SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
UncleBens
Level 3
XP 183
Eintrag: 01.10.2017

Amazon.de


The Stuff - Ein tödlicher Leckerbissen



Dunkirk
Blu-ray Digibook 29,99
Blu-ray Steelbook 23,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99

John Wick: Kapitel 2

(John Wick: Chapter 2)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:John Wick 2
John Wick: Chapter Two
John Wick: Kapitel Zwei

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,03 (38 Stimmen) Details
inhalt:
John (Keanu Reeves) ist ein weiteres Mal gezwungen aus seinem Ruhestand zurückzukehren: Ein ehemaliger Kollege wurde damit beauftragt, die Kontrolle über eine mysteriöse, international agierende Organisation von Auftragskillern zu erlangen. Ein alter Blutschwur verpflichtet John ihm dabei zu helfen. Er reist nach Rom, wo er gegen einige der tödlichsten Killer der Welt antreten muss...
eine kritik von unclebens:

Nach dem Erfolg von "John Wick" (2014) wartete die Fortsetzung nicht lange und so kam das Sequel mit dem Titel "John Wick: Kapitel 2" (2017) in die deutschen Kinos, dieses Mal nur unter der Regie von Chad Stahelski. Wieder einmal schlüpft Keanu Reeves in die Rolle des John Wick und haut einem Gegner nach dem anderen gehörig aufs Maul. Konnte mich das Sequel überzeugen?

"John Wick: Kapitel 2" setzt direkt an Teil 1 an. Nachdem er sein Auto zurückholte und nun endgültig in den Ruhestand geht, klopft ein alter bekannter an seiner Tür und will einen Gefallen einlösen, welchen dieser bei John noch offen hat. Doch als John Wick ablehnt und es zu einem Zwischenfall kommt, sieht sich John Wick dazu gezwungen, diesen Gefallen einzulösen und weiß dabei nicht, auf was er sich eingelassen hat...

Teil 2 wurde von Kritikern etwas schlechter aufgenommen, spielte aber weitaus mehr ein, als sein Vorgänger. Ich fand das Sequel durchweg gelungen, muss aber zugeben, dass es hier und da dann doch qualitative Einbußen gibt. Am besten fange ich mit dem an, wo Teil 2 Punkten kann, bei der Action!

Die Action ist absolute Spitzenklasse! Keanu Reeves prügelt sich bereits am Anfang durch eine Horde russischer Gangster. Dabei ist die Kampfchoreographie in jeder Einstellungen super. In jeder Actionszene spritzt das Blut ohne Ende, während die Kamera die Szenerie ruhig verfolgt. Es gibt kaum verwackelte Szenen und wenn doch, dann tragen diese zur Spannung bei. Der Schnitt setzt hierbei auch immer an den richtigen Stellen ein und sorgt dafür, dass die Härte on Point ist. Hier hat Chad Stahelski eine tolle Arbeit geleistet. Allerdings ist es Schade, dass hier vor allem in der 2. Hälfte vermehrt auf Kugeln gesetzt wurde und weniger auf Fäuste, Messer oder dergleichen. Dadurch verkommt "John Wick: Kapitel 2" mehr zur Schießbude, anstatt wieder auf handgemachte Kämpfe zu setzen. Sehr Schade.

Schauspielerisch kann ich weniger sagen. Keanu Reeves ist 53 Jahre alt und performt in diesem Film so gut, dass man ihn auch Mitte 30 Schätzen könnte. Seine Leistung während der Action ist auf Topniveau, außerhalb dieser überzeugt er durch seine Mimik und Gestik. Keanu Reeves hat mit hier gar besser gefallen, als in Teil 1, aufgrund der gezeigten Zerbrechlichkeit. In "John Wick" sah es fast schon so aus, als würde Reeves seine Verletzungen locker wegstecken, jedoch zeigt er in Teil 2 vor allem Richtung Ende, welch starke Schmerzen er erleidet. Seine blutige Kleidung samt des, mit Schrammen übersäten Gesichts tragen ihr übriges dazu bei.

