SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Wir blicken auf die Karriere von Zombiefilm-Legende George A. Romero zurück. Zensur, Index & Beschlagnahmen...
Wir blicken auf die Karriere von Zombiefilm-Legende George A. Romero zurück. Zensur, Index & Beschlagnahmen...
In unserem Zensur-Special zu Jean-Claude Van Damme schlagen wir den Spagat zwischen seinen Anfängen bis in die Gegenwart und nehmen seine zahlreichen Kämpfe gegen die Zensur unter die Lupe.
In unserem Zensur-Special zu Jean-Claude Van Damme schlagen wir den Spagat zwischen seinen Anfängen bis in die Gegenwart und nehmen seine zahlreichen Kämpfe gegen die Zensur unter die Lupe.
ARNOLD SCHWARZENEGGER erneut in unserem Zensurfokus: In Teil 2 unseres Specials beleuchten wir 1991 bis heute.
ARNOLD SCHWARZENEGGER erneut in unserem Zensurfokus: In Teil 2 unseres Specials beleuchten wir 1991 bis heute.

Das Bambuscamp der Frauen

zur OFDb   OT: Nu ji zhong ying

Herstellungsland:Hongkong (1973)
Genre:Drama, Krieg
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,70 (10 Stimmen) Details
16.12.2017
Muck47
Level 35
XP 42.974
Leatherface666
Level 14
XP 3.200
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
Deutsche VHS ofdb
Label VPS, VHS
Land Österreich
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 83:44 Min. PAL
Originalfassung
Label Shock Entertainment, Blu-ray
Land Österreich
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 111:49 Min. (111:28 Min.)
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen VHS von VMP und der ungekürzten Originalfassung auf der deutschen Blu-ray von Shock Entertainment


- 55 Schnitte
- Schnittdauer: 1371,3 sec (= 22:51 min) [in PAL-Geschwindigkeit]

Ein paar zusätzliche Vorlagenfehler mit einer Dauer von je unter 0,5 sec wurden im Schnittbericht der Übersichtlichkeit halber nicht aufgeführt.



1973 litt die Hongkong-Produktionsschmiede wohl ein wenig unter dem Erfolg der konkurrierenden Golden Harvest-Studios mit den Bruce Lee-Filmen und obwohl in den Folgejahren natürlich auch noch etliche Kung-Fu-Klassiker produziert wurden, experimentierte man immer mehr mit anderen Genres. In Amerika sorgten damals Frauengefängnis-Exploiter wie Big Doll House oder Women in Cages (Frauen hinter Zuchthausmauern) (beide mit Pam Grier) für Aufsehen. Die international gebräuchlichen Titel Bamboo House of Dolls oder Bamboo Women's Prison lassen keine Zweifel, dass man sich bei der hochbudgetierten und doch durch und durch sleazig-hemmungslosen Produktion Das Bambuscamp der Frauen zumindest von den westlichen Erfolgen inspireren ließ. Herausgekommen ist jedenfalls eine schön fiese Exploitation-Granate mit Lo Lieh und unter der Regie von Kuei Chih-Hung, der ein paar Jahre später für die Shaws noch den ähnlich berüchtigt-unterhaltsamen Die wilden Engel von Hongkong inszenierte.

Für die deutsche Kino-Auswertung wurde der Film massiv um knapp 23 Minuten zensiert und war jahrelang auch nur so auf VHS erhältlich. In Hongkong erschien immerhin eine DVD, aber nach der braucht man sich nun auch nicht mehr umschauen: Seit dem 15.12.2017 ist der Kultfilm von Shock Entertainment als weltweite Blu-ray-Premiere erhältlich. Neben der ungekürzten Originalfassung ist dabei noch eine Bonus-Version an Bord, mit der wir uns in einem separaten Schnittbericht beschäftigen werden: Eine "restaurierte Kinofassung", die nur knapp 5 Minuten kürzer läuft. Sie ist lediglich um ein paar Dialoge geschnitten, für die keine deutsche Synchronisation existiert und die deshalb bei der Originalfassung mit Untertiteln ablaufen.

In diesem Vergleich widmen wir uns nochmal besagter deutscher VHS, zu welchem Autoren-Kollege Leatherface666 bei uns schon Pionierarbeit geleistet hat. Für seinen Schnittbericht stand damals als möglichst vollständiges Pendant noch die leicht um Handlung gekürzte belgische VHS Pate, sodass wir dem Ganzen mit dem schicken, neuen HD-Master mal eine Frischzellen-Kur verpasst haben. Neben ein paar harmlosen Straffungen bei Verfolgungsjagd-Szenen in der zweiten Hälfte gibt es hier tatsächlich fast ausschließlich Zensurschnitte und mit der enormen Fehlmenge war die Fassung im Grunde keinem Interessenten mehr zu empfehlen. Umso interessanter ist in diesem Zusammenhang auch wieder die "restaurierte Kinofassung", bei der man wie gesagt nur noch 5 statt eben jene 23 Fehlminuten hat. Dass damals so viel ohne Dialoge (= vor allem Gewaltspitzen) entfernt wurde, ist schon ein kurioser Umstand.


