SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Sonnyblack745
Level 1
XP 28
Eintrag: 31.08.2017

Amazon.de


Cruel Summer
Blu-ray 12,98
DVD 10,98



King Fu - Seine Fäuste zucken wie Blitze
Blu-ray 13,99
DVD 11,49

Killer's Bodyguard - Leben am Abzug!

(The Hitman's Bodyguard)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Komödie, Liebe/Romantik,
Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,80 (5 Stimmen) Details
inhalt:
Der weltbeste Bodyguard (Ryan Reynolds) wird engagiert, um ausgerechnet das Leben seines Erzfeindes zu schützen – eines weltweit berüchtigten Killers (Samuel L. Jackson). Der unaufhaltsame Bodyguard und der manipulative Auftragsmörder versuchen seit Jahren sich gegenseitig auszuschalten, und müssen nun die nächsten total abgefahrenen 24 Stunden gemeinsam durchstehen. Bei ihrer unfassbar toughen Reise von England nach Den Haag müssen sie Highspeed-Autorennen und absurde Bootsverfolgungsjagden meistern und sich dem gnadenlosen osteuropäischen Diktator (Gary Oldman), der Blut sehen will, entgegenstellen. Salma Hayek rundet das Chaos als Jacksons nicht minder berüchtigte Ehefrau ab.
eine kritik von sonnyblack745:

Wow! Ich als langjähriger Filmeliebhaber werde ich hin und wieder einmal überrascht. Als ich den Trailer damals gesehen habe, war ich etwas skeptisch, da es wie eine übliche Action-Komödie aussah, daher habe ich mir überlegt, ob ich mir den Film im Kino angucken werde. Jedoch hat mich irgendwas dazu bewogen den Film im Kino anschauen zu müssen, da die Besetzung einiges zu bieten hat.

Als ich gestern in der Preview mit meinem Kumpel war, musste ich leider feststellen, dass das Kino leider nicht ausgebucht war, das wohl darauf schließen lässt das, einige Fans auf weitere Kritiken warten oder mit dieser Art des Films nichts anfangen können. Ich hoffe, dass ich mit meiner jetzigen Bewertung die Leute dazu bewegen kann, sich diesen Film anzuschauen.

Kommen wir nun zum Film: Der Film ist eine Wohltat für das Kino, denn es war bitter nötig das man sich diesem beliebten Genre wieder einmal widmete. Ich persönlich freue mich immer auf so eine Art des Films, da ich dieses Genre Mix abgöttisch liebe. Also freute ich mich umso mehr als ich las das Patrick Hughes Regie führte. Er hat zwar bisher nur 2 Filme inszeniert (Expendables 3 & Red Hill). Ich muss ehrlich gestehen, dass er sich deutlich gesteigert hat. Mit einem schmalen Budget von 30 Millionen $, wusste er genau wie das Budget für die einzelnen Bereiche nutzen soll. Er konnte 4 Top Schauspieler für sich gewinnen. Dabei handelt es sich um niemand geringeren als Ryan Reynolds, Samuel L Jackson, Salma Hayek & Gary Oldman. Allein dies stellt eine gewisse Kunst dar, wenn man wichtige Aspekte wie Gage und Termine der Schauspieler unter einen Hut kriegen muss. Patrick Hughes hat meiner Meinung nach einer der besten Buddy-Action-Komödien abgeliefert. Natürlich erreicht er nicht das Niveau von "Red Heat" oder "Tango & Cash", aber in den letzten 20 Jahren gab es keinen besseren Film, was dieses Genre betrifft. Als Drehbuchautor engagierte man Tom O Conner der bisher nur ein Drehbuch verfasste (Fire with Fire). Das Drehbuch ist geradlinig, bietet keine großen Überraschungen oder fehl platzierte Wendungen.

Kommen wir nun zur Geschichte: Nun wer hier eine Revolution erwartet, ist fehl am Platz, denn der Drehbuchautor hat sich für eine typische Geschichte entschieden. Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson hatten so viel Spaß, das man keinen Gedanken daran verschwenden muss, das sich ein paar unlogische Szenen eingeschlichen haben. Der Film lebt von den beiden Darstellern und selten agierte Samuel L Jackson mit so viel Wortwitz und Leidenschaft. Die Geschichte bietet zudem eine kleine Liebesgeschichte, die jedoch nicht weiter vertieft wird, da man das stramme Tempo nicht unnötig ausbremsen wollte. Der Film bietet mehr Spaß, Witz, Sprüche als viele andere Filme der letzten 20 Jahren. Auch wenn die Geschichte teilweise etwas holprig und konstruiert wirkt, hat Patrick Hughes den Fokus darauf ausgelegt, einen reinen Spaß Film zu inszenieren ohne Firlefanz. Der Film erinnert an die 80er Jahre, als man noch in Hollywood auf schnörkellose Drehbücher mehr Wert legte.

