SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Kingdom Come · Mittelalterspiel - PEGI 18 UNCUT · ab 57,00 € bei gameware Star Wars: Legion · 2-Spieler Miniaturenspiel - in Aktion · ab 75,90 € bei gameware

Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung

zur OFDb   OT: Star Wars: Episode I - The Phantom Menace

Herstellungsland:USA (1999)
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (105 Stimmen) Details
20.09.2011
Bob
Level 17
XP 5.897
Vergleichsfassungen
DVD-Edition ofdb
Label 20th Century Fox, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 6
Laufzeit 130:43 Min. (124:35 Min.) PAL
Blu-ray-Edition ofdb
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land Großbritannien
Freigabe PG
Laufzeit 136:10 Min. (129:53 Min.)
Wie bei allen Star Wars-Filmen nutze man auch bei Episode I: Die dunkle Bedrohung die Gunst der Stunde und veränderte ein paar Sachen von der DVD zur Blu-ray (genauso wie man schon verschiedene Sachen von der Kinofassung zur DVD änderte).

Neue Szenen gibt es dieses Mal aber nicht, dafür ein paar kleinere digitale Veränderungen und als größte Änderung einen digitalen Yoda, der die alte (von Fans wenig geliebten) Puppe ablöst.

Was die technische Qualität angeht, ist die Blu-ray natürlich der DVD weit überlegen und behebt ein paar technische Mängel wie das beschnittene Bild und den gräßlichen, pinken Farbton der DVD. Auch sonst profitiert der Film davon jetzt deutlich mehr Details zeigen zu können. Nichtsdestotrotz ist die Blu-ray sicher immer noch ein gutes Stück vom Optimum entfernt. Zu soft ist das Bild oft und zu oft werden Details von digitalen Manipulationen verschluckt.
Weitere Schnittberichte
Krieg der Sterne (1977) Kinofassung - Special Edition
Krieg der Sterne (1977) Special Edition - DVD Edition
Krieg der Sterne (1977) TV-Fassung - VHS-Fassung
Krieg der Sterne (1977) DVD Edition - Blu-ray-Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) VHS-Erstauflage - THX Widescreen-VHS
Das Imperium schlägt zurück (1980) Kinofassung - Special Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) Special Edition - DVD-Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Special Edition - DVD-Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Kinofassung - Special Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) Kinofassung - DVD Fassung
Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) BBFC PG - FSK 12
Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) DVD-Version - Blu-ray-Version
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) DVD-Version - Blu-ray-Version
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) ProSieben Nachmittag - FSK 12
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 2 TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 3 TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 5 TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 10 TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 19 TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 20 TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 21 TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) - Season 3 Ep. 2 Kabel 1 Vormittags - US TV Version
Star Wars: Dark Forces USK 18 - US-Version

Digitale Veränderungen



0:39 | 0:37
Der Einleitungstext hat einen anderen Winkel und ähnelt jetzt Episode 2-3.

Blu-rayDVD


7:12 | 6:53
Neue Animation als Obi-Wan und Qui-Gon auf Jedi-Speed gehen, um den Schüssen zu entkommen. Bei der DVD-Variante wurde die hohe Geschwindigkeit durch Unsichtbar/Schatten/Unsichtbar/Schatten dargestellt. Nur ihre Lichtschwerter waren ständig zu sehen. Auf Blu-ray sind sie jetzt nur noch unscharf aufgrund der Geschwindigkeit, was viel besser aussieht.

Blu-rayDVD


7:14 | 6:55
Auch die nächste Einstellung mit dem Jedi-Speed hat die gleichen Änderungen. Zusätzlich sind auf Blu-ray die Lichtschwerter zu sehen.

Blu-rayDVD


7:20 | 7:01
Von der Brücke aus beobachten Vize-König Nute Gunray und Rune Haako wie Qui-Gon und Obi-Wan entkommen. Hierzu wurde der Kameraauschnitt vergrößert, sowie ein neues Kraftfeld animiert. Weiterhin fällt durch die Umstellung die Folgeszene etwas kürzer aus.

Blu-rayDVD


64:24 | 61:45
Durch einen Animationsfehler verschwand die linke Hand für 6 Frames hinter die Weste. Dies wurde nun behoben.

Blu-rayDVD


84:23 | 80:55
Beim ersten Zusammenkommen des Jedi-Rats kommt es nun zur größten Änderung für die Blu-ray. Yoda ist keine Puppe mehr, sondern digital, genauso wie in Episode 2 und 3.

Blu-rayDVD


89:54 | 86:12
Auch bei der nächsten Szene im Jedi-Rat ist Yoda jetzt digital. Ein Beispiel genügt.

Blu-rayDVD


91:47 | 88:00
Das Glänzen in Padmes Augen wurde für die Blu-ray etwas reduziert.

Blu-rayDVD


93:11 | 89:22
Wieder der Jedi-Rat, wieder ein digitaler Yoda.

Blu-rayDVD


126:33 | 121:21
128:03 | 122:47
129:12 | 123:54

Weitere digitale Yodas in seinen letzten 3 Szenen (Rat, Beerdigung und mit Obi Wan Kenobi.)

Beispiele für den veränderten Bildausschnitt



Nicht bei allen Einstellungen, aber bei den Allermeisten gibt es auf Blu-ray an allen Seiten deutlich mehr Bildinhalte zu sehen als bei der DVD-Version. Im folgenden immer als 1. das Bild der BD, dann der DVD.



Sogar neue Truppen kommen so zum Vorschein. Hier zwei Beispiele.




Generelle optische Veränderungen bei Farben und Kontrast



Der komplette Film hat ein anderes Farbschema auf Blu-ray. Vor allem das störende Pink der DVD wurde so entfernt. Manchmal gehen so bei der Blu-ray aber auch Details verloren.

Die Wolken im Hintergrund.


Auf manchen Monitoren vielleicht nicht zu erkennen, aber neben den deutlichen Veränderungen der Sonne gehen bei der Blu-ray auch Details der Umhänge verloren. Alles ist schwarz.


Beispiele für das dominante Pink der DVD.



Weitere Beispiele für Farbunterschiede. Man achte beim 1. Beispiel auch auf den zusätzlichen Mond wegem dem größeren Bildausschnitt



Einer der größten Schwächen der Blu-ray ist, dass zu oft Digital Noise Reduction zum Einsatz kommt. Dadurch gehen manchmal Details verloren (z.b. Laserstrahlen in den Schlachten, manchmal sehen vor allem Gesichter aus als wären sie aus Wachs. Störend ist das aber nur ab und an und die Blu-ray ist der DVD trotzdem haushoch überlegen. Ein Beispiel. Der Ausschnitt der Blu-ray ist in Originalgröße.

Kommentare

20.09.2011 00:03 Uhr - BallerSant
die gute alter YodaPuppe hat ausgedient :( ;)
hehe
danke für den SB
hat schon wer, privat von euch die StarWarsFilme auf Blu-Ray, eine ehrlich Frage lohnen Sie sich???
danke im Vorraus

20.09.2011 00:07 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Hier sollten wir uns mal alle einig sein. Die Puppe gehörte weg... sie hat mich jedesmal aus dem Film geschmissen. Schade nur, dass sich Yoda in der deutschen Synchro immer noch wie ein kastrierter Opa anhört... :/

Tun sie! Wenn Du nicht zu den Puristen gehörst, die jede Farbkorrektur als Sakrileg bezeichnen. Die Qualität ist schlicht atemberaubend, und was aus dem Sound (vor allem der alten Filme) herausgeholt wurde ist umwerfend. Die 40 Stunden Specials mal nur nebenbei erwähnt...

20.09.2011 00:08 Uhr - Venga
Sofern du nicht zu den militanten Fans gehörst die jede pupige Änderung vom Onkel Schorsch als Vergewaltigung ihrer Kindheitserinnerungen ansehen, dann ja, auf jeden Fall, alleine schon wegen der neuen Tonabmischung der alten Trilogie.

20.09.2011 00:11 Uhr - edding
Schade dass Jar Jar DIngs nicht rausretuschiert wurde :(
Das mit dem DNR sieht ja ekelhaft aus - passt aber irgendwie zum doofen Film...

