SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Alien: Die Wiedergeburt

zur OFDb   OT: Alien: Resurrection

Herstellungsland:USA (1997)
Genre:Action, Horror, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,70 (132 Stimmen) Details
30.12.2003
LJSilver
Level 11
XP 1.665
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 16
Extended Version ofdb
Freigabe FSK 16
Die Special Edition ist laut der Einführung von Regisseur Jeunet nicht der Director`s Cut. Die Kinofassung ist dessen bevorzugte und autorisierte Fassung. Die SE ist hauptsächlich für Komplettisten gedacht, die wirklich alles wissen wollen. So gibt es in der SE auch nur mehr Hintergrundwissen über die Charaktere, die in der Kinofassung zurecht herausgeschnitten wurden, da sie den Nicht-Alien-Fan wohl eher weniger interessieren. Schade ist es eigentlich nur um die schönen Anfangscredits und das Endzeit-Ende.


Vergleich zwischen der Kinofassung und der Special Edition.

Die Zeitangaben entprechen der SE mit Ausnahme von zwei Szenen, die in der Kinofassung länger sind!

Die veränderten Szenen in der SE gegenüber der Kinofassung betragen 785 Sekunden (ca. 13 Min.)! Die SE ist genau 7 Min. und 19 Sek. länger als die Kinofassung.
Weitere Schnittberichte
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Kinofassung - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Director's Cut - Kinofassung
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) kabel eins ab 12 - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kinofassung - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Director’s Cut DVD - Director’s Cut Blu-ray
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kabel 1 ab 12 - FSK 16 (Director's Cut)
Alien³ (1992) Kinofassung - Special Edition
Alien: Die Wiedergeburt (1997) Kinofassung - Extended Version
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) ProSieben ab 12 - FSK 16
Predator (1987) FSK 18 VHS / BBFC 18 DVD - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 / Pro 7 ab 16 (2010) - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2012) - FSK 16
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2014) - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 Premiere - BBFC 18
Predator 2 (1990) Premiere World ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 VHS - SPIO/JK
Predator 2 (1990) Premiere Sky Action ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 16 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) Australische VHS (M15) - SPIO/JK
Predators (2010) ProSieben ab 16 - keine Jugendfreigabe
Alien vs. Predator (2004) Kinofassung - Unrated
Alien vs. Predator (2004) Kinofassung - Extended Version
Aliens vs. Predator 2 (2007) Kinofassung - Unrated
Aliens vs. Predator 2 (2007) Unrated Blu-ray - Unrated DVD
Aliens vs. Predator 2 (2007) RTL ab 16 - Keine Jugendfreigabe
Aliens vs. Predator 2 (2007) FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
Alien Trilogy USK 16 - Euroversion
Predator 2 Master System - Mega Drive
Aliens Vs. Predator 2 USK 16 - USK 18

00:25 Min. - 3:27 Min.



Die Anfangscredits sind anders und länger als in der KF. In der SE sieht man zuerst ein fratziges Alien-Gebiss. Die Kamera zoomt weg und man sieht, dass es sich um ein Alien-Insekt handelt, welches von einem Mann in einer Raumkapsel zermatscht wird. Den letzten Teil mit dem fliegenden Raumfrachter sieht man auch in der KF, allerdings stimmen die jeweils eingeblendeten Namen nicht überein.



Die Credits in der KF beginnen mit einer verzerrten Kamerafahrt um ein Alien. Der Teil mit dem fliegenden Raumschiff ist identisch mit der SE, nur da die Credits der SE länger sind, stimmen die eingeblendeten Namen nicht überein.


Dauer: 180 Sek., 61,5 Sek. länger als KF-Credits.



Special Edition:


Kinofassung:




5:17 Min. - 5:17 Min. (Zeit aus der KF)



Die KF geht minimal länger. Der 2. Wissenschaftler läuft etwas länger aus dem Bild.


Dauer: 0,5 Sek.








6:18 Min. - 6:29 Min.



