SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware

    Jason Goes To Hell - Die ...

    zur OFDb   OT: Jason Goes To Hell: The Final Friday

    Herstellungsland:USA (1993)
    Genre:Horror, Fantasy, Splatter, Thriller
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,08 (124 Stimmen) Details
    15.01.2020
    brainbug1602
    Level 24
    XP 14.017
    Leatherface666
    Level 14
    XP 3.200
    Vergleichsfassungen
    Unrated ofdb
    Label New Line Cinema, DVD
    Land USA
    Freigabe Unrated
    Laufzeit 90:42 Min.
    Workprint
    Land USA
    Laufzeit 82:56 Min.
    Verglichen wurden die Unrated Fassung mit dem Workprint.

    Jason kehrt zurück zum Crystal Lake, wird dort aber schon von einer Sondereinheit des FBI erwartet, die seinen Körper in mehrere Teile zersprengen. Als ein Leichenbeschauer die Überreste von Jason inspiziert, entwickelt dessen Herz eine dunkle Anziehungskraft auf ihn. Von seinen Sinnen beraut, isst der Leichenbeschauer das Herz von Jason, der nun in Besitz von seinem Körper ergreift. Der Kopfgeldjäger Creighton Duke ahnt, dass Jason am Leben ist und weißt, dass er nur durch einen direkten Verwandten wiedergeboren oder getötet werden kann. In Frage kommen hier die Kellnerin Diana Kimble, ihre Tochter Jessica oder deren kleines Baby. Duke macht sich auf den Weg zu Diana, doch Jason kommt ihm zuvor.

    Für den neunten Teil belebte Sean S. Cunningham die Freitag der 13te Reihe wieder neu. Beim ersten Teil führte er Regie, war bei den Fortsetzungen allerdings nicht mehr beteiligt. Jason mordet sich nun nicht mehr durch Horden von mehr oder weniger stupiden Teenagern, sondern wechselt ähnlich wie in The Hidden mehrmals die Körper um durch einen Blutsverwandten wiedergeboren zu werden, bis schließlich die Titelverheißung wahr wird und er zur Hölle fährt. Durch die selbstironische Inszenierung, die blutigen Effektszenen und diverse Seitenverweise sei es auf die Evil Dead oder Nightmare on Elm Street Reihe, fallen diverse inhaltliche Ungereimtheiten nicht tragisch ins Gewicht.
    In einem Interview hat Regisseur Adam Marcus einige Hintergründe zu dem Evil Dead Bezug verraten. So soll Pamela Voorhees mit dem Necronomicon ihren toten Sohn Jason durch einen Pakt mit dem Bösen wieder zum Leben erweckt haben, was dessen schnelle Alterung und ständige Widerkehr erklärt. Freddys Handschuh am Ende spielt auf ein schon lange geplantes, aber letztlich erst 2003 realisiertes Crossover zwischen Freddy und Jason an.

    Bei dem Workprint handelt es sich um eine frühe Schnittfassung des Films, die über weite Teile der Unrated Fassung gleicht, allerdings einige exklusive Szenen enthält. Zu den interessanten Erweiterungen zählen:
    • Mehr Dialog zwischen Campbell und Duke. Es handelt sich hier um andere Szene als in der TV Fassung.

    • Diana telefoniert im Workprint mit dem Sheriff und nicht mit ihrer Tochter Jessica, während sich Josh von hinten annähert.

    • Randy legt Steven Handschellen an. Diese Szene war auch in der TV Fassung enthalten.

    • Jessica stellt dem Sheriff ihren neuen Freund Campbell vor. Der Sheriff erfährt telefonisch, dass es Ärger gibt.

    • Der Sheriff knöpft sich Duke vor, als dieser zu seiner Zelle gebracht wird. Er will von ihm wissen was mit der Leiche von Diana passiert ist.

    • Vicki passt zuhause auf das Baby auf. Ihr Freund kommt hinzu. Diese Szene war auch in der TV Fassung.

    • Vickis Freund wird von Josh umgebracht.

    • Vicki bemerkt den Zettel an dem Diner, dass es aufgrund eines Trauerfalls geschlossen ist. Steven versucht ihr Auto zu stehlen, doch rennt zum Diner als er merkt, dass es abgeschlossen ist.

