SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Island 2 · Die heißgeliebte Zombie-Saga ist zurück! Uncut! · ab 58,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware
Titelcover von: Battle Girls vs. Yakuza

Battle Girls vs. Yakuza

zur OFDb OT: Bakuhatsu! Sukeban hantâzu: Sôkatsu nagurikomi sakusen
Herstellungsland:Japan (2010)
Genre:Action, Erotik/Sex
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,62 (16 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 17.01.2011
Muck47
Level 35
XP 65.199
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label 8-Films, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 72:50 Min. (69:52 Min.) NTSC
Japan-DVD
Label GP Museum, DVD
Land Japan
Laufzeit 92:23 Min. (89:07 Min.) NTSC
Vergleich zwischen der gekürzten Keine Jugendfreigabe DVD von 8-Films und der ungekürzten Japan-DVD von GP Museum


- 19 Schnitte
- Schnittdauer: 19:15 min



Hintergrund


Seit Mitte der 60er wurden in Japan eine Menge erotischer Softcore-Pornos mit künstlerischem Anspruch produziert, die unter dem Begriff "Pinku eiga (Pink Film)" zusammengefasst wurden. Nachdem es anfangs eher die kleinen Studios waren, sprangen in den 70ern aufgrund der gewachsenen Popularität auch einige größere Studios auf den Zug auf, weshalb immer hochwertigere Produktionen entstanden. Am bekanntesten sind wohl die Filme von Toei, welche das Genre "Pinky Violence" begründeten. Hier geben Frauen den Ton an, treten meist in Gangs auf und rächen sich (nicht zuletzt aufgrund vorangegangener Vergewaltigungen) an ihren männlichen Gegenspielern - oder rivalisierende Mädchen-Gangs attackieren sich gegenseitig. Neben Gewalt, Sex und allgemein viel nackter Haut zeichneten sich die meisten der damaligen Filme aber auch noch durch ihre experimentelle, visuell beeindruckende Inszenierung aus. Außerdem versteckten sich hinter den exploitativen Elementen auch gerne mal gesellschaftskritische Ansätze.
Erst in den 80ern ging die Produktion der Pink-Filme dank der langsam etablierten Pornobranche arg zurück.

Die bekanntesten Damen des Genres dürften wohl Meiko Kaji (Sasori-Reihe), Reiko Ike und Miki Sugimoto (beide zusammen in der Terryfying Girls' High School-Reihe und Girl Boss Guerilla zu sehen, letztere ist gerade in Deutschland auch durch Zero Woman: Red Handcuffs / Der Tiger von Osaka bekannt) sowie Reiko Oshida (Delinquent Girl Boss-Reihe) sein. Ein paar der genannten Titel deuten auf das auch für den hier besprochenden Film relevante Unter-Genre hin: Sukeban bedeutet so viel wie "delinquent girl" oder "boss girl".



Der Film


2010 wurden in Japan gleich zwei Filme veröffentlicht, die schon durch "Sukeban Hunters" im Originaltitel einen Bezug zu den alten Filmen suggerierten und auch von der Story her (die gute Asami rächt sich mit ihrer Mädchengang an der bösen Junko, die ihre ehemaligen Kameradinnen verraten hat und zur Yakuza übergelaufen ist) klang es nach dem Versuch, ein Revival der alten Filme einzuläuten.
Zumindest von der Musikauswahl her kommt nettes 70s-Feeling auf und das nicht zuletzt aus The Machine Girl bekannte AV Idol Asami macht sich in der Hauptrolle den Anforderungen entsprechend ganz gut. Auf die handwerklichen Raffinessen, die beispielsweise ein Norifumi Suzuki damals hatte, konnte man jedoch leider nicht zurück greifen und so ist das Gesamtergebnis letztendlich leider auch nicht mehr als billigste Exploitation - die noch dazu erstaunlich zugeknöpft daher kommt. Die Optik ist ganz im Gegensatz zu den Vorbildern sogar fast schon auf Amateurfilm-Niveau und ein Großteil der Gore-Effekte wurde plump am PC getrickst.