Kommen nun zur Inszenierung: Patrick Hughes hatte bisher noch nicht so viel Erfahrung als Regisseur, aber ich muss ehrlich sagen das sich einige alte Regisseure davon eine Scheibe abschneiden können. Bei genauerem betrachten des Films, fällt einem auf das er hier und da eine raffinierte Idee mitein bauen ließ. Der Kameramann hatte das Glück ein paar stilvolle Kameraeinstellungen einfangen zu dürfen, die man so auch nicht gesehen hat. Auch bei den Actionszenen hat Patrick Hughes seiner Phantaise freien Lauf gelassen. Er überzeugte mit perfekt ausgearbeiteten Actionszenen. Speziell für die Szenen hat er besonders viel Zeit und Mühe investiert. Mit 30 Millionen $ Budget, blieb allerdings nicht mehr viel Geld übrig, was die CGI angeht. Hier muss ich nun ehrlich gestehen das man nicht nur bei Actionszenen die offensichtliche CGI erkennt, auch bei den Kulissen merkt man, das man oft vor einer Blue Screen gedreht hat. Ich denke, wenn man dies weiß und sich darauf einlassen kann ist dies nur ein kleiner Wermutstropfen, denn der Film überzeugt mit ganz anderen Qualitäten.

Kommen wir nun zu den Schauspielern: Ryan Reynolds spielt einen Bodyguard, wobei sein Charakter auch etwas für Liebe übrig hat. Dies wird im Film jedoch nicht weiter vertieft. Ich mag seinen Charakter, da er in Verbindung mit Samuel L. Jackson ein perfektes Duo darstellt.

Samuel L Jackson spielt mal wieder ein coolen Typen, der sich selbst übertrifft, was seine Sprüche angeht. Er spielt eine echte Rampensau. Er hat das Glück, das sein Charakter die Möglichkeit bietet sich auszutoben. In jeder Szene merkt man sein Engagement, 100 % zu geben. Er bringt sehr viel Erfahrung mit sich. Patrick Hughes wusste dies zu nutzen, in dem er ihn für eine Hauptrolle besetze.

Salma Hayek spielt die Ehefrau von Samuel L. Jackson und auch wenn ihre Präsenz sich auf eine Gefängniszelle beschränkt, spielt sich ihre Rolle temperamentvoll. Ihr Charakter wirkt zu keiner Sekunde realistisch, jedoch darf man dies bei so einer Art von Film auch nicht erwarten.

Gary Oldman spielt einen russischen Präsidenten. Er spielt seine Rolle solide, auch wenn deutlich mehr drin gewesen wäre, ist es dem Drehbuch geschuldet, das er sich nicht wirklich entfalten kann. Denn schauspielerisch hält er sich ziemlich bedeckt und kommt nicht wirklich zum Zug, da seine Leinwand Präsenz zu knapp ist.

Als Produzenten ließ man das Team aus "Expendables 3" verpflichten. Dieses Team besteht aus Boaz Davidson, Trevor Short & Avi Lerner und die haben wieder einmal eine exzellente Arbeit als Produzenten abgeliefert. Man merkt ihnen die langjährige Erfahrung an. Sie wissen wie man einen echten Actionfilm abliefert und dies kam Patrick Hughes zugute.

Fazit: Abschließend kann man sagen, das es für mich eine rundum perfekte Action-Komödie ist. Mit einem Budget von 30 Millionen $ hat man das Beste daraus gemacht. Das Drehbuch ist sicherlich kein Highlight und wird wohl keinen Preis gewinnen, aber für Leute die auf diese Art der Filme stehen, ein echtes Erlebnis. Patrick Hughes hat bei mir einige Pluspunkte gesammelt. Ich hoffe, er bekommt in Zukunft mehr Regie Angebote. 10/10

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Es
Sonnyblack745
9/10
die neuesten reviews
UncleBens
9/10
Gruesome
cecil b
8/10
Small
DriesVanHegen
Darkness
Horace Pinker
10/10
Teufel
NoCutsPlease
8/10
Arsenal
JasonXtreme
6/10

Kommentare

31.08.2017 12:21 Uhr - Sonnyblack745
1x
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
Ich bin wieder da. Habe nach sehr langer Zeit endlich das Verlangen gehabt, eine Bewertung zu schreiben.