    • Es gibt mehr Dialog zwischen Ward und Steven als dieser ihm bei der Flucht hilft.

    • Als Campbell telefoniert redet er über Jessicas Familie und erwähnt nicht, dass er die Leiche von Diana gestohlen hat.

    • Steven und Jessica unterhalten sich länger im Auto. Jessica hat Steven glauben lassen, dass sie eine Fehlgeburt hatte.

    • Der Workprint zeigt eine andere Einstellung von Dianas Leiche ohne die Box im Hintergrund. Somit fehlt der Hinweis auf "The Crate" aus Creepshow. Danach taucht eine große Kreatur auf, die von Duke in den Keller gedrückt wird. In der Unrated gibt es nur die kleine Kreatur zu sehen.

    • Steven versucht sich in dem Klettergerüst vor Jason in Sicherheit zu bringen.

    • Steven drückt im Finale den Dolch in Jason. Der wird daraufhin hauptsächlich von einer großen Hand in die Erde gezogen, während es in der Unrated vor allem kleine Hände sind.


    Im Workprint fehlt die komplette Szene mit den Campern, die am Crystal Lake von dem Leichenbeschauer ermordet werden. Dies ist interessant, denn scheinbar wurde die Szene nachgedreht um zumindest eine Episode in dem Film zu haben in dem eine Gruppe Jugendlicher von Jason ermordet wird. Für den Verlauf der Handlung ist die Szene irrelevant.



    Im Workprint telefoniert Diana mit dem Sheriff. Es wird klar, dass für die Unrated Fassung diese Szene abgeändert wurde, so dass sie nun mit Jessica telefoniert. Vermutlich sollte so die Figur der Jessica früher eingeführt werden.



    Als sich Steven und Duke in der Zelle unterhalten, weißt die Unrated explizit noch einmal darauf hin, dass Jessica der Schlüssel sei um Jason zu töten. Im Workprint sagt Duke nur, dass Steven zum Voorhees Haus gehen soll, da er dort die Antworten auf seine Fragen finden wird. Die Rolle von Jessica wurde so in der Unrated noch einmal verdeutlicht.



    Nur in der Unrated gibt Campbell zu, dass er die Leiche von Diana gestohlen hat. Im Workprint ist etwas unklar wie ihre Leiche dorthin gekommen ist.



    Im Finale gibt es einige Unterschiede zwischen dem Workprint und der Kinofassung. In der Unrated wird Jason durch den Dolchstoß von Jessica getötet, im Workprint stammt dieser von Steven. Es scheint als hat man die Einstellungen von Jessica dabei neu gedreht. Als vermeintliche Schlüsselfigur wie es Duke mehrmals betont, passte es wohl nicht, wenn Steven im Finale Jason den Todesstoß verpasst.



    Im Workprint fehlen sämtliche digitalen Effekte, sei es die Lichtblitze als Jason in den Körper des Leichenbeschauers dringt oder als Jessica den Dolch in die Hand nimmt. Weiterhin fehlen diverse Lichteffekte im Finale des Films. Beispielhaft ist dies an den folgenden drei Vergleichsbildern dargestellt:





    Bildvergleich:

    Workprint:



    Unrated:



    Laufzeiten:

