SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware

Hanger - Payback is a Bitch of a Whore

Originaltitel: Hanger

Herstellungsland:USA (2009)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Genre:Horror, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,91 (95 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Eine Abtreibung zu überleben, grenzt schon an ein Wunder. Nicht jedoch für Hanger, der dieser Hölle entrinnen konnte und nun 18 Jahre später den Mord an seiner Mutter rächen will. Dabei muss er sich aber nicht nur mit dem Luden Leroy herumschlagen, sondern steht auch noch einer Horde von Zuhältern, Junkies und Prostituierten Auge in Auge gegenüber. Aber Hanger hat seine Angst vor dem unfassbaren schon vor langer Zeit überwunden... (DVD Cult-Movies Backcover)

eine kritik von chaos rhythm:

Wo der stets unbarmherzig pennälerhafte Idioten-Humor von Troma auf zweihundert Prozent politisch unkorrekten Pimmel-und-Gedärm-Pornosplatter trifft, da steckt vermutlich Ryan Nicholson hinter. Wie bereits in seiner Kegelbahn-Gorebombe "Gutterballs" zieht der Filmemacher auch bei "Hanger" alle Register brüllender Grenzüberschreitung. Kein Film für Abtreibungsgegner. Oder doch?

Hanger, unfreiwilliger Held und arme Sau. Mutter wurde vor achtzehn Jahren Opfer einer Heim-Abtreibung durch die Hand ihres Zuhälters. Mit dem Kleiderbügel. Stilecht und englisch eben "cloth hanger". Den ausgeschabten Säugling wirft er einfach in den Müll, Muttern stirbt blutig. Hanger tauft ihn der Obdachlose, der ihn aus dem Abfall fischt und aufzieht. Zyniker mit Herz. Zum 18. schickt Vati-Penner den durch Amateur-Gynäkologie arg missgestalteten Krüppelknaben zu seinem Vater. Hanger kann sich - verständlich - gar nicht retten vor Hader auf den bösen Luden, der auch bei neuerlicher Begegnung nicht von seinem gewalttätigen Naturell lassen kann. Der Rachefeldzug des Halb-Abgetriebenen tritt eine Gewaltspirale los, die nach einem anderthalbstündigen Ultra-Blutbad in Tod und Irrsinn (bei den, ähm, "Siegern") mündet. 

Da ist nach ein paar Runden Hacken, Bumsen und Exitus fast wurscht, wer sich mit wem verbündet - am End' sind Blut, Scheiße und anderer Körperflüssigkeits-Morast die Währung du jour.

Ryan Nicholson hat zwei Gesichter. Seine seriöse Identität ist die eines preisgekrönten FX-Machers, dessen Kunst sich in Mainstream-Genreware wie "Final Destination" ebenso wiederfindet wie in Kult-TV á la "Akte X". Dem gegenüber steht Ryans Rolle des rücksichtslosen Perversions-Papstes auf dem Regisseurstuhl. Seine rotzigen, manchmal an Troma erinnernden Filme scheinen mit Hilfe von Provokations-Checklisten zu entstehen. Abartigkeiten zwischen Sex, Kot und Tod kommen ins Produkt, noch bevor die Handlung sonderlich weit ist. Auch an das Alien-Eroberungskommando GWAR denkt man.

Nicholson hatte das Marketing Glück, in einer Zeit zu drehen, in der jeder furzige Kritiker das Wort Grindhouse in den Sprechdurchfall packte. So erhielt Wahnsinn wie "Gutterballs" oder eben "Hanger" den Ritterschlag vermeintlicher 70s-Exploitation - dumm bloß, dass man sich nicht einmal in den ausbeuterischsten Horrorflicks der 70er und 80er so in Blut und Scheiße suhlte wie in den Kanonaden Ryan Nocholsons, wo auch mal grafisch künstliche Darmausgänge gefickt werden. Solcher Ekelfasching war vorher dann doch eher im avantgardistischen Kunstschock-Gewerbe vertreten.

Somit ist Nicholson eher in der Nachbarschaft menschlicher Tausendfüßler zu Hause als bei Leatherface und seinen Barbecue-Terroristen. Nur lustiger. Wer also damit leben kann, seine Splatter-Komödien mit überdeutlicher Schlagseite zur Gewaltpornographie serviert zu bekommen, hat Spaß mit "Hanger".

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Night
cHaOs RhYtHm
8/10
Eat
cHaOs RhYtHm
7/10
Mythica:
cHaOs RhYtHm
8/10
Personal
cHaOs RhYtHm
7/10
die neuesten reviews
Quarry,
Insanity667
9/10
Fast
Phyliinx
8/10
Stirb
Sonnyblack745
10/10
Charlotte's
Dr. Kinski
9/10
Dredd
McGuinness
8/10
Bloodparty
Insanity667
6/10

Kommentare

07.09.2017 09:35 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.137
Da ist unser psychopathischer Clown recht wortgewandt an die Sache herangegangen.
"Gutterballs" fand ich ziemlich gut. Handwerklich solide, kurzweilig, ein gewisses 80er Flair und irgendwie angenehm bekloppt. "Hanger" war mir jedoch zu dämlich. Ein Teeaufguss aus benutzten Tampons und die permanenten Furzwitze waren da noch die harmlosesten Sachen.

07.09.2017 11:24 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 369
GUTTERBALLS fand ich launiger als diesen hier. Hier taucht mir dann doch zu viel Pipi-Kacka-Witzelei auf.
Herrlich abgefuckt und die Gürtellinie irgendwo auf Kniehöhe hängend, wurde das aber fast schon wieder verkrampft provokant.

07.09.2017 11:41 Uhr - kokoloko
1x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.486
Bis auf den launigen "Famine" nichts von Nicholsons Regiewerken gesehen und bis auf "Star Vehicle" reizt mich auch nichts weiter, weil mir endlose Fluch-, Vergewaltigungs-, Folter- und Ekelpassagen gemeinhin nichts geben, aber sprachlich war die Review hier auf jeden Fall gelungen, kohärent, hat ein stimmiges Gesamtbild dieses dreckigen Stück Hinterhofcelluloids gegeben und das bei erstaunlicher Kürze, gerne weiter so! Selten auch ein so nüchternes, passendes und ehrliches Fazit zu diesen polarisierenden Filmen gelesen.

07.09.2017 12:52 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Sprachlich wirklich gut umgesetzt :D ich finds witzig, und finde Nicholsons Schaffen auch eher mistig, durch diese Fäkalkacke (haha), die er da mit einbaut und hochhält.

07.09.2017 18:28 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ganz Ehrlich die Troma Filme von damals hatten etwas und wurden trotz mini Budget gut inszeniert, doch das hier is ät wie Ghutterbals einfach nur müll. allein die Szene mit dem Tampon😑

07.09.2017 20:59 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 12
Erfahrungspunkte von naSum 2.099
Witziges Review, in dem du mit deinem Sprachstil dieses Fäkal-Filmchen scheinbar sehr gut wiederspiegelst.

Da bei mir jedoch bereits Gutterballs völlig fehlgeschlagen ist, werde ich hier dankend verzichten und mich mit deiner Lektüre zufrieden geben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)