SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Sonnyblack745
Level 2
XP 63
Eintrag: 30.09.2017

Amazon.de


Dunkirk
Blu-ray Digibook 29,99
Blu-ray Steelbook 23,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Scalps - Der Fluch des blutigen Schatzes

Es

(It)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:It: Part 1 - The Losers' Club

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (38 Stimmen) Details
inhalt:
In der Kleinstadt Derry in Maine geht das Grauen um und immer mehr Kinder werden vermisst. Verantwortlich dafür ist eine als Clown getarnte Wesenheit, die sich von der Angst seiner Opfer ernährt um diese anschließend brutal zu ermorden. Eines Tages beschließt eine befreundete Kindergruppe, der Club der Verlierer, sich diesem Es zu stellen und es endgültig auszulöschen, um dem Grauen ein Ende zu bereiten.
eine kritik von sonnyblack745:

Ich habe vor ein paar Monaten das Original angeschaut und war mit einer Laufzeit von 187 Minuten sehr üppig. Es war daher selbstverständlich, dass ich mir das Remake im Kino ansehen werde.

Nun das Original war ja ein zweiteiliger Fernsehfilm, der auf Blu-ray zusammen geschnitten wurde. Das Remake stellt sozusagen den ersten Teil dar und ist somit deutlich üppiger ausgefallen mit einer Laufzeit von 135 Minuten. Das merkt man vor allem an der Erzählstruktur, denn das Remake erzählt den deutlich detaillierter, was die Geschichte angeht.

Man merkt das Andy Muschietti keine Plumpe Neuverfilmung inszenieren wollte, denn das Remake rasanter, spektakulärer und moderner. Der Film stellt somit ein sinnvolles Remake dar, da es gerade für die jüngeren Leute, ein deutlich interessanterer Film sein dürfte, als das Original.

Das Szenenbild wurde perfekt eingefangen. Man fühlt sich wie in die 80er Jahre zurückversetzt, da man viele Details liebevoll umgesetzt hat. Auch die Kostüme, sowie die Frisuren wurden perfekt umgesetzt.

Pennywise bekam ein besseres Make Up als im Original, da er Furcht einflößender auf das Publikum wirkt und Bill Skarsgård hat ihn sehr authentisch dargestellt. Seine Gestik und Mimik wirkt sehr professionell.

Der Film baut ordentliche Spannung auf und ab der 60. Filmminute, erreicht der Film eine enorme Spannung und diese hält bis zum Ende des Films an. Man langweilt sich keine Sekunde, da Andy Muschietti, zwei perfekt eingesetzte Schockmomente bietet, die mir den Schweiß auf die Stirn getrieben haben.

Die Schauspieler wurden sehr sorgfältig ausgewählt. Sie wirken sehr bodenständig und wurden perfekt besetzt. Kein Schauspieler wirkt, deplatziert. Jeder bekommt die Leinwandpräsenz die er brauch, um sich in den Mittelpunkt zu drängen. Insgesamt wirken die Charaktere, sehr frisch. Man hat nicht das Gefühl, das man im Drehbuch irgendwas mit ein bauen wollte, was mit der Geschichte nichts zutun hat. Der Film nimmt sich etwas mehr Zeit für die Charaktere, dadurch wird dem Film mehr Tiefe verliehen.

Der Gewaltgrad ist aus heutiger Sicht, auf einem sehr ordentlichen Niveau und wird den modernen Kinogänger, zufrieden stellen. Hier und da hat man es vielleicht etwas übertrieben, aber dafür ist es ja ein Remake, da es aus heutiger Sicht und dem Stand der Technik eben genau das bietet, was man erwartet von einem Horrorfilm.

Fazit: Ein sehr gelungenes Remake. Die Schlüsselmomente hat Andy Muschietti perfekt nach verfilmt. Der Rest wirkt allerdings wie ein Film, der nicht versucht hat, sich zu sehr an das Original zu klammern. Das kommt dem Film eben zugute, da er deutlich unterhaltsamer ist, als das Original. Für Fans von waschechten Horrorfilmen ein perfekter gemachter Film. 9/10

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Showdown
Sonnyblack745
10/10
Schneemann
Sonnyblack745
9/10
Dinner,
Sonnyblack745
1/10
die neuesten reviews
Security
Ghostfacelooker
8/10
Hell
(sic)ness_666
6/10
Brautalarm
Ghostfacelooker
4/10
Pakt
(sic)ness_666
10/10

Kommentare

30.09.2017 10:15 Uhr - NoCutsPlease
6x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.755
Uha Sonny, das ist leider in genau DEM Stil mit dem du damals angeeckt bist.

