SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Die SAW-Reihe bereitet(e) mit ihren Spielchen vielen Fans großen Spaß. Den Jugendschützern eher weniger.  Unser großes Special zeichnet den weltweiten Zensur-Werdegang der berüchtigten Horrorfilmreihe nach.
Die SAW-Reihe bereitet(e) mit ihren Spielchen vielen Fans großen Spaß. Den Jugendschützern eher weniger. Unser großes Special zeichnet den weltweiten Zensur-Werdegang der berüchtigten Horrorfilmreihe nach.
Erotik, Sex und andere Gründe für das berüchtigte NC 17
Erotik, Sex und andere Gründe für das berüchtigte NC 17
Die Halloween-Reihe im Zensur-Überblick: Alternative Schnittfassungen, Indizierungen, Kürzungen & mehr.
Die Halloween-Reihe im Zensur-Überblick: Alternative Schnittfassungen, Indizierungen, Kürzungen & mehr.

Double Vision - Doppelt gesehen

zur OFDb   OT: Shuang tong

Herstellungsland:Taiwan, Hongkong (2002)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (3 Stimmen) Details
24.10.2003
Glogcke
Level 17
XP 5.212
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
Freigabe FSK 16
Unrated ofdb
Bei dem mystischen Thriller "Double Vision" handelt es sich um eine taiwanesische Produktion, in welcher jedoch der US-Schauspieler David Morse ("The Rock", "12 Monkeys") neben dem in Asien bereits bekannteren Tony Leung Ka Fai die Hauptrolle spielt.
Grund genug den Film auch in den USA in die Kinos zu bringen. Für das anstehende westliche Kinorelease war der Film jedoch zu hart und so bastelte man eine spezielle R-Rated Fassung für den US-Markt zusammen.
Beide Fassungen sind auf der bereits erhältlichen HK-DVD enthalten. Im Moment macht ein solcher Schnittbericht vielleicht noch wenig Sinn, da auf den momentan erhältlichen Medien beide Fassungen enthalten sind, ändern wird sich dies allerdings mit dem US-Kinostart und, so es denn sein soll, auch mit einem späteren deutschen Release.
Da es sich bei "Double Vision" keinesfalls um einen billig produzierten B-Film handelt ist von einer Kinoauswertung hierzulande auszugehen. Der Erfahrung nach, wird diese Fassung jedoch sicherlich auf der US-Vorlage (R-Rated) beruhen und nicht auf dem taiwanesischen Original.

Der Film ist in jedem Fall einen Blick wert!

Verglichen wurde die zukünftige US R-Rated Kinofassung mit der ungekürzten unrated Fassung welche beide auf der HK-DVD enthalten sind.

Die Zeitangaben richten sich nach der R-Rated.

Nachtrag: Mittlerweile ist die dt. DVD des Films erschienen und beruht, wie erwartet, auf der gekürzten R-Rated Fassung, welche von der FSK eine Freigabe ab 16 erhielt.
0.02.38
Gleich zu Beginn fehlt in der R-Rated seltsamer Weise eine längere Handlungsszene. Möglicher Weise hat man die Szene entfernt, da in den USA unrechtmäßige Polizeigewalt nicht gern gesehen wird.

Zur Einordnung:
Zu Beginn des Films sieht man den Captain der Polizei beim Karaoke singen. In der R-Rated betritt er dann plötzlich schon einen Waschraum. - Folgendes fehlt:

Ein Mann kommt zu dem singenden Captain. Er zeigt ihm einen Bericht und meint, dass zwei die zwei verhafteten Männer die Tochter des örtlichen Richters Chen vergewaltigt hätten. Der Captain gibt das Mikro ab und geht mit dem Kollegen nach oben. Dabei sieht er sich den Polizeibericht mit einigen Fotos der misshandelten Frau an. Er öffnet die Tür zu dem Raum in dem die beiden Täter sitzen und zögert nicht lange einen von ihnen mit voller Wucht von seinem Stuhl zu schlagen. Dann stürzt er sich auf ihn, presst ihm ein Heft ins Gesicht und prügelt auf ihn ein. Der Komplize guckt verängstig dabei zu. Als der Captain von seinen Kollegen von dem Mann runtergezogen wird ist dessen blutiges Gesicht zu sehen. - Der Captain tritt ihn noch einmal mit voller Wucht und sagt zu seinen Kollegen sie sollen ihn weg bringen und behaupten er hätte Selbstmord begangen.
Jetzt wendet er sich dem anderen Täter zu. Er tritt ganz nahe an ihn heran, bis dieser sich vor Angst auf seinen Stuhl setzt. Der Captain meint zu ihm, dass sie wohl nicht wussten wen sie vergewaltigt haben und das sie nächstes mal besser einen Preis mit ihr aushandeln sollen. Er verlässt den Raum und zieht sich auf dem Gang sein blutbespritztes T-Shirt aus. Mit nacktem Oberkörper geht er in den Waschraum. -

