SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

John Wick: Kapitel 2

Originaltitel: John Wick: Chapter 2

Herstellungsland:USA, Hongkong (2017)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:John Wick 2
John Wick: Chapter Two
John Wick: Kapitel Zwei
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,95 (77 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

John (Keanu Reeves) ist ein weiteres Mal gezwungen aus seinem Ruhestand zurückzukehren: Ein ehemaliger Kollege wurde damit beauftragt, die Kontrolle über eine mysteriöse, international agierende Organisation von Auftragskillern zu erlangen. Ein alter Blutschwur verpflichtet John ihm dabei zu helfen. Er reist nach Rom, wo er gegen einige der tödlichsten Killer der Welt antreten muss... (Concorde Filmverleih)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von derrezensierer:

Was habe ich mich auf den Titel gefreut! Leider konnte ich damals nicht ins Kino gehen und so blieb mir nur die alternative diesen auf Video on Demand zu schauen. Die Vorschusslorbeeren, die dieses Machwerk erhielt war auch durchweg positiv. Nun, dann kann man ja mit dieser Fortsetzung nichts falsch machen.

Doch was mich dann erwartet hat, war, zugegeben, erst ab der Mitte des Films, ziemlich enttäuschend!

der Film hatte von Anfang an ein gutes Pacing und man hat sich mit John Wick auch wieder gut abgeholt gefühlt, weil der Titel zu Anfang wirklich alles richtig gemacht hat! Gut, außer die Anspielung des Films aus den Zwanzigern gepaart mit der Verfolgungsjagd, wo an der Häuserwand ein schwarz/weiß Film gezeigt wurde. Sehr PATHETISCH und unpassend! Da wollte man wieder mit der Brechstange "Möchtegern" Symbolik für irgendwas verwenden. Nur was, bleibt dem Zuschauer verborgen!

Gut, darüber konnte man hinwegsehen, schließlich baute der Film von Anfang gute Spannung durch die rasanten Actioneinlagen aus. Selbst die Einforderung der "Bringschuld" war überzeugend dargestellt und man hoffte auf mehr. Doch genau dieses "mehr" war der Grund für das im Nachhinein überelaborierte Desaster. Aber auch die Darstellung des John Wick geriet mehr und mehr ins Wanken, was dieser denn nun an Charakterzügen besitzt oder eben nicht. Im ersten Teil war er noch der kalte Rächer, der ab und an welche einstecken musste, doch in der Fortsetzung ist John Wick nur noch geschwächt aus jeder Kampfhandlung herausgekommen. Ständig wurde er geschlagen, getreten, erschossen. Warum ändert man einen Grund soliden Charakter in ein Schwächling, der nicht mal mehr geradeaus laufen kann? Wenn man damit das "Mitgefühl" steigern wollte, ging das meines Erachtens komplett nach hinten los, denn summarisch ist John Wick ja ein "Held" der Stadtbekannt ist und jeden Furcht einflößt, der den Namen auch nur ausspricht. Im Film kommt dieses allerdings überhaupt nicht zu gute, im Gegenteil! Auch die Szene, wo in einer U-Bahn Anlage beide Kontrahenten sich ständig mit Schallgedämpften Waffen duellieren ist dermaßen peinlich, das einem die Spucke wegbleibt. Warum? Weil John Wick normal in der Masse an Menschen mitläuft und immer verstohlen zum Opponenten rüber schielt und aus der "Deckung" schießt, der eine Etage über Ihm mitläuft und ebenfalls zu ihm peinlichst rüber schielt und auch versucht ihn zu treffen. Schaut´s euch an und ihr wisst was ich meine. *Kopfschütteln*

Was aber wirklich dem Fass den Boden ausgeschlagen hat, war die extrem überelaborierte Ausarbeitung der "Mafia-Struktur", die eher albern als ernst zu nehmen war. Wer denkt sich denn bitteschön so etwas aus? Die sogenannte Hohe Kammer, ist faktisch die riesige Selbstverwaltung von allen Mafiosi-Gruppen. Dann gibt´s noch die Camorra und jetzt kommt’s: Die Penner-Mafia! Auch eine Mafia-Gruppierung... Da kann man als Zuschauer nur noch die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Der Höhepunkt an unermesslicher Blödheit war dann die Schluss-Szene. Nicht das es nur viele Mafia-Strukturen gibt, nein, es ist gleich die ganze Bevölkerung in der Mafia mit integriert und JEDER ist irgendein Spezialkiller der es auf John Wick abgesehen hat. Also, die ganze Welt gegen John Wick! Was ein Schmarrn!