Ein paar Beispiele:
"Man merkt das Andy Muschietti keine Plumpe Neuverfilmung inszenieren wollte, denn das Remake rasanter, spektakulärer und moderner."
Für Raptexte geht das vielleicht noch, aber hier liest sich die Formulierung extrem unrund.

"Man langweilt sich keine Sekunde, da Andy Muschietti, zwei perfekt eingesetzte Schockmomente bietet, die mir den Schweiß auf die Stirn getrieben haben."
Zwei einzelne Momente sorgen dafür, dass 2 Std und 15 Minuten keine Sekunde langweilig werden? Das macht irgendwie keinen richtigen Sinn.

"Kein Schauspieler wirkt, deplatziert."
So sagst du, dass kein Schauspieler zur Wirkung gelangt und alle deplatziert sind. Also das glatte Gegenteil von dem, was du eigentlich sagen wolltest.

"Jeder bekommt die Leinwandpräsenz die er brauch um seinen Charakter dementsprechend auf sich wirken zu lassen."
Sollen die Charaktere nun auf sich selbst oder auf den Zuschauer wirken?

"Man merkt das es im Remake sich um ein wichtiges Anliegen handelt, was die Geschichte angeht."
Siehe Punkt 1.

30.09.2017 10:18 Uhr - Ghostfacelooker
5x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.385
Und ich habe vor einigen Minuten den Review Text gegoogelt und man findet bis auf ein paar Wörter genau den selbigen bei Moviepilot, was das unrunde Lesen erklären könnte.

http://www.moviepilot.de/movies/it/comments

30.09.2017 10:21 Uhr - Sonnyblack745
1x
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Jedoch habe ich auch das "Killers Bodyguard" Review, aus meinem Moviepilot Konto übernommen.

30.09.2017 10:30 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
30.09.2017 10:15 Uhr schrieb NoCutsPlease
Uha Sonny, das ist leider in genau DEM Stil mit dem du damals angeeckt bist.

Ein paar Beispiele:
"Man merkt das Andy Muschietti keine Plumpe Neuverfilmung inszenieren wollte, denn das Remake rasanter, spektakulärer und moderner."
Für Raptexte geht das vielleicht noch, aber hier liest sich die Formulierung extrem unrund.

"Man langweilt sich keine Sekunde, da Andy Muschietti, zwei perfekt eingesetzte Schockmomente bietet, die mir den Schweiß auf die Stirn getrieben haben."
Zwei einzelne Momente sorgen dafür, dass 2 Std und 15 Minuten keine Sekunde langweilig werden? Das macht irgendwie keinen richtigen Sinn.

"Kein Schauspieler wirkt, deplatziert."
So sagst du, dass kein Schauspieler zur Wirkung gelangt und alle deplatziert sind. Also das glatte Gegenteil von dem, was du eigentlich sagen wolltest.

"Jeder bekommt die Leinwandpräsenz die er brauch um seinen Charakter dementsprechend auf sich wirken zu lassen."
Sollen die Charaktere nun auf sich selbst oder auf den Zuschauer wirken?

"Man merkt das es im Remake sich um ein wichtiges Anliegen handelt, was die Geschichte angeht."
Siehe Punkt 1.


Ich will damit sagen, das man zwischen dem Original und dem Remake einige Dinge anders vorgenommen hat. Der Film hält sich an ein paar Schlüsselmomente, die der Regisseur exakt nach verfilmt hat.

Ja kein Schauspieler wirkt deplatziert. Was nicht heißen soll, das kein Schauspieler zur Wirkung gelangt. Jeder ist genau richtig besetzt, ohne das es ins lächerliche abdriftet.

Ja der Regisseur wollte keinen billigen Horrorfilm inszenieren. Auch wenn der Film, zumindest für mich nur zwei perfekt gemachte Schockmomente bietet, wirkt er mit der eindringlichen Atmosphäre sehr packend. Die Präsenz von Pennywise ist sehr losbenswert, daher langweilt man sich keine Sekunde.

30.09.2017 10:50 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.385
Ich finde kopieren gänzlich unkollegial. Was ist dabei sich zweimal Mühe zu geben? und wozu bist du in beiden Foren im Reviewbereich? Da sind mir Weltraumg´s und Kokoloko´s Beiträge 1000mal lieber als kopierte Werke auch wenn es die eigenen sein sollten.