20.09.2011 00:13 Uhr - Superstumpf
Ich bin zwar Befürworter von Puppen gegenüber CGI, aber hier bin ich froh über den digitalen Yoda, denn die Puppe sah nach allem aus, nur nicht nach Yoda! Grässlich!
Den Rotstich zu entfernen begrüße ich zwar, aber die haben es ein bisschen übertrieben mit dm Kontrast. Crushing blacks sind die Folge (u.a. werden Sterne verschluckt).

20.09.2011 00:16 Uhr - Venga
Ja, das ist wahr, bei Episode 1 ist das Bild sehr wechselhaft. Es gibt Szenen, die sind knackscharf und dann gibt es wieder Einstellungen, die einfach arg soft sind. Trotzdem ist die Blu-ray besser als die olle DVD.

20.09.2011 00:28 Uhr - Nightmareone
Keine neuen Szenen drin?!?!? Komisch... JarJar taucht, neues Material eingebettet... kommt dazu ein neuer SB ?

20.09.2011 00:32 Uhr - D-Chan
Ich glaub, das bei Änderungen an Episode 1 eher weniger Leute sich beschweren werden das ihre Kindheitserinnerungen vergewaltigt wurden. So alt ist der Film ja schließlich noch nicht. ;)

Ich frag mich eigentlich wer hässlicher war: der Episode 1 Yoda, oder der Jabba aus der 1997er Special Edition?

Ach ja; sehr guter SB. Besonders das mit den Vergleichsbildern zwischen DVD & Bluray zu den Farbtönen.

:)

20.09.2011 00:40 Uhr - Warlord
@D-Chan
Der Film ist immerhin auch schon 12 Jahre alt^^
Den Kampf entscheidet der Episode 1 Yoda klar für sich^^ Zumindest meiner Meinung nach :D

20.09.2011 00:42 Uhr - Onkelpsycho
Im direkten Vergleich sieht der Yoda natürlich besser aus... Ist mir früher nie aufgefallen, ist wohl dasselbe wie bei ET.

Da haben wir nun Technik vom Feinsten und die alte Yoda Puppe von vor 30 Jahren schlägt sie alle... :D

20.09.2011 00:49 Uhr - rudi_rukkler
Die Yodapuppe rausgenommen worden ist. Nun ich zufriedener kann sein. ^^

20.09.2011 01:54 Uhr - Bob
DB-Helfer
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
20.09.2011 - 00:28 Uhr schrieb Nightmareone
Keine neuen Szenen drin?!?!? Komisch... JarJar taucht, neues Material eingebettet... kommt dazu ein neuer SB ?


Wo meinst du? Als er zu Beginn zur Unterwasserstadt schwimmt?

20.09.2011 02:55 Uhr - King Kong
Für Episode I muss ich sagen, dass die Änderungen sich positiv auswirken. :)

20.09.2011 07:02 Uhr - Randolph&Mortimer
Ein dämlicher Film bleibt auch in HD dämlich!

Anscheinend kann man manchen Leuten auch Hundehaufen verkaufen - er muss nur stark genug nach Rosen riechen und mit Gold überzogen sein.

20.09.2011 07:28 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Baaahhh !
Allein wenn ich den Titel sehe kommt's mir wieder hoch !
Das Albernste und Schlimmste was ich bisher in den Lichtspielhäusern gesehen habe.
Könnte ich ins Jahr 1999 zurückgehen, würde ich mein Geld zurückverlangen.

(Und der Puppen-Yoda war noch gerade das "Beste" daran !)

20.09.2011 10:17 Uhr - DVD Brecher
Als einzelnen Film gesehen ganz erträglich ( wenn man Jar Jar vorspulen kann ) , aber von den 6 Star Wars Filmen der mit Abstand der Schlechteste
Einfach alles so auf Klein Kind gedreht , den Kindern unter 12 gefällt es

20.09.2011 10:34 Uhr - Romeo
Also ich hab mir die komplette Saga auch geholt und schau mir täglich eine Folge an. Im Großen und Ganzen überwältigt mich Star Wars immer noch. Bin aber kein Hardcore-Fan, der jede einzelne Änderung genauestens verfolgt. Die Episoden 1 - III haben mir bisher sehr gut gefallen, wie schon damals im Kino.
Worauf ich mich aber am meißten freue sind die Episoden IV - VI, und die kommen ab heute dran :-)

@Randolph&Mortimer
@S.K.
Dämlich ist der Film mit Sicherheit nicht, eher wohl nicht euer Geschmack. Schaut euch doch einfach weiter euer Star trek an :-)

20.09.2011 10:43 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Dann schaut Euch doch lieber das tiefgreifende SAW I - VII an... *rolleyes* garantiert ohne Jar Jar Binks.

Klar sind die Witzeinlagen kindisch... aber im Gesamtkontext betrachtet musste dieser Film so ausfallen. Nur so wirkt EPISODE III erst richtig.

20.09.2011 10:58 Uhr - Romeo
20.09.2011 - 10:43 Uhr schrieb Xavier_Storma
Dann schaut Euch doch lieber das tiefgreifende SAW I - VII an... *rolleyes* garantiert ohne Jar Jar Binks.

Klar sind die Witzeinlagen kindisch... aber im Gesamtkontext betrachtet musste dieser Film so ausfallen. Nur so wirkt EPISODE III erst richtig.


Genau richtig! Und genau diese Episode geht so richtig unter die Haut. Vor allem der letzte Satz von Obi Wan an Ani "Du warst wie ein Bruder für mich". Oh Mann, wieso bekomme ich an dieser Stelle immer ne Gänsehaut?

20.09.2011 11:09 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 858
20.09.2011 - 10:43 Uhr schrieb Xavier_Storma
Dann schaut Euch doch lieber das tiefgreifende SAW I - VII an... *rolleyes* garantiert ohne Jar Jar Binks.

Klar sind die Witzeinlagen kindisch... aber im Gesamtkontext betrachtet musste dieser Film so ausfallen. Nur so wirkt EPISODE III erst richtig.



EP III wirkt gar nicht. EPIII ist der schlechteste Film der Reihe. Wenn Lucas schon Änderungen macht, sollte er mal die nervigen Szenen in EPII zwischen Anakin und Amidala rausnehmen; sie zertsören den Fluss der interessanten Erzählstränge. Und die wirkilch interessanten Szenen (bei Amidalas Eltern) fanden sich nur im Bonusmaterial :( . Das und die Story-Line in EPIII (warum weiß Palpatine so viel über die Sith; warum hinterfrat Anakin nicht einmal sein eigenes Tun (soll er so davon geblendet sein, der größte Jedi der Galaxie werden zu wollen. dass er für nicths sonst Augen hat). Auch c3po und r2d2 sind in EPI und II völlig sinnlos. Die Continuity hätte auch funktioniert,wenn síe erst ab EPIII da gewesen wären.....

20.09.2011 11:29 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Liebe macht blind, und Anakins Handeln - mit guten Intentionen - löst letztlich alles aus. Ein guter Mensch, der gutes Tun will, erreicht genau das Gegenteil. Was ist daran nicht zu verstehen?

Palpatine weiß so viel über die Sith, weil er selbst ein Sith ist (das wurde doch offensichtlich). Zudem ist er der vermutlich verschlagenste Bösewicht der Filmgeschichte. Er stürzt eine ganze Galaxis in den Krieg um selbst als absoluter Sieger hervorzugehen... Nennt mir einen filmischen Schurken, der das erreicht hat. ;)

20.09.2011 11:37 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
20.09.2011 - 10:43 Uhr schrieb Xavier_Storma
Dann schaut Euch doch lieber das tiefgreifende SAW I - VII an... *rolleyes* garantiert ohne Jar Jar Binks.

Klar sind die Witzeinlagen kindisch... aber im Gesamtkontext betrachtet musste dieser Film so ausfallen. Nur so wirkt EPISODE III erst richtig.


Du meinst ohne diesen Jar Jar-Nonsens hätte man keine düstere Vorgeschichte zur klassischen Trilogie erzählen können ? Wers glaubt... *kopfschüttel*

20.09.2011 11:39 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Danke für diesen klasse Schnittbericht. Die Änderungen sind wirklich klasse. Schade nur das nicht ein paar geschnittene Szenen eingefügt wurden. Vor allem die Wasserfallsequenz oder ein paar Szenen beim Podrennen - sebulbas Flammenwerfer. Farblich sieht es auf jeden Fall klasse aus.