Dank für die Bereitstellung des Mediabooks geht an Shock Entertainment!



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Restaurierte Kinofassung Blu-ray / Originalfassung Blu-ray
angeordnet
Weitere Schnittberichte:

Meldungen:
Das Bambuscamp der Frauen kommt ungekürzt auf Blu-ray/DVD (12.11.2017)
Weitere Mediabooks für Frauen im Foltercamp & Das Bambuscamp der Frauen (13.07.2018)

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 4 vorwärts
Zusätzliche Hinweise auf Celestial und Shaw zu Beginn.
Nicht in Gesamt-Schnittdauer/-menge einbezogen.

23,5 sec



03:48 / 04:23-04:29

Der aufmüpfige Mann wird vom Soldaten noch erstochen. Eine Frau erleidet das gleiche Schicksal, dann packt sich der Soldat noch ein Kind.

5,8 sec



04:11 / 04:53-04:56

Nachdem der Mann sich gestellt hat, werden zu Beginn der Folgeeinstellung zwei erste Schüsse auf ihn abgefeuert.

2,3 sec



Der folgende Vorspann fällt in Deutschland etwas kürzer aus (bei identischem Bildmaterial) bzw. ist anders platziert.

Deutsche VHSDeutsche Blu-ray


Kurz danach erscheint nur beim Uncut-Master noch eine Einblendung.

Deutsche VHSDeutsche Blu-ray



10:22 / 11:22-11:39

Die Aufseherin fordert "Ausziehen!" und sogleich tut man dies bei der angebundenen Frau. Die Aufseherin fährt ihr noch etwas über die Arme.

16 sec



10:40 / 11:57-12:43

Wie angekündigt, peitscht die Gefangene ihre Kollegin aus. Die Aufseherin beobachtet zufrieden und ordert die nächste herbei. Nach ein paar Peitschenhieben greift auch diese zur Peitsche.

43,2 sec



10:57 / 13:01-13:07

Die Aufseherin geht zur Gepeitschten und stellt fest, dass diese nicht mehr lebt.
Als sie die Peitsche vom Boden aufhebt, setzt die DF mitten in der Einstellung wieder ein.

6,5 sec



11:19 / 13:30-13:34

Das fliehende Mädel am Elektrozaun wird von den Schüssen getroffen und zudem unter Strom gesetzt.

3,5 sec



11:22 / 13:37-13:41

Nach kurz enthaltenem Umschnitt auf die schockierten Mädels fehlt noch eine Ansicht der Frau am Zaun: Von ihrer blutverschmierten Hand wird zum Gesicht gefahren.

4,4 sec



13:38 / 16:03-18:15

Nachdem die Aufseherin herein gekommen ist, sieht man die gefangenen Mädels noch eine Weile niedergeschlagen essen, während sie weiter Befehle gibt.
Als ein Mädel der blinden Hu das Essen klauen will, kommt eine unserer Heldinnen zur Hilfe und zettelt eine Schlägerei an. Bei dem wüsten Gerangel bekommt man dann auch noch ein bisschen Nacktheit zu sehen und zuletzt wird nach draußen geschwenkt, bis die DF mittendrin wieder einsetzt.

126,5 sec (= 2:07 min)



13:50 / 18:27-19:06

Die Keilerei auf dem Hof etwas früher, dann sorgen die Aufseherin und Tsui drinnen für Ruhe. Mit Ausnahme von einer (Mary) schickt sie alle raus.

37,1 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 4 vorwärts

Kommentare

16.12.2017 18:56 Uhr - Amazzavampiri
Den muss ich sehen. Seit ich "Orange is the new Black" schaue stehe ich total auf dieses Frauengefängnis Zeug.

17.12.2017 11:02 Uhr - antoniomontana
1x
Nur mit den Schnitten entsteht hier ein eigener Film..😎

17.12.2017 15:41 Uhr - sv1976
1x
Was ist denn im Gegenteil von den Schnitten zu sehen??? Stundenlanges Reis kochen????

17.12.2017 21:16 Uhr - Loredanda Ferreol
17.12.2017 15:41 Uhr schrieb sv1976
Was ist denn im Gegenteil von den Schnitten zu sehen??? Stundenlanges Reis kochen????


In der deutschen Fassung ist noch reichlich Sleaze übriggeblieben. ;-)

Was auffällt ist, dass die deutsche Videofassung - die im Format von ca. 1:2,00 vorliegt - vertikal mehr Bildinhalt als die Bu-ray bietet, ohne horizontale Inhalte vermissen zu lassen. Auf der Blu wurde der Film auf ca. 1:2,46 gekascht . . .

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürztes Mediabook (Cover A) bei Beyond-Media.at

Amazon.de



Stephanie - Das Böse in ihr
Blu-ray 13,99
DVD 12,99



Die fliegende Guillotine 2
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 44,29
Cover B 44,29
Cover C 44,29
Cover D 54,86



Bodycheck
Blu-ray/DVD Mediabook 19,99
DVD 9,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)