Während der Operation wacht Ripley auf und bricht einem Arzt die Hand.


Dauer: 11 Sek.








9:01 Min. - 9:03 Min. (Zeit aus der KF)



Perez, Wren und ein anderer Wissenschaftler laufen in der KF etwas länger den Gang entlang.


Dauer: 2 Sek.









10:16 Min. - 10:41 Min.



Die Ärztin zeigt Ripley ein Bild eines Mädchens. Ripley zögert, weil sie sich an Newt (aus Teil 2) erinnert.


Dauer: 25 Sek.








12:51 Min. - 12:58 Min.



Ripley scheint auch Erinnerungen an den Planeten aus Teil 3 zu haben. Gediman fragt sie, ob sie sich erinnern kann.


Dauer: 8 Sek.








13:34 Min. - 13:42 Min.



Wren macht einen kleinen Witz über den früheren Arbeitgeber von Ripley. Er sagt, dass die Firma von Wal-Mart aufgekauft wurde.


Dauer: 8 Sek.








15:13 Min. - 19:25 Min.



Die Szenen auf der Betty wurden im Folgenden total umgestellt und in der SE etwas erweitert. Es gibt neu z.B. einen Witz von Vriess und einen Schraubenschlüssel, den Vriess auf Johner wirft. Der Rest sind im Wesentlichen kleine Einstellungsfitzel und in der Reihenfolge verschobene Einstellungen, etwa die Einführung von Trigger oder die Videospiel/Waffentest-Einstellung, die an jeweils anderer Stelle in die Abfolge eingereiht wurden. Eine detaillierte Auflistung der Umschnitte würde nur unnötig verwirren.


Dauer: 252 Sek., SE 97 Sek. länger.








22:33 Min. - 22:54 Min.



Elgyn lacht noch etwas weiter über Call. Er sagt, dass sie sehr scharf ist und dass Vriess ein Auge auf sie geworfen hat. Er macht sich dann noch etwas länger über sie lustig. Die Einstellung, die KF und SE zusammenführt, ist in der SE um den Teil länger, in dem Elgyn sein Glas hinstellt.


Dauer: 21 Sek.








23:31 Min. - 24:11 Min.



Der Satz von Perez aus der KF "Mi casa es su casa" wurde in der SE durch erweiterte Einstellungen aufbereitet. Perez verlangt vorher, dass sich kein Mitglied der Crew in verbotenen Bereichen aufhält und Ärger macht. Nach dem Satz sieht man Elgyn noch zufrieden nicken.


Dauer: 40 Sek., SE 38 Sek. länger.








66:03 Min. - 66:09 Min.



Nachdem Purvis verzweifelt losschreit, was denn nun in ihm wäre, sagt Wren, dass es ein Parasit ist. Die beiden nachfolgenden Einstellungen von Call und dem entsetzten Purvis wurden in der SE umgedreht.


Dauer: 6 Sek., SE 2 Sek. länger.








67:07 Min. - 67:36 Min.



Call und Johner streiten sich um die Führung der Gruppe. Die Einstellung von Johner ist in der SE länger, aber auch in der KF zu finden. Die anschließende Einstellung von Purvis wurde gegen eine alternative ausgetauscht. Dann kommen noch weitere neue von Call, dann wieder eine von Purvis, von Wren, der Purvis zu sich winkt und wie die Gruppe aufbricht.


Dauer: 29 Sek.., SE 23 Sek. länger.








68:50 Min. - 69:37 Min.



Zusätzliche Einstellungen von Call, die vor dem Tauchen Angst zu haben scheint. Dann eine von der Gruppe. Christie checkt nochmal seine Waffe. Distephano fragt ihn, ob seine Waffen auch unter Wasser funktionieren und sie reden noch einen Moment über die Waffen. Zwischendurch gibt es noch zusätzliche Einstellungen der Gruppe, z.B. wie Johner seine Waffe durchlädt. Die Einstellung, in der Call die Gruppe zum tiefen Einatmen auffordert, leitet dann wieder zur KF, als Call abtaucht.


