SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Oase der Zombies

zur OFDb   OT: La Tumba de los Muertos Vivientes

Herstellungsland:Frankreich, Spanien (1983)
Bewertung unserer Besucher:
Note: 2,58 (25 Stimmen) Details
06.12.2008
Odo
Level 11
XP 1.742
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
Label X-Rated, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 81:27 Min. PAL
Ungeprüft ofdb
Label X-Rated, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 82:30 Min. PAL
Vergleich zwischen der gekürzten Fassung (FSK 16) von X-Rated und der ungekürzten, ungeprüften DVD von X-Rated.

Uncut: 1:22,30
Cut: 1:21,27

7 Schnitte mit einer Differenz von 63 Sek.



Nein, dieses Bild zeigt keine Zuschauerreaktion auf diesen Film. Wobei ich aber anmerken muss, dass ich mich nach Sichtung dieser filmgewordenen Steißgeburt exakt so gefühlt habe, wie unser Fischauge da oben aussieht. Ziemlich beschissen nämlich. Jess Franco nennt sowas übrigens "Special Effect". Schon beachtlich, was man mit einem Pfund Backmischung von Dr. Oetker und zwei Glasmurmeln alles anstellen kann. Und wer sich jetzt fragt, ob good ol’ Frankie-Boy mit seiner Regie-Leistung, seinen Schauspielern, seinem Drehbuchschreiber und seinem Score-Verantwortlichen ein ebenso "glückliches Händchen" bewiesen hat, dem kann ich nur entgegenschmettern: Sir, yes, Sir!


Jess Franco - Trashmaster from hell

Bei Betrachtung von Jess Franco’s und Godfrey Ho’s beruflichem Werdegang lassen sich diverse Berührungspunkte feststellen: Beide sind/waren Trash-Regisseure vor dem Herrn und haben auf dem Höhepunkt ihrer Schaffensphase - den siebziger und achtziger Jahren - unfassbar viel Müll gedreht, wobei Jess auf meiner ganz persönlichen Würge-Skala klar die Nase vorn hat. Alleine wenn ich Filmtitel lese wie "Erotikill - Lüsternde Vampire im Spermarausch", "Perverse Emanuelle" oder "Die nackten Superhexen von Rio Amore", stülpt es mir den Enddarm über den Kopf. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und ich gebe zu, dass sich unter seinen bis dato über 170 Filmen auch die ein oder andere Perle befindet. Zu seinen besten und auch bekanntesten Werken zählen u.a. "Nachts, wenn Dracula erwacht" (Kultstreifen mit Christopher Lee/Klaus Kinski) und "Der Hexentöter von Blackmoor" (ebenfalls mit Lee). Auch der rege Gebrauch von Pseudonymen verbindet Franco und Ho - eine Notwendigkeit, die aus den inflationären Outputs der Beiden resultierte. O-Ton Franco: "Der einzige Grund ist, dass ich an einem Punkt meines Lebens zu viele Filme machte. Und irgendwann fragte mich mein Produzent, ob ich nicht einen anderen Namen verwenden könne, da es auf der jährlichen Produktionsliste des Landes vier Jess Franco-Filme gäbe."

Was die Inhalte von Francos Produktionen betrifft, gibt es im Vergleich zu den Godfrey "The Ninja" Ho-Reißern einen deutlichen Unterschied. Jess fährt mehr auf der Horror-Schiene, wobei er sich aber nie auf ein bestimmtes Sub-Genre festgelegt hat. Egal ob Zombies, Kannibalen, Vampire, Splatter, oder Psycho-Thriller - überall hat der 1930 geborene Spanier seine Duftmarken hinterlassen. Untrennbar mit Franco verbunden ist vor allem sein Hang zu sadomasochistischen und pornografischen Elementen, die einen wesentlichen Bestandteil in vielen seiner Werke einnehmen. Von einigen dieser Filme existieren verschiedene Versionen mit jeweils mehr oder weniger nackter Haut. Franco merkt hierzu jedoch an, dass diese Versions-Vielfalt nicht auf seinem Mist gewachsen ist, sondern immer von anderen Leuten zu verantworten war. Er selbst wäre schon immer der Meinung gewesen, dass ein Film etwas Einmaliges sein solle.