20.09.2011 11:40 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
20.09.2011 - 11:29 Uhr schrieb Xavier_Storma
Liebe macht blind, und Anakins Handeln - mit guten Intentionen - löst letztlich alles aus. Ein guter Mensch, der gutes Tun will, erreicht genau das Gegenteil. Was ist daran nicht zu verstehen?

Palpatine weiß so viel über die Sith, weil er selbst ein Sith ist (das wurde doch offensichtlich). Zudem ist er der vermutlich verschlagenste Bösewicht der Filmgeschichte. Er stürzt eine ganze Galaxis in den Krieg um selbst als absoluter Sieger hervorzugehen... Nennt mir einen filmischen Schurken, der das erreicht hat. ;)


Kann ich locker: Der Joker aus "The Dark Knight".
Der hat in diesem Meisterwerk mehr Verschlagenheit, Wahnsinn und Bosheit ausgestrahlt als Palpatine in den 6 Filmen insgesamt.

20.09.2011 12:03 Uhr - evilemo
Erstmal: Ich bin kein Fanboy (habe Star Wars auch recht spät "entdeckt"), habe keine Romane oder Comics zu Star Wars gelesen (aber einige Spiele gespielt) und kenne nicht die ganzen Nebencharaktere mit Namen ;). So, und jetzt kommt warum ich die Prequels trotzdem nicht leiden kann.
Die Prequels sind dämlich, kindisch und langweilig (Episode 3 geht noch einigermaßen, aber ein guter Film ist er trotzdem nicht). Leute die sich gerne blenden lassen von guten Spezial-Effekten, merken vielleicht garnicht was für ein hanebüchener Unsinn in den Filmen verzapft wird (besonders die Episoden 1+2). Das sind keine Filme, sondern Tech-Demos. Dialoge waren noch nie die besondere Stärke von Star Wars, was aber in den Prequels geboten wird, ist sogar unter dem Niveau von Seifen-Opern (und die Schauspieler spielen auch so, als wären Sie in einer). Und schlimmer noch: die sind einfach total "unfilmisch" inszeniert (k.A. wie ich es ausdrücken soll). Sie haben keinen Rhythmus, keine besonderen Einstellungen, geschweige denn Szenen, die in die Filmgeschichte eingehen werden.
Ich finde die Prequels haben mehr mit Transformers/"irgendein anderer, am Reißbrett entworfener filmischer Dünnpfiff" gemeinsam, als mit der alten Trilogie. Naja, es soll ja aber auch Leute geben, die keinen qualitativen Unterschied zwischen "Conan der Barbar" und der Fortsetzung sehen. Also wundert mich das garnicht, dass die Prequels bei einigen doch sehr beliebt zu sein scheinen.

@ Romeo: Wenn die Filme auch nur annähernd eine freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden aufgebaut hätten, statt nur zu erwähnen, dass Sie zusammen einige Abenteuer erlebt haben, würde die Szene auch bei mir Gänsehaut erzeugen. Aber in den Filmen selbst beschwert sich Anakin ständig über Obi Wan (oder besser: heult sich aus) und Obi Wan weist ihn die ganze Zeit zurecht. Das ist keine Freund- bzw. Bruderschaft, sondern das Verhältnis von Lehrer zu Schüler. Mehr nicht.
Am Ende bleibt nur zu sagen, dass sich die Prequels von verschenkter Chance zu verschenkter Chance hangeln und selbst dann keine guten Filme wären, wenn nicht Star Wars im Vorspann stehen würde.

@ Xavier Storma: Was soll eigentlich immer dieses "schaut euch doch diesen oder jenen Scheiß an, wenn euch das nicht gefällt". Man würde sich ja wohl kaum die Prequels anschauen, wenn einem die alten Filme nicht gefallen haben. Also erwartet man auch was ähnliches und keinen Folterporno oder Shakespeare oder Bergmann oder was auch immer dann gerade empfohlen wird. Und das Episode 1 wirklich Kindergarten-Niveau haben musste um später noch düsterer zu werden, kann doch nur als Ausrede von Leuten kommen, die den Film eigentlich Scheiße finden, aber es nicht zugeben wollen. Wenn Anakin sympathisch gewesen wäre und kein nervtötendes, klugscheißendes Arschloch von Kind das die ganze Zeit "Yippieh" schreit, hätten die späteren Filme deutlich mehr gewirkt. Ach, und das Sie in Zehn Jahren nicht dazu gekommen sind, die Mutter freizukaufen, spricht doch auch Bände: Sie war ihm Scheißegal. So einen kann man doch nur Scheiße finden oder?

20.09.2011 12:08 Uhr - theXmonkey
Von der neuen Trilogie finde ich Episode 1 weitaus besser als Episode 2. Aber das ist wohl Geschmackssache. Ich muss aber auch zugeben, das ich mit der "neuen Trilogie" aufgewachsen bin, insbesondere Episode 1. Ich weiß nicht, wie oft ich das PC-Game dazu mit meinem ersten Computer damals durchgezockt habe. Dazu kam Merchandise, Bücher und so weiter. Sowas trägt vermutlich maßgeblich dazu bei, wie man einen bestimmten Film nach Jahren noch empfindet. So stört mich weger der JarJar, noch QuiGon, noch das Podrennen oder Anakin. Der einzige, der mir nicht ganz passte war der DarthMaul, aber das ist wohl Geschmackssache!

Der digitale Joda war ne gute Entscheidung. Danke für den Schnittbericht!


20.09.2011 12:20 Uhr - Rexas Tanger
Ich finde Episode I abgesehen von den Gungans auch am besten. Strahlt am meisten Jedi Felling aus und echtes Starwars Flair. Qui-Gon ist der beste Jedi aus den neuen Teilen, Tatooine kommt genial rüber und ich finde der kleinen Bengel sehr gut gespielt. Einzig das er per Zufall eine Raumstation kalt macht ist dämlich. Und auch wer den kleinen nicht mag, er ist immer noch besser als Haydensen. Und Darth Maul war ja wohl auch geil und irgendwie kommt der Soundtrack in keinem anderen Teil der neuen so genial rüber und der Endkampf ist auch super.

Würden sie den Robotercomedy, die Fische und die immer größeren Fische, die Gungans und den Franzosendialekt der Spastialiens rausnehmen, die unbefleckte Empfägnis und die Midi-Chlorianer und den Zufallstreffer von Anakin wäre der Film fast schon ein richtiger Star Wars Film. Und die Raumschiffe sind in allen Teilen Müll, da passen sie im ersten noch am besten da dort am meisten Dekadenz und Wohlstand herrscht und es zu dem mediterranen Touch paßt.

Episode 2 hat leider den Fehler gemacht und die Kloner total enthüllt und in Teil 3 war Anakins Konflikt und das übergehen zur dunkeln Seite viel zu kurz.

20.09.2011 12:28 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750

@ Xavier Storma: Was soll eigentlich immer dieses "schaut euch doch diesen oder jenen Scheiß an, wenn euch das nicht gefällt". Man würde sich ja wohl kaum die Prequels anschauen, wenn einem die alten Filme nicht gefallen haben. Also erwartet man auch was ähnliches und keinen Folterporno oder Shakespeare oder Bergmann oder was auch immer dann gerade empfohlen wird. Und das Episode 1 wirklich Kindergarten-Niveau haben musste um später noch düsterer zu werden, kann doch nur als Ausrede von Leuten kommen, die den Film eigentlich Scheiße finden, aber es nicht zugeben wollen. Wenn Anakin sympathisch gewesen wäre und kein nervtötendes, klugscheißendes Arschloch von Kind das die ganze Zeit "Yippieh" schreit, hätten die späteren Filme deutlich mehr gewirkt. Ach, und das Sie in Zehn Jahren nicht dazu gekommen sind, die Mutter freizukaufen, spricht doch auch Bände: Sie war ihm Scheißegal. So einen kann man doch nur Scheiße finden oder?


Endlich einer der das ausspricht, was ich und wohl viele Andere denken. Die Aussage hinter solchen Floskeln ist immmer die Gleiche:"Gefällt euch der Film nicht, müsst ihr euch was Anderes suchen, denn ihr seid hier dann falsch."