Die Waschraumszene ist in der R-Rated ebenfalls enthalten, jedoch leicht anders geschnitten. - Dazu mehr in der nächsten Schnittbeschreibung.
104 Sec.


Waschraumszene
0.02.38
Der Hauptunterschied liegt darin, dass in der R-Rated alle Indizien auf die vorhergegangen Verprügelung des Täters herausgekürzt wurden. Die Szene ist teilweise extrem anders geschnitten, so dass es unmöglich ist jede kleine Änderung aufzuzählen.

Szenenbeschreibung:
In der R-Rated sieht man zunächst den Hauptdarsteller (Huang Huo), wie er sich die Zähne putzt. - Im Off ist zu hören, dass jemand hereinkommt.
Bilder (R-Rated):


In der Unrated sieht man ihn aus einer anderen Perspektive die Zähne putzen. Hinter ihm ist die Tür, durch die der Polizeicaptain hereinkommt.
Bilder (Unrated):


Länge der Szene:
R-Rated: 8,5 Sec.
Unrated: 6,5 Sec

0.02.47
Wieder direkt im Anschluss an den letzten Cut wurde in der R-Rated erneut die Schere angelegt. Der Captain hat den Waschraum betreten um seine Hand unter Wasser zu halten, die er sich offensichtlich verletzt hat, als er auf den Vergewaltiger einprügelte. - Da die Prügelszene fehlt musste nun logischer Weise auch noch diese kleine Szene weichen...
2,5 Sec.


0.02.50
Und wieder ein klein wenig unterschiedliches Bildmaterial, der Grund ist immer noch der Selbe: Verknüpfungen mit der herausgekürzten Prügelszene des Polizeicaptains sollen getilgt werden.

Schnittbeschreibung:
Der Polizeicaptain nimmt sein Hemd von der Schulter, um den Blutspritzer des von ihm verprügelten Vergewaltigers herauszuwaschen. In der Unrated erfolgt ein Umschnitt auf das Hemd unter dem Wasserhahn.
Bild (Unrated):


In der R-Rated sieht man den Captain nur im Off daran rumschrubben.


Das alternative Material ist in der R-Rated trotzdem länger:
Länge der Szene in der Unrated: 6 Sec.
Länge der Szene in der R-Rated: 13 Sec.

0.03.19
Die Waschraumszene endet in der R-Rated früher, gleich nachdem Huang Huo die Zahnpasta aus seinem Mund gespuckt hat. In der Unrated geht es wie folgt weiter:

Der Captain versucht weiterhin das Blut aus seinem Hemd zurubbeln. Das T-Shirt ist wieder unter dem Wasserhahn zu sehen und der Captain meint im Off: "Will das denn gar nicht rausgehen?". Huang Huo nimmt es ihm daraufhin aus der Hand und fängt sanft an den Blutspritzer mit seiner Zahnbürste zu bearbeiten. Der Captain guckt ihn verduzt an.
22 Sec.


Untersuchung des Mordes am Priester
0.24.00
Closeup der Eingeweide, welche die Gerichtsmedizinerin aus der Plastikschale fischt.
1,5 Sec.


Nach dem Eintreffen des FBI-Agenten Kevin Richter (David Morse)
0.29.24
Warum diese Handlungsszene fehlt bleibt absolut unerklärt.

Zur Einordnung: Huang Huo hat den Auftrag den FBI-Agenten vom Flughafen abzuholen und für ihn während der Ermittlungen den Übersetzer zu spielen. Nachdem er ihn abgeholt hat setzt er ihn im Regen einfach vor einem Hotel ab. - Hiernach erfolgt ein Umschnitt und in der R-Rated fehlt eine lange Handlungsszene.