Im Endeffekt bekommt der Film : 5/10 Punkten, weil er gut angefangen hat und extrem an Glaubwürdigkeit verloren hat. Das war kein John Wick, eher eine Karikatur dessen! Fehlte noch, das der Hund zwei Pistolen hat und mit rumballert!

5/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Hellboy
DerRezensierer
4/10
Foreigner,
DerRezensierer
8/10
Special
DerRezensierer
8/10
Brautalarm
DerRezensierer
8/10
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10
Evil
dicker Hund
7/10

Kommentare

01.07.2017 23:13 Uhr - Pantera
2x
John Wick 2 bekommt 4 Punkte. Hacksaw Ridge 2 Punkte. Scheinbar ein Kenner.

Nicht

01.07.2017 23:35 Uhr - tschaka17
2x
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 787
Jedem seine Meinung und vor allem seine Grammatik :D

Immerhin gibt´s hier einen Spoilerhinweis und ein paar Begründungen.

Dass den feinen Rezensierer mit individuellen Ansichten die Verletzlichkeit des John Wick stört wundert mich aber doch. Immerhin ein wenig Realismus im Genre und in Bezug auf den restlichen Film.

01.07.2017 23:37 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783
Allein der Trailer deutet schon an das dein Review illusorisch konträr zu dem tatsächlichen Filminhalt ist. Naja vielleicht solltest du bei Teenagerkomödien bleiben

01.07.2017 23:49 Uhr - Watchman013
3x
Mal abgesehen davon, das die Besprechung sprachlich grenzwertig ist, habe ich auch mit der abschliessenden Bewertung so meine Probleme. Natürlich kann man geteilter Meinung sein, ob diese Fortsetzung dem hohen Anspruch an das Action Genre gerecht wird, den Teil eins angelegt hat. Aber ernsthaft, vier von zehn? Da hätte es schon einer etwas fundierteren Abhandlung als der oben zu lesenden bedurft.

02.07.2017 00:04 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Die Sprache des Reviews überzeugt wie Martin Lawrence beim Bankdrücken in "Bad Boys". ;)

02.07.2017 09:15 Uhr - Ivan_Danko
3x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Konfus... Dabei meine ich aber nicht den Film :-) Lieber Kollege, Dein höchst bewerteter Film ist Ironclad (8 Punkte), der ja nicht so schlecht ist. Wenn man allerdings bedenkt, dass Drive mit 7 Punkten, Hacksaw Ridge mit 2 Punkten und jetzt John Wick 2 mit 4 Punkten abschneidet, muss hier wohl ein gelinde ausgedrückt "exzentrischer" Geschmack vorliegen, der aber wohl nichts mehr mit Geschmacksunterschieden zu tun hat. Abgesehen von der Rechtschreibung würde ich bei der Punktevergabe doch mal überdenken, wie groß Du die Spanne ziehst.

02.07.2017 09:28 Uhr - Fratze
3x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 858
Aaaaalter. Der Text ist ein einziges orthografisches Sodom und Camorra, Grammatik ist rudimentär vorhanden, und dein Verständnis für Groß- u. Kleinlettern, Trennung von Wörtern, Verwendung von Singular u. Plural und einfachste Zeichensetzung ist erschreckend unterelaboriert.

Was den Inhalt angeht: Wenn du das subjektiv so empfunden hast, ist dein Verriss damit m.E. gerechtfertigt, trotzdem solltest du mal ein Rechtschreibprogramm drüber schauen lassen. Einfach weil sich sonst niemand primär mit dem Inhalt befasst.