Und gerade wenn es die eigenen sind, wäre ich in meiner Ehre gekränkt einfach zu kopieren, dass macht kein Autor, der was auf sich hält denke ich. Man stelle sich King vor der denkt nach Carrie, wie geil war das Buch denn, da kopier ich einfach ein paar Sachen von und hab meinen nächsten Bestseller.

30.09.2017 12:13 Uhr - dicker Hund
5x
User-Level von dicker Hund 11
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.661
Ich schließe mich NCP und Ghost an.

Eine Frage noch: Hast Du das Buch gelesen? Oder wodurch kommt die (dubiose) Wertung zustande, der Roman sei detailgetreu umgesetzt?

30.09.2017 19:40 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.347
Ich sags mal frei heraus, da stevt viel Stuss, und das Buch kennst Du nicht möchte ich mal behaupten.

30.09.2017 22:19 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 183
Konnte ES gestern sehen. So wie du es beschrieben hast, kann ich mir kein Bild vom Film machen. Teilweise übelste Wiederholungen drin. Vor allem die ersten beiden Absätze haben praktisch den gleichen Inhalt und so hättest du dir 1 Absatz sparen können. Dann scheinst du Probleme mit der Kommasetzung zu haben und und und. Und woher willst du wissen, dass genau ab Minute 60, die Spannung am höchsten ist? Gestreamt?

01.10.2017 12:41 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Naja damit kann ich leben. Ich habe meinen Stil, auch wenn es Ecken und Kanten in meiner Review gibt, stehe ich dazu.

Ich bin sowie ich bin. Vielleicht habe ich durch meinen eigenwilligen Benutzernamen ein Image auf dieser Seite, was nicht gerade von Vorteil ist.

Ich stehe zu alledem, was ich schreibe und ich nehme jede noch so harte Kritik an, aber ihr könnt nicht von mir verlangen, das ich mich um 180 Grad verwandle. Kann sein das meine nächste Review für viele wieder etwas zugänglicher ist, aber ich kann es nicht beeinflussen.

Das kommt auch immer auf den Film drauf an. Ich werde auch erst wieder eine Review erstellen, wenn ich in Stimmung bin.

01.10.2017 14:29 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.385
Das ist keinen Stil haben, das ist Copy Paste-Done.

01.10.2017 14:40 Uhr - dicker Hund
5x
User-Level von dicker Hund 11
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.661
01.10.2017 12:41 Uhr schrieb Sonnyblack745
Naja damit kann ich leben. Ich habe meinen Stil, auch wenn es Ecken und Kanten in meiner Review gibt, stehe ich dazu.

Ich bin sowie ich bin. Vielleicht habe ich durch meinen eigenwilligen Benutzernamen ein Image auf dieser Seite, was nicht gerade von Vorteil ist.

Ich stehe zu alledem, was ich schreibe und ich nehme jede noch so harte Kritik an, aber ihr könnt nicht von mir verlangen, das ich mich um 180 Grad verwandle. Kann sein das meine nächste Review für viele wieder etwas zugänglicher ist, aber ich kann es nicht beeinflussen.

Das kommt auch immer auf den Film drauf an. Ich werde auch erst wieder eine Review erstellen, wenn ich in Stimmung bin.


Ich habe hier schon einige Autoren wachsen sehen, nicht nur in die Breite. Das kannst Du auch. Buch nicht gelesen? Kein Thema! Dann leg das doch im Review offen, indem Du das dazuschreibst, gar nicht darauf eingehst oder Deine Vermutungen als solche kennzeichnet. "Mir kam es so vor, als sei das Buch detailgetreu umgesetzt." Aber wenn Du unaufrichtigerweise so tust, als würdest Du Dich auskennen, merken das die Nerds hier - und fangen an zu sticheln.

02.10.2017 00:12 Uhr - jrtripper
2x
hatte so eben das "vergnügen" den film zu sichten.
da liegt mir doch etwas schwer im magen, das du ausführst, das, zitat:

"Man hat sich sehr detailgetreu am Roman orientiert. Das merkt man vorallem daran, da man im Film sich auch mehr um den Hintergrund der Geschichte beschätigt und das ein oder andere wichtige Detail aufgedeckt wird."

das sagt mir, das du den roman schlecht in erinnerung hast oder erst gar nicht gelesen hast.
und, wie passt das zu dieser aussage von dir?
zitat:
"Der Rest wirkt allerdings wie ein Film, der nicht versucht hat sich zu sehr an das Original zu klammern ".


ich muss dir recht geben, dass der film zum größten teil den geschmack des zuschauers von heute getroffen hat, sonst hätte er wohl kaum einen so hohen umsatz erzielt.
doch ob er eine besser umsetzung als die alte verfilmung ist, liegt wie immer im auge des betrachters.
mein auge sagt mir, das die alte umsetzung besser ist, auch wenn sie natürlich nicht mit der tricktechnik von heute mithalten kann.

