SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Kingdom Come: Deliverance PS4 AT · AKTIONSWOCHE! Der Rollenspielkracher! · ab 39,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

Cascadeur - Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer

zur OFDb   OT: Cascadeur

Herstellungsland:Deutschland (1998)
Genre:Abenteuer, Action
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,25 (4 Stimmen) Details
11.04.2017
Scat
Level 13
XP 2.642
Vergleichsfassungen
FSK 16 DVD (Special Edition) ofdb
Label Kinowelt, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 105:09 Min. PAL
FSK 16 DVD ofdb
Label MCP, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 105:34 Min. PAL
7 alternative Szenen + 3 Schnitte
Laufzeitunterschied: 25 Sec


CASCADEUR ist ein Herzensprojekt des Stuntmans Hardy Martins gewesen. Er wollte einen deutschen Actionfilm in Hollywood-Qualität umsetzen. Und so fungierte er nicht nur als Produzent und Regisseur, sondern schrieb auch das Drehbuch und übernahm die Hauptrolle. Letzteres war dabei ursprünglich nicht so geplant, doch waren er und das Team um Hardy Martins herum noch Newcomer auf dem Sektor und das entsprechende Budget gering. Den Actionszenen sieht man das keineswegs an, bei denen man schon bei den Promo-Reels Bauklötze staunte, sodaß sich viele private Finanziers zusammenfanden, um einen abendfüllenden Kinofilm zu produzieren.

Martins hat in seinem Streifen zweifelsohne spektakuläre Verfolgungsjagden zu bieten - und mit Heiner Lauterbach sogar einen schon damals sehr bekannten Namen. Der wiederum kannte Martins schon länger (u.a. hat Martins ihn einige Male selbst schon gedoubelt). Auch im weiteren Cast findet sich das ein oder andere bekannte Gesicht. Qualitativ dagegen gibt es einige Totalausfälle.
Das Drehbuch bedient sich deutlich an Vorbildern wie der "Indiana Jones"-Reihe und bekommt sicher keinen Preis für Dialoge und Glaubwürdigkeit, hatte aber sicher Potenzial. In der Umsetzung dessen hapert es wiederum nicht nur an einigen schlechten Darstellern, viel mehr sind es viele ungelenke Dinge, die wohl der Regie zuzuschieben sind. So klingen viele Dialoge in ihrer Sprechweise steif und gestelzt, obwohl sichtbar vieles nachsynchronisiert wurde. Auch der Schnitt wirkt mehr als einmal konfus, als würden mittendrin einige Sekunden fehlen. Es ist schade, dass angesichts der spektakulären Action das drumherum so durchschnittlich ausfällt. Zugutehalten muß man jedoch, dass Martins als Hauptdarsteller funktioniert und charismatisch rüberkommt.

CASCADEUR hat letztenendes die Gemüter stark gespalten. Während er in den deutschen Kinos wenige Besucher verzeichnete, wurde er auf Video ein kleiner Erfolg. Viele Kritiker bemängelten dennoch dass es mal wieder ein typisches Beispiel dafür ist, dass ein Actionfilm in Deutschland nicht funktioniert. Auf dem Filmfestival in Cannes dagegen wurde der Film in ganze 20 Länder verkauft. In Japan lief der Streifen sogar dermaßen erfolgreich, dass der dortige Verleih einen zweiten Teil anfragte.

Nach dem Release auf Video und DVD schob Kinowelt später eine Special Edition nach, die mit vielen Extras aufwarten kann. Seltsamerweise ist der Film hier in der für PRO SIEBEN eigens hergestellten FSK 12-Version auf die Scheibe gepresst worden. Die Gründe dafür sind nicht ganz klar, vor allem weil Hardy Martins und der Produzent Jimmy C. Gerum einen Audiokommentar für eben jene entschärfte Fassung aufgenommen haben. Zudem erwähnen sie dort, dass der Film die FSK 16 nur wegen einer Szene erhalten hat. Ursprünglich hatte man sich eine FSK 12 erhofft, was auch eine Berufung nicht ändern konnte. Beide DVDs zieren allerdings das FSK 16-Logo. Entweder ein Versehen oder es liegt am Bonusmaterial.