02.07.2017 10:56 Uhr - Tom Cody
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.196
Ich kann ja verstehen, dass man eventuell ein wenig vom Film enttäuscht ist. Ich selber halte ihn, nach meiner Erstsichtung gestern Abend, auch ein wenig für überbewertet. Aber 4 von 10 Punkten erscheint mir doch sehr harsch. Mal abgesehen vom Fehlen jeglicher Hintergrundinformationen (Darsteller? Regisseur? Kamera? etc.) vermittelst du leider nur einen sehr unzureichenden, eher oberflächlich und engstirnig wirkenden Eindruck vom Film.

Was die orthographischen Probleme angeht, will ich da jetzt nicht unbedingt drauf eingehen. Einfach mal das Korrekturprogramm drüber laufen lassen, oder gegebenenfalls später noch zwei, drei Mal Korrekturlesen. Das hilft meist auch schon.

Ein Hauptproblem des Films ist für mich, des es dem Streifen nicht gelingt, beim Zuschauer Empathie für den Protagonisten zu wecken. Bei Teil 1 hatte Wick einen eindeutigen, emotionalen Grund für sein Handeln. Das fehlt hier, also lässt mich das zweite John Wick-Kapitel auch eher kalt.

Was dein Hauptproblem mit Darstellung der Unterwelt angeht - hier war nie gedacht so etwas wie Realismus zu schaffen. Ganz im Gegenteil - es geht um die Konstruktion einer kompletten Parallelwelt, eine im wahrsten Sinne des Wortes "Unterwelt-Organisation" der Assassinen, mit eigenen Codes, Regeln und Verpflichtungen. Man könnte fast vermuten, dass der Streifen auf einer Comic-Vorlage basiert (wie z.B. der gar nicht so weit entfernte "Wanted"), wenn man sich die gewollte (!) Überzeichnung ansieht.

02.07.2017 14:05 Uhr - DerRezensierer
4x
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
02.07.2017 09:28 Uhr schrieb Fratze
Aaaaalter. Der Text ist ein einziges orthografisches Sodom und Camorra, Grammatik ist rudimentär vorhanden, und dein Verständnis für Groß- u. Kleinlettern, Trennung von Wörtern, Verwendung von Singular u. Plural und einfachste Zeichensetzung ist erschreckend unterelaboriert.

Was den Inhalt angeht: Wenn du das subjektiv so empfunden hast, ist dein Verriss damit m.E. gerechtfertigt, trotzdem solltest du mal ein Rechtschreibprogramm drüber schauen lassen. Einfach weil sich sonst niemand primär mit dem Inhalt befasst.


In der Tat! Da habe ich ziemlichen Bockmist fabriziert, was die Rechtschreibung angeht! Entschuldigt bitte.
Auch habe ich mich von meinem Ärger über den Film leiten lassen und das darf nicht passieren, ich bitte nochmals um Entschuldigung :-(
Dennoch bleibe ich bei meiner Rezension, ist ja legitim, oder?
Ich bin halt ein sehr kritischer Kinozuschauer und vertrete hier nicht die Masse! Nur weil ALLE es toll finden, muss ich das noch lange nicht.
Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte, ich schreibe KEINE Kommentare zu irgendwelchen anderen Kritiken, da ich immer die Meinungen anderer gelten lasse. Ist halt eine andere Sichtweise, also lasse ich sie auch so stehen und kritisiere diese nicht nach Strich und Faden. Wenn IHR, außer ein paar ruhige Gemüter hier, welche ich bevorzuge, immer alles nieder macht, nur weil es euch nicht gefällt, ist das schlicht und ergreifend EUER Problem! Wer andere Meinungen nicht gelten lassen kann hat hier nichts verloren. Vorher bitte mal Selbs Reflektion üben und es einfach dabei belassen.
Danke!