Die Fassungen


Deutschland ist zwar bis jetzt eines der wenigen Länder, in denen der Film außerhalb von Japan überhaupt erhältlich ist, aber von der DVD sollte man trotzdem definitiv die Finger lassen. Mal abgesehen davon, dass die Synchro wie üblich eher misslungen ist und der Film lieblos als NTSC-Fassung draufgeklatscht wurde; Für das rote FSK-Siegel wurde Battle Girls vs Yakuza von 8-Films um satte 19 Minuten gekürzt. Man darf doch ernsthaft bezweifeln, ob derart umfassende Eingriffe wirklich nötig waren. Viele Szenen wurden komplett abgehackt und der Film ist so nur noch ein oft sinnlos erscheinender Torso ohne Höhepunkte.
Eine ungekürzte deutschsprachige VÖ über Österreich wurde vom Label schon in Aussicht gestellt, einen Termin gibt es bislang aber noch nicht.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Keine Jugendfreigabe DVD in NTSC-Geschwindigkeit / Japan-DVD in NTSC-Geschwindigkeit
angeordnet

Weitere Schnittberichte

Battle Girls vs. Yakuza (2010) Keine Jugendfreigabe - Japan-DVD
Battle Girls versus Yakuza 2 - Duel in Hell (2010) Keine Jugendfreigabe - Uncut

Meldungen

04:34 / 04:34-04:42

Asami schlägt weitere Male mit dem Kreuz auf den Kerl ein, Blut spritzt.

7,9 sec



05:28 / 05:36-05:39

Erste Schnetzel-Szenen nach dem Standbild mit eingeblendetem Zeitungsausschnitt.

(Übrigens ein schlampiger Eingriff, da zuvor noch die ersten zwei Einzelbilder der geschnittenen Einstellung zu sehen waren)

3,7 sec



06:54 / 07:05-07:23

Die Aufnahme wird früher abgebrochen, eigentlich läuft der dunkelhäutige Kerl noch länger davon. Er stoppt dann und hinter ihm nimmt Asami aus ihrem umgespannten Gurt einige abgetrennte Finger hervor; diese wirft sie sogleich und unter lautem Aufschrei landen sie in den Augen des Kerls.
Es folgt zuletzt noch über eingefrorenem Standbild eine weitere Zeitungsartikel-Einblendung.

18,4 sec



07:20 / 07:49-07:57

In der KJ endet die Szene, als Asami das Schwert ansetzt - eigentlich sieht man noch, wie sie ihrem Opfer den Finger abtrennt.

7,7 sec



07:32 / 08:09-08:15

Die Aufnahme ist länger, dann dreht Asami ihren Kopf in näherer Aufnahme zur Seite.
Die folgende Aufnahme beginnt auch früher - die KJ ist erst dabei, als sie den abgetrennten Finger unten aus dem Bild gezogen hat.

6 sec



12:04 / 12:47-15:57

Der erste größere Einschnitt: Die Szene ist noch viel länger, die beiden jungen Kerle müssen auf Befehl von Junko ein "Kräftemessen" austragen - was darin besteht, dass sie sich beide selbst die Finger abschneiden. Der eine hat dies wohl nicht zu ihrer Zufriedenheit erledigt, weshalb sie ihm in den Kopf schießt.
Dann spricht sie noch zu Murakawa und zur nächsten Szene wird übergeblendet.

189,9 sec



15:28 / 19:21-20:16

Junko peitscht Murakawa noch in zusätzlicher Szene aus, der stöhnt erregt vor sich hin.

(Übrigens eine Szene, auf die später in mehreren auch in der KJ enthaltenen Szenen Bezug genommen wird)

55,1 sec



20:03 / 24:51-25:48

Asami wird viel länger mit dem Elektroschocker drangsaliert, bis sie zusammenklappt. Urin läuft aus ihrem Unterleib.
Junko erhebt noch eine Waffe, meint "Bye, bye" und feuert einen Schuss auf sie ab.

57,4 sec



38:24 / 44:09-44:13

Asamis menschliches Schutzschild wird in zusätzlicher frontaler Aufnahme durchlöchert. Die Folgeaufnahme der schießenden Mädels beginnt auch früher.

3,4 sec



39:06 / 44:55-46:18

Nachdem der Kerl Asami zugezwinkert hat, sieht man ihn eigentlich erst einen Moment länger, dann zwinkert Asami zurück und erledigt noch das andere böse Mädel. Die hat keine Munition mehr, worauf Asami und ihre beiden Kolleginnen sie umzingeln.
Asami schlitzt ihr mit dem Messer die Kehle auf (offscreen), das Mädel geht zu Boden. Die noch lebende Kollegin wird zur Leiche geschleppt und muss ihr ins Gesicht schauen. Asami zieht sie daraufhin an den Haaren hoch, fragt etwas und schlitzt ihr dann ebenso die Kehle durch.