Oase der Zombies - Die Story

Nordafrika im Jahre 1943. Deutsche Soldaten transportieren Nazi-Gold im Wert von über 6 Millionen Dollar durch die Ödnis und werden an einer Oase von englischen Einheiten aufgerieben. Lediglich ein englischer Offizier überlebt das Gemetzel schwerverletzt und wird von einem Scheich gerettet. Zum Dank schwängert er die Tochter des Beduinenfürstes und macht sich, ganz der Gentleman, vom Acker. Viele Jahre später: Ein ehemaliger Kriegskamerad des Offiziers plant, das damals zurückgelassene Gold zu bergen. Da sein alter Gefährte als einziger den genauen Standort der Oase kennt, bietet er ihm an, gemeinsam auf Schatzsuche zu gehen. Doch unmittelbar nachdem ihm der Offizier a.D. die Lage der Oase verraten hat, tötet er diesen aus Habgier. Als Robert, der Sohn des Ermordeten, vom Tod seines Vaters erfährt, beschließt er zusammen mit ein paar Freunden selbst auf Goldsuche zu gehen. Was keiner ahnt: Die gefallenen Soldaten nehmen es mit ihrer Dienstpflicht sehr genau und bewachen den Schatz selbst über ihren Tod hinaus...


So bad it’s good?

Eigentlich war ich bis vor kurzem noch der Ansicht, dass ich mit "Children of the Living Dead" bereits mein ganz persönliches Sodom und Gomorrha gefunden hätte. Daher ging ich auch relativ beschwingt an die Inaugenscheinnahme von Francos Zombie-Parade - schließlich konnte es ja nur besser werden. Und tatsächlich ist es so, dass "Oase der Zombies" Tor Ramseys Film in beinahe sämtlichen Belangen toppt - nur leider im _negativen_ Sinne...

Als kritischer SB-Autor mit Bildungsauftrag, der die versammelte Leserschaft vor größerem Unheil bewahren will (und damit ist Unheil in Form einer käuflichen Erwerbung dieses Films gemeint), weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Denn Anlass zur verbalen Klatsche gibt es zu Genüge: Da wären zum einen die Schauspieler, welche man kaum als solche bezeichnen kann. Mit dem komplexen Minenspiel eines Ölgötzen langweilen sich die Protagonisten von Szene zu Szene und werden ausdruckstechnisch an manchen Stellen sogar von den Zombies an die Wand gespielt. Noch schlimmer als die schauspielerischen Leistungen ist allerdings der Score. Von der ersten bis zur letzten Sekunde verätzt einem unerträgliches Orgelgezuppel aus der Synthie-Konserve die Gehörgänge. Wer schon immer wissen wollte, wie sich Musik ohne Noten anhört, dem sei dieser Film ans Herz gelegt. Ein weiterer Nagel zum Sarg dieses Elends sind die einschläfernden Kamerafahrten über immergleiche Sanddünen und Sonnenuntergänge. Hinzu kommen inflationär verwendete Zooms, mehrfaches Verwursten der selben Aufnahmen, eine lächerliche "Sexszene", die selbst für den Hausfrauenreport zu soft gewesen wäre (dann lieber gleich weglassen) sowie angebliche Nachtaufnahmen, die tatsächlich am hellichten Tag gedreht wurden. Die peinlichen Zombie-Masken setzen dem Ganzen dann die Krone auf, wobei die noch das trashigste am ganzen Film sind. Vor allem die Regenwürmer, die man den Untoten ins Gesicht geklatscht hat, haben schon einen ganz besonderen Charme wenn man bedenkt, dass es in der Wüste gar keine von diesen Viechern gibt. Und wenn Ihr Euch jetzt fragt, ob denn wenigstens der Splatter-Faktor stimmt, dann muss ich Euch enttäuschen. Blutige Details gibt es zu keinem Zeitpunkt zu sehen, ständig werden die expliziten Stellen von irgendetwas verdeckt (meistens von den Zombies selbst). Bestes Beispiel ist die im Schnittbericht dokumentierte "Ausweidung" der Frau.