Riccardo Scarmarcio als Bösewicht hingegen ist einfach nur Lachhaft. Er kommt als großer Antagonist überhaupt nicht bedrohlich rüber, macht kaum was und wenn, dann konnte er mich schauspielerisch auch nicht überzeugen. Da gefiel mir sogar der Milchbubifiesling aus Teil 1 besser. Ian McShane als Winston hingegen hätte ich gerne als Antagonist gehabt. Ihm steht diese Bedrohung ins Gesicht geschrieben, wirkt gleichzeitig durch seine Dialoge aber auch sympathisch. Seine Rolle hat McShane super verkörpert. Ruby Rose ist komplett unnötig gewesen. Ihren Charakter hätte man rausstreichen können und es hätte der Handlung des Films keinen Abbruch getan. Ich frage mich generell, warum sie überhaupt gecastet wurde. Ich halte Ruby Rose für keine gute Schauspielerin. Und Lawrence Fishburne war leider sehr selten im Film zu sehen. Aber in Teil 3 wird er vermutlich eine bedeutend größere Nebenrolle übernehmen.

Das Drehbuch wurde von Derek Kolstad geschrieben. Er schrieb bereits das Skript zu Teil 1, aber bemerkt habe ich das kaum. Während Teil 1 kaum wartete, bis es krachte, vergehen in Teil 2 einige Minuten. Hier wurde versucht, so viel Handlung wie möglich reinzupressen, was für mich allerdings nicht wirklich funktionierte. Die 1. Hälfte enthält kaum große Actionszenen. Es wird vieles erklärt zwischen dem Bösen (Santiano) und John Wick, es wird darauf eingegangen, was der Grund für diesen Gefallen ist. Allerdings hätte man diese Geschichte nicht auf 2 Stunden strecken sollen. 10 Minuten weniger wären hier bedeutend besser gewesen. Alle Szenen mit Ruby Rose waren ebenfalls Sinnfrei, wodurch der Film als Gesamtpaket unrund wirkt. Es wäre vielleicht hilfreich gewesen, das Drehbuch vor dem Dreh des Films noch einmal zu überarbeiten.

Als Fazit muss ich sagen, dass "John Wick: Kapitel 2" trotz einiger Kritikpunkte ein guter, unterhaltsamer Actionblockbuster geworden ist, der noch etwas brutaler daher kommt, als sein Vrogänger. Chad Stahelski zeigt, dass er ein fähiger Regisseur des Actiongenres ist und ich würde es begrüßen, wenn er auch Teil 3 inszeniert. "John Wick" gab ich 9/10 Punkte, Teil 2 erhält von mir 7,5/10 Punkte, mit Tendenz zur 7 aufgrund der fehlenden Spannung. Sollte Teil 3 genau so umgesetzt werden, wie es am Ende von Teil 2 angeteasert wurde, dann wird Kapitel 3 hoffentlich besser als Teil 2. Aber für einen Abend mit Freunden oder einem verregneten Sonntagnachmittag reicht der Film völlig aus.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Brüder
UncleBens
9/10
Equalizer,
UncleBens
9/10
John
UncleBens
9/10
Piranha
UncleBens
3/10
die neuesten reviews
Mad
Horace Pinker
7/10
Cosmopolis
Necron
8/10
Wish
Dannemie
1/10
Little
Dannemie
6/10
47
Dannemie
10/10

Kommentare

01.10.2017 18:51 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.730
Sei gegrüßt, Onkelchen!

Ich habe gestern beide Teile erstmalig im Doppelpack gesehen und kann deinen Ausführungen weitgehend zustimmen:
Schwächer als Teil 1: ja
Härter als Teil 1: ja
Action satt: ja
Reeves spielt und kämpft gut: ja
Santiano ist kein überragender Fiesling: ja
Angenehme, übersichtliche Kameraarbeit: ja

Bei der ersten Hälfte des Films war nicht unbedingt ein "zu viel" an Story das Problem, sonderm eher die arg überkonstruierte Handlung, die diesem Sequel zugrunde liegt. Die ist sogar für Genreverhältnisse etwas zu viel des Guten und selbst als bewusste Überzeichnung grenzwertig. Ansonsten bietet die erste Hälfte bereits einige ansehnliche Actionszenen, langweilig war da also nix.
Ruby Rose war zwar austauschbar, aber dass gleich alle Szenen mit ihr sinnlos wären, klingt auch etwas übertrieben hart.