Manche Fanboys vertragen wohl keine Kritik an ihren Überfilmen.

20.09.2011 13:31 Uhr - Onkelpsycho
Liebe macht blind, und Anakins Handeln - mit guten Intentionen - löst letztlich alles aus. Ein guter Mensch, der gutes Tun will, erreicht genau das Gegenteil. Was ist daran nicht zu verstehen?


Eben...

Das kann ich unterschreiben. Wie war das noch? Die größten Fehler der Msnchheit sind manches mit besten Absichten getan worden.

Ich finde der Kontrast kommt ganz rüber, obwohl Anakins Gefühle manchmal auch etwas aufgesetzt wirken. Hier wechselt sich oft das Misstrauen mit seiner Jedi Tugend zu stark ab. In der einen Szene misstraut er dem Rat und Obi-Wan, beim nächsten Mal scheint alles wieder Friede, Freude, Eierkuchen zu sein.

Ich finde hier hätte man den Weg etwas gleitender machen können.

EP1 war kein Überfilm, aber das sage ich auch nicht. EP1-3 waren nette Popcorn Sci Fi Streifen, aber trotzdem gehören sie nunmal jetzt zum SW Universum dazu, und sin durchweg gut schaubar. Natürlich kommen sie niemals an EP4-6 heran.

Und die Argumente sind auch etwas blöde. Es sind halt nunmal jetzt die Prequels, ob es einem passt oder nicht. Ich kann dieses Geheule nicht verstehen. Das ist ja als würde man sich Clone Wars angucken und sich hinterher beschweren, das es kein Star Wars ist, weil es zu cartoon-artig ist... Man kann von den Filmen halten was man will, sie waren unter anderem auch dazu da, die Generationen zu verbinden und ein neues Publikum anzusprechen, und das wurde geschafft. Mal ehrlich: Wer hat 3 neue Filme erwartet, die wie die alten sind?
Und dafür gibts ja auch die 2 geteilten boxen, für Leute die eben nicht die neuen Filme haben wollen...


20.09.2011 13:58 Uhr - film-meister
Onkelzustimm: ich hab auch nix gegen sachliche Kritiken BEIDER Trilogien (beide sind fehlerbehaftet), aber sich mit ultra OT Puristen zu unterhalten macht auch keinen Spaß. Sie können natürlich die Änderungen der OT und die Gesamtheit der PT verteufeln, sollen aber NICHT für ALLE SW Fans sprechen. Wäre die OT wirklich so "alt" wie sie ist, auf Blu-ray veröffentlicht worden, hätten mit Sicherheit auch wieder genug andere Fans gemeckert, warum man bei den heutigen, technischen Möglichkeiten kein besseres Ergebnis zustande bringt.
Ihren "Charme" (man wie mich dieser Begriff nervt) haben sie weiterhin beibehalten, meiner Meinung nach. Aber wer keine anderen Probleme im Leben hat, dass Greedo zuerst schiesst, dem kann ich auch nicht helfen. Es ist eine tolle Saga, und halt Filme, nicht mehr, nicht weniger;)

20.09.2011 14:16 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Es geht hier nicht um Kritik vertragen oder nicht.

Es spricht ja nichts dagegen die Filme schlecht zu finden, und es auch argumentantiv darzustellen... nur die Leute, die die Filme trotzdem gut finden dann als dämlich darzustellen stellt sich als infantil da.

Ich kann diese ganzen Folterpornos nicht ausstehen, dennoch greife ich niemanden an, der sich diese Filme ansieht und sie mag.

Spielberg wird E.T. nur als Kinofassung herausbringen, und die (in meinen Augen gute) SE nicht veröffentlichen. Trotzdem keife ich hier niemanden an, der genau das unterstützt.

Kritik an der Sache brauchen wir. Nicht Kritik an den Menschen, die diese Sache mögen. Dass Geschmäcker verschieden sind, steht ausser Frage, und es wäre eine eintönige und langweilige Welt wenn alle immer gleicher Meinung wären.

Es spricht nichts gegen berechtigte Kritik an den Filmen. Allerdings sollte man sich dann nicht wundern, dass es auch Menschen gibt, die den Filmen, die man selbst hochhält keinen Deut abgewinnen können. Und die sind dann nicht 'blöd', 'dämlich', 'idiotisch' oder 'infantil'... sondern haben ganz einfach einen etwas anderen Filmgeschmack.

20.09.2011 15:32 Uhr - evilemo
@film-meister:
Ich kenne einige alte Filme die auf Blu-Ray verdammt gut aussehen: Der schwarze Falke, Das war der wilde Westen, Die Brücke am Kwai, Apocalypse Now...und die sind ohne digitale Verschlimmbesserungen ausgekommen. Und weißt du, was das witzige ist: die meisten Animationen aus der Special-Edition von Episode IV, wie z.B. der digitale Jabba oder die Rontos fallen auf Blu-Ray besonders negativ auf. Die wirken wie ein Fremdkörper, wohingegen die echten Kulissen und Wesen noch genausogut wie damals aussehen.
Und ich halte die Leute nicht für blöd, denen die neuen Filme gefallen. Nur für Geschmacksverirrt ;). Das bin ich auch manchmal, kann es aber auch zugeben. Die Filme, von denen ich weiß, dass Sie eigentlich schlecht sind, mir aber trotzdem gefallen haben (einige Beispiele): Indy 4 - Shia geht garnicht, zuviele (unnötige) Computeranimationen, ein verschenkter John Hurt, etc., dafür aber spannend inszeniert, ein sympathischer Ford und Spielberg ist nunmal ein guter Geschichtenerzähler; Galaxy Quest: die ganze Geschichte ist sowas von löchrig, unlogisch und teilweise schwachsinnig aber dafür eine sympathische Darstellerriege, witzig und rasant inszeniert; als letztes Beispiel noch Star Trek (XI): hat nichts mehr mit Star Trek zu tun, eine 08/15 Geschichte und ein verschenkter Eric Bana, aber dafür - siehe Galaxy Quest ;). Und bei den Star Wars Prequels ist nichts davon: keine Charaktere mit denen man mitfiebert, Dramaturgie und Kameraarbeit wie aus einem zweitklassigen Fernsehfilm und dann auch noch so schlecht geschrieben dass ich mir letztens dauernd die Hand vor die Stirn schlagen musste, als ich Episode 1 mal wieder eine neue Chance gegeben habe. Das - geht - einfach - nicht...

20.09.2011 15:37 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
20.09.2011 - 15:32 Uhr schrieb evilemo
@film-meister:
Und bei den Star Wars Prequels ist nichts davon: keine Charaktere mit denen man mitfiebert, Dramaturgie und Kameraarbeit wie aus einem zweitklassigen Fernsehfilm und dann auch noch so schlecht geschrieben dass ich mir letztens dauernd die Hand vor die Stirn schlagen musste, als ich Episode 1 mal wieder eine neue Chance gegeben habe. Das - geht - einfach - nicht...


Ich krieg gleich einen Lachkrampf wegen der letzten 4 Worte... *ggg*

20.09.2011 15:53 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
20.09.2011 - 13:58 Uhr schrieb film-meister
Onkelzustimm: ich hab auch nix gegen sachliche Kritiken BEIDER Trilogien (beide sind fehlerbehaftet), aber sich mit ultra OT Puristen zu unterhalten macht auch keinen Spaß. Sie können natürlich die Änderungen der OT und die Gesamtheit der PT verteufeln, sollen aber NICHT für ALLE SW Fans sprechen. Wäre die OT wirklich so "alt" wie sie ist, auf Blu-ray veröffentlicht worden, hätten mit Sicherheit auch wieder genug andere Fans gemeckert, warum man bei den heutigen, technischen Möglichkeiten kein besseres Ergebnis zustande bringt.


Wenn es nur bei der Restaurierung der Bildqualität geblieben wäre, WÜRDE ja keiner meckern. Aber wenn an den Filmen ähnlich rumgeschnippelt und rumgepfuscht wird wie bei einer Dame mitten in der "Schönheits-OP", hört der Spaß und vor allem das Verständnis für solche Aktionen auf.