Was Logikfehler betrifft, sind zwar genug vorhanden (beispielsweise lösen sich die Untoten unter der Einwirkung von Sonnenstrahlung in Luft auf), "Children of the Living Dead" bleibt in dieser Kategorie jedoch weiterhin ungeschlagen (aber wirklich nur in DIESER Kategorie). Das einzige, was mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet hat ist die Tatsache, dass nicht wirklich klar wird, in welcher Zeit die Handlung spielt. Ich weiss, das wird die meisten von Euch nicht die Bohne interessieren, in einem Pedanten-Hirn wie meinem hingegen hatte das eine ganze Kette von Gedankengängen zur Folge: Der Soldat, der im Jahre 1943 als einziger das Massaker an der Oase überlebte, zeugte kurz nach diesem Vorfall wie schon erwähnt seinen Sohn Robert. Geboren wurde dieser also vermutlich 1944. Im Film studiert Robert noch und sieht aus wie Anfang/Mitte 20. Ergo müsste die Handlung Mitte/Ende der 60er angesiedelt sein. Diverse Indizien sprechen aber klar gegen diese Theorie: Da wäre zum einen die Kleidung der Hauptcharaktere und Zombies (ja, auch untote Nazis gehen mit der Mode ^^) und die Szene, in der Sylvia mit einem Walkman durch die Gegend rennt (wurde erst 1979 erfunden). Es ist also zu vermuten, dass Franco den Film genau in der Zeit angesiedelt hat, in der er auch gedreht wurde - nämlich 1983. Wenn dem so ist, fragt man sich aber schon, warum Roberts Vater und der Scheich nach fast 40 Jahren immer noch _exakt_ genauso aussehen wie während der Rückblende, in der die damaligen Geschehnisse an der Oase rekapituliert werden. Man hat sich hier nicht die geringste Mühe gegeben auch nur ansatzweise den Eindruck zu erwecken, die Beiden wären gealtert (ok, dem Scheich hat man zumindest ein Stück Filzpappe unter den Zinken getackert, aber diese lausige Rotzbremse macht vier Dekaden nicht wirklich wett). Besonders amüsant fand ich in diesem Zusammenhang, dass Roberts Vater während der Rückblende als "junger Soldat" bezeichnet wird, tatsächlich aber schon da wie Anfang/Mitte 50 aussieht (so ein Wüstentrip scheint dem Hautbild nicht gerade zuträglich zu sein).

Ein Thema für sich sind auch die Dialoge, die in Sachen Dummdreistigkeit vieles in den Schatten stellen, was ich mir in meinen bisherigen Streifzügen durch den filmischen Untergrund so alles anhören durfte. Beispiele gefällig?

Sylvia: Robert! Da ist ein Telegramm für Dich!
Robert: Es ist von meinem Vater.
Sylvia: Was ist los?
Robert: Er ist tot.

Ronald: Und Du glaubst, dass das Gold noch in der Oase ist?
Robert: Ich glaub schon!
Sylvia: Was ist los mit Euch! Geld ist nicht das Wichtigste auf der Welt.
Ronald: Wieviel ist es denn wert?
Robert: So um die 6 Millionen Dollar. Es könnte aber viel mehr sein.
Sylvia: Und Liebe ist wohl gar nicht wichtig!

Erika: Und, sind die Aufnahmen was geworden?
Professor: Na klar doch!
Erika: Und bei Dir?
John: Na klar, super. Es ging noch besser als Julio Iglesias. (???)

Fremder: Da ist ein sehr kranker Europäer im Haus des Scheichs!
Erika: Lebt er noch?

Robert: Los, wir bauen uns ein paar Molotov-Cocktails. Wie in der Schule!


Denkwürdige Momente

Der einzig denkwürdige Moment war der, als sich beim Anblick der Schlußszene mein Gehirn durch die Rückseite des Schädels sprengte und unter der Couch drei Stunden lang Goethes "Faust" rückwärts rezitierte. Denn nach dem peinlichen Finale gibt Franco nochmal alles und verstört den eh schon komatösen Zuschauer mit großen Gesten und tiefgreifenden Worten. Das geht dann so:

Robert und Sylvia liegen ohnmächtig im Wüstensand, von weitem sieht man den Scheich auf seinem getreuen Kamel heranreiten. Die Kamera zoomt auf das Gesicht von Robert (der langsam die Augen öffnet), die Kamera zoomt auf das Gesicht des Scheichs (Franco zoomt gerne). Der Scheich blickt voller Erhabenheit - seine Augen scheinen die gesamte Weisheit dieser Welt zu enthalten - auf Robert herab und fragt den Überlebenden: "Hast Du gefunden, wonach Du gesucht hast?" Dieser antwortet: "Lediglich mich selbst." Sorry, aber wer da noch seinen Mageninhalt bei sich behalten kann, ist entweder schon tot oder in einem therapiebedürftigen Maße masochistisch veranlagt.