Die Folgeaufnahme beginnt noch etwas früher, die KJ setzt ein, als Asami aufgestanden ist.

83 sec



44:34 / 51:46-53:22

Das (ganz offenisichtlich vom Genre-Highlight School of the Holy Beast inspirierte) Auspeitschen mit einem Rosenstrauß wird in der KJ nur durch einen einzigen Schlag angedeutet. Eigentlich gehts natürlich noch viel länger in Zeitlupe weiter.

96 sec



45:49 / 54:37-57:22

Eine komplette Szene und somit weiterer Flashback fehlt.

Zuerst sieht man nur das Gesicht der gefesselten Asami, dabei hört man jedoch im Off, wie einer der Baddies die unschuldige kleine Yayoi vergewaltigt. Diese sieht man danach auch noch am Boden liegen.
Daraufhin kommt noch Junko dazu, tritt Yayoi nochmal und Asami erinnert sich an "Bye, bye" inklusive dem folgenden Schuss (siehe 20:03 / 24:51-25:48, hier nur auf der Tonspur über Schwarzbild).
Dann kommt noch der Vergewaltiger zur gedemütigten Asami und spricht abfällig über Yayoi. Als er sich Asami nähert, beißt die ihm in den Hals und tötet ihn so.

165,2 sec



55:22 / 66:55-67:10

Der Kampf geht noch weiter: Das Mädel aus Asamis Gang schlitzt den beiden Baddies ausgiebig die Hintern wund, zuletzt rammt sie ihre Schwerter noch durch.

Von der Folgeaufnahme fehlen wie üblich aufgrund der grob angesetzten Schere auch die ersten Frames.

14,8 sec



57:26 / 69:14-69:27

Die Aufnahme ist länger und das Mädel schlägt noch ein wenig harmlos auf den gerade per Kette am Hals zu Boden geworfenen Kerl ein.
Dann sieht man Asami von unten beim Kämpfen, zwei Gegner werden blutig aufgeschlitzt.
Die folgende Einstellung fehlt aus Anschlussgründen noch, die KJ setzt wieder mit der nächsten, sehr kurzen Aufnahme Asamis von unten ein.

12,7 sec



59:29 / 71:29-71:49

Eine weitere Einstellung, die Kamera fährt herum - man sieht den Stab im Kehlkopf von Asamis Gegner stecken. In einer entfernteren Aufnahme zieht sie ihn heraus und eine Blutfontäne sprudelt hervor.

19,8 sec



61:34 / 73:54-76:09

Murakawa etwas länger am Boden, Asami zieht ihn wieder hoch. In einer lediglich comichaft-lächerlich aussehenden Szene verpasst sie ihm noch mehrere Schläge ins Gesicht, Murakawa scheint weiterhin eher erregt davon.
Dann steckt sie ihm zwei abgetrennten Finger in die Nasenlöcher und geht davon. Nach einem Flashback lässt sie die tatsächlich mit Sprengstoff gestopften Finger explodieren.

Daraufhin kommt Junko noch mit einer von Asamis Freundinnen in die Halle und schlitzt dieser genüsslich die Kehle durch.

134,6 sec



62:10 / 76:45-80:43

Man sieht Asami etwas länger, dann starten die Beiden wie schon in einer zu Beginn des Films geschnittenen Szene ein Duell, bei dem sie sich gegenseitig die Finger abschneiden. Währenddessen hat Asami auch kurze Flashbacks; sie erinnert sich an das erste Treffen mit Junko vor Jahren.

Nach dieser schmerzhaften Aktion offenbart sich jedoch, dass Junko beschissen hat. Sie präsentiert lachend, dass sie nur eine falsche Hand über ihre eigene gestülpt hat und unter dem Rumpf kommen ihre richtigen Finger hervor. Sie feuert daraufhin noch einen Schuss auf Asamis linke Hand ab, die nun ohne Finger auskommen muss.

238,4 sec



62:25 / 80:58-81:33

Junkos abgetrennte Hände fliegen viel länger durch die Luft (das Bild friert zwischendurch auch kurz ein), nach einem Gegenschnitt auf Asami sieht man sie dann auch noch mit riesigen Blutfontänen.
Asami tritt hinter sie und hält ihr das Messer an den Hals - die KJ setzt nach dem im Off stattfindenden Kehlenschnitt (Blut spritzt nach oben) wieder bei der Einstellung ein.