20.09.2011 16:30 Uhr - Warlord
@evilemo
Der Unterschied zwischen Star Wars und den Filmen die du aufzählst, ist, dass die Spezial Effekte bei Star Wars einen großen Teil zur Sci-Fi Atmosphäre beitragen. Bei Apocalypse Now ist es vollkommen egal wenn die Raketen die die Hueys bei der berühmten "Ritt der Walküre" Szene abschießen vollkommen gekünstelt aussehen (und das tun sie :D ),bei Star Wars ist es schädlich für die Atmosphäre wenn die Laserstrahlen aussehen würden wie aus alten Godzilla Filmen.

@S.K.
Wenn es nur bei der Restaurierung der Bildqualität geblieben wäre, WÜRDE ja keiner meckern.


Erstens: Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass dann keiner meckern würde. Wenn Lucas es so gemacht hätte hätten viele Fans gemotzt, weil man ja gleich ein paar von den alten Effekten hätte aufpolieren können, damit sie auf der Höhe der PT bleiben. Es sind eben die zwei Lager der Fans und die Fans, und die Fronten sind verhärtet.
Zweitens: Ich finde dieses gebashe gegen die Veränderungen von Lucas einfach nur unverständlich. Denn die Änderungen greifen die Storys nicht an und "zerstören" dadurch die Filme in keinster Weise. Bei Star Wars geht es um die Story und das Sci-Fi Feeling, dass die Filme vermitteln und da stören die neuen Effekte in keinster Weise.
Drittens: Da hört das Verständnis auf ? Die Filme sind das Werk von George Lucas und damit hat er das Recht mit ihnen zu machen was er will. Vorallem spiegeln die Veränderungen nur seine Vorstellungen der Tricktechnik wieder, die er damals schon hatte, aber einfach nicht realisieren konnte. Er "operiert" Star Wars schlichtweg so um, wie es schon immer gedacht war.

Ich finde, dass eine sachliche Diskussion über das Thema okay und vorallem auch sinnvoll ist, aber viele wiederholen eben immer nur die selben Floskeln, dass ja alle Veränderungen scheiße sind und und und. Niemand zwingt jemanden dazu, die neuen BluRays zu kaufen. Jeder kann bei seinen alten Veröffentlichungen bleiben.
Bitte sieh das jetzt nicht als Angriff auf dich persönlich, ich wollte dir eben nur nahebringen, dass es auch viele Fans gibt, die die PT gut finden (auch wenn sie in keiner Weise an die OT herankommt, was auch jeder Fan der PT zugibt) und die digitalen Veränderungen an der OT im Großen und ganzen okay finden. Denn du sagst ja, dass ohne digitale Veränderungen keiner meckern würde, was schlichtweg falsch ist.

20.09.2011 16:44 Uhr - Onkelpsycho
Naja, zur Verteidigung der anderen Front kann ich zustimmen ,das Lucas gut daran getan hätte beide Versionen zu vö'n, das wäre sicherlich das beste gewesen. aber nun isses halt wie es ist. Wir können davon ausgehen das es nicht die letzte BR VÖ von SW ist... (wow, drei Kürzel in einem Satz). Daher könne die anderen Fans zugreifen wenns billiger ist oder ne Original trilogie kommt, die anderen sind halt in der Zwischenzeit happy mit ihren Boxen und können sich dann gerne überlegen, ob sie nochmal zugreifen wenn was Alternatives kommt. Ist halt ne Geldsache, aber dafür gibts ja die entscheidungsfreiheit die heute jeder hat...

Das Leben könnte so einfach sein, oder? :)

20.09.2011 17:34 Uhr - film-meister
ja, lieber Onkel Psycho, dem wäre nichts hinzuzufügen;)
Als Fazit kann man nur nochmal wiederholen: MAN KANN ES SOWIESO NICHT ALLEN RECHT MACHEN, besonders beim Sternenkrieg

20.09.2011 17:36 Uhr - Alastor
20.09.2011 - 16:30 Uhr schrieb Warlord

Erstens: Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass dann keiner meckern würde. Wenn Lucas es so gemacht hätte hätten viele Fans gemotzt, weil man ja gleich ein paar von den alten Effekten hätte aufpolieren können, damit sie auf der Höhe der PT bleiben. Es sind eben die zwei Lager der Fans und die Fans, und die Fronten sind verhärtet.


Diese Fans sind mir bisher ziemlich unbekannt, gibt es dafür denn Beweise das sich besonders viele über die alten Filme aufregen würden?
Bei anderen Sci-Fi Filmen aus den 70ern und 80ern wie Predator, Alien 1 und 2 oder Terminator 1 habe ich nie einen grossen Aufschrei vernommen in dem neue Effekte gefordert wurden.

20.09.2011 18:52 Uhr - Chop-Top
Oh wie ich "Episode 1-3" hasse. Für mich gibt es nur 3 "Star Wars"-Filme...nämlich die alten.

20.09.2011 19:06 Uhr - Superstumpf
1x
20.09.2011 - 16:30 Uhr schrieb Warlord


Drittens: Da hört das Verständnis auf ? Die Filme sind das Werk von George Lucas und damit hat er das Recht mit ihnen zu machen was er will. Vorallem spiegeln die Veränderungen nur seine Vorstellungen der Tricktechnik wieder, die er damals schon hatte, aber einfach nicht realisieren konnte. Er "operiert" Star Wars schlichtweg so um, wie es schon immer gedacht war.



Oh Gott, wieder so ein Apologist. Lucas war nicht bei jedem SW-Film Regisseur und nicht mal Drehbuchautor! Ihm "gehören" die Filme nicht alle.
Und Vaders "Nooo" war also 2004 technisch noch nicht möglich?! Sag mal, wllst du uns hier vom Pferd erzählen?

20.09.2011 19:07 Uhr - Superstumpf
Sorry Doppelpost

20.09.2011 19:12 Uhr - Alex1710
Gerade die BluRay gesichtet. Sieht toll aus, der Ton ist überwältigend und ich will sagen: Für mich ist DER Film ne Kindheitserinnerung (auch wenn er wirklich nicht so gut wie die anderen Filme ist)

20.09.2011 19:32 Uhr - Critic
Zwei Dinge:
1. Find ich gut dass Yoda jetzt animiert ist (fand die Puppe zwischen den ganzen Animationen auch total deplatziert, so wie die Animationen total deplatziert zwischen den Puppen in der alten Trilogie wirken)
2. Ich find die Landschaft bei der Schlacht zwischen Gungans und den Droiden immer noch viel zu karg und unrealistisch. Da muss doch irgendwo mal ein Baum stehen oder so oder ein Gebüsch, oder ein Hügel... IRGENDWAS.

20.09.2011 19:43 Uhr - Stintfang
Ich hätte da mal eine Frage: Bei meinen letzten Versionen (die ich inzwischen alle abgestossen habe) war in der Szene, als Amidala von dem Katzenmonster einen Prankenhieb bekommt immer auffällig, dass ihr Hemd offenbar keine Risse hatte. Was mir jedes Mal sauer aufgestoßen ist. Bei der BluRay hingegen schon. Irre ich mich da, oder ist unserem SB-Macher dieses Detail entgangen?

Übrigens gibt es im deutschen Vorspann einen neuen Rechtschreibfehler. hihihi..... George Lucas! Bitte das Wort "Kongreß" in "Kongress" ändern!

Hahaha.....

Ich muss sagen, dass mir die neue Yoda-Figur wesentlich besser gefällt und war geplättet, wie kristallklar die Dialoge bei dem ganzen Lärm jetzt verständlich sind. Bisher wurden die Texte sehr oft in der Soundkulisse "ertränkt".
Im Allgemeinen stehe ich den Änderungen eigentlich positiv gegenüber. Ich kann George Lucas irgendwo verstehen, dass er versucht die sechs Filme optisch aneinander anzugleichen. Irgendwann wird es Menschen geben, die sich die Filme in der richtigen Reihenfolge angucken ohne zu wissen, dass 4-6 zuerst produziert wurden.
Übrigens finde ich in Episode4 die Dialogergänzung am Ende super: Der Satz "Darin bist Du ja ein Meister..." hat für mich nie einen Sinn gemacht. Mit der Dialogergänzung "Pass gut auf dich auf" schon.

