragen. Nicht, weil es so wie bei manch anderem Trash-Film doch einen gewissen Unterhaltungsfaktor gibt, auch nicht, weil ich nicht einschlafen konnte, sondern nur aus einem einzigen Grund: Bereits nach 10 Minuten wusste ich, dass ich eine Verwendung für "Hai Alarm auf Mallorca" habe, nämlich die SB.com Leser hoffentlich etwas zum Schmunzeln zu bringen.

 

1/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10

Kommentare

20.06.2017 19:28 Uhr - Intofilms
1x
Ha! Den habe ich damals doch tatsächlich gesehen - leider... :))
Dass so ein fürchterlicher Schundfilm eine so erstklassige Rezi spendiert bekommt, ist wirklich nur damit zu begründen: die Leser mal richtig zum Schmunzeln zu bringen. Bei mir hattest du schon mal vollen Erfolg, bei allen anderen wahrscheinlich auch. :)) Absolut hervorragend geschrieben, Ivan!

20.06.2017 19:36 Uhr - Ivan_Danko
1x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Danke Intofilms, freut mich sehr, wenns Dir gefallen hat.

20.06.2017 19:39 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.789
Ein Hoch auf die Verriss-Ecke:-)))

Tante Edith:
Es heißt "Trash".

20.06.2017 19:42 Uhr - Ivan_Danko
2x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Danke Wauzi, hab ich ausgebessert :-)

21.06.2017 00:10 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 21
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 9.543
Da bin ich wohl nicht der einzige der momentan reviewtechnisch in Hai verseuchten Gewässern unterwegs ist ;) Sehr unterhaltsamer und schön geschriebener Verriss Ivan, da macht das lesen wirklich Spaß. Hai-Alarm auf Mallorca war mir bisher völlig unbekannt und wir es dank deiner Warnung wohl auch bleiben, da ich da wohl nichts verpasse. Was Ralf Moeller angeht hat es wohl seine Gründe das er in allen "besseren" Produktionen in denen er involviert war (etwa Universal Soldier oder Cyborg) entweder nur wenige oder gleich gar keine Dialoge hat und das er sicher keine Oscarreife Performance liefern kann dürfte auch klar sein.

21.06.2017 08:02 Uhr - Ivan_Danko
1x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Danke Horace! Keine Sorge, wird vorübergehend mein einziger Ausflug ins Hai-Genre bleiben... Also eigentlich sollte man den wirklich nicht anschauen, aber wenn er so spät nachts läuft, hat man wenigstens was zum Lachen.

21.06.2017 12:59 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.143
Danke! Für diesen Film! Wenn es den nicht gäbe, hätte ich diese herrliche Review ja nicht lesen können. :)

21.06.2017 14:05 Uhr - Ivan_Danko
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Danke cecil! Stimmt, alles hat seinen Grund :-)

21.06.2017 20:02 Uhr - Mario
1x
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 877
Alleine schon das Cover XD Danke für diese unterhaltsame und interessante Review. Hat dieser Film doch was gutes an sich ^^

21.06.2017 20:16 Uhr - Ivan_Danko
1x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Danke Mario! Das Cover ist noch das Beste :)))

23.06.2017 19:57 Uhr - Mario
1x
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 877
21.06.2017 20:16 Uhr schrieb Ivan_Danko
Danke Mario! Das Cover ist noch das Beste :)))


Das finde ich mächtig Prollig XD

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)