Auf www.cascadeur.de wurde 2012 versucht mit "CASCADEUR RELOADED" ein Crowd-Projekt aufzuziehen. Es sollte entweder ein Sequel oder eine überarbeitete Version des ersten Teils finanziert werden. Nach den ersten Postings auf der zugehörigen Facebook-Seite wurde es aber leider schnell still um das Vorhaben.

Nachfolgend nun jedenfalls der Vergleich der deutschen DVDs.

Quellen:
* Produzent Jimmy C. Gerum
* cascadeur.de
* cascadeurfilm.wordpress.com
* marceisinger.wordpress.com
Weiterer Schnittbericht:
FSK 12 Das Vierte - FSK 16

mehr Informationen zu diesem Titel

23.46 Min.
Vincent wird hinterrücks eine Plastiktüte übergezogen. Die reguläre DVD-Version zeigt das ganze in 2 Nahaufnahmen. Die SE in 1 Einstellung von hinten.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


23.48
Wieder zeigt die SE harmlosere Einstellungen, als Vincent nach Luft rinnt.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


24.04
Wieder ist Vincent in Nahaufnahme zu sehen. Die SE zeigt stattdessen Bull. Als der Oberst auf Vincent zugeht, zeigt die SE dies zudem aus der Ferne, die normale Version in Nahaufnahme.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


24.09
Wieder Vincent in Nahaufnahme, während die SE das Geschehen stattdessen von hinten zeigt.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


24.14
Und noch einmal harmlosere Einstellungen in der SE. Der Oberst setzt sich wieder, Vincent wird die Tüte abgenommen.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


1.07.33
In der SE legt der Oberst die Waffe auf den Professor an und schießt. In der normalen DVD-Version allerdings schießt er nicht sofort und es gibt noch einige Zwischenschnitte auf Christin. Als der Oberst abdrückt mach es nur *klick*. Er nimmt die Waffe herunter und Christin atmet durch. Der Oberst zieht dann allerdings den Lauf der Waffe, legt wieder an und schießt.
19 Sec



1.09.16
Nach der Frage des Mannes ob jemand verletzt sei, sagt Bull "Noch nicht", zieht seine Waffe und erschießt ihn. Der Satz von Bull fehlt in der SE.
2 Sec


1.34.46
Vincent schreit weiter, weil Bull ihm mit dem Finger in der Wunde herumbohrt. Bull fragt "Kannst du das spüren?". Danach schlägt er Vincent weitere Male den Kopf auf den Boden.
4 Sec


1.36.31
Versehentlich treffen die umherfliegenden Geschosse die Pilotenkabine und den Piloten selbst. In beiden Fassungen gibt es hiervon wieder alternative Einstellungen zu sehen.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:


1.36.34
In der normalen Version ist noch einmal die blutbesudelte Pilotenkabine zu sehen. In der SE eine etwas harmlosere Einstellung von hinten.
kein Zeitunterschied

NORMAL:


SE:
Deutsche DVD - Special Edition


Japanisches Filmposter


Tschechisches Cover

Kommentare

11.04.2017 10:58 Uhr - Mister G
User-Level von Mister G 1
Erfahrungspunkte von Mister G 19
Oh man, den hab ich mal vor Jahren gesehen, als man sich bei 1und1 ein paar gratis Filme ansehen konnte XD. Zimlich schwacher Wir bringen uns alle gegenseitig um Blödsinn. War aber gratis!
Ps. Nice SB

11.04.2017 17:17 Uhr - Ludwig
Ich habe den Film damals im Kino gesehen, und fand ihn ganz gut. Ob ich ihn heute noch genauso bewerten würde, weiss ich nicht. Damals war ich blutjung und noch nicht so anspruchsvoll. Vielleicht sichte ich ihn nochmal, denn jetzt bin ich gespannt wie er heute auf mich wirkt.

12.04.2017 10:11 Uhr - great owl
Danke für den Schnittbericht.
Wie ich diesen Film heute bewerten würde, vermutlich schlechter als früher.
Das Japanposter sieht echt HAMMER aus :(=)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der deutschen DVD (Special Edition)

Amazon.de


The Mangler



Vor Morgengrauen
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 37,99
Cover B 39,99



Shortwave
Blu-ray 13,99
DVD 11,99

Schnittberichte.com (2018)