Fazit

Toleranz ist ja bekanntlich das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch Recht haben. Und genau aus diesem Grund ist bei mir Schluss mit lustig, wenn es um die Beurteilung von Francos einzigem Beitrag zum Zombie-Genre (Gott sei's gedankt) geht. Denn hier kann ich mit Bestimmtheit sagen: Jeder der an diesem Machwerk auch nur ein gutes Haar lässt, hat nicht mehr alle Gurken im Glas. Punkt! Aus! Und wer mir jetzt mit schwül-warmen Aussagen der Sorte "Franco setzt hier halt mehr auf Bilder und Atmosphäre als auf blood, guts and gore." kommt, den möchte ich freundlich aber bestimmt darauf hinweisen, dass wir es hier mit einem ZOMBIE-FILM zu tun haben und nicht mit dem Vormittagsprogramm von Sonnenklar-TV. Und wenn ich wirklich mal Bock auf bedeutungsschwangere Sonnenuntergänge habe und Sanddünen beim Wandern zusehen will, dann guck ich "Lawrence von Arabien", aber sicher nicht diesen Schwachsinn. Zombie-Filme sind von ihrer Mache her ja eh schon alles andere als komplex und folgen schon seit Jahrzehnten der selben Dramaturgie. Aber selbst damit war Franco offenbar überfordert. Wie sonst kann es sein, dass man bis zur 35. Filmminute warten muss, bis man den ersten Untoten zu Gesicht bekommt? Und wie sonst kann es sein, dass die explizitesten Szenen aus dem hier vorliegenden Schnittmaterial bestehen? Zombie-Film? Dass ich nicht lache!

Was ich eigentlich damit sagen will: Finger weg von dieser Geißel der Menschheit! Und sollte Euch das Teil mal auf einer Filmbörse schöne Augen machen, dann zückt Eure Beretta mit den Silberkugeln, feuert das Magazin leer und lauft so schnell Ihr könnt. Das gilt übrigens auch für Hardcore-Trash-Fans, denn "Oase der Zombies" ist kein Trash, sondern einfach nur unglaublich schlecht, unoriginell und geisttötend langweilig. Wer also nicht gerade ein Sammler der miesesten Zombie-Streifen ever ist und keine mentalen Ausfallerscheinungen bekommt, wenn er sein Kuriositäten-Kabinett nicht um diese Gurke erweitern kann, der sollte seine kostbaren Euros wirklich für sinnvollere Dinge ausgeben. You've been warned...

Meldungen:
Oase der Zombies in einer X-Rated Neuauflage Ende Mai (13.05.2013)
Oase der Zombies ungekürzte Neuauflage ab 16 Jahren (21.03.2014)

mehr Informationen zu diesem Titel

1 Sek. Längeres Schwarzbild in der Uncut-Fassung

35:18
Der Typ wird länger vom Zombie gewürgt. Zudem fehlt eine weitere Ansicht des Untoten.
11,4 Sek.


36:52
Der Bad Guy brüllt: "Stop, sag ich!" und feuert auf den Zombie. Es fehlt der Einschuss beim Getroffenen.
1,8 Sek.


36:56
Zwei weitere Einschüsse fielen der Schere zum Opfer.
2,8 Sek.


37:08
Die Frau windet sich länger unter den lebenden Toten.
2,5 Sek.


37:17
Der Bad Guy wird länger in den Hals gebissen, während sich die Frau noch weitere Sekunden unter dem Zombie windet.
5,2 Sek.


37:32
Es fehlt die Ausweidung der Frau.
26,3 Sek.


1:15,45
Einer der Zombies knabbert länger an Erikas Oberschenkel.
8,3 Sek.


Nach dem "The End"-Screen 2,7 Sek. längeres Schwarzbild in der Uncut-Fassung.
Cover der geschnittenen FSK 16-DVD (X-Rated)


Cover der ungeschnittenen, ungeprüften DVD (X-Rated - Hartbox Cover D)


Cover der ungeschnittenen FSK-18-DVD (X-Rated)


Cover der ungeschnittenen FSK-18-DVD (X-Rated)


Cover der US-DVD (Image Entertainment)


Cover der englischen DVD (Arrow Films)


Cover der englischen VHS (Filmland)


Cover der spanischen DVD


Spanisches Filmplakat


Spanisches Filmplakat

Kommentare

06.12.2008 00:06 Uhr - gent
Geiler SB! Hut ab!

Weiß jemand ob die UK DVD uncut ist?

Klingt nämlich nach trash den ich haben muss :-)

06.12.2008 00:07 Uhr - prowler
Klasse Einleitung!
Hab herzlich gelacht.
Danke für die Warnung...sieht ja wirklich arg be.....scheiden aus xD

06.12.2008 00:14 Uhr -
Neue Nacht, neuer Zombiemüll... dafür aber wieder ein geiles Intro !!

06.12.2008 00:39 Uhr - Thor
Um Gottes Willen, was für ein Stuss ^^
Klasse Bericht.

06.12.2008 01:30 Uhr - triple6
Sorry Black Panther aber der Film ist nicht Neu. Der wurde schon 1986 gemacht.


06.12.2008 01:31 Uhr - triple6
Uuups kleiner Tippfehler 1983 wurde der gemacht.