    Workprint: 82:56 Min.
    Unrated: 90:42 Min.
    Weitere Schnittberichte
    Freitag der 13. (1980) Kabel Eins ab 16 (2008) - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. (1980) R-Rated - Unrated
    Freitag der 13. (1980) Kabel Eins ab 16 (2009) - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. (1980) TNT Film ab 16 - FSK 18
    Freitag der 13. (1980) ZDFneo ab 16 - FSK 18
    Freitag der 13. Teil 2 (1981) Premiere ab 18 - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. Teil 2 (1981) FSK 18 VHS - FSK 18 DVD
    Und wieder ist Freitag der 13. (1982) BBFC 18 VHS - BBFC 18 DVD
    Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984) Kinofassung - Workprint
    Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984) FSK 18 VHS - NL DVD
    Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984) BBFC 18 VHS - NL DVD
    Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984) Kinofassung - TV Fassung
    Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985) Premiere ab 18 - FSK 18
    Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985) BBFC 18 VHS - Deutsche DVD
    Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985) FSK 18 VHS - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985) Kinofassung - TV Fassung
    Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (1985) Kinofassung - Version 2
    Freitag der 13. - Jason lebt! (1986) FSK 18 - NL 16
    Freitag der 13. - Jason lebt! (1986) Kinofassung - TV Fassung
    Freitag der 13. - Jason im Blutrausch (1988) Premiere ab 18 - FSK 18
    Freitag der 13. - Jason im Blutrausch (1988) BBFC 18 VHS - FSK 18
    Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan (1989) BBFC 18 VHS - FSK 18
    Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan (1989) FSK 18 VHS - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan (1989) Das Vierte ab 16 - FSK 18 DVD
    Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan (1989) Kinofassung - TV Fassung
    Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (1993) Unrated - Workprint
    Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (1993) R-Rated - Unrated
    Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (1993) FSK 18 VHS - R-Rated
    Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (1993) Kabel 1 ab 18 - R-Rated
    Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (1993) R-Rated - TV Fassung
    Jason X (2001) Premiere ab 18 - SPIO / JK
    Freddy Vs. Jason (2003) Pro7 ab 16 - Keine Jugendfreigabe
    Freddy Vs. Jason (2003) US TV-Fassung - R-Rated
    Freitag der 13. (2009) Kinofassung - Killer Cut
    Freitag der 13. (2009) Pro7 ab 16 - Keine Jugendfreigabe

    Meldungen


    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 3 vorwärts
    [00:00:16][00:00:17]

    Im Workprint fehlen zwei Credit Einblendungen und danach eine Aufnahme von dem See.



    UR: 16 Sek.


    [00:06:00][00:06:17]

    Der Workprint schneidet auf Jason nachdem die Lichter angegangen sind.



    In der Unrated ist eine alternative Einstellung von Jason zu sehen.



    WP: 2 Sek.
    UR: 1 Sek.


    [00:07:32][00:07:49]

    Im Workprint fehlt die Einblendungen des Filmtitels.



    UR: 18 Sek.


    [00:08:18][00:08:53]

    Die Vorspann Einblendungen fehlen.



    UR: 22 Sek.


    [00:08:33][00:09:29]

    Der Workprint zeigt eine Einstellung in der der Leichenbeschauer etwas aus dem Kühlschrank holt.



    In der Unrated geht es weiter mit dem Vorspann.



    WP: 14 Sek.
    UR: 13 Sek.


    [00:09:02][00:09:57]

    Der Workprint hat ein längeres Schwarzbild. In der Unrated geht es weiter mit dem Vorspann.



    WP: 4 Sek.
    KF: 13 Sek.


    [00:09:31][00:10:36]

    Im Workprint folgt hier schon die Szene in der Jason von dem Leichenbeschauer für tot erklärt wird.



    Die Unrated zeigt wieder den Vorspann.



    WP: 25 Sek.
    UR: 16 Sek.


    [00:10:35][00:11:31]

    Die Unrated zeigt wieder den Vorspann, dazwischen die Szene in der Jason für tot erklärt wird.

    UR: 44 Sek.


    [00:10:50][00:12:30]

    Wieder zeigt die Unrated ein Teil des Vorspanns.



    UR: 8 Sek.


    [00:13:09][00:14:57]

    Im Workprint sieht man länger den Leichenbeschauer bevor die Lichtblitze in ihn fahren.



    Dafür beginnt die Folgeeinstellung in der Unrated etwas früher.



    WP:2 Sek.
    KF: 1 Sek.


    [00:15:07][00:16:54]

    Phil ist im Workprint etwas früher zu sehen als er den Raum verlässt.



    WP: 1 Sek.


    [00:15:09][00:16:55]

    Im WP sieht man die beiden Sicherheitsleute früher.



    In der Unrated dafür länger Phil.



    WP: 0,5 Sek.
    UR: 1 Sek.


    [00:16:33][00:18:21]

    Im Workprint beginnt die Einstellung des Beitrags mit Duke etwas früher.



    UR: 1 Sek.


