SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware

    Blood In Blood Out - Verschworen auf Leben und Tod

    zur OFDb   OT: Bound by Honor

    Herstellungsland:USA (1993)
    Genre:Drama, Thriller
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 9,04 (26 Stimmen) Details
    11.10.2003
    Glogcke
    Level 17
    XP 5.212
    Vergleichsfassungen
    FSK 16 Kinofassung ofdb
    Freigabe FSK 16
    Director's Cut ofdb
    15 Schnitte = 9 Min 43 Sec.

    Wie so oft wurde auch mit "Blood in Blood out" ein Film in Deutschland nur in seiner normalen Fassung veröffentlicht, während in den USA das DVD-Release gleich als Anlass zur Veröffentlichung für den längeren Director's Cut genutzt wurde.

    Die Frage, die man sich bei längeren Filmfassungen stellen muss, ist immer dieselbe: Verbessern oder verschlechtern die zusätzlichen Szenen den Film? - Bei "Blood in Blood out" ist die Frage leicht zu beantworten. - Da einige Logikfehler ausgeräumt werden und die Handlung an vielen Stellen sinnvoll durch die neuen Szenen erweitert wird, ist der Director's Cut eine sonnenklare Verbesserung.

    Unverständlich bleibt, warum ein Film wie "Blood in Blood out" derartig unbekannt geblieben ist. Das Genre gleicht exakt dem von Klassikern wie "Der Pate 1-3", "Scarface" und "Es war einmal in Amerika". Zwar stehen hier im Gegensatz zu den meisten Klassikern des Mafiagenres keine Amerikaner italienisch-sizilianischer Abstammung im Mittelpunkt, sondern solche mit mexikanischer Herkunft. Der Kulturkreis ist also ein anderer, das Genre verändert sich jedoch kaum und Anlass für schlechte Kritik sollte dieser Punkt wohl auch nicht sein. Mit knapp 190 Minuten Gesamtlaufzeit (im DC) erzählt der Film, ebenso wie die meisten Genreklassiker, eine komplexe Geschichte in epischer Breite.
    Lediglich mit namhaften Schauspielern wie "Robert DeNiro" oder "Al Pacino" kann der Film nicht aufwarten, trotzdem eine klare Empfehlung!

    Fragen könnte noch der letzte Schnitt aufwerfen: Hier handelt es sich eindeutig um einen Gewaltschnitt und die Musikuntermalung passt in der deutschen Fassung nicht einwandfrei. Es stellt sich die Frage, ob die Szene nur im Director's Cut verändert wurde oder,ob die deutsche Fassung bereits gegenüber der normalen US-Kinofassung an dieser Stelle einen kleinen Schnitt aufwies.

    Verglichen wurde die deutsche FSK 16 Special Edition DVD von Buena Vista mit dem Director's Cut der US DVD von Hollywood Pictures

    Die Zeitangaben richten sich nach der US-DVD

    Blood In Blood Out - Verschworen auf Leben und Tod (1993)

    Weiterer Schnittbericht:

    Spritztour mit dem fremden Wagen
    0.10.25
    Die Szene vor der Autowerkstatt läuft zunächst ein klein wenig länger: Man sieht noch den kleinen Jungen mit seinem Vater in einem roten Lieferwagen wegfahren. Überschwinglich verabschiedet sich der Junge von den Dreien. Der Cruz schiebt noch einmal nach, dass sie mit dem Wagen nicht fahren dürfen. Paco (der Rowdy mit dem Hut) spielt die Sache herunter und nach kurzem Zögern ist auch Cruz (Der Künstler) von der Idee eingenommen.


    (Szenenwechsel)
    Die Drei sitzen in dem Auto und unterhalten sich über Frauen.
    (Erst nach dieser Autofahrt folgt im DC die Szene mit dem alten großen Baum)
    insgesamt 50 Sec.


    Preisverleihung des Künstlerwettbewerbs
    0.17.40
    Im DC hält Cruz, bevor er sich bei seinen Verwandten bedankt, noch eine kleine Rede: Er erzählt, dass er erstmals mit dem Malen angefangen habe, als seine Mutter im Krankenhaus lag und er ihr Genesungskarten gemalt hat. Damals sagte sie zu ihm, dass er ein Künstler sei. Er guckt auf seinen Preis und sagt: "Ich vermute, sie hatte Recht." - Etwas traurig erzählt er weiter, dass er sich gewünscht hätte, sie könnte ihn nun sehen.
    (Nun beginnt er damit sich bei seinen Verwandten im Publikum zu bedanken)
    33 Sec.