06.12.2008 01:42 Uhr - D-Chan
"Und genau aus diesem Grund ist bei mir Schluss mit lustig, wenn es um die Beurteilung von Francos einzigem Beitrag zum Zombie-Genre (Gott sei’s gedankt) geht."

FALSCH! °o°

Franco hat auch "Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies" (Was für ein Titel) runtergekurbelt. Und nach den, was ich über diesen bisher gelesen habe, soll er sogar "gut" sein.

Dieser Film geht (gefühlte) 3 Stunden zu lange. Andere Regisseure hätten die Story in 30 Minuten gepackt. Und den Quatsch gibt's sogar legal im Netz zu sehen - weil in den US of A ein Public Domain Titel.

06.12.2008 01:45 Uhr -
Am 06.12.2008 - 01:30 Uhr schrieb triple6
Sorry Black Panther aber der Film ist nicht Neu.


Hab ich auch nicht behauptet oO es gab vor kurzem schon einige Zombie-SB's und darauf bezog sich das 'Neu' ;-)

06.12.2008 02:16 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Netter Schnittbericht mit einem Fetten Intro. Tolle Arbeit.

06.12.2008 02:50 Uhr - triple6
Sorry Black Panther. Dann hab ich das wohl falsch aufgefasst.

06.12.2008 08:39 Uhr - LeftyTwoGuns
danke, danke, danke für diesen sb und vor allem für das geile intro. die zitat ausschnitte sind einfach nur geil. ich glaube wenn ich den mal für weniger als 1 € sehe dann nehm ich den mit. sowas muss man einfach mal gesehen haben sonst glaubt man es nicht

06.12.2008 08:58 Uhr - edit
Hab diesen film vor ein paar wochen zum ersten mal gekuckt (US Image DVD), und er ist wirklich sau schlecht. Nicht das ich was anderes erwartet hätte, aber ich dachte das er wenigstens so-schlecht-so-gut wäre. War aber nix. Dann schon lieber "Zombie Lake" (1981). Da gibt es wenigstens was zum kichern. Gutes intro und SB!

06.12.2008 10:15 Uhr - tischbein
Bloodsucking Nazi Zombies

Haha, geiler Titel :D
Und auf der englischen auch erstmal n Hakenkreuz drauf :p

06.12.2008 10:28 Uhr - Aniki
Guter SB mit einem Super Intro!Danke
Selbst für einen Euro würd ich den nicht kaufen - Zeitverschwendung.

06.12.2008 10:34 Uhr - Thodde
"Sylvia: Robert! Da ist ein Telegramm für Dich!
Robert: Es ist von meinem Vater.
Sylvia: Was ist los?
Robert: Er ist tot."


LOL! 20 Opfer bei Flugzeugabsturz. BILD sprach zuerst mit den Toten!

06.12.2008 11:16 Uhr - Kahler Hahn
Der von Thodde angesprochene "Dialog" ist wirklich das einzige Highlight in diesem Mistfilm

06.12.2008 11:44 Uhr - peda
Zwar nur ein "kleiner" SB, aber dafür ein selten geniales Intro!! Weiter so!

06.12.2008 11:47 Uhr -
Informativer Schnittbericht.
Die Einleitung ist Klasse, bin selbst der Auffassung das Oaser der Zombies einer der wohl miesesten "Zombiefilme" ever ist.
Ohje...ich lache immer noch. :D

06.12.2008 12:12 Uhr -
Am 06.12.2008 - 02:50 Uhr schrieb triple6
Sorry Black Panther. Dann hab ich das wohl falsch aufgefasst.


Jepp, haste ;) macht aber nix, passt scho ;-)

Sollte sich ein weiteres DVD-Label erbarmen und diesen Müll VÖ wollen, könnte das womöglich M.I.B. sein......

06.12.2008 12:24 Uhr - Dead
Super Einleitung, super sb !!!! sieht echt mies aus der film

06.12.2008 12:40 Uhr - Prince Goro
Wieder mal Top Intro!
Hab geheult vor Lachen, hier meine Favorite-Dialoge:

Fremder: Da ist ein sehr kranker Europäer im Haus des Scheichs!
Erika: Lebt er noch?

Robert: Los, wir bauen uns ein paar Molotov-Cocktails. Wie in der Schule!


Har Har Har!

06.12.2008 13:26 Uhr - Uncut-Master
SB.com-Autor
User-Level von Uncut-Master 12
Erfahrungspunkte von Uncut-Master 2.130
Du steigerst dich mit jedem neuen SB, Odo!
Der sb-Text selber ist nichts spektakuläres, aber dein intro gehört zweifellos zu den besten dieser Seite: abwechslungsreich und sehr lustig geschrieben und das ohne wirklich zu übertreiben mit massig Infos zum Film, Regie+ deine eigene Meinung. Bitte mehr davon!