Dauer: 47 Sek.








83:39 Min. - 83:50 Min.



Call kommuniziert noch länger mit Father, dem Computer.


Dauer: 11 Sek.








86:58 Min. - 87:40 Min.



Call erzählt etwas über ihre Motive, warum sie das Raumschiff infiltriert hat etc. Sie sagt, dass sie die Menschen beschützen wolle und fragt Ripley, ob sie auch so denkt. Ripley erzählt etwas über Newt und wie sie versagt hat.


Dauer: 42 Sek..








87:44 Min. - 88:16 Min.



Tunnelansicht von Ripley, Call und Distephano. Ripley und Call unterhalten sich beim Verlassen der Kapelle über das Träumen. Call sagt, dass sie einen Prozessor dafür hat, Ripley sagt, dass sie die Träume unterdrückt, weil sie nur noch von Aliens träumt.


Dauer: 32 Sek.






108:30 Min. - 109:45 Min.


Alternatives Ende.




KF:


Ripley und Call schauen durch ein Fenster der Betty auf die Erde. Ripley sagt, dass Call die Erde gerettet hätte. Call antwortet, dass die Erde schön wäre, sie ist zum 1. Mal hier. Call fragt, was denn nun käme? Ripley sagt, dass sie es nicht weiß, weil sie hier ja auch eine Fremde ist. Der Film endet dann mit einer Kamerafahrt über die Erde.


SE:


Die Betty landet auf der Erde. Diese ist völlig zerstört und verwüstet. Ripley und Call sitzen außerhalb der Betty und überlegen, was sie machen sollen, wenn das Militär kommt. Call bzw. Ripley bemerken wie in der KF, dass sie zum ersten Mal auf der Erde ist bzw. eine Fremde auf diesem Planeten. Das Ende des Films bildet hier ein Panorama über Call und Ripley sowie im Hintergrund das zerstörte Paris mit dem Eiffelturm.



Dauer: 73 Sek. SE 13 Sek. länger..


Special Edition:


Kinofassung:



Die veränderten Szenen in der SE gegenüber der Kinofassung betragen 785 Sekunden (ca. 13 Min.)! Die SE ist genau 7 Min. und 19 Sek. länger als die Kinofassung.


Cover der US Quadrilogy






Kommentare

02.06.2007 15:14 Uhr -
Dank der SE kennen wir jetzt auch das Vorläufermodell der "Serenity". Kennern der Firefly-TV-Serie wird deutlich, dass Joss Whedon einiges aus Alien 4 in Firefly übernommen hat.

08.01.2008 11:07 Uhr -
Besser gut geklaut, als schlecht selber gemacht. Aber dies bleibt ja auch Ansichtssache. Klasse SB!

31.01.2008 17:01 Uhr - Thor
Finde der Film hat den dicksten Fehler aller vier Filme.
Die lassen das Schiff auf der Erde aufschlagen und erzeugen dadurch eine Explosion, die einen halben Kontinent vernichtet (sieht man ja in der Sequenz).
Damit haben die locker 500 Millionen bis 1 Milliarde Menschen getötet.
Jetzt kommt mir nicht mit, die Erde ist ja eh verlassen und verwüstet. Dann hätten die das Schiff nämlich auch landen lassen können :-)

17.02.2008 19:13 Uhr - ElDaRoN
DB-Helfer
User-Level von ElDaRoN 4
Erfahrungspunkte von ElDaRoN 264
Aber dir ist schon bewusst, dass sie das Schiff nicht aus Langeweile abstürzen lassen, sondern um alles zu vernichten, was sich darauf befindet? Denn vlt. wird die Erde in noch fernerer Zukunft wieder bewohnbar und dann wären da ja wieder die ganzen Aliens...

15.03.2008 02:51 Uhr - Tafhir
Sehe mir jetzt grade den Film in der SE an. Finde es immer wieder schade, dass für die deutsche Synchronisation andere Sprecher genommen werden. Warum holt man sich nicht die originalen Stimmen der Schauspieler.