    Im Gefängnis angekommen
    0.37.58
    Miklo (der Hauptdarsteller) wird durch das Gefängnis zu seiner Zelle geführt. Dabei sieht er reichlich finstere Gestalten, die ihm böse Blicke zuwerfen.
    In seiner Zelle schließt der Wärter hinter ihm die Tür und sagt, dass er zu ihm kommen soll, wenn er irgendwelche Probleme hätte.
    Miklo streckt seinen Arm aus, bis er an die Zellenwand des kleinen Zimmers stößt. Deprimiert lehnt er sich an die Wand.
    74 Sec.


    Vorstellung der Gangs im Speisesaal
    0.43.17
    Die Szene wirkt in der Kinofassung einfach nur schlecht geschnitten, nachdem man einmal den DC gesehen hat.
    Folgendes ist zunächst auch in der Kinofassung zu sehen: Der Spanier erzählt Miklo etwas über die Schwarzengang "BGA" (Black Guerilla Army). Einer der Schwarzen, der neben dem Anführer steht, bemerkt, dass die beiden sie permanent schief angucken. Streitsüchtig steht er auf und läuft auf die beiden zu. Dies ist auch noch in der Kinofassung enthalten, dann hört die Szene allerdings plötzlich auf und Miklo und der Spanier laufen weiter durch den Speisesaal (?).

    Im DC geht es noch wie folgt weiter: Der Schwarze fragt die beiden, ob sie ein Problem hätten. Der Spanier meint, er hätte kein Problem und fügt noch ein hämisch ironisches "Bruder" hintendran. Dann brüllt er dem schwarzen Anführer zu, was er denn mit seinem Kamm will, und dass ihm wohl eine seiner Schlampen diesen gegeben hätte. Einer der Gefolgsleute will auf ihn losgehen, er wird jedoch von dem schwarzen Anführer zurückgehalten, der dann anfängt etwas über "Black Power" zu erzählen. Nach kurzem hin und her folgt dann der weitere Rundgang durch den Speisesaal, der auch in der Kinofassung enthalten ist.
    35 Sec.


    0.44.51
    Die Szene mit dem Anführer der rechtsradikalen Gang (AV) dauert im DC ebenfalls viel länger. Er bedroht den Spanier noch etwas und dieser versucht ihn zu bequatschen. Die ganze Szene wird von dem Anführer der spanischen Gang beobachtet. Dieser gibt einigen Untermännern ein paar Zeichen, die sich daraufhin erheben, um ihrem Landsmann beizustehen. Als der Anführer der Weißen dies sieht, lässt er von dem Spanier ab und die Szene geht so weiter wie in der Kinofassung. (Ein Landsmann meint "Fick ihn einfach" und der Anführer der Weißen wirft ihm seinem Plastikzahnstocher ins Gesicht).
    25 Sec.


    Auf dem Gefängnishof angekommen
    0.46.27
    Nachdem der Spanier zu Miklo gesagt hat: "Manche Frage stellt man nicht", geht die Szene im DC noch weiter:
    Man hört einen Gefängnisaufseher brüllen. Die beiden drehen sich in deren Richtung. Zwei Wärter eskortieren einen Gefangenen. Mit dem Satz "Dead Man Walking" macht der vorhergehende Wärter deutlich, dass der Mann zu seiner Hinrichtung geleitet wird.
    31 Sec.


    Cruz' Bilderaustellung
    1.00.52
    Cruz geht mit seiner Managerin etwas durch die Partygäste bis sie auf ein Pärchen treffen. Cruz begrüßt die Dame vornehm und gibt dem Mann einen gang-üblichen Handschlag. - Der Witz kommt gut an...
    13 Sec.


    1.04.54
    Die Partyszene nimmt im Director's Cut ein jähes Ende:
    Nachdem Cruz von seiner Managerin Bargeld bekommen hat, um es offensichtlicherweise für Drogen oder Alkohol zu verprassen, folgt ein Zeitschnitt. - Cruz kehrt mit seinen Freunden völlig berauscht zu der noblen Party zurück und blamiert sich vollends. Lächerliches Pöbeln, Lachen und andere Albernheiten treibt den Gästen das Lachen aus dem Gesicht. Als Cruz berauscht umfällt, steht seine Managerin über ihm und schaut auf ihn hinunter. Sie ruft ihren Handlanger und sagt ihm, dass er ihn auf die Beine stellen soll und dann rausbringen möchte. Anschließend bemüht sie sich in der Kunst der Schadensbegrenzung vor den Gästen ("Tja, so sind Künstler usw"), macht dabei aber einen guten Eindruck.
    98 Sec.