Szenenbeschreibung:
Nächster Tag. Richter hat sich zum Polizeirevier begeben und wird von einem Polizisten zum Büro von Huang Huo gebracht. Vorsichtig betritt er den Raum und schaut sich um. Huang Huo liegt auf der Couch und schläft, seine Hand ist verbunden, da er in der Nacht das Fenster zu seinem Wagen eingeschlagen hatte. Auf dem Schreibtisch steht noch das Desinfektionsmittel sowie das Verbandszeug.
Richter nimmt einen Umschlag in die Hand und sieht in sich an. Plötzlich klingelt der Wecker und Huang Huo wacht erschrocken auf. Bereit zum Kampf ballt er die Fäuste, aber Richter ruft gleich "Ho, Ho ho, allright, allright" usw., dann erkennt Huang Huo wer vor ihm steht und beruhigt sich.
Zuletzt erfolgt ein Umschnitt und die beiden gehen den Gang entlang zur Einsatzbesprechung, wo auch die R-Rated wieder einsetzt.
87 Sec.


Menschenopfer im Tempel
0.45.59
Die R-Rated ist hier deutlich harmloser. - Zu sehen ist nur der Einstich in den Rücken des Opfers und wie das Messer leicht nach oben gezogen wird.

Folgendes fehlt:
Eine Einstellung des Mannes mit dem Foto in der Hand. Er atmet schwer. Jetzt wieder eine Nahaufnahme des Rückens. - Der Mönch schneidet mit dem Dolch eine große klaffende Wunde hinein. Im Off wird das Stöhnen des Mannes immer lauter. Der Mönch zieht nun den Dolch aus dem Rücken und fast mit der ganzen Hand in die Wunde.
7 Sec.


Das Massaker im Tempel
1.08.59
Hier fehlt in der R-Rated eigentlich fast alles, teilweise wurde auch alternatives harmloseres Material verwendet.

Zur Einordnung:
Als einer der Polizisten die zwei Sektenmitglieder dazu bringen will zurück zutreten zückt einer von ihnen ein Schwert, dass er in seinem Ärmel versteckt hatte.

Schnittbeschreibung:
Mit dem Schwert schlägt der Mann dem Polizisten den Kopf ab. Hierbei wurde in der R-Rated eine deutlich harmlosere Folgeeinstellung verwendet.

R-Rated:
Die Klinge fährt durch den Hals und hinterlässt einen sauberen undeutlichen Schnitt. - Blut ist nicht zu sehen.
Bild (R-Rated):


Unrated:
Das Messer schlägt den Kopf ab, welcher in Zeitlupe vom Rumpf fliegt. Deutlich ist ein Blutschwall zu sehen, der aus dem abgetrennten Kopf nach unten fließt.
Bilder (Unrated):


Länge der Szene in der R-Rated: 1 Sec.
Länge der Szene in der Unrated: 2 Sec.

1.09.01
Der Mann mit dem abgetrennten Bein fällt noch nach hinten um, dabei fasst er sich an den Stumpf. Sein abgetrenntes Bein fällt der Weil zur Seite weg.
Es erfolgt ein Umschnitt auf den Mann, wie er am Boden liegt und sein Bein hält aus dem Blut spritzt.
2,5 Sec.


1.09.43
Unterschiedliches Bildmaterial:
In der Unrated ist zu sehen wie drei Frauen einen Polizisten angreifen. Eine beißt ihm in den Hals. - Die Szene fehlt in der R-Rated komplett.
1,5 Sec. in der R-Rated


In der R-Rated ist dafür etwas mehr von dem Kampf eines anderen Polizisten mit einer Frau und einem Mann zu sehen. Der Mann kommt von hinten und reißt den Polizisten von der Frau weg. Er rüttelt etwas an dem Arm des Polizisten mit der Waffe in der Hand und richtet sie dann auf ihn. 2 Einstellungen. - Der kleine Teil dieser Szene fehlt in der Unrated, aber nur dieser Teil!
3 Sec. in der Unrated


1.09.48
Wie der Mann dann abdrückt fehlt in der R-Rated komplett. - Er schießt dem Polizisten mit dessen eigener Waffe, die dieser auch noch in der Hand hält, eine Kugel durch den Hals. Blut spritzt an die Wand hinter ihm und in das Gesicht der Frau die ihn festhält. Die Frau bleibt etwas benommen stehen.
2 Sec.