P.S.
zitat:
"Der Film nimmt sich etwas mehr Zeit für die Charaktere"
allein wenn ich mir richie ansehe kann das ja man gar nicht sein.
im roman und im alten film, wird richie immer wenn er mit seinem geplapper die anderen nervt, mit dem spruch: "piep, piep, richie", gestoppt.
in der neuen version kommt dieser spruch nur einmal vor und das aus dem mund von pennywise.
dem zuschauer erschließt sich überhaupt nicht, was er damit anfangen soll.
der jenige der das buch nicht kennt, wird mit diesem spruch nichts anfangen können, obwohl dies als schmankerln vom regisseur gedacht war.

02.10.2017 11:18 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.755
@ Sonnyblack:
Niemand hat verlangt, dass du dich um 180 Grad drehst.
Such dir die Filme aus, die du besprechen willst, schreib deine ganz eigene Meinung und setze deine individuellen Schwerpunkte.

Allerdings ist es einfach kein Argument objektiv falsche Dinge beharrlich als persönlichen Stil zu rechtfertigen.
Du baust jede Menge auffällige Fehler ein, die jedem, der halbwegs der deutschen Sprache mächtig ist, kalte Schauer über den Rücken jagen dürften. Dazu kommen Sätze, die inhaltlich keinen richtigen Sinn ergeben und somit dem Leser keine verwertbaren Informationen liefern.
Was hat ein Leser von einem Review, das ihm einfach keine aussagekräftige Einschätzung, sondern fast nur Widersprüche und inhaltsleere Aussagen bietet?

02.10.2017 11:34 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Vielleicht werde ich eurem sprachlichem Niveau nicht gerecht, aber ich verfasse schon seit über 10 Jahren Reviews auf sehr viele Seiten. Ich wurde noch nie so oft kritisiert, was meine Schreibweise angeht.

Also meine Leserschaft die mich schon seit über 10 Jahren kennt, weiß was sie erwartet, wenn ich eine Review verfasse. Sie haben sich noch nie über fehlende verwertbare Informationen beschwert. Die Resonanzen die ich bisher erhalten habe, war zumindest für mich zufriedenstellend was meine Ansprüche angeht.




02.10.2017 12:01 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.755
Vor zwei Jahren hast du von sechs Jahren Schreiberfahrung gesprochen. Jetzt sind es zehn Jahre, obwohl es rechnerisch erst acht wären.

02.10.2017 12:18 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
So habe die Review überarbeitet, sowie "Killers Bodyguard".


02.10.2017 12:52 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.347
Dann haben halt weder Du noch Deine anderen Leser einen Anspruch. Face facts - ICH habe den Anspruch an eine Rezension, dass sie zumindest in ordentlichem und gutem Deutsch geschrieben ist, und sich nicht selbst widerspricht. Obendrein sollte sie SINN ergeben und dem Leser ein gutes Bild vom Film geben

02.10.2017 13:08 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Bei anderen Unsern kommt es auch zu Wiederholungen, nur komisch dort wird es akzeptiert. Nunja man muss immer einen finden, den man kritisieren kann.

Es gibt niemanden, der eine perfekte Review schreibt, da es immer Ansichtssache ist, was man vom jeweiligen Autor erwartet. Jeder hat andere Schwerpunkte, auf die er besonders viel Wert legt.

Ja ich mache Fehler und ich bin nicht perfekt, aber das war noch nie mein Anspruch.

Habe mir jetzt über 70 Reviews hier mal herausgepickt und jeder hat Satzfehler. Doch ich finde sowas nicht schlimm, solange man mit dem Inhalt zurecht kommt.

02.10.2017 13:10 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.347
Respekt, in zwanzig Minuten 70 Reviews lesen - Du solltest überlegen Speedleser auf Wettbewerben zu werden!

02.10.2017 13:14 Uhr - Sonnyblack745
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Wie kommst du darauf das ich das in 20 Minuten gemacht habe. Bist du Hellseher?

Und du solltest dir mal überlegen nicht so ne große Klappe zu haben.