02.07.2017 14:10 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
02.07.2017 10:56 Uhr schrieb Tom Cody
Ich kann ja verstehen, dass man eventuell ein wenig vom Film enttäuscht ist. Ich selber halte ihn, nach meiner Erstsichtung gestern Abend, auch ein wenig für überbewertet. Aber 4 von 10 Punkten erscheint mir doch sehr harsch. Mal abgesehen vom Fehlen jeglicher Hintergrundinformationen (Darsteller? Regisseur? Kamera? etc.) vermittelst du leider nur einen sehr unzureichenden, eher oberflächlich und engstirnig wirkenden Eindruck vom Film.

Was die orthographischen Probleme angeht, will ich da jetzt nicht unbedingt drauf eingehen. Einfach mal das Korrekturprogramm drüber laufen lassen, oder gegebenenfalls später noch zwei, drei Mal Korrekturlesen. Das hilft meist auch schon.

Ein Hauptproblem des Films ist für mich, des es dem Streifen nicht gelingt, beim Zuschauer Empathie für den Protagonisten zu wecken. Bei Teil 1 hatte Wick einen eindeutigen, emotionalen Grund für sein Handeln. Das fehlt hier, also lässt mich das zweite John Wick-Kapitel auch eher kalt.

Was dein Hauptproblem mit Darstellung der Unterwelt angeht - hier war nie gedacht so etwas wie Realismus zu schaffen. Ganz im Gegenteil - es geht um die Konstruktion einer kompletten Parallelwelt, eine im wahrsten Sinne des Wortes "Unterwelt-Organisation" der Assassinen, mit eigenen Codes, Regeln und Verpflichtungen. Man könnte fast vermuten, dass der Streifen auf einer Comic-Vorlage basiert (wie z.B. der gar nicht so weit entfernte "Wanted"), wenn man sich die gewollte (!) Überzeichnung ansieht.


NOCHMAL AN ALLE! Schaut euch diesen Kommentar von Tom Cody oben an und vergleicht mal eure Hatergrütze! Fällt euch da was auf?
Gute SACHLICHE Begründungen! Das nenne ich einen konstruktiven Kommentar!
Danke Tom Cody.


02.07.2017 14:54 Uhr - Ivan_Danko
5x
User-Level von Ivan_Danko 5
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 313
Ja, auch ich melde mich nochmal zu Wort. Keinesfalls habe ich mich als "Hater" in den Raum stellen wollen, mir erschließt sich nur der Sinn der Punktevergabe nicht so wirklich... Ich wollte nur sagen, dass die Differenzen doch etwas harsch gewählt wurden.
In diesem Sinne, nichts für ungut.

02.07.2017 15:23 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
02.07.2017 14:54 Uhr schrieb Ivan_Danko
Ja, auch ich melde mich nochmal zu Wort. Keinesfalls habe ich mich als "Hater" in den Raum stellen wollen, mir erschließt sich nur der Sinn der Punktevergabe nicht so wirklich... Ich wollte nur sagen, dass die Differenzen doch etwas harsch gewählt wurden.
In diesem Sinne, nichts für ungut.


Ja, ok, im Grunde hast du ja recht, dann bin ich halt etwas über das Ziel hinausgeschossen und bewerte den Film mit 5/10 Punkten.
Dennoch Danke für deinen Beitrag.

02.07.2017 15:40 Uhr - 362
3x
. . . komm schon. . . gib ihm 6 Punkte, dann darfst du mich auch mal streicheln! ;-) :-))

wie heißt es doch gleich?!. . . 'mit Humor geht vieles leichter'

Okay, großes 'gruppenkuscheln'. . . und ich komme in die Mitte. (. . . denn ich habe Kleptomanie) :-) ;-)

02.07.2017 16:14 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
02.07.2017 15:40 Uhr schrieb 362
. . . komm schon. . . gib ihm 6 Punkte, dann darfst du mich auch mal streicheln! ;-) :-))


:-D Neeee, darauf kann ich verzichten, also auf eine höhere Wertung und das Gestreichele :-D

02.07.2017 16:20 Uhr - DerRezensierer
1x
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
01.07.2017 23:13 Uhr schrieb Pantera
John Wick 2 bekommt 4 Punkte. Hacksaw Ridge 2 Punkte. Scheinbar ein Kenner.