Ich bin übrigens ein GeorgeLucas "Geschädigter" der ersten Stunde. Ich habe mir eigentlich jede Inkarnation gekauft: Super8-Filme (zwei Stück), VHS-Videos, DVD Versionen und nun BluRay. Kaum zu glauben, was für Geld an Lucasfilm von mir geflossen ist.

20.09.2011 20:25 Uhr - Warlord
@Alastor
Beweise gibt es nicht, es war ja nur ein theorethisches Konstrukt. Immerhin gibt es ja viele, die die digtale Bearbeitung der Filme auch gut finden ;)
Und die anderen Filme die du nennst haben auch eine andere Art Special Effects als Star Wars^^

@superstumpf
Oh Gott, wieder so ein Apologist. Lucas war nicht bei jedem SW-Film Regisseur und nicht mal Drehbuchautor!

Oh Gott, wieder so ein Klugscheißer. Ja ich weiß durchaus, dass "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" von Irvin Kershner und Richard Marquand gedreht wurden, aber das ändert rein gar nichts daran, dass die Filme alle dem Kopf von George Lucas entspringen, auch wenn er bei Episode V und VI nicht der alleinige Drehbuchautor war oder Regie geführt hat. Zumal Lucas bei beiden Filmen sehr wohl als Storyschreiber mitgeführt wird...
Und Vaders "Nooo" war also 2004 technisch noch nicht möglich?! Sag mal, wllst du uns hier vom Pferd erzählen?

Nein war es nicht, weil Episode III, aus der der Schrei kommt, erst 2005 abgedreht wurde und ins Kino kam...Ich glaub eher DU willst mir hier was vom Pferd erzählen.

Schau dir das nächste Mal die Fakten an, bevor du gleich so genervt rumzickst. Zumal ich niemanden angegriffen oder beleidigt habe und nur mal die Seite der Fans erklären wollte, die für die Änderungen sind. Aber das ist dir vollkommen egal wie es aussieht...

20.09.2011 20:29 Uhr - Superstumpf
20.09.2011 - 20:25 Uhr schrieb Warlord

Und Vaders "Nooo" war also 2004 technisch noch nicht möglich?! Sag mal, wllst du uns hier vom Pferd erzählen?

Nein war es nicht, weil Episode III, aus der der Schrei kommt, erst 2005 abgedreht wurde und ins Kino kam...Ich glaub eher DU willst mir hier was vom Pferd erzählen.


Oh je, du meinst es wirklich ernst? Bwahahahaha
Schätze alle Filme vor Episode III waren Stummfilme, oder was auch immer... Dude, wenn Lucas schon immer wollte, dass Vader da Noo schreit, dann wäre das schon laaange vor der BR da drin.

20.09.2011 20:44 Uhr - Warlord
Oh je, du meinst es wirklich ernst? Bwahahahaha
Schätze alle Filme vor Episode III waren Stummfilme, oder was auch immer... Dude, wenn Lucas schon immer wollte, dass Vader da Noo schreit, dann wäre das schon laaange vor der BR da drin.


Bei deiner Argumentationsweise ist dein Nickname echt Programm Junge. Mit dem inhaltlichen Zusammenhang zwischen Ep IIIs Schrei und dem neu eingefügten bei Ep VI soll verdeutlicht werden, dass Vader nicht nocheinmal den selben Fehler machen will wie davor.
Aber dir fällt ja bestimmt auch gleich wieder eine hochgeistige Argumentation ein um mich zu widerlegen.

20.09.2011 20:49 Uhr - Bob
DB-Helfer
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
20.09.2011 - 19:43 Uhr schrieb Stintfang
Ich hätte da mal eine Frage: Bei meinen letzten Versionen (die ich inzwischen alle abgestossen habe) war in der Szene, als Amidala von dem Katzenmonster einen Prankenhieb bekommt immer auffällig, dass ihr Hemd offenbar keine Risse hatte. Was mir jedes Mal sauer aufgestoßen ist. Bei der BluRay hingegen schon. Irre ich mich da, oder ist unserem SB-Macher dieses Detail entgangen?


Nein dem SB-Macher ist hier kein Detail entgangen. Du dagegen bist im falschen Film.

20.09.2011 20:59 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
20.09.2011 - 16:30 Uhr schrieb Warlord
Erstens: Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass dann keiner meckern würde. Wenn Lucas es so gemacht hätte hätten viele Fans gemotzt, weil man ja gleich ein paar von den alten Effekten hätte aufpolieren können, damit sie auf der Höhe der PT bleiben. Es sind eben die zwei Lager der Fans und die Fans, und die Fronten sind verhärtet.
Zweitens: Ich finde dieses gebashe gegen die Veränderungen von Lucas einfach nur unverständlich. Denn die Änderungen greifen die Storys nicht an und "zerstören" dadurch die Filme in keinster Weise. Bei Star Wars geht es um die Story und das Sci-Fi Feeling, dass die Filme vermitteln und da stören die neuen Effekte in keinster Weise.
Drittens: Da hört das Verständnis auf ? Die Filme sind das Werk von George Lucas und damit hat er das Recht mit ihnen zu machen was er will. Vorallem spiegeln die Veränderungen nur seine Vorstellungen der Tricktechnik wieder, die er damals schon hatte, aber einfach nicht realisieren konnte. Er "operiert" Star Wars schlichtweg so um, wie es schon immer gedacht war.

Ich finde, dass eine sachliche Diskussion über das Thema okay und vorallem auch sinnvoll ist, aber viele wiederholen eben immer nur die selben Floskeln, dass ja alle Veränderungen scheiße sind und und und. Niemand zwingt jemanden dazu, die neuen BluRays zu kaufen. Jeder kann bei seinen alten Veröffentlichungen bleiben.
Bitte sieh das jetzt nicht als Angriff auf dich persönlich, ich wollte dir eben nur nahebringen, dass es auch viele Fans gibt, die die PT gut finden (auch wenn sie in keiner Weise an die OT herankommt, was auch jeder Fan der PT zugibt) und die digitalen Veränderungen an der OT im Großen und ganzen okay finden. Denn du sagst ja, dass ohne digitale Veränderungen keiner meckern würde, was schlichtweg falsch ist.


Zu Erstens:
Aha. Heisst also dass die Fanbase (und einfache Sympathisanten der Filme, zu denen auch ich zähle) schon immer mit den alten Filmen unzufrieden waren, weil diese "nur" einfache 70er-Jahre-Effekte hatten ? Und das jene Personen so lange darauf gewartet haben, dass die Filme nun diesen "tollen" Neuanstrich bekommen ?
Sorry, aber diese Behauptung halte für realitätsfern. Dann müssten ja auch Anhänger alter Sci-Fi-Streifen um CGI-Ersatz betteln. Tut aber keiner. Wer will dass Klassiker wie "Alarm im Weltraum" oder "Kampf der Welten" oder gar "2001" einem optischen Update unterzogen werden ? NIEMAND !!!
Filme sollen an ihrer Entstehungszeit zu erkennen sein, Originale bleiben. So behalten sie erst ihren echten Charme. Das, was Lucas uns da vorsetzt, sind keine Originale mehr, sondern zusammengeschusterte Updates.
Glaub mir: Wäre Lucas nie auf die Idee gekommen, die Trilogie aufzupimpen, würde es diese Problematik gar nicht geben.

Zu Zweitens:
Unabhängig vom Storyeinfluss: Dieses Vermischen von Alt-Look und aktuellen Effekten wirkt einfach nicht harmonisch. Was in Zusammenhang mit den alten Kulissen, Masken und mechanischen Puppen nur noch verstärkt wird. Ich sage nur: Ewoks mit animierten Augen. Die einen blinzeln nun oder ändern die Blickrichtung, andere schauen weiterhin stur geradeaus. Undurchdacht ist das.

Zu Drittens:
Bezogen auf die Jabba-Szene mit Han Solo in EP4 würde ich dir Recht geben, aber beim Rest ?! Die damaligen Einstellungen und Effekte wurden nicht umsonst mit den Oscar ausgezeichnet. Im Nachhinein müsste er die Effekt-Goldjungen wieder zurückgeben, da man heute nicht mehr sehen kann, geschweige denn darf, was VFX-Künstler noch ohne Computer-Unterstützung realisiert haben. Gerade diese Herrschaften düpiert er mit seinen neuen Editionen. Wo bliebt da der Respekt ihrer Leistungen ?