02.10.2017 14:15 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.347
Nein, hell sehe ich nur, wenn ich das Licht anmache - ich kann lesen und rechnen, das reicht für so eine Aufgabe wirklich völlig.

Echt jetzt? Haust Du mich sonst^^ sorry, aber bei solchen Sprüchen fällt mir echt nix mehr ein (zumindest nix was ich hier schreiben sollte ;))

02.10.2017 14:32 Uhr - Sonnyblack745
1x
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Ne ich lass es sein, denn auf dieses Affentheater habe ich keine Lust.

Du magst ja ein toller Komiker sein, aber bei mir kommt das gar nicht gut an.

Lass es einfach sein, denn es ändert sowieso nichts.

02.10.2017 18:43 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.385
Kannst dir mit einigen Usern hier die immer einen Aufschrei machen wenn ältere User, oder war es nur wenn ICH was schreibe, die Hand geben, denn die rechtfertigen es auch immer mit...einer muss ja Schuld sein und Stil und ihr habt ja nur immer was auszusetzen.

Es geht hier MEINER PERSÖNLICHEN MEINUNG, um Filme und die sollte man, wenn man sie bespricht, SELBST gesehen haben!

Sich dann hinzustellen und DREIST zu behaupten man hätte eine zehn jährige Leserschaft die einen kennt ist noch arroganter, als sich hinzustellen und zu sagen es wäre EIGENER STIL, den man aufgrund heutiger Rechtschreiblegasten gutheißen soll, nur weil die Vollkrass-Checker Deutsch und nicht mehr vom literarisch gut formulierten Ausdruck unterscheiden wollen, weil ihre Handy und Facebook überlasteten Gehirnzellen nur noch mit T9 klarkommen.

Möge sich DEINE Leserschaft, die nicht besser sein kann als die Rezensionschreiberlinge bei dem großen Onlinehändler und auch meinen sie hätten mit zwei Sätzen alles gesagt hier melden und über mich herfallen, aber diese Seite bringt mehr über Filme und Hintergründe als die Seiten an denen DU beteiligt bist, da wette ich.


02.10.2017 19:05 Uhr - jrtripper
2x
aus trotz heraus dein review ganz zuverstümmeln, zeug von einen sehr hohem maß, nicht vorhandener konfliktfähigkeit.

02.10.2017 20:20 Uhr - cecil b
5x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.210
Ruhig Blut, ich nehme den Kontakt mit dem Autoren auf. ;)

03.10.2017 10:32 Uhr - Sonnyblack745
1x
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
02.10.2017 18:43 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Kannst dir mit einigen Usern hier die immer einen Aufschrei machen wenn ältere User, oder war es nur wenn ICH was schreibe, die Hand geben, denn die rechtfertigen es auch immer mit...einer muss ja Schuld sein und Stil und ihr habt ja nur immer was auszusetzen.

Es geht hier MEINER PERSÖNLICHEN MEINUNG, um Filme und die sollte man, wenn man sie bespricht, SELBST gesehen haben!

Sich dann hinzustellen und DREIST zu behaupten man hätte eine zehn jährige Leserschaft die einen kennt ist noch arroganter, als sich hinzustellen und zu sagen es wäre EIGENER STIL, den man aufgrund heutiger Rechtschreiblegasten gutheißen soll, nur weil die Vollkrass-Checker Deutsch und nicht mehr vom literarisch gut formulierten Ausdruck unterscheiden wollen, weil ihre Handy und Facebook überlasteten Gehirnzellen nur noch mit T9 klarkommen.

Möge sich DEINE Leserschaft, die nicht besser sein kann als die Rezensionschreiberlinge bei dem großen Onlinehändler und auch meinen sie hätten mit zwei Sätzen alles gesagt hier melden und über mich herfallen, aber diese Seite bringt mehr über Filme und Hintergründe als die Seiten an denen DU beteiligt bist, da wette ich.



Nun ja auf jeden Fall plane ich die nächste Review und die werde ich dieses mal nicht von meinem Moviepilot Konto übernehmen. Ich will mich dieses mal eben nicht aus dem Staub machen, weil es mich trotz sehr harter Kritik, reizt weiter zu machen.

Es stimmt auf anderen Seiten herrscht ein anderes Niveau. Vielleicht habe ich deswegen auch Probleme, speziell auf eurer Seite. Nun ja ich möchte mich aber trotzdem dieser harten Aufgabe widmen.

Ich bin gespannt wie ihr euch dann zu meiner nächsten Review äußert.

03.10.2017 17:10 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.385
Coole Einstellung und guter Vorsatz!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com