Nicht


Richtig!

02.07.2017 17:15 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783
Nebenbei stehe ich ebenfalls zu meinem Kommentar, aber da ich ja weiss das du mich nicht ernst nimmst weil ich Tripple x hoch bewertet habe verkneif ich mir die Tränen die deine Ignoranz mir gegenüber hervorrufen könnten.

Aber ich finds gut das du eingesehen hast das du falsch liegst und dich, was ja nicht falsch beim Film ist von dessen in dir hervorgerufenen Emotionen hast leiten lassen.


02.07.2017 17:17 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783
02.07.2017 15:40 Uhr schrieb 362
. . . komm schon. . . gib ihm 6 Punkte, dann darfst du mich auch mal streicheln! ;-) :-))

wie heißt es doch gleich?!. . . 'mit Humor geht vieles leichter'

Okay, großes 'gruppenkuscheln'. . . und ich komme in die Mitte. (. . . denn ich habe Kleptomanie) :-) ;-)


Nennt man das nicht anders wenn du in die Mitte willst und alle um dich rum?!°^^^^was mit Sandwich glaub ich

02.07.2017 17:38 Uhr - Grrrg
1x
User-Level von Grrrg 5
Erfahrungspunkte von Grrrg 338
02.07.2017 10:56 Uhr schrieb Tom Cody
Ein Hauptproblem des Films ist für mich, des es dem Streifen nicht gelingt, beim Zuschauer Empathie für den Protagonisten zu wecken. Bei Teil 1 hatte Wick einen eindeutigen, emotionalen Grund für sein Handeln.

Najaaa, das man seinen Hund umgebracht und sein Auto geklaut hat fand ich nicht einen besonders emotionalen Grund dafür Menschen umzubringen. Warum sollte ein eiskalter Killer einem Hund nachtrauern. Aber egal. Filmlogik.
Ich fand den ersten schon hirnlos und schlecht, da für einen so "coolen" Typen wie John Wick bei mir keinerlei Empathie geweckt wurde und werde den zweiten erst gar nicht anschauen.

Rechtschreibung sollte wirklich heutzutage kein so grosses Problem mehr sein. Da unterstützt einen ja die Technik. Ansonsten kann ich deine Meinung allein aufgrund meiner Meinung zum ersten Teil nachvollziehen, aber das Rev an sich ist ziemlich unstrukturiert. Einfach eine Aufzählung von ein paar Beispielen, was dich am Film gestört hat, mehr nicht. Da fehlt mir doch einiges.

02.07.2017 17:43 Uhr - C.F.Blacky
2x
Na, 362 amüsieren wir uns mal wieder mit dem 'Futter' ? Und Ghostfacelooker... Sandwich??? ...wenn ich hier so durchzähle, kommen wir auf etwa 10 (Teilnehmer)...das reicht, dann können wir 'dreh dich nicht um, denn der Plumsack geht um' spielen.
Big Brother Is Watching You !

02.07.2017 20:37 Uhr - Tom Cody
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.196
02.07.2017 17:38 Uhr schrieb Grrrg
02.07.2017 10:56 Uhr schrieb Tom Cody
Ein Hauptproblem des Films ist für mich, des es dem Streifen nicht gelingt, beim Zuschauer Empathie für den Protagonisten zu wecken. Bei Teil 1 hatte Wick einen eindeutigen, emotionalen Grund für sein Handeln.

Najaaa, das man seinen Hund umgebracht und sein Auto geklaut hat fand ich nicht einen besonders emotionalen Grund dafür Menschen umzubringen. Warum sollte ein eiskalter Killer einem Hund nachtrauern. Aber egal. Filmlogik.

Der Hund war das letzte Geschenk seiner langsam an Krebs sterbenden Frau. Sie war schließlich auch der Grund, dass er aus diesem mörderischen Geschäft ausgestiegen war. Und weil ihm ihr Tod so zu schaffen macht, klammert er sich mit aller Macht an dieses schutzbedürftige Wesen. Und als ihm, während er noch dabei ist, den Schmerz des Verlustes zu verarbeiten, DAS auch noch genommen wird (und ihr Andenken dabei ebenfalls mit Füßen getreten wird), löst diese Tat die nachfolgende, manchem zu heftig erscheinende Reaktion aus...