    [00:16:54][00:18:42]

    Campbell fragt Duke wie viele Söldner er schon ausgebildet hat. Duke meint, dass er ihn töten müsste, nachdem er ihm dies gesagt hat. Als nächstes fragt er wann er zuletzt einen Auftrag angenommen hat. Duke sagt ihm, dass dies vor drei Jahren passiert ist und es seither keine gewagt hat ihn anzuheuern.



    WP: 21 Sek.


    [00:17:39][00:19:06]

    Duke sagt Jason, dass man diesen nicht töten kann indem man seinen Körper zerstört und er wie diverse Male zuvor wieder zurückkehren wird.



    In der Unrated sieht man stattdessen Duke früher als er "What you think of Jason is..." sagt.



    WP: 12 Sek.
    UR: 3 Sek.


    [00:19:23][00:20:42]

    Der Workprint zeigt eine Außenaufnahme des Diners.



    Die Unrated zeigt stattdessen Diana, die sich die Sendung von Campbell angesehen hat.



    WP: 4 Sek.
    UR: 8 Sek.


    [00:20:31][00:21:53]

    Im Workprint sagt Duke noch "I need to talk to you." Diana antwortet ihm mit "Well, I'm very busy right now."



    WP: 3 Sek.


    [00:20:37][00:21:57]

    Diana ist etwas früher zu sehn, bevor sie sagt, dass Jason tot sei.



    WP: 2 Sek.


    [00:22:54][00:24:12]

    Im Workprint fehlt die komplette Szene in der Steven eine drei Anhalter mitnimmt und am Camp Crystal Lake hinaus lässt, weil diese dort campen wollen. Der Leichenbeschauer tötet das Mädel und spießt danach das andere Mädel auf, das gerade Sex mit ihrem Freund hat.



    Danach sieht man eine Außenaufnahme des Diners.



    UR: 9:34 Min.


    [00:24:21][00:35:14]

    Im Workprint sieht man Diana etwas länger als sie zurück zum Diner läuft.



    Die Unrated zeigt einen Schnitt auf den Leichenbeschauer, der sie beobachtet.



    WP: 2 Sek.
    UR: 3 Sek.


    [00:25:30][00:36:25]

    Bevor Josh ins Auto steigen will, zeigt die Unrated wieder einen Schnitt auf den Leichenbeschauer.



    UR: 1 Sek.


    [00:27:06][00:38:02]

    Als Diana telefoniert ist der Workprint anders montiert. Diana entfacht das Feuer. Sie telefoniert mit dem Sheriff, der ihr am Telefon sagt, dass er sie liebt, während sich Josh von hinten annähert.



    In der Unrated rennt Diana in die Wohnung als das Telefon klingelt. Jessica ist am Apparat und erzählt ihr, dass sie einen neuen Freund hat und die beiden am Wochenende zu Besuch kommen. Draußen nähert sich Josh, derweil zündet Diana den Kamin an. Sie telefoniert weiter mit Jessica, die sich nach Steven erkundigt.



    WP: 24 Sek.
    UR: 1:05 Min.


    [00:27:32][00:39:10]

    Die Unrated schneidet kurz auf Jessica, die sich wundert, dass Diana so plötzlich aufgelegt hat.



    UR: 2 Sek.


    [00:27:55][00:39:35]

    In der Unrated sieht man wie Jessica versucht den Sheriff zu erreichen.



    UR: 9 Sek.


    [00:30:10][00:41:57]

    Im Workprint sieht man länger die sterbende Diana. Sie ruft Stevens Namen. Der Sheriff kommt ins Haus.



    Die Unrated unterteilt die Szene etwas. Schnitt auf den Sheriff, dann stirbt Diana, schließlich wieder ein Schnitt auf den Sheriff.



    WP: 18 Sek.
    UR: 5 Sek.


    [00:33:11][00:44:44]

    Bevor Steven von Randy aus dem Zimmer geführt wird, zeigt der Workprint eine zusätzliche Szen ein der ihm Randy die Handschellen anlegt.



    WP: 13 Sek.


    [00:33:59][00:45:19]

    Robert, Jessica und Vicki laufen länger den Gang entlang. Robert nimmt Jessica das Baby ab.