Die Vorenthaltung der Originale ist schlicht und ergreifend frevelhaft. Und das sollten selbst Anhänger der jetzigen BRs offen zugeben können.

20.09.2011 21:23 Uhr - Draiman
Früher als Kind war ich absoluter Star Wars Fan aber im Laufe der Zeit und meines Alterns sind mir einige Schwächen aufgefallen und inszenatorisch ist George Lucas kein guter Regisseur denn jeder einzelne Star Wars Film ist gleich aufgebaut, hat qasi null Spannung und vorallem in der letzten halben Stunde jedes Star Wars Films verlaufen alle Handlungen ja immer gleichzeitig was wahrscheinlich Spannung aufbauen soll aber ich finde das es immer dasselbe ist in jeden SW Film.
Den alten Episoden kann ich aber persönlich noch mehr abgewinnen wobei man sagen muss, an die Leute die hier die neuen Episoden als reine Effekthascherei bezeichnen:
Star Wars war schon immer Effekthascherei und die alten Teile waren damals genauso technich hoch wie die neuen der jetzigen Zeit angepasst wurden

20.09.2011 21:39 Uhr - Warlord
Zu Erstens:
Aha. Heisst also dass die Fanbase (und einfache Sympathisanten der Filme, zu denen auch ich zähle) schon immer mit den alten Filmen unzufrieden waren, weil diese "nur" einfache 70er-Jahre-Effekte hatten ? Und das jene Films so lange darauf gewartet haben, dass die Filme nun diesen "tollen" Neuanstrich bekommen ?
Sorry, aber diese Behauptung halte für realitätsfern. Dann müssten ja auch Anhänger alter Sci-Fi-Streifen um CGI-Ersatz betteln. Tut aber keiner. Wer will dass Klassiker wie "Alarm im Weltraum" oder "Kampf der Welten" oder gar "2001" einem optischen Update unterzogen werden ? NIEMAND !!!
Filme sollen an ihrer Entstehungszeit zu erkennen sein, Originale bleiben. So behalten sie erst ihren echten Charme. Das, was Lucas uns da vorsetzt, sind keine Originale mehr, sondern zusammengeschusterte Updates.
Glaub mir: Wäre Lucas nie auf die Idee gekommen, die Trilogie aufzupimpen, würde es diese Problematik gar nicht geben.

Zu Zweitens:
Unabhängig vom Storyeinfluss: Dieses Vermischen von Alt-Look und aktuellen Effekten wirkt einfach nicht harmonisch. Was in Zusammenhang mit den alten Kulissen, Masken und mechanischen Puppen nur noch verstärkt wird. Ich sage nur: Ewoks mit animierten Augen. Die einen blinzeln nun oder ändern die Blickrichtung, andere schauen weiterhin stur geradeaus. Undurchdacht ist das.

Zu Drittens:
Bezogen auf die Jabba-Szene mit Han Solo in EP4 würde ich dir Recht geben, aber beim Rest ?! Die damaligen Einstellungen und Effekte wurden nicht umsonst mit den Oscar ausgezeichnet. Im Nachhinein müsste er die Effekt-Goldjungen wieder zurückgeben, da man heute nicht mehr sehen kann, geschweige denn darf, was VFX-Künstler noch ohne Computer-Unterstützung realisiert haben. Gerade diese Herrschaften düpiert er mit seinen neuen Editionen. Wo bliebt da der Respekt ihrer Leistungen ?

Die Vorenthaltung der Originale ist schlicht und ergreifend frevelhaft. Und das sollten selbst Anhänger der jetzigen BRs offen zugeben können.


Zu ''Zu Erstens'' (Mir fällt keine bessere Überschrift ein, sorry :D ):
Nein, nein, nicht die gesamte Fanbase. Aber Teile davon sicherlich. Setzen wir folgendes Szenario: Es gab keine überarbeitete Special Edition der OT. PT wird released und dann hätten sicher viele gedacht: ''Wow, wie stark wäre die OT mit den Effekten der PT'' Das meinte ich damit. Okay, ich habs zuerst vllt etwas falsch ausgedrückt, das muss ich zugeben^^ Das mit dem Charme des Originals ist so eine Sache, die wohl jeder anders sieht. Es gibt viele Filme bei denen ich dir vorbehaltlos Recht geben würde, aber ich denke bei Star Wars ist es Ordnung, da es (zumindest für mich) den zeitlosen Charme und das tolle Szenario der Filme nicht beeinträchtigt. Wie gesagt: Zumindestens für mich^^

Zu ''Zu Zweitens'':
Ich weiß nicht, ich finde, dass die Mischung doch recht gut passt. Beispiel dafür sind z.B. die Dewbacks, die Wesen in Mos Eisley in Ep IV, Boba Fett's Schiff und die neuen Hintergründe in Ep V. Gut, bei den Ewoks muss ich dir recht geben. Und auch bei der scheinbaren Willkür der Änderungen, die etwas random-mäßig erscheint.

Zu ''Zu Drittens'':
Und sie wurden damals zu Recht mit dem Oscar ausgezeichnet, da sie damals eben das Maß aller Dinge waren und das repräsentiert ja der Oscar: Das beste eines Jahres. Nicht der Ewigkeit. Ansonsten müsste ja jeder Gewinner für den besten Film seine Oscars zum Grab von Orson Welles tragen und ihm die Oscars eingraben, für ''Citizen Kane'' :D Und ich denke nicht, dass er sie damit düpiert, denn immerhin wissen die Leute, was sie damals vollbracht haben durch den Oscar. Das kann ihnen niemand nehmen. Und außerdem sind ja die wirklich imposanten Special Effects noch erhalten, die die Filme so eindrucksvoll machten: Die gewaltigen Sternenzerstörer, Vaders ''Executor'', die großartige Schlacht von Hoth, der Rancor, die Yoda Puppen in der OT und und und. Und die Leute werden ja immer noch in den Filmen geführt, damit die Leute lesen können wer die Effekte gemacht hat ;)

Beim letzten Punkt muss ich dir allerdings zustimmen. Die Originalfassungen sollten veröffentlicht werden. Nicht weil ich sie kaufen würde, sondern damit auch der andere Teil der Fans seine Wunschfassung bekommt. Aber ich denke Lucas Films wird die Originalfassungen auch noch veröffentlichen, auch wenns noch ein wenig dauern wird, genau wie bei den DVDs :)

20.09.2011 23:24 Uhr - Onkelpsycho
Ich hatte son schönen Abschlusskommentar geschrieben...

Ok, bashen wir uns weiter... Also, ihr da... mir euren.... altmodischen Trilogien... Ihr... ähm... wollt wohl nur die....... uhm...alten Trilogien?!?!? Pah... Zur Hölle, Jar Jar Binks for President... :D :D :D

Ach ja, und zum Kommentar da oben: Ich wüsste auch nicht das Terminator oder alien eine so große Fangemeinde hat wie SW. Zudem gab die Alien Filme auch in der Special Edition... Und Terminator war ja damals mehr ein B-Movie. Anscheinend bestand da kein Bedarf an einer Überarbeitung seitens des Regisseurs.

Wenn man zufrieden ist ist auch ok.

Allerdings wirs man mit den Jahren auch anspruchsvoller. Das ist wie, wenn man ein buch schreibt. Wenn man es nach nem Jahr nochmal liesst, fallen einem Dimnge auf, die einem nicht gefallen... Und man ändert. So wirds wohl Lucas gehen...

21.09.2011 13:00 Uhr - evilemo
@ S.K.:
Ich glaube, wir predigen auf dem falschen Berg ;). Für uns sind Filme Kulturgut, für die anderen sind Filme Gebrauchsgegenstände, wie ein Auto, das man nach einigen Jahren neu lackieren lässt und "schicke" Flammen draufmalt. Sieht dann ja viel cooler aus ;).

Ich weiß nicht, was die Leute daran nicht verstehen, dass man einfach die Original-Version mitveröffentlicht (erst recht, wenn ein Restaurator anbietet die Filme UMSONST zu restaurieren). Das ist mehr der Trotz eines beleidigten Lucas, der es nicht haben kann, dass viele die PT und SE der OT (oh mann...) besch...eiden finden.