02.07.2017 21:52 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783
02.07.2017 17:38 Uhr schrieb Grrrg
02.07.2017 10:56 Uhr schrieb Tom Cody
Ein Hauptproblem des Films ist für mich, des es dem Streifen nicht gelingt, beim Zuschauer Empathie für den Protagonisten zu wecken. Bei Teil 1 hatte Wick einen eindeutigen, emotionalen Grund für sein Handeln.

Najaaa, das man seinen Hund umgebracht und sein Auto geklaut hat fand ich nicht einen besonders emotionalen Grund dafür Menschen umzubringen. Warum sollte ein eiskalter Killer einem Hund nachtrauern. Aber egal. Filmlogik.
Ich fand den ersten schon hirnlos und schlecht, da für einen so "coolen" Typen wie John Wick bei mir keinerlei Empathie geweckt wurde und werde den zweiten erst gar nicht anschauen.

Rechtschreibung sollte wirklich heutzutage kein so grosses Problem mehr sein. Da unterstützt einen ja die Technik. Ansonsten kann ich deine Meinung allein aufgrund meiner Meinung zum ersten Teil nachvollziehen, aber das Rev an sich ist ziemlich unstrukturiert. Einfach eine Aufzählung von ein paar Beispielen, was dich am Film gestört hat, mehr nicht. Da fehlt mir doch einiges.


yeah blaugefellter ^^^^^^^sei gegrüßt

03.07.2017 00:20 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783



Übrigens sehr nobel das du Meinung anderer gelten läßt, was 2017 auch zum guten Ton gehören sollte, jedoch entbindet die Aussage das DU bei niemandem ein Kommentar hinterläßt, andere nicht zwangsläufig davon selbiges nicht bei dir zu tun, denn und dafür ist diese Seite nun mal auch toll, jeder der Reviews schreibt, muss sich im Klaren darüber sein, das sie gelesen werden.

Somit auch kommentiert und ohne altklug sein zu wollen, schadet es niemandem, wenn Kollegen drüberlesen damit man selbt nicht irgendwan zu elaboriert fühlt und dem Größenwahn anheim fällt.

04.07.2017 10:54 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Also mal abgesehen von der Rezi selbst, auf die ich mal nicht eingehe ausnahmsweise - ich war auch recht enttäuscht, und kann einige Punkte nachvollziehen. Auch wenns jetz Haue hagelt

04.07.2017 11:58 Uhr - 362
2x
04.07.2017 10:54 Uhr schrieb JasonXtreme
Also mal abgesehen von der Rezi selbst, auf die ich mal nicht eingehe ausnahmsweise - ich war auch recht enttäuscht, und kann einige Punkte nachvollziehen. Auch wenns jetz Haue hagelt

wer ohne Sünde ist, der werfe den nächsten Kommentar. ;-)

04.07.2017 12:36 Uhr - DerRezensierer
3x
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
03.07.2017 00:20 Uhr schrieb Ghostfacelooker



Übrigens sehr nobel das du Meinung anderer gelten läßt, was 2017 auch zum guten Ton gehören sollte, jedoch entbindet die Aussage das DU bei niemandem ein Kommentar hinterläßt, andere nicht zwangsläufig davon selbiges nicht bei dir zu tun, denn und dafür ist diese Seite nun mal auch toll, jeder der Reviews schreibt, muss sich im Klaren darüber sein, das sie gelesen werden.

Somit auch kommentiert und ohne altklug sein zu wollen, schadet es niemandem, wenn Kollegen drüberlesen damit man selbt nicht irgendwan zu elaboriert fühlt und dem Größenwahn anheim fällt.


Das sehe ich genauso, aber dann bitte auch Sachlich und nicht mit Aaaaalter anfangen...wie es ein anderer Nutzer gemacht. Man kann auch höflich darauf hinweisen. Aber im Netz wird ständig in jedem Forum gleich Krawall gemacht, dass verstehe ich nicht und ich denke, dass muss nicht sein!