    In einer neuen Szene wird danach Jessica vom Sheriff umarmt. Jessica stellt ihm ihren neuen Freund vor.



    Eine Polizistin ruft den Sheriff zu sich, dass es ein Problem gibt. Sie drückt ihm den Telefonhörer in die Hand.



    Danach sieht man Randy früher, der die Gittertür aufsperrt.



    WP: 48 Sek.


    [00:35:09][00:45:41]

    Der Workprint hat eine neue Szene in der Duke von einem Polizisten in die Zelle geführt wird. Der Sheriff hält ihn auf und will wissen wo die Leiche von Diana ist. Duke meint, dass er dies auch wissen möchte. Der Polizist sagt, dass die Leiche aus dem Leichenschauhaus verschwunden ist und sie dort Duke aufgegriffen haben. Duke macht den Polizisten Vorwürfe, dass sie den falschen erwischt haben. Der Sheriff drückt ihn gegen die Wand. Duke meint, dass ihnen noch Schlimmes bevorstehen wird, wenn das Eintritt was er befürchtet. Der Sheriff pocht darauf die Leiche von Diana zu finden, während Duke abgeführt wird.



    WP: 41 Sek.
    UR: 7 Sek.


    [00:36:27][00:46:24]

    In der Unrated ist Steven etwas früher zu sehen.



    UR: 2 Sek.
    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 3 vorwärts

    Kommentare

    15.01.2020 15:26 Uhr - jimbob1671
    Netter Bericht aber Jason goes to hell ist und bleibt der schlechteste Teil der Reihe!! Einziges Highlight sind die netten Splattereffekte und der kurze Auftritt von Kane Hodder(Jason Teil 7,8 und Jason X sowie Hatchet 1-3)!!!

    15.01.2020 20:11 Uhr - Mucki1979
    User-Level von Mucki1979 6
    Erfahrungspunkte von Mucki1979 532
    Ach naja, an diesem Teil scheiden sich sicherlich die Geister, ganz klar!

    Ich für meinen Teil mag Teil 7 sehr gern, empfand dadurch Teil 8 eher durchwachsen und den wohl "unkonventionellen" Teil 9 trotz seiner Schwächen aber gerade aufgrund seiner Stärken, durchaus erfrischend!

    15.01.2020 22:17 Uhr - IamAlex
    User-Level von IamAlex 10
    Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
    15.01.2020 15:26 Uhr schrieb jimbob1671
    Netter Bericht aber Jason goes to hell ist und bleibt der schlechteste Teil der Reihe!! Einziges Highlight sind die netten Splattereffekte und der kurze Auftritt von Kane Hodder(Jason Teil 7,8 und Jason X sowie Hatchet 1-3)!!!


    Du meinst wohl der kurze Auftritt ohne Maske. Schliesslich war Hodder auch in diesem Film Jason gg

    16.01.2020 09:24 Uhr - Berny
    Danke für den Schnittbericht! Schönes Ding!

    16.01.2020 11:30 Uhr - DARKHERO
    Das was ich aber bei diesen Friday liebe, ist Jasons Design...nur leider hat dieser Jason zu wenig Screentime

    04.02.2020 01:37 Uhr - InsaneLP
    wow, fetter SB, danke dafür.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de



    Brothers in Blood - Savage Attack
    BD Mediabook
    Cover A 33,62
    Cover B 33,62
    Cover C 33,62



    Shadow
    Blu-ray 14,79
    DVD 12,99
    prime video 9,99



    Midway - Für die Freiheit
    4K UHD/BD 28,70
    BD Steelbook 19,49
    Blu-ray 16,99
    DVD 13,79
    prime video 13,99



    Terminator – Dark Fate
    4K UHD/BD 32,99
    Blu-ray 18,99
    DVD 16,99
    prime video 16,99



    Zombieland: Doppelt hält besser
    4K UHD/BD 32,99
    BD Steelbook 19,99
    Blu-ray 16,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    The Nightingale - Schrei nach Rache
    Blu-ray/DVD Mediabook 26,99
    Blu-ray 15,99
    DVD 13,99

    © Schnittberichte.com (2020)