Von mir gibt's eine glatte 9 für Teil 1 und 7,5 - 8 für Teil 2.

02.10.2017 08:32 Uhr - Sonnyblack745
1x
User-Level von Sonnyblack745 2
Erfahrungspunkte von Sonnyblack745 63
Top Review!

02.10.2017 09:40 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
01.10.2017 18:51 Uhr schrieb NoCutsPlease
Sei gegrüßt, Onkelchen!

Ich habe gestern beide Teile erstmalig im Doppelpack gesehen und kann deinen Ausführungen weitgehend zustimmen:
Schwächer als Teil 1: ja
Härter als Teil 1: ja
Action satt: ja
Reeves spielt und kämpft gut: ja
Santiano ist kein überragender Fiesling: ja
Angenehme, übersichtliche Kameraarbeit: ja

Bei der ersten Hälfte des Films war nicht unbedingt ein "zu viel" an Story das Problem, sonderm eher die arg überkonstruierte Handlung, die diesem Sequel zugrunde liegt. Die ist sogar für Genreverhältnisse etwas zu viel des Guten und selbst als bewusste Überzeichnung grenzwertig. Ansonsten bietet die erste Hälfte bereits einige ansehnliche Actionszenen, langweilig war da also nix.
Ruby Rose war zwar austauschbar, aber dass gleich alle Szenen mit ihr sinnlos wären, klingt auch etwas übertrieben hart.

Von mir gibt's eine glatte 9 für Teil 1 und 7,5 - 8 für Teil 2.


Na endlich hast du dir das Werk auch gegönnt;) Aufgrund des doch eher belanglosen und umemotionalen Rahmenprogramms, kommt der Film bei mir nicht über eine 6 hinaus!
Zustimmung zu deinen, und Uncle Bens weiteren Ausführungen!

02.10.2017 11:29 Uhr - UncleBens
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 183
Hallo erstmal an alle! Danke für euer Feedback. NoCuts: Bzgl. Ruby Rose kann ich nur sagen: Sie war unnötig. Was hat sie denn den ganzen Film über gemacht? Gar nichts! Sie saß nur rum, gab ihre Handzeichen, aber das alles hatte nix mit dem Film zu tun. Bzgl. Story hast du recht!

02.10.2017 13:04 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.340
Hach unser Onkelchen^^ keine Angst, ich hab nicht viel zu meckern :D meine Meinung deckt sich ziemlich mit Deiner, auch wenn ich noch nen Punkt runtergehe in der Wertung. Nicht schlecht geschrieben, nachvollziehbar und gut begründet.

Noch ein paar Groß- Kleinschreibungsfehlerchen raus, dann is das ne runde Sache - find ich gut!

02.10.2017 17:33 Uhr - UncleBens
1x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 183
02.10.2017 13:04 Uhr schrieb JasonXtreme
Hach unser Onkelchen^^ keine Angst, ich hab nicht viel zu meckern :D meine Meinung deckt sich ziemlich mit Deiner, auch wenn ich noch nen Punkt runtergehe in der Wertung. Nicht schlecht geschrieben, nachvollziehbar und gut begründet.

Noch ein paar Groß- Kleinschreibungsfehlerchen raus, dann is das ne runde Sache - find ich gut!


Danke Dir Jason! Ich merke gerade, dass Teil 2 bei den meisten hier bedeutend schlechter ankommt, als der 1. Film....eig. Schade! Bzgl. Grammatik kann ich nur sagen: Ich geb mein bestes, aber alle fehler erwische ich nach wie vor nicht trotz 4x drüberschauen und lesen. Seltsam...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com