Zum Film selber: schlechter als jeder D'Amato-Horrorschinken!!

06.12.2008 13:33 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Genialer SB, aber vor allem die Einleitung, klasse, hab lange nicht mehr so gelacht.

06.12.2008 13:37 Uhr -
Nach der Hälfte hab ich abgeschalten. Was für ein Dreck. Aber guter SB

06.12.2008 13:43 Uhr -
Der beste Schnittbericht aller Zeiten.
;-)

06.12.2008 13:47 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
06.12.2008 - 01:42 Uhr schrieb D-Chan
"Und genau aus diesem Grund ist bei mir Schluss mit lustig, wenn es um die Beurteilung von Francos einzigem Beitrag zum Zombie-Genre (Gott seis gedankt) geht."
FALSCH!
Franco hat auch "Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies" (Was für ein Titel) runtergekurbelt. Und nach den, was ich über diesen bisher gelesen habe, soll er sogar "gut" sein.


Da muss ich Dir leider widersprechen. Wie im Intro erwähnt, existieren von Francos Filmen teilweise mehrere Versionen und "Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies" ist einer dieser Kandidaten. Francos Urfassung aus dem Jahre 1971 hatte nicht im entferntesten etwas mit Zombies zu tun. Die Zombie-Szenen wurden erst 1980 von keinem geringeren als Jean Rollin neu gedreht und in Francos Film eingefügt. Franco, der Rollin übrigens auf den Tod nicht ausstehen kann, hatte mit dieser Fassung nicht das geringste zu tun. Diverse Herrschaften waren halt der Ansicht, dass man mit den neuen Szenen aufgrund der damals aufkommenden Zombie-Hysterie nochmal Kasse machen könne.

06.12.2008 - 08:39 Uhr schrieb LeftyTwoGuns
danke, danke, danke für diesen sb und vor allem für das geile intro. die zitat ausschnitte sind einfach nur geil. ich glaube wenn ich den mal für weniger als 1 EUR sehe dann nehm ich den mit.


Also für einen Euro wirst Du den Film wohl nicht erwerben können. Ich kenne allerdings nur die ungefähren Preise für die deutschen Fassungen. Für die Uncut (gebraucht) musste ich bei Filmundo ca. 15 EUR blechen. Und das war noch ein moderater Preis.


06.12.2008 13:57 Uhr - J.Carter
Was ist das? Eine Zombie-Parodie?

06.12.2008 14:47 Uhr - J.Carter
Kennt jemand zufällig den Film OUTPOST? Soll auch um Nazi-Zombies gehen. Ist der gut?

06.12.2008 15:45 Uhr - oni
Also wenn man das zweite Cover anschaut - dann müßte das ja ein Mörderfilm sein.

06.12.2008 16:41 Uhr - triple6
@ J.Carter

OUTPOST kann ich nur Empfehlen.
Der Film ist Spannend, die Atmosphäre ist einfach nur Geil und ja es geht um Nazi-Zombies.
Für mich auf jeden Fall einer der besseren Zombiefilme der letzten Zeit.Unbedingt mal anschauen.

06.12.2008 17:10 Uhr - Hunter
Göttliches Intro. Daumen hoch für diese Heidenarbeit!

06.12.2008 17:24 Uhr - Sascha Machaczek
Der schlechteste alte Horrorfilm den ich je gesehen
habe. Die Inszenierung war so schlecht und langatmig,
dass ich tatsächlich beim gucken eingeschlafen bin.
Und die Goreeffekte (selbst ungeschnitten) sehen so dermaßen harmlos aus, dass die FSK 18 Freigabe völlig
ungerechtfertigt ist.

06.12.2008 17:34 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
06.12.2008 - 16:41 Uhr schrieb triple6
@ J.Carter
OUTPOST kann ich nur Empfehlen.
Der Film ist Spannend, die Atmosphäre ist einfach nur Geil und ja es geht um Nazi-Zombies.
Für mich auf jeden Fall einer der besseren Zombiefilme der letzten Zeit.Unbedingt mal anschauen.


Mhm...ich bin zwar kein Gore-Freak, aber der Film ist uncut ab 16. Taugt der auch härtegradtechnisch was? Wenn's ne Zombie-Komödie wäre ("Shaun of the Dead", "The Dead hate the Living"), wär's mir ja egal, aber das trifft auf "Outpost" ja nicht zu, oder?