14.05.2008 18:17 Uhr -
ich fand den film damals ganz geil, wegen der brutalität. heute finde ich den eher doof, da die aliens animiert sind und alles nur noch auf sinnlose action aus is

07.07.2008 23:55 Uhr -
Hab mir gerad den Film in der Special Edition (Alien Predator-Total Destruction Box, geiles Teil!!!) angeguckt. Find die SE im Vergleich zur KF einen Tick besser, aber das ist ja wie immer Geschmackssache.
Aliens-Die Rückkehr gefällt mir aber von allen Alien-Filmen am besten.

Schu

15.12.2008 16:17 Uhr - prowler
Als ich den Film das erste Mal sah,fand ich den echt heftig.
Mir lief es eiskalt den Rücken runter, als klar wurde, was dort beliefert wurde...und zu welchem Zweck.
Als sich die Eier dann öffneten wollt ich nur noch, dass die armen Schweine freigelassen werden.
Einziger Kritikpunkt: Der Alien-Hybrid.
Der sah echt lächerlich aus.

21.01.2009 20:45 Uhr - Critic
Das neue Intro macht den zur Klamotte verkommenen B-Movie noch alberner.

Lieber den 2. Teil.

08.04.2009 18:54 Uhr - Kalga
Wurd leider in beiden Fassungen zu sehr auf Mainstream geprügelt anstatt sich an den ersten drei teilen zu orientieren.

Was sollen diese pseudocoolen Sprüche?

Ich will Humorlose, düsterstimmung Sci-Fi-Horror-Action mit Marionettenaliens und kostümen, einer wütenden Xeno-Queen und einem vernünftig aussehenden, neuen Xenomorph Typ...

Lieber wieder oldschool, wenn Madame Weaver nochmal zusagen würde.

Das beste an dem Film?

Die OPtik und Sigourney Weaver, die wie immer eine Super Leistung abliefert

14.06.2009 21:43 Uhr - LastBoyScout
Das neue Intro macht den zur Klamotte verkommenen B-Movie noch alberner.


- Zustimmung.
Dieser Franzose hat wirklich eine der sinnfreiesten Fortsetzungen der Filmgeschichte gemacht. Man hätte soviel aus der Story rausholen können, wie es die drei vorigen Regisseure auch gemacht haben. Stattdessen: Aus der Hosentasche gezogen Oneliner, die es vorher nie zu hören gab, die die Reihe auch vorher nie gebraucht hatte, da es immer SciFi-Reißer mit Grund und Boden waren. Man Brauchte einfach keine coolen Sprüche, das passte auch nicht zur Atmosphäre. Jeder Teil vorher war zwar etwas mehr auf ein Genre Fixiert z.B.:
Teil 1 - Ganz klar Horror
Teil 2 - Da war die Action vorrangig
Teil 3 - Hatte viel von einem Psycho-Thriller

und Teil 4? - Die totale Groteske für Trash-Fans: Alien meets Beeing John Malkovich.

Überhaupt nicht mein Fall dieser Teil, der aber Sicher irgendwo seine Fans haben wird.

12.10.2009 16:50 Uhr -
Dies ist mein erstes Posting - und zugleich haben mich die Schnittberichte der Alien-Quadrilogie auf dieser Seite zum Anmelden bewegt. Hierfür erst einmal ein riesiges Dankeschön und einen ganz großen Respekt! Habe mir in den letzten drei Tagen sehr viele Schnittberichte (John Rambo, Star Wars 4-6, Stirb Langsam Reihe, eben erwähnt die Alien Quadrilogie) angeschaut und bin wirklich sehr begeistert von dieser Seite! Teilweise sehr aufschlussreich und die Zusammenarbeit mit der OFDB gefällt mir ebenfalls hervorragend.