04.07.2017 14:11 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.783
Man kann auch höflich darauf hinweisen. Aber im Netz wird ständig in jedem Forum gleich Krawall gemacht, dass verstehe ich nicht und ich denke, dass muss nicht sein!


Gebe dir insofern Recht als das Krawall genausowenig hingehört wie Schmähung jeglichen Glaubens, Rassenhass oder übertriebener Nationalstolz nebst irrealem Geltungsdrang.
Dieses Aaaaaaaalter würde sich aber im Gespräch mit dir "geschmeidiger" Anhören und einem österreichischen Ausdruck wie Oida oder Erstaunen gleichkommen, was ja auch nicht immer negativ gemeint ist und sich hier mehr auf die Schreibweise bezog. Und glaub mir da kommt JEDER dran!!^^

Sarkastische Seitenhiebe und ein wenig Stichelei kann aber unter Erwachsenen gerade bei einer Filmdiskussion erfrischend sein, denn wenn man bei einem guten Getränk darüber sprechen würde, würde man ja auch nicht alle verbalen Knigge Regeln aufs extreme einhalten oder?

Bei dir speziell fällt allerdings auf, das du gute Action sehr kritisch gegenüber stehst und bis auf Ironclad bei dem ich glaub ich ne 10 gab dem Großteil konträr mit deiner Meinung bist. Finde ich ja auch gut dass man nicht mit der Maße schwimmt, aber manchmal kommt es MIR bei DIR so vor als wäre ein leicht absichtliche Provokation in deinen Reviews um genau diese Kontroversen auszuösen.

Entweder das oder ich bin zu sehr Verschwörungsanhänger^^^^ schlussendlich ist mir dein verzeih den Ausdruck den ich auch für mich ab und an mit Stolz verwende Arschloch-Verhalten gegenüber anderer Meinung lieber als wenn du deine Äußerungen stehts drehen und wenden würdest wie es grade der Situation passt.

Freu mich auf den Tag an dem wir beide mal einen Film gleichermaßen gut finden!

06.07.2017 13:46 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
04.07.2017 14:11 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Man kann auch höflich darauf hinweisen. Aber im Netz wird ständig in jedem Forum gleich Krawall gemacht, dass verstehe ich nicht und ich denke, dass muss nicht sein!



Sarkastische Seitenhiebe und ein wenig Stichelei kann aber unter Erwachsenen gerade bei einer Filmdiskussion erfrischend sein, denn wenn man bei einem guten Getränk darüber sprechen würde, würde man ja auch nicht alle verbalen Knigge Regeln aufs extreme einhalten oder?


Doch, ich schon :-)
Denn Stichelei ist nicht immer gleich Stichelei und ich habe es erlebt, dass diese auch den gegenteiligen Effekt heraufbeschwören können. Es gibt welche die fühlen sich beleidigt durch besagte Steicheleien und andere, die das entweder nicht verstehen und nur so tun als ob und dann noch die eher seltene Kategorie der Leute, die dieses auch wirklich verstehen. Um diesem vorzubeugen halte ich das in Gesprächen immer ein, also den Knigge.

Ja, ich habe auch schon festgestellt, das ich nicht Massenkompatibel bin aber das kommt daher, weil ich eben noch Kinozuschauer bin und Filme eben kritisch sehe und nicht jeden Trend der im Kino gezeigt wird hinterher renne, siehe Spiderkiddy : Homecoming, wo aus Peter Parker ein pubertierender, extrovertierter Sprücheklopfer geworden ist :-/
So, wie alle Marvel-Filme sich nicht ernst nehmen. Warum macht man aus guten Heldencomics filmische Komödien....?
Ich sehe, ich schweife schon wieder ab.

"Freu mich auf den Tag an dem wir beide mal einen Film gleichermaßen gut finden!"

Das lässt sich machen: Ich finde zB. Deadpool sehr gut! :-)
Jack Reacher ist auch mein Ding.





kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)