    Miklos Aufstieg im Gefängnis
    1.27.52
    Der Spanier, der Miklo am Anfang vergewaltigen wollte, kommt zu ihm und versucht ihn davon zu überzeugen, seine Schulden zu tilgen. Zunächst verneint Miklo dies. Als der Spanier ihm jedoch anbietet durch seine Verbindungen und seine Stimme einer der sieben führenden Mitglieder von "La Honda" zu werden, willigt er ein. Miklo sagt zu ihm, dass er es sich merken würde. Der Spanier bietet ihm zum Schluss noch an, ihm zu helfen, wenn er eines Tages wieder draußen ist.
    71 Sec.


    Verhör auf dem Polizeirevier
    0.34.33
    Im Director's Cut ist der Dialog zwischen Paco, der mitlerweile Undercoveragent ist, und dem verhafteten Verbrecher etwas länger. Einer der Komplizen des Verbrechers ruft ihm von hinten zu, dass er nichts sagen soll. Paco schreit seinem Kollegen zu, dass sie ihn rausschaffen sollen, daraufhin gibt er dem Mann eine Backpfeife, auf dass sich dieser wieder zu ihm herumdreht. Dann versucht er ihm noch etwas Angst zu machen.
    10 Sec.


    Miklo wird auf Bewährung entlassen
    1.37.13
    In der Kinofassung folgt nach der zweiten Sitzung vor dem Bewährungskomitee gleich ein Umschnitt auf den Baum mit der Jahreseinblendung "1982". Hier verrät nur der weitere Handlungsverlauf, dass die zweite Sitzung Erfolg hatte und Miklo Bewährung bekommen hat.
    Im Director's Cut wird dies direkt gezeigt. Miklo geht zu dem Anführer der La Honda (mittlerweile sein Freund) und macht einen betrübten Gesichtsausdruck. Gerade als dieser ihn trösten will, fängt er an zu lachen und sagt ihm hoch erfreut, dass er Bewährung bekommen hätte. Seine Kumpanen gratulieren ihm.
    39 Sec.


    Wieder draußen - In der Wohnung des Spaniers
    1.40.23
    Der Spanier öffnet die Tür zu einem weiteren Raum, in dem eine nackte Frau auf dem Bett liegt. Die Szene läuft im DC etwas länger: Nachdem ihr der Mann zugerufen hat, dass es Kaffee gibt, stöhnt sie verschlafen. Er dreht sich zu Miklo um und meint: "She is fucked up. We had a party last night".
    10 Sec.


    Während der Gefängnisunruhen
    2.22.31
    Der Anführer der "La Honda“ gibt auf dem Gang den Befehl "Smokey" schnellstmöglichst umzubringen. (Smokey ist der Bruder des Abtrünnigen La Honda Mitglieds Carlos).
    In der Kinofassung ist außer diesem Befehl von dem Mord an Smokey nichts weiter zu sehen, im DC aber schon:
    Smokey steht vor seinem Auto auf der Straße. Ein zweiter Wagen, in dem der Spanier sitzt, hält vor ihm. Er gibt ihm ein paar Zigarillos als Geschenk, zückt ein Messer und sticht es ihm in den Bauch. Smokey schafft es jedoch noch sich die Zigarrenbox vor den Magen zu halten und den Stich so abzudämpfen. Er springt über eine kleine Mauer und rennt weg. Der Spanier schießt ihm noch nach, verfehlt sein Ziel aber.
    Dass die Szene fehlt, ist lächerlich, da man in der nächsten Szene den schwer verletzten Smokey sieht. Er hält sich den angestochenen Bauch und ruft Paco an, da er Polizeischutz braucht.
    68 Sec.