Bezugnehmend auf diesen vierten Teil der Alien-Saga möchte ich auch gern etwas sagen (um nicht zu offtopic zu werden ^^)

Es war damals die erste Original-VHS, die ich mir kaufte und ich kann nicht sagen, wie oft ich diesen Streifen (natürlich in der Urfassung) gesehen habe. Mit den drei Vorgängern ist der Film tatsächlich nicht zu vergleichen, er wurde (wie eigentlich auch die drei vorherigen Teile) so konzipiert, dass man ihn ohne große Vorkenntnis schauen und verstehen kann. Da der Film im Gegensatz zu seinen Vorgängern über schon deutlich fortgeschrittene CGI-Effects sowie ein modernes (nicht unbedingt immer besseres) Plot verfügt, bin ich der Meinung, dass der Streifen insich auf jeden Fall stimmig ist und auch der teils sehr schwarze Humor, was für die Alien-Filme ja neu ist, dazu passt. Von mir solide 7 Punkte dafür, wenngleich die Vorgänger für mich eine "eigene" Trilogie bilden und sich von diesem vierten Teil eher abgrenzen.

Cya, Mäxl

09.01.2010 15:01 Uhr -
Ich bin ein wenig gespaltener Meinung. Einige der Szenen hätte ich gerne in der Kinofassung gesehen und andere eben nicht.
Was ich ganz schlecht finde ist das alternative Ende.
Letztendlich kann ich also beruhigt bei meiner Kino-Fassungs-DVD bleiben.

24.01.2010 03:34 Uhr - Major Dutch Schaefer
Für mich mit Abstand der schwächeste Teil der Reihe.

Der Film mit seinen pseudo-gotesken Figuren und seiner aufgesetzten ach so tollen Optik, geht mir tierisch auf den Sack.

Kranke Wissenschaftler, die das Alien knutschen wollen, dieser ganz besonders coole Typ, der mit seinen Waffen um die Ecken schießen kann usw...absoluter Scheissdreck.

Soviele unnötige Sidekicks und One-Liner in einem Film, dessen Vorgänger sich gerade durch ihre Inszenierung, Atmosspähre und ihre bodenständigen, glaubwürdigen Figuren auzeichneten.

Daß der Film durchaus auch gelungene Szenen bietet, verpufft angesichts der Over-The-Top-Momente vollends.

BTW: Die Szene mit dem Aufschlag auf der Erde, hab ich auch net begriffen?!

Wenn die Ryder doch die Flugbahn von dem Raumschiff umprogrammieren kann, warum lässt sie das Ding net auf dem Mars oder dem Mond abstürzen, oder lässt es einfach in die Sonne fliegen?! Och ne, sprengen wir lieber mal nen Kontinent und die paar Menschen, die es dort evtl noch gibt...Der Film strotz nur so vor Logiklöchern.

Ich kann mich mit dem Film überhaupt nicht anfreunden...und er ist ein perfektes Beispiel dafür, daß selbst gut gemachte Splatter-Einlagen einen Film nicht ansatzweise bereichern, wenn das drumherum nicht stimmt.

29.04.2010 14:32 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Wenn der Regisseur die Konfassung bevorzugt, muss ich mich ihm anschließen!
Also ist Kinofassung = Directors Cut.
Somit hat sich die Sache.

10.05.2010 01:38 Uhr - Restarts
ich freu mich schon auf Alien 5 ^^

28.06.2010 10:39 Uhr - Black Papst
Man die US-Box sieht doch mal geil aus !!!
Toller SB, guter Film

20.08.2010 16:27 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
Ich denke bis jetzte konnte man jedem einzelnen Alien-Regisseur eine eigen Handschrift nachweisen!
Und so finde ich Teil 4 auch wieder sehr interessant, denn wer braucht schon eine Wiederholung oder einen schlechten Aufguss der ersten 3 Teile. Finde den Alienhybriden sehr gut gelungen, allein schon wegen seiner grassen, teils ausdruckslosen schwarzen Augen, einfach nur geil!