34,5 sec



69:28 / 88:36-88:42

Die gepeinigte Hand ist auch noch in Großaufnahmen zu sehen, der Kerl schreit auf.

6,1 sec
Cover der ungekürzten Japan-DVD:

Kommentare

17.01.2011 00:02 Uhr - Furious Taz
Typischer Asiatischer Film :D

17.01.2011 00:09 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Das ist für mich kein pink-vi.. Das ist für mich nur ein weiter splatterfilm aus Japan.

17.01.2011 00:12 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
17.01.2011 - 00:02 Uhr schrieb Furious Taz
Typischer Asiatischer Film :D
Von dieser Aussage würde ich mich distanzieren. Der Streifen hier sieht schon besonders grottig aus. Respekt an den Autor des Berichtes. Was muss der Mann gelitten haben?

17.01.2011 00:14 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
geil!... ich liebe solche Filme :D immerhin sind sie mit Funsplatter so konsequent. Wäre gut, wenn man in Europa und USA mal wieder ein bisschen den Torture aus den Splatterfilmen nehmen würde...

17.01.2011 00:14 Uhr - Gladion
1x
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
17.01.2011 - 00:02 Uhr schrieb Furious Taz
Typischer Asiatischer Film :D

Na da haben wir ja einen Experten vor uns.

17.01.2011 00:17 Uhr - Evil Wraith
1x
Na wenigstens hat er ein nettes Cover *gähn*.

17.01.2011 00:18 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Gans schon viel raus geschnitten aber bei denn Film ist es auch gut so der seht ja scheiße aus. Die alten pinku vi filme sind viel besser.

17.01.2011 00:25 Uhr - Koroshiya_Ichi
@naruto50

Genau, das dachte ich mir auch. Ich mag ja Pink-Filme, aber der Schnittbericht lässt eher auf einen 08/15 Splatter schließen.

17.01.2011 00:27 Uhr - maneaterpsycho
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
Ich mag den Film

17.01.2011 01:06 Uhr - bigosik
Ach nee

17.01.2011 01:25 Uhr - GOAMEISTER
mag normal die japan movies ala "TOKIO GORE POLICE+MACHINE GIRL aber der hier ist laaangweilig und stümperhaft gemacht.
ich hab ihn dann vorgestern endlich uncut gesehen. er war total enttäuschend in meinen augen.

17.01.2011 02:54 Uhr - Bokusatsu
Sieht das billig aus.

17.01.2011 04:19 Uhr - Performer
1x
17.01.2011 - 00:02 Uhr schrieb Furious Taz
Typischer Asiatischer Film :D

Typischer Assi(atischer) Kommentar :p Sicher nur ironisch gemeint, oder ?

17.01.2011 06:37 Uhr - Ichi The Chiller
Sieht fürchterlich billig aus.

17.01.2011 08:31 Uhr - BadGendo
Ich bin wirklich kein Fan von Asiatischen Splatterfilmen, aber wenigstens das deutsche Cover finde ich mal richtig genial!

17.01.2011 09:00 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Das Cover sieht ja cool aus, aber was ich da sehe finde ich eher öde... Sieht billig aus (das waren Tokyo Gore Police und Machine Girl zwar auch, machten jedoch Spaß)...

Ist ja hier auch so nicht viel Splatter drin und wenn dann fast nur CGI. Ne, brauche ich nicht.

17.01.2011 09:08 Uhr - donaudampfschiff
so sein laienhaft schlecht gemachter "schrottfilm" hat nichts in den videotheken ,bzw. im Verkauf,verloren.
macht nur das ganze genre kaputt. als "japan-splatter" kann man so einen harmlosen film (auch in der uncut-version) kaum bezeichnen.

17.01.2011 09:35 Uhr - Gladdi
Geiles Cover, geile Weiber... aber der Film scheint nicht mein Fall, schade;)

17.01.2011 10:09 Uhr - Slayer33
schöner film der wieder komplett versaut wurde.....schade.....bleibt nur der import!!

17.01.2011 11:12 Uhr - PaulBearer
@Gladion:

Schon mal gehört, was Smileys bedeuten?

17.01.2011 11:18 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Der explodierende Kopf sieht geil aus, aber ansonsten....... Facepalm!!!
Japan-Splatter hat mich eigentlich nie wirklich interessiert, mal abgesehen von Ichi the Killer, der gefällt mir (kommt der überhaupt aus Japan?). Aber der hier ist wohl eine der schlimmsten Augenvergewaltigungen, die mir je untergekommen sind. Und ich rede hier nur von den Screenshots! Da können die (halbwegs) geilen Weiber und das schöne Cover auch nix mehr dran ändern.