1.09.59
In der R-Rated fehlt der Blutschwall als die Frau von einem Polizisten in den Kopf geschossen wird.
Kein Zeitunterschied
Links R-Rated, Rechts Unrated


1.10.00
Tonzensur:
Als dem Polizisten die Arme abgeschlagen werden, wurde das Schnittgeräusch sowie ein "matschiger" Effekt in der R-Rated von der Tonspur gelöscht.
Kein Zeitunterschied

1.10.00
Noch in der selben Einstellung in der die Frau mit dem Kopfschuss aus dem Bild fliegt (s. vorletzter Cut) werden dem Polizisten beide Unterarme abgeschlagen. - Die Einstellung wurde in der R-Rated verkürzt:
In der Unrated fallen die abgeschlagenen Arme noch länger in Zeitlupe zu Boden, bis sie fast aus dem Bild sind.
Die Folgeeinstellung wurde ebenfalls zu Anfang verkürzt: Der Polizist mit den abgeschlagenen Armen geht zu Boden, dabei sind deutlich die beiden Armstümpfe zu sehen.
Die R-Rated setzt erst später ein, dort sind die Stümpfe zwar auch zu sehen, aber die deutliche Anfangseinstellung fehlt.
insgesamt 1,5 Sec.


1.10.02
Tonzensur:
Als der Polizist dem gerade die Hände abgeschlagen wurden erstochen wird, hat man das Schnittgeräusch von der Tonspur entfernt.
Kein Zeitunterschied

1.10.08
Der nun tote Polizist sinkt in der Unrated noch zu Boden. Deutlich sind wieder die Armstümpfe zu erkennen. - Die Szene fehlt in der R-Rated komplett.
3 Sec.


1.10.13
Tonzensur:
Ein Polizist versucht durch eine Tür zu entkommen. Einer der Sektenmitglieder kommt ihm jedoch mit seinem Schwert in die Quere. - Ein sauberer Schnitt der klinge ist zu hören und der Polizist geht zu Boden. Das Sektenmitglied sticht nun noch einmal im Off auf ihn ein und es ist wieder ein Schnittgeräusch zu hören. Zumindest in der Unrated! - In der R-Rated wurde hingegen das zweite Geräusch des Schwertes entfernt.
Kein Zeitunterschied

1.10.35
Tonzensur:
Der Sektenführer erschlägt mit seinem Schwert einen am Boden liegenden Polizisten. Das Tongeräusch wurde hierbei verrückt und auch verkürzt. - So wirkt die Szene in der R-Rated asynchron.
Kein Zeitunterschied

1.10.41
Tonzensur:
Ein Sektenmitglied bohrt einem Polizisten sein Schwert in den Unterleib (nicht zu sehen, da die Kamera hinter ihm ist). - Das Einstichgeräusch wurde in der R-Rated entfernt, obwohl es ohnehin sehr leise ist. Das Geräusch als er es wieder hinauszieht ist allerdings wieder enthalten.
Kein Zeitunterschied

1.11.12
Die Krönung: Das Ganze Ende des Massakers wurde in der R-Rated einfach komplett entfernt, so weiß man auch gar nicht, wer nun überlebt.

Zur Einordnung: Die Kamera schwenkt die innere Fensterwand des Hochhauses hinab, bis der aufgebaute Tempel im Bild erscheint. Kurz sieht man unter dem Tempeldach noch einmal das "Schlachtfeld", dann betritt in der R-Rated gleich der Polizeitrupp die Halle in der das Blutbad statt gefunden hat.

Folgendes fehlt:
Der Kameraschwenk geht noch weiter. Die Halle ist zu sehen. Dutzende Leichen und Verletzte liegen herum.
Der Polizeicaptain und ein weiter Polizist haben sich schwerverletzt und Blutüberströmt vor das Tor des Tempels geschleppt und stehen sich dort Aug in Aug mit den zwei Sektenmitgliedern gegenüber, welche zu Anfang die Schwerter gezückt hatten und das Massaker somit ausgelöst haben.
Beide Polizisten Keuchen vor Todesangst, die Fanatiker hingegen sind sichtlich ruhig. Als einer der beiden sein Schwert zum Angriff hebt schießt der stehende Polizist auf ihn. Blutige Einschüsse sind zu sehen während der Mann auf ihn zurennt. Bevor er stirbt gelingt es ihm jedoch noch dem Polizisten im Fall ein Stück seines Schädels abzuschlagen, welches in Zeitlupe abspringt.