Ich nehme den Gegenwind auf mich und werde eure Kritik akzeptieren. Ich will nochmal einen Versuch wagen, einen Neustart hier zu wagen.

Die Review habe ich zu 100 % KOMPLETT SELBER VERFASST!

31.08.2017 16:13 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.287
Dieses kommen wir nun ist ein bisschen häufig und aus dem % solltest du eventuell ein & machen, ansonsten schätze ich, ist der Rest dein Stil und macht den Film, den ich sowieso sehen will, dadurch nicht weniger sehenswert.

31.08.2017 16:47 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.670
Der Sommer und die Sonne gehen - und der schwarze Sonny kommt zurück.
31.08.2017 12:21 Uhr schrieb Sonnyblack745
Die Review habe ich zu 100 % KOMPLETT SELBER VERFASST!

Daran zweifelt bestimmt niemand, der dich noch von früher kennt. :)

PS: Du und Welti, ihr werdet euch sicher ganz gut verstehen.

31.08.2017 17:06 Uhr - Sonnyblack745
2x
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
Ja damals habe ich mir einige Frechheiten erlaubt, aber wenn es jetzt eine Review im Monat wird, ist es viel. Damals wollte ich viel zu viel und habe nicht darüber nachgedacht, was es heißen könnte, wenn man Review an Review aneinander reiht.

Jetzt bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich nur noch Reviews verfasse, wofür ich mir wirklich Zeit nehme.

Wird zwar schwer sein, hier nochmal Fuß zu fassen, aber ich stelle mich der Aufgabe.

31.08.2017 17:48 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 231
31.08.2017 12:21 Uhr schrieb Sonnyblack745
Ich will nochmal einen Versuch wagen, einen Neustart hier zu wagen.


Klar, macht zu Guttenberg ja auch im Moment ;)

31.08.2017 17:51 Uhr - Intofilms
1x
31.08.2017 16:47 Uhr schrieb NoCutsPlease
Der Sommer und die Sonne gehen - und der schwarze Sonny kommt zurück.
31.08.2017 12:21 Uhr schrieb Sonnyblack745
Die Review habe ich zu 100 % KOMPLETT SELBER VERFASST!

Daran zweifelt bestimmt niemand, der dich noch von früher kennt. :)

PS: Du und Welti, ihr werdet euch sicher ganz gut verstehen.

You're so kind.

31.08.2017 18:01 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 565
Mir gefällt deine Review bis auf ein paar stilistisch-grammatikalische Schnitzer und die von Ghost angesprochenen Wiederholungen ganz gut. Daran musst und kannst du ja arbeiten.

Die Begeisterung für den Film merkt man dir auf jeden Fall an und das mit den Schauspieler-Charakter-Erklärungen find ich sogar ziemlich gut geglückt, da man hier ein Bild bekommt, das mich zumindest für den Film einnimmt.

Von daher, auch wenn wir uns noch nicht kennen, welcome back und weiter so!

31.08.2017 18:12 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 546
Sehr nette Einstimmung auf heute Abend, da sitz ich mit Kollegen nämlich im Kino :D

Dann kann ich mir ja meinen Senf ggf. in Form einer Rezi sparen. Oder auch nicht ;)

31.08.2017 21:32 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 11
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.619
Man sieht, dass Arbeit hinter dem Review steckt.

Was die Grammatik angeht, hat sich der Unterschied zwischen Relativ- , Objekt- und Subjektsätzen noch nicht so recht herumgesprochen.

Dass sich deshalb allerdings gleich die Sonne verdunkeln wird, wird kein Murmeltier, das sich mit Tag und Nacht befasst hat, ernsthaft behaupten. Es sei denn, es erstickt an einer roten Frucht, die streng botanisch zur Familie der Nüsse zählt.

01.09.2017 11:11 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.713
Yep, die Kritik gefällt mir ebenfalls. Schön, dass der Film so gut bei dir ankommt. Heute Abend werde ich mich dann selber von seinen Qualitäten überzeugen...

Über kleinere orthographische oder grammatikalische Patzer kann man hier ganz gut hinwegsehen (niemand ist schließlich perfekt). Definitiv eine starke Verbesserung gegenüber früheren Versuchen.

