SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
Ghostfacelooker
Level 14
XP 3.287
Eintrag: 03.09.2017

Amazon.de


Into the Badlands - Staffel 2
Blu-ray 23,99
DVD 18,17



Der Todesblitz der Shaolin
Blu-ray 13,99
DVD 11,49

Naked

Herstellungsland:USA (2017)
Genre:Fantasy, Komödie, Liebe/Romantik

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Rob liebt seine Verlobte über alles. Doch leider erwacht er am Tag der Eheschließung in einer endlosen Zeitschleife jeden Morgen aufs Neue nackt in einem Fahrstuhl.
eine kritik von ghostfacelooker:

Das gute bei diesem Ableger der „Hilfe ich erlebe das selbe immer und immer wieder“ Fraktion ist, dass es im Gegensatz zu den bekannten Filmen; und täglich grüßt das Murmeltier, Triangle oder Blood Punch usw., nur um eine Stunde dreht in der er vermeintlich festsitzt.

Marlon Wayans verzichtet hier auch Gott sei Dank auf, den üblichen Fäkalhumor, wie in Scary Movie 2, was dem Film eine angenehme Leichtigkeit verschafft. Es mag aber auch sein, dass es mehr daran liegen könnte, dass er wie schon bei Ghost Movie (oder im Original Haunted House) an der Zusammenarbeit mit Michael Tiddes liegt und Wayans selbst mit Rick Alvarez und Cory Koller an der amerikanischen Version des schwedischen Originals, Naken, schrieb und diese seine Art des Humors eben weniger teilen.

Die Story ist simpel Rob Anderson, alias Wayans, steht kurz davor seine Verlobte Megan Swope alias Ragina Hall zum Altar zu führen, dabei ist er ein wenig undiszipliniert und nimmt alles ein wenig auf die leichte Schulter, was der Zuschauer schon daran vor Augen geführt bekommt, dass er schon mal das Flugzeug verpasst, dass beide eigentlich in die Stadt der Eheschließung bringen sollte.

Dabei würde schon jede Frau und auch jeder pflichtbewusst, romantische Mann kopfschüttelnd wie süß und liebevoll Regina Hall´s Figur mit den definitiven Schwächen ihres Filmlebenspartners umgeht und ihm gänzlich jedes Mißgeschick zu verzeihen weiß selbst als er überfällig für die Ehe, nicht pünktlich in der Kirche erscheint.

Somit beginnt die eigentliche Handlung des Films, denn er wacht nackt im Fahrstuhl eines Hotels auf, und das immer und immer wieder. Dumm auch, dass es nicht mal das Hotel ist indem das Liebespaar eingecheckt hat, sondern jenes in welchem man mit den Freunden den sogenannten Junggesellenabschied feierte.

Der Aufbau der Story ist ebenso simpel und sorgt nur bedingt für Lacher, denn angefangen von einem desorientierten und verständlich hektischen Bräutigam der von einem Fettnäpfchen zum anderen stolpernd, versucht rechtzeitig in die Kirche zu kommen, findet Rob mehr und mehr heraus das ihm die bereits angefangene Stunde mit dem Kirchenglockenklang, immer wieder zurück zum Fahrstuhl führt, und das es an ihm selbst liegt dieses Paradoxon zu brechen.

Man springt auch vielmehr zu verschiedenen Situationen in mehrfacher Schnittfolge um Robs Versagen respektive Fortschritt, dem Zuschauer, vielleicht bedingt durch eine Vielzahl solcher Filme, schmackhafter zu machen, was eigentlich gut funktioniert.

Das Problem ist nur, dass man keine Sympathie zu Rob aufbauen kann und es einem eigentlich egal ist was er alles anzustellen versucht um seinen Charakter in der Zeitschleife gefangen, für die Ehe zu perfektionieren, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass der Film versucht lustig zu sein, es aber irgendwie nicht ist.

Der Humor des Films ist für mich, wie ein Witz den man schon tausendmal gehört hat, und nur noch aus Höflichkeit oder Sympathie für den Erzähler schmunzeln kann, weil man dem eventuell freundschaftlich zugetan ist.

Herausragend und unglaublich sympathisch indessen, ist Regina Hall in ihrer Rolle, die felsenfest an die Liebe ihres zukünftigen Mannes zu ihr glaubt. Jede Frau im realen Leben, würde wahrscheinlich die Hände über den Kopf schlagend und schreiend, wie Anna Ferris dereinst in Scary Movie davonlaufen.

Scott Foley, als Kampfsport erprobter Exfreund, könnte man indessen ebenso aus der Serie Scrubs und als Sydney´s Bruder in Scream 3 kennen, wie Dennis Haysbert als Präsident (fiktiv noch weit vor Barack Obama ) aus 24, der hier den Vater der Braut spielt, und, was durchaus nachvollziehbar ist, nicht unbedingt angetan von seinem zukünftigen Schwiegersohn ist.

Zusammenfassend ist dieser Film keine humoreske, geschweige den innovative Offenbarung und im Höchstfall einmal sehenswert, was mich zu 40 % der ghostschen Skala in der Totenkopfwertung führt.  

4/10
mehr reviews vom gleichen autor
Rebirth
Ghostfacelooker
5/10
6
Ghostfacelooker
5/10
Ninja
Ghostfacelooker
7/10
Ninja
Ghostfacelooker
10/10
die neuesten reviews
UncleBens
9/10
Gruesome
cecil b
8/10
Small
DriesVanHegen
Darkness
Horace Pinker
10/10
Teufel
NoCutsPlease
8/10
Arsenal
JasonXtreme
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com