Nun sind nur noch der Polizeicaptain und der offensichtliche Anführer der Sekte übrig. Der Captain will ihn erschießen, doch seine Waffe ist lehr. Der Sektenführer greift ihn jedoch nicht an sondern lässt sein Schwert fallen, setzt sich hin und beginnt zu meditieren.
52 Sec.


1.11.34
In der R-Rated ist folgende Szene enthalten, die seltsamer Weise in der Unrated komplett fehlt.

Zur Einordnung:
Nachdem die Polizeiverstärkung (viel zu spät) die Halle betreten hat bietet sich ihnen ein Bild des Grauens. In der Unrated wird dies nur angedeutet durch die entsetzten Augen der Polizisten.

Szenenbeschreibung:
In der R-Rated wird dieses Bild des Grauens allerdings noch einmal visualisiert. Die Kamera fährt über die unzähligen Toten und Verletzten des Massakers hinweg. Zu letzt sind noch die Polizisten in dem Leichenfeld zu sehen, die sich entsetzt zu allen Seiten umdrehen.
51 Sec. in der Unrated


Ende
1.45.00
Das Ende ist in der R-Rated minimal anders und länger. Als auf das Gesicht des weinenden Huang Huo gezoomt wird blendet die R-Rated aus. Der Stein, in welchen die zahlreichen chinesischen Schriftzeichen eingeritzt wurden erscheint im Bild. Ein computeranimiertes Symbol markiert bestimmte Zeichen auf dem Stein, welche sich zusammensetzen. Danach beginnen die Endcredits.

In der Unrated wird gleich auf die Endcredits übergeblendet.
ca. 36 Sec.

Kommentare

30.06.2007 16:36 Uhr - -[Cloud]-
guter SB der Film geht ja echt voll ab.
alter mal die unrated besorgen

24.12.2008 19:02 Uhr - hardyangel
Wow, ich wußte ja gar nichts von dieser HK unrated Fassung. Ich hatte mir mal die deutsche DVD gebraucht für wenig Geld gekauft, weil sich der Covertext wirklich vielversprechend anhörte. Mir hatte der Film in seiner normalen Kinofassung auch sehr gefallen, ich war wirklich sehr positiv überrascht. Wenn mir aber mal die unrated Fassung dieses Films über den Weg laufen sollte werde ich nach lesen dieses SB aber in jedem Fall zuschlagen :)

12.03.2010 17:02 Uhr - Hakanator
Wasn Brutalo-Film. :D

07.10.2011 11:06 Uhr - terrorain
ahoi.. am montag lief
Double Vision
mit dem passenderen titelzusatz
Double Vision - Fünf Höllen bis zur Unsterblichkeit
auf Kabel1. wie zu erwarten in der R-Rated; da fehlten alle obig aufgeführten geschnittenen szenen. überraschenderweise wurde bei der schlussszene (steine mit schriftzeichen) eine übersetzung der sich zusammensetzenden chinesischen schriftzeichen eingeblendet:
Wo Liebe ist, ist Leben
.

30.11.2013 04:09 Uhr - Grusler2
Stimmt in der R rated steht am Ende "Wo Liebe ist, ist Leben", in der Unrated steht jedoch als Übersetzung "Nur wer frei ist von Liebe und Hass, ist wirklich frei". Beides spielt ja auf bestimmte Bewusstseinszustände an, die man bspw. mit Meditation erreichen kann. Wobei der aus der R rated bei uns (im Westen) offiziell moralisch/gesellschaftlich akzeptiert, also erstrebenswert ist, der aus der Unrated wohl eher nicht. Daher denke ich, das auch das noch eine Zensur (für den Westen) darstellt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



"Double Vision" bei YesAsia

Unrated und R-Rated Version auf einer DVD
(Bezahlung ohne Kreditkarte mit Paypal)

Amazon.de



Shaolin-Kung Fu - Vollstrecker der Gerechtigkeit
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 39,99
Cover B 38,67
Cover C 39,99



Bleeder
Mediabook
Cover A 24,99
Cover B 24,99
Cover C 24,99



The Bouncer
Blu-ray 15,99
DVD 14,99
Amazon Video 13,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)