Trotzdem Super SB

17.01.2011 11:40 Uhr - Phileas
Die deutsche DVD ist ein Witz - da sage noch mal einer wir Deutschen hätten keinen Humor.


17.01.2011 - 01:25 Uhr schrieb GOAMEISTER
mag normal die japan movies ala "TOKIO GORE POLICE+MACHINE GIRL aber der hier ist laaangweilig und stümperhaft gemacht.
Lanwgeilig, okay. Das ist doch endlich mal ein Argument, dass man nachvollziehen kann. Aber warum schimpfen alle über "billig" und "stümperhaft"??? Gerade Tokyo Gore Police und Machine Girl waren ebenfalls billig und stümperhaft. Das war sogar eines der grundlegenden Konzepte der Filme - und die haben prima funktioniert... wenn man so etwas mag.

17.01.2011 12:12 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Werde ich mit evtl. ungekürzt zulegen.

Allerdings mit Sicherheit nicht die österreichische DVD! Diese Totalverstümmelungen von deutschen Publikationen zur Verkausförderung der völlig überteuerten Ösi-DVDs gehen mir tierisch auf den Keks! Ein Glück, dass sich sowas bisher nur Billig-Labels wie 8-Films erlauben.
Wenn die Synchro nur halb so schlecht ist wie bei diversen anderen Japan-Splatterfilmen der letzten Zeit, lohnt sich der Film sowieso allerhöchstens im O-Ton. Deswegen dann doch lieber die japanische DVD für'n Appel und 'n Ei! ;-)

17.01.2011 12:28 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
17.01.2011 - 11:12 Uhr schrieb PaulBearer
@Gladion:

Schon mal gehört, was Smileys bedeuten?

Smileys sind einfach die schriftliche Form emotional geladener Gesichter - entgegen dessen, was der Name andeutet, nicht zwangsläufig positiv.
Willst du mir sagen, ich muss hinter dem Bull da irgendeinen tieferen Sinn erkennen, weil ein smiley dahintersteht? :D

Wer für andere User den Anwalt spielt sollte wenigstens einigermaßen gut darin sein. ;)

17.01.2011 13:18 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Wenn der 1 Teil schon so grottig ist, Dann ist der 2 noch beschissener? und wahrscheinlich auch so runter gekürzt wie teil1.

17.01.2011 13:30 Uhr - nytemare
was für eine unsitte mit diesem ganzen digitalblut, wie z.B. bei 05:28. richtig scheiße sieht das aus.

17.01.2011 14:14 Uhr - JakkieEstakado
20 min. geschnitten ??? Alter Schwede.....

Absolute Verarschung......unglaublich !!!

FUCK CENSORSHIP !!!!!!!!!!! Maaaaann..........

Man kann nur noch mit n Kopf schütteln. Diese Schnitte sind wie immer überflüssig und das gleich 20 min!!??!!.....und dann immer noch ab 18!!! ey...das is echt ne Schweinerei !!!

Zum Film:
Ne weitere Trash DeLuxe Perle ausm Land der aufgehenden Sonne ?!!!oder auch nich! Bei Gelegenheit unbedingt ma sichten. So geil wie Machine Girl/Tokyo Gore Police (absolut Kult,wie ich finde) wird er zwar bestimmt nich, aber werd ihn trotzdem ma ne Chance geben....................

17.01.2011 14:16 Uhr - JakkieEstakado
Sorry.....Doppelpost



Cover sieht übrigens richtig fett aus !!!!!!

17.01.2011 14:32 Uhr - Steve-8
20:03 / 24:51-25:48
"Blut läuft aus ihrem Unterleib"

Das wird ja eher Urin sein...

17.01.2011 16:16 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Mein Gott, den Film muss ich haben!!

17.01.2011 16:31 Uhr - metalarm
ich steh wirklich sehr auf diese japanischen goretrash kracher aber so langsam ist glaub genug oder ?? etwas weniger ist oft mehr !! der sieht aber schon gut aus.

17.01.2011 16:35 Uhr - azr
Auf dem DVD-Cover ganz oben verfügen die Girls ja über eine sehr große Oberweite, aber im Film selbst sind sie sehr viel kleiner, das wäre schon mein erster Kritikpunkt, den ich als Fan solcher Filme anzubringen hätte.