PS: Einen Film allerdings, bei dem man "Salma Hayek überspritzt erleben" darf, würde ich mir sogar auch noch ansehen. ;-)

01.09.2017 14:26 Uhr - Punisher77
3x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 12
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.247
Was Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung angeht, ist diese Kritik noch deutlich steigerungsfähig.

Inhaltlich gefällt mir das Review dagegen echt gut. Man kann sich ein Bild vom Film machen, da viele wichtige Aspekte angesprochen werden.

Hab´ den Film gestern im Kino gesehen. 10/10 sind für mich völlig utopisch (Wie bewertest Du "Nur 48 Stunden", "Red Heat" oder "Lethal Weapöon"?), aber ich hab mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn ich mir die Dialoge witziger vorgestellt habe. Guter Film, aber kein Klassiker.

03.09.2017 20:09 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
Nicht sooo schlecht, aber auch nicht gut. Beim Absatz über Gary Oldman wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen soll... und das nicht weils witzig war.

01.10.2017 12:52 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
03.09.2017 20:09 Uhr schrieb JasonXtreme
Nicht sooo schlecht, aber auch nicht gut. Beim Absatz über Gary Oldman wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen soll... und das nicht weils witzig war.


Was heißt hier nicht gut. Ich habe mir sehr viel Zeit für diese Review genommen und deine Kommentare wirken hier fehl am Platz. Anscheinend hast du aus Prinzip, ein Problem mit mir.

Egal welche Review ich veröffentliche ich kann es dir nicht recht machen. Wirkt so als würdest du mir mit Absicht eine reinwürgen wollen.

Ich werde jedoch nicht von meinem Stil abweichen und weitere Reviews einstellen, egal wie viel Gegenwind ich auf mich nehmen muss.

02.10.2017 10:05 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
Nicht gut heißt nicht gut - und wenn das so ist, dann sage ich das auch. Wenn Du gut schreibst, dann hab ich kein Problem auch das zu sagen - so einfach ist das.

Wenn ich diesen Absatz herausnehme:
"Gary Oldman hat wohl einer der interessantesten Charaktere in seiner bisherigen Karriere spielen dürfen. Er spielt einen russischen Präsidenten, mit den üblichen Klischees. Auch wenn er dafür keine Oscar bekommen wird und sein Schauspiel nicht das Highlight des Films ist, hat er eine solide Performance abgeliefert."

Dann dürfte selbst Dir auffallen, was für einen hanebüchenen Dummfug Du da verzapft hast. Oldman spielt seinen interessantesten Charakter bisher (als russischer Präsi in nem B-Actioner!!!), er spielt den aber voller Klischees und eigentlich nichtmal mehr als ordentlich?^^ MUAHUAHUAHUA

02.10.2017 11:42 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
Ja für die gegebenen Möglichkeiten und für das was das Drehbuch hergab, war es für mich sehr interessant ihn in so einer Rolle sehen zu dürfen. Klar spielt der die Rolle mit den üblichen Klischees, allerdings soll dies nicht als negative Kritik gewertet werden.

Jeder definiert das anders und weitere Diskussionen sind von meiner Seite aus unnötig.

02.10.2017 12:55 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
Äh nein, das definiert nicht jeder anders. Du magst diese Meinung ja vertreten, aber so wie Du das schreibst, ist es schlicht einfach Quark.

02.10.2017 13:16 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
Schön für dich. Jeder hat das Recht, so zu schreiben wie es ihm passt und wenn jemand Fehler macht ist es halt so.

Du selber machst auch Fehler, aber ich kann dich nicht dazu zwingen es zu korrigieren. Das ist auch nicht meine Aufgabe, da ich einfach nur Reviews veröffentlichen möchte. So einfach ist das. Wir beide werden uns nie verstehen, aber kein Problem. Ich habe ein dickes Fell!

02.10.2017 19:50 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
Ach und ich verrat Dir jetz mal ein Geheimnis. Wenn Du auf die Punkteskala drückst, weiß man auch bevor man ins Review klickt, wie Du denselben wertest. Und nein Sunnyboy, das ist KEIN Stilmittel von Dir, ebensowenig wie Grammatik und Rechtschreibung

03.10.2017 12:42 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 1
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 28
Ich habe mir jetzt 60 Minuten Zeit genommen und das komplette Review überarbeitet.

Ich hoffe ihr erkennt die Änderungen. Ich habe ganze Passagen gestrichen und mit anderen Aussagen gestrafft.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com