    Nach dem Mord an Montana
    2.36.44
    Während im Gefängnis die Hölle los ist, werden allerhand Sachen zerstört, Matratzen in Brand gesteckt, Toiletten überflutet usw. Die Zerstörungsszenen sind soweit identisch, allerdings wurde im DC noch ein Dialog untergebracht:
    Magic (einer der sieben führenden La Honda-Mitglieder) ist außer sich vor Trauer um den getöteten Montana. Er schreit: "Ihr wollt einen Krieg, ich gebe euch einen Krieg" Miklo versucht ihn zu beruhigen. Er hält ihn fest und sagt, dass die anderen nur darauf warten, dass sie unkontrolliert und blind handeln. Er bittet seinen Freund zu wie ein "Mero Mero" (was auch immer das ist...)
    Letztendlich schafft er es den Mann zu beruhigen.
    24 Sec.


    Abrechnung am "Tag der Toten"
    2.48.46
    Der Anführer der Nazigang rennt im DC länger brennend umher.
    2 Sec.

    Kommentare

    14.02.2008 18:42 Uhr - sintostyle
    Auch ein wünschenswerter DVD-Release in Deutschland, genauso wie eine Neuauflage von Menace II Society.

    30.03.2008 19:03 Uhr -
    Kann ich dir nur zustimmen, beides TOP Filme!!

    11.11.2008 21:30 Uhr -
    Super Film

    27.11.2008 22:06 Uhr - Björn Grolik
    Der Film hätte 10 Punkte verdient, wäre der Hauptdarsteller ein anderer. Die weiße Wurst ist lächerlich und macht den Film kaputt.


    26.12.2008 17:14 Uhr -
    Nee der Film ist Top Hammer hauptdarsteller !!!

    Ich hoffe es kommt auch in Deutschland die Director'S cut.

    07.09.2009 19:06 Uhr - Jaegermeisster
    Liest ihr eigentlich mal irgendeiner Korrektur? Da kriegt man ja Augenkrebs. Erstmal heisst das WÄRTER, und ausserdem sind das keine "Spanier", das sind "Mexikaner."

    24.10.2010 02:18 Uhr - santero
    1x
    die ignoranten angaben zeugen von unwissenheit anderer kulturen hierzulande und kann nie-
    mandem vorgeworfen werden. man wird hier leider mit absicht dumm gehalten *schulterzuck*



    bonafide wird ausserdem im DC anders als in der theatrical getötet.



    theatrical:
    er wird von magic erwürgt und bekommt von einem seiner mitstreiter einen shank unter die achsel.

    directors cut:
    mitsteiter lenken bonafide ab und magic sticht ihm seinen shank durch den nacken, welcher dann am hals vorne austritt.


    trotzdem ein sehr informativer schnittbericht zu einem grossartigen film. vielen dank.

    13.03.2012 21:21 Uhr - Chris Tonic
    Richtig guter Film: Beide Fassungen sind empfehlenswert (Kinofassung und Director's Cut) aber am besten im Originalton. Dann kommt das Feeling der ganzen Geschichte richtig authentisch rüber - mit dem Slang, dem Latino-Akzent usw.

    20.05.2013 13:45 Uhr - MackC
    27.11.2008 22:06 Uhr schrieb Björn Grolik
    Der Film hätte 10 Punkte verdient, wäre der Hauptdarsteller ein anderer. Die weiße Wurst ist lächerlich und macht den Film kaputt.



    DAS EINZIGE WAS DIESEN FILM KAPUTT MACHT IST WIE IMMER DIE DEUTSCHE SYNCRO !!

    15.05.2015 21:33 Uhr - jimmymadrid
    @santero

    ich glaube du hast dich etwas vertan...bonafide wird in der kinofassung durch den hals gestochen...den dc kenn ich leider noch nicht...ne bluray mit dc ist schon zu lange überfällig...

    17.06.2021 10:16 Uhr - SIICCC
    Da tut sich ja scheinbar gar nichts. :-(

    Wir brauchen endlich einen deutschen Director's Cut Release!

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Kauf der US DVD (Directors Cut)

    Amazon.de

    • The Banishing
    • The Banishing

    BD/DVD Mediabook
    29,99 €
    Blu-ray
    15,99 €
    DVD
    13,49 €
    Prime Video
    11,99 €
    • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis
    • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis

    • 15,99 €
    • Mortal Kombat
    • Mortal Kombat

    4K UHD/BD Steelbook
    39,99 €
    4K UHD/BD
    29,99 €
    BD Lim. Steel
    19,99 €
    Blu-ray
    15,99 €
    DVD
    13,99 €
    Prime Video
    19,99 €