17.01.2011 16:57 Uhr - pesti911
1. Toller SB! Wahnsinnsarbeit!
2. Was haben die den ganzen Film über eigenlich mit Fingern? Ständig fliegen die rum oder stecken irgendwo drin.
3. Gibt es einen Film mit einem längeren Laufzeitunterschied?
4. Warum wird so eine Fassung überhaupt gemacht? Da dürfte der Schnittaufwand doch mehr kosten, als der Verkauf einbringt. (Wenn man die schlampigen Schnitte als "Aufwand" bezeichnen darf.)
5. Ist in der deutschen Version überhaupt Blut zu sehen?
6. Warum dachte ich schon beim Anblick des Covers, dass der Film schlecht ist? ^^

17.01.2011 17:38 Uhr - oligiman187
Japan Splatter, immer her damit :D

Der zweite Teil ist nur 4 Minuten gekürzt, aber natürlich kommt diese Fassung bei mir nicht ins Haus.

17.01.2011 17:55 Uhr - Don Corleone
@schmierwurst: Ichi the Killer wurde in Japan, Hong Kong und Südkorea gedreht. Was den Rest angeht, stimme ich dir vollkommen zu.

Das Cover ist nicht schlecht, der Film, schon eher

17.01.2011 18:54 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
@ Don Corleone:

Danke für die Info, war mir bezüglich Ichi nicht mehr so sicher.

17.01.2011 20:17 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
ichi 1000mal besser als dieser Dreck ungekürzt natürlich. Da wirt der 2 teil auch nicht besser sein.

17.01.2011 20:20 Uhr - nikollo
DB-Helfer
User-Level von nikollo 7
Erfahrungspunkte von nikollo 603
Immer diese blöden Asia-Splatter-Filme^^
Brauch ich nicht!

17.01.2011 20:36 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Sieht das billig aus... Ughhh

17.01.2011 21:04 Uhr - Oberstarzt
20:03 / 24:51-25:48

Asami wird viel länger mit dem Elektroschocker drangsaliert, bis sie zusammenklappt. Blut läuft aus ihrem Unterleib.
Junko erhebt noch eine Waffe, meint "Bye, bye" und feuert einen Schuss auf sie ab.

Das ist kein Blut, das ist Urin. In japanischen Fetisch-Filmen kommt öfters eine solche Anspielung vor.


17.01.2011 22:32 Uhr - Guinness
sah für mich auch eher nach urin aus, blut würd auch kein sinn ergeben

17.01.2011 22:35 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 65.199
Ist ja gut, hätte schon Steve vom Label glauben sollen. ;)
Geändert, danke.

01.02.2011 10:43 Uhr - jimmy_jam
Ne Frage zu Teil 2: Kann hier wer bestätigen dass der um 4 min. geschnitten ist? Die jap. DVD hat ne Laufzeit von etwa 73 min. NTSC und die dt. DVD läuft 69 min und etwas PAL. Also wo fehlen hier 4 min.?

02.02.2011 15:25 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 65.199
@ jimmy_jam:
Die Kürzungen wurden damals auch vom Label bestätigt.
Der Punkt ist hier, dass die deutsche DVD wie zumindest jede mir bekannte DVD von 8-Films (siehe z.B. auch den hier verglichenen 1. Teil) in NTSC-Geschwindigkeit läuft. Die geben sich da keine Mühe mit NTSC-PAL-Transfer...

20.11.2012 19:51 Uhr - Nino
Wasn Schrott :( absolut nicht empfehlenswert...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • A Better Tomorrow II (City Wolf II)
  • A Better Tomorrow II (City Wolf II)

  • BD/DVD Mediabook
Cover A
31,99 €
Cover B
36,99 €
Cover C
35,99 €
  • Der Keller
  • Der Keller

Cover A
32,99 €
Cover B
29,99 €
Cover C
29,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
13,99 €
  • White Elephant - Der Mafia-Kodex
  • White Elephant - Der Mafia-Kodex

Blu-ray
13,99 €
DVD
11,99 €
Prime Video UHD
13,99 €
  • The Return - Tödliche Bedrohung
  • The Return - Tödliche Bedrohung

Cover A
28,99 €
Cover B
28,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
12,99 €
Prime Video HD
13,99 €
  • Rocky I-IV - The Knockout Collection
  • Rocky I-IV - The Knockout Collection

4K UHD/BD
82,99 €
4K UHD/BD Steelbook
29,15 €