06.12.2008 20:29 Uhr - Asmodina
Tolle Einleitung, habe mich köstlich amüsiert! :)

06.12.2008 20:50 Uhr - Totally Blind Mule
Haha geiler Schnittbericht, "...das Gehirn hinterm Sofa Faust zitieren" ROFL

06.12.2008 23:40 Uhr -
Outpost(keine comedy) hat einige feine gore szenen,geht aber mehr richtung geisterstory und der neue Punisher hat die Hauptrolle.Zu der Kloake eh Oase der Zombies kann ich nur sagen:da is selbst der beschissene Pestizide eine offenbarung!

07.12.2008 03:01 Uhr - Maniac
Alleine wenn ich Filmtitel lese wie "Erotikill - Lüsternde Vampire im Spermarausch", "Perverse Emanuelle" oder "Die nackten Superhexen von Rio Amore", stülpt es mir den Enddarm über den Kopf.

Der einzig denkwürdige Moment war der, als sich beim Anblick der Schlußszene mein Gehirn durch die Rückseite des Schädels sprengte und unter der Couch drei Stunden lang Goethes "Faust" rückwärts rezitierte.

Made my day! x)

Super SB und vorallem super Einleitung! Macht wirklich Spaß deine Texte zu lesen, weiter so!

07.12.2008 03:32 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.
@Odo:Kann mich den anderen Meldungen nur anschließen-SUPER Einleitung.Mußte mehrmals lachen.Eine Frage:Beretta mit Silberkugeln-Errinnert mich an ,Geisterjäger John Sinclair`.Mein Name kommt davon.Habe ich da Recht oder ist das bloß ein Zufall??
Den Film habe ich bei einem Jess Franco Preisausschreiben mit Autogramm von ihm gewonnen.Aber noch nicht geschaut.Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich den Mut,die Zeit oder die Lust habe mir das anzutun.Habe heute abend 8 Buffy Folgen nacheinander geschaut.Das ist scheinbar wesentlich gehaltvoller - blutiger - gruseliger - spannender als dieser Film.Und ich beglückwünsche Dich zu Deinem Mut, und Deiner Zeit und Kraft und Nerven, daß Du soetwas durchhälst.

Mit freundlichem Gruß John.

07.12.2008 08:43 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
07.12.2008 - 03:32 Uhr schrieb John Sinclair
Hallo alle zusammen.
@Odo:Kann mich den anderen Meldungen nur anschließen-SUPER Einleitung.Mußte mehrmals lachen.Eine Frage:Beretta mit Silberkugeln-Errinnert mich an ,Geisterjäger John Sinclair`.Mein Name kommt davon.Habe ich da Recht oder ist das bloß ein Zufall??


Da liegst Du völlig richtig, John ^^. In meiner Jugendzeit war ich fanatischer Sinclair-Jünger. Im Keller steht immer noch ein ganzer Karton mit Heften und Taschenbüchern. Bin damals fast jede Woche in unseren örtlichen Second-Hand-Comic-Laden eingefallen und hab mich mit dem Zeug eingedeckt. Trotz chronischem Geldmangel hab ich da für diverse Erstausgaben ohne mit der Wimper zu zucken unglaubliche 15 Mark und mehr bezahlt (Anfang der 90er war das für einen pickelgesichtigen Teenie noch richtig viel Geld ^^).

Habe heute abend 8 Buffy Folgen nacheinander geschaut.Das ist scheinbar wesentlich gehaltvoller - blutiger - gruseliger - spannender als dieser Film.

Da kann ich nur zustimmen. Gegen "Oase der Zombies" ist Buffy eine wahre Splattergranate. Und soviel Scheisse wie die weiblichen Protagonisten in Francos Film labert sie auch nicht.

07.12.2008 10:26 Uhr - J.Carter
Ja Buffy ist geil

07.12.2008 14:30 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.
@Odo: Gut zu wissen.Mir fehlen noch ca. 5 einzelne Hefte.Sonst hab alle Hefte und Taschenbücher.Es sind jetzt knapp 1585 Hefte.Nur die Zeit und Nerven diese Hefte zu suchen hab ich nicht.Seit meheren Jahren sammel ich bloß noch.Lesen-Fehlanzeige.Warum ich dann weitersammel? Wenn das Feuer wieder aufflackern würde, was ich echt hoffe, ja dann versucht man diese alten Hefte wieder zu bekommen, und dann zahlt man geldmäßig nur enorm drauf.Das gleiche ist mit -Tony Ballard--Torn--
und Maddrax passiert.

@Odo + J.Carter: Zur Zeit lese ich die Buffy Filmbücher.Habe sie umsonst bei einer Bibliothek als ausrangierte Ware bekommen.Das harmoniert - Harmony lol - mit den DVD´s.Leider sind die ca.3 Folgen pro Buch unsortiert.