Und natürlich könnte ich meine abgenudelten Bänder schauen (wenn ich noch einen Videorekorder hätte) oder die lieblosen DVDs der Originalversion. Aber was spricht dagegen, die Originalversion in zeitgemäßer Bildqualität zu veröffentlichen? Aber ist ja auch müßig, das jetzt weiter zu diskutieren. Es werden noch warscheinlich 10 verschiedene Versionen rauskommen, bei der dann Chewbacca ausgetauscht wird, damit dass mehr zur neuen Trilogie passt, dann kommt nochmal Yoda dran, vielleicht noch die Schlacht auf Hoth aufpimpen mit dem ganzen schicken Kriegsgerät aus der PT und so weiter und so fort...Irgendwann ist er tot, möge die Macht mit ihm sein (hoffentlich vor mir ;)), dann kommt vielleicht mal die restaurierte Originalversion raus. Ich habe Geduld.

21.09.2011 13:19 Uhr - Onkelpsycho
Ja, ich finde in der nächsten Version sollte Lucas für alle Nörgler den Film in der originalversion veröffentlichen.......... nur bestehend aus Storyboards, denn so sah der Film wirklich im Original aus... :D

21.09.2011 13:57 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
21.09.2011 - 13:00 Uhr schrieb evilemo
@ S.K.:
Ich glaube, wir predigen auf dem falschen Berg ;). Für uns sind Filme Kulturgut, für die anderen sind Filme Gebrauchsgegenstände, wie ein Auto, das man nach einigen Jahren neu lackieren lässt und "schicke" Flammen draufmalt. Sieht dann ja viel cooler aus ;).

Ich weiß nicht, was die Leute daran nicht verstehen, dass man einfach die Original-Version mitveröffentlicht (erst recht, wenn ein Restaurator anbietet die Filme UMSONST zu restaurieren). Das ist mehr der Trotz eines beleidigten Lucas, der es nicht haben kann, dass viele die PT und SE der OT (oh mann...) besch...eiden finden.

Und natürlich könnte ich meine abgenudelten Bänder schauen (wenn ich noch einen Videorekorder hätte) oder die lieblosen DVDs der Originalversion. Aber was spricht dagegen, die Originalversion in zeitgemäßer Bildqualität zu veröffentlichen? Aber ist ja auch müßig, das jetzt weiter zu diskutieren. Es werden noch warscheinlich 10 verschiedene Versionen rauskommen, bei der dann Chewbacca ausgetauscht wird, damit dass mehr zur neuen Trilogie passt, dann kommt nochmal Yoda dran, vielleicht noch die Schlacht auf Hoth aufpimpen mit dem ganzen schicken Kriegsgerät aus der PT und so weiter und so fort...Irgendwann ist er tot, möge die Macht mit ihm sein (hoffentlich vor mir ;)), dann kommt vielleicht mal die restaurierte Originalversion raus. Ich habe Geduld.


Ich würde das nicht mal als "Predigt" bezeichnen, was die Update-Gegner (so wie du und ich) hier offenkundig machen. Mir geht es nur um eines: Gleiches Recht für alle, und keine Bevorzugung der Technik-Nerds (ist nicht negativ gemeint, mir fällt gerade nur kein anderer Begriff ein !).

Ich als bekennender STAR TREK-Fan bin z.B. froh, dass es von "STAR TREK - Der Film" sowohl die alte Kinofassung als auch den etwas aufgefrischten "Directors Cut" gibt. Freie Auswahl für alle. Warum also nicht auch bei STAR WARS ?
Selbst wenn die uralten Masters nicht mehr existieren, muss es auf dem Erdball noch genug Kopie-Bänder geben. Egal mit welcher Ausrede Herr Lucas sich dann drücken will, gerade die THX-Fassung muss doch auf einer bestimmten Vorlage basieren. Ich rechne natürlich nicht mit referenzverdächtiger Bildqualität (selbst die jetzigen BluRays sind es nicht), manche Filme können auf HD gar scheußlicher aussehen als in SD, aber machbar ist sowas bestimmt.

21.09.2011 16:47 Uhr - Topf
"Dann schaut Euch doch lieber das tiefgreifende SAW I - VII an... *rolleyes* garantiert ohne Jar Jar Binks."


mit jar jar würd ich mir das angucken ♥ XDD

21.09.2011 18:17 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
21.09.2011 - 13:19 Uhr schrieb Onkelpsycho
Ja, ich finde in der nächsten Version sollte Lucas für alle Nörgler den Film in der originalversion veröffentlichen.......... nur bestehend aus Storyboards, denn so sah der Film wirklich im Original aus... :D


LOL genau... oder die Version die mit den Jagdmaschinenaufnahmen aus dem 2ten Weltkrieg als Standins für die X-Wings und Tie Fighter fungierten, die von Wagners dramatischer Musik untermalt wurde... Die WILL ich unbedingt auf Blu-Ray haben. Komplett restauriert!!! Wer braucht schon Go-Motion Effekte... ;)

@S.K.

Dabei ist die TMP Kinofassung einfach nur eine Schlaftablette und vor allem der neue DC mit den besseren Effekten und der Straffung einiger Sequenzen wertet den Film ungeheuer auf. Im übrigen ist TMP NICHT im DC auf Blu Ray erhältlich. Lediglich die Kinofassung findet sich auf dem High Definition Medium. Schade. Ebenso verhält es sich mit TWOK und TUC, die beide 'nur' als Kinofassung auf die blauen Disk gepresst wurden.

21.09.2011 20:24 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
21.09.2011 - 18:17 Uhr schrieb Xavier_Storma
21.09.2011 - 13:19 Uhr schrieb Onkelpsycho
Ja, ich finde in der nächsten Version sollte Lucas für alle Nörgler den Film in der originalversion veröffentlichen.......... nur bestehend aus Storyboards, denn so sah der Film wirklich im Original aus... :D


LOL genau... oder die Version die mit den Jagdmaschinenaufnahmen aus dem 2ten Weltkrieg als Standins für die X-Wings und Tie Fighter fungierten, die von Wagners dramatischer Musik untermalt wurde... Die WILL ich unbedingt auf Blu-Ray haben. Komplett restauriert!!! Wer braucht schon Go-Motion Effekte... ;)

@S.K.

Dabei ist die TMP Kinofassung einfach nur eine Schlaftablette und vor allem der neue DC mit den besseren Effekten und der Straffung einiger Sequenzen wertet den Film ungeheuer auf. Im übrigen ist TMP NICHT im DC auf Blu Ray erhältlich. Lediglich die Kinofassung findet sich auf dem High Definition Medium. Schade. Ebenso verhält es sich mit TWOK und TUC, die beide 'nur' als Kinofassung auf die blauen Disk gepresst wurden.


Der Film ist so oder so eine Schlaftablette, im D.C. sogar ne Verlängerte. Trotz schöner Bilder und Effekte unglaublich träge im Erzählgang, mit stocksteifer TOS-Crew. Gehört nicht zu meinen Favoriten, trotzdem möchte ich diesen nicht missen.
Den Film konnten man auch nur in der Kinofassung auf BR rausbringen, weil die Effekte im D.C. nicht sehr hochauflösend sind. Auf DVD passen sie perfekt, aber für eine BR hätten man mit zuviel Weichzeichnern arbeiten dder nochmals aufwendige HD-Effekte einbetten müssen.
Zu TWOK und TUC: Da hat die DVD wieder ihren Vorteil. Im Übrigen würden mir DVDs der STAR WARS-Originale vollkommen ausreichen. BR brauch ich nicht (zwingend) ;)

17.10.2012 21:24 Uhr - skywalker89
Ich suche die original Kinoversion von "Die dunkle Bedrohung", die außer dem anderen Schnitt auch eine andere Tonmischung hat als die DVD. 2 original VHS (4:3 Bild & Widescreen) habe ich schon, aber ich suche noch eine original englische Version und die Pro7-Ausstrahlung der Widescreen-Version. Seit Jahren wird nur noch die DVD-Version ausgestrahlt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Star Wars: The Complete Saga I-VI

Amazon.de


American Assassin
Blu-ray Steelbook 19,99
4K UHD/BD 29,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Vorsicht, Hochspannnung



Schneemann
Blu-ray Steelbook 29,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99

SB.com