Mit freundlichem Gruß John.

07.12.2008 16:12 Uhr - Vicarocha
Hmmm... ich persönlich bevorzuge ja ganz eindeutig nüchterne, sachliche, neutrale Schnittberichte, ohne jede Wertung, versuchten Witz und Humor etc.

Aber ganz nebenbei: Die Story gefällt mir irgendwie.

08.12.2008 03:58 Uhr - Morte
Odo, herzlichen Dank für das hammergeile Intro, hab lange nicht mehr so gelacht :)))! Hast mich nun aber leider doch auf den Film scharf gemacht, so einen Mist brauche ich einfach ab und zu, damit B-Movies wieder wie anspruchsvolle Big-Budget-Produktionen wirken... ;)
Bitte mehr SBs von Dir, und die anderen Autoren können sich bzgl. Einleitung 'ne Scheibe von Dir abschneiden, so humorvoll wie bei Dir wurde ich noch nie über die (äußerst interessanten) Hintergründe von Schrottfilmen informiert!

08.12.2008 09:44 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
08.12.2008 - 03:58 Uhr schrieb Morte
Hast mich nun aber leider doch auf den Film scharf gemacht, so einen Mist brauche ich einfach ab und zu, damit B-Movies wieder wie anspruchsvolle Big-Budget-Produktionen wirken... ;)


*lol* Unter diesem Aspekt hab ich das noch gar nicht betrachtet. Aber Du hast völlig Recht - nachdem Du Dir diesen Film reingezogen hast, siehst Du selbst Deine schlimmsten Fehlkäufe wieder in einem ganz anderen Licht ^^.

08.12.2008 13:02 Uhr - Xaitax

HaHaHaaaa,....!!!
Schaut euch mal das Cover von der ungekürzten 18er DVD der X-Rated. Da steht ganz dick: UNGESCH(?)ITTENE FASSUNG. Ich würde echt gerne mal wissen,was für alphabetische Freaks da sonst noch arbeiten!


08.12.2008 13:14 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
08.12.2008 - 13:02 Uhr schrieb Xaitax
HaHaHaaaa,....!!!
Schaut euch mal das Cover von der ungekürzten 18er DVD der X-Rated. Da steht ganz dick: UNGESCH(?)ITTENE FASSUNG. Ich würde echt gerne mal wissen,was für alphabetische Freaks da sonst noch arbeiten!


Jüpp, und auf dem Back-Cover steht: "Einer der seltensten Zombiefilme wird nun zum ersten Mal in Deutscher SPRACH(?) präsentiert. Der selbe Fehler findet sich auch auf dem Back-Cover der FSK 16-Version. Bei der ungeprüften Fassung haben sie's dann endlich gerafft und den Fehler ausgemerzt (wobei der Satz da etwas anders lautet).

09.12.2008 16:06 Uhr - Xaitax
Da haben die aber auch irgendwie Recht: es scheint wirklich einer der seltensten Zombiefilme(auf eigene Art und Weise) zu sein mit den seltesten Fehlern auf dem Cover.

Auch geil find ich das andere FSK:18-Cover. Da steht ganz gross in der Mitte: *Ein unvergessenes Meisterwerk von Jeff Franco*

Ein Meisterwerk?? LoL!!!


11.01.2009 13:01 Uhr - Freak

08.12.2008 - 13:02 Uhr schrieb Xaitax
HaHaHaaaa,....!!!
Schaut euch mal das Cover von der ungekürzten 18er DVD der X-Rated. Da steht ganz dick: UNGESCH(?)ITTENE FASSUNG. Ich würde echt gerne mal wissen,was für alphabetische Freaks da sonst noch arbeiten!

Dazu sag ich nur "Andreas Bethmann" bzw "A.M.Bertucci"! In Verbindung mit diesem Namen kann mich wirklich nichts mehr überraschen.

Zum Film: Übel!!!
Zum SB: Große Klasse!!!

14.10.2009 02:39 Uhr -
Tja und da die letzten 3 SB´s die lustigsten waren,die ich bisher sah,hab ich mir glatt diesen hier,Sumpf der lebenden "Grünen" und Children of the living Dead bestellt,kann ja ein WE werden------haha ich muss immernoch lachen wenn ich an die Texte denk,echt spitze:-))

17.09.2010 01:36 Uhr - matze_hg
Sind die Zombies Panzer gefahren?

05.09.2011 17:37 Uhr - RatedREdge2196
Die Oase der Zombies mh naja der film is zwar echt okay aber das da nazi zombies sind echt dumm find ich nicht okay.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


The Son - Staffel 1



Geballte Ladung



Cyborg

SB.com