03.01.2011 03:41 Uhr - Loopnet
1x
Alien 4 ist einfach nur an die Zeit in der er gedreht wurde angepasst worden.
Und für meinen Geschmack iss er vollkommen in Ordnung.
Man kann halt nicht alles kriegen, und vieles was man als Alienfreund gerne noch sehen und erfahren würde, und was man aus der Alien-Geschichte noch hätte machen können,...tsss da gibt es einfach zu viele Möglichkeiten.

Mein Fazit:
Jeder einzellne Alien-Teil ist ein Meisterwerk
Ein Meisterwerk das in 4 verschiedenen Teilen jedesmal eine andere Atmosphere versprüht und somit immer Unterhaltsam bleiben wird.

17.02.2011 00:11 Uhr - teento
1x
So seh ich das auch.

Fakt ist: Alien 4 bietet viele einfallslose Sprüche und dumme Dialogszenen, aber auch gute CGI-Effekte und war aufgeschlossen für Neues. Stark: Der schwimmende Alien oder die äusserst starke, neue "Ripley". Der Film ist ein eigener "ALIEN"-Teil und das ist GANZ wichtig, wie meine Vorgänger bereits anmerkten. Der Streifen trägt seine eigene Handschrift und ist KEINE billige Kopie eines Vorgängers, was der Reihe definitiv sehr geschadet hätte, wenn es denn so wäre.

28.04.2011 00:57 Uhr - JackShining
4x
Ich habe mir vor kurzem nochmal alle Teile nacheinander angesehen. Man bemerkt definitiv, dass jeder der vier Regiesseure den eigenen Stil eklatant verwendet hat um den jeweiligen Film zu realisieren. Der vierte Teil gefällt mir von daher sehr gut, weil ich ein absoluter Fan von Jeunets surrealem Stil bin, der in diesem Film in verbindung mit dem für ihn ebenfalls typischen schwarzen Humor gut zur Geltung kam und der Alien Reihe als solche einen neuen Aspekt hinzugefügt hat (die grotesken Charaktere gab es ja bereits im dritten Film, wobei die natürlich nicht z.B. an die Rolle von Dominique Pinon, auch ein Stamm Darsteller Jeunets, rankamen). Der dritte Film bestach durch diese Fincher typische Thriller Atmosphäre (der Mann versteht sein Handwerk). Teil zwei wirkte schon fast wie Terminator und verwendete viele Action Elemente plus den typischen Cameron Charme wie zB diese Farbgebung. Und Ridley Scott hat einen handfesten ScFi Horrorfilm hingelegt, der die Spannung durch die Bedrohung, welche man nur selten sieht, aufbaut.
Demnach ist es nur sinnvoll jeden Teil für sich zu nehmen und immer als eigenes Werk dieser vier Meister der Filmkunst zu verehren. Denn die Filme der jeweiligen Regiesseure lassen sich beinahe nahtlos in deren Filmographie einordnen. Interessant wäre noch ein Alien Film von David Lynch, einer von John Woo, einer von Tim Burton, einer von David Cronenberg (der ja schon für den vierten Teil im Gespräch war) und/oder einer von Terry Gilliam. Wobei fraglich ist in wie weit man die Reihe fortsetzen kann ohne ins vollkommen Absurde abzudriften.

übrigens ist der Schnittbericht gut gelungen

03.01.2012 23:54 Uhr - Topf
jack hat vollkommen recht und dem ist absolut nichts hinzuzufügen.

03.02.2012 02:26 Uhr - Rexas Tanger
Jack Shining hat echt Recht. Fett ! Aber Teil 4 find ich trotzdem scheiße. Das Raumschiff war cool und das wars.

19.07.2012 18:00 Uhr - DARKHERO
Auch der 4. Teil hatte einige gute Ideen, auf Ripley hätte man evtl auch verzichten können, da sie ja eh nicht mehr die selbe war. Ihr ständigen Liebkosungen an den Aliens waren aber ziemlich bescheuert und daher passte der Charakter nicht mehr. Die Schmuggler waren zudem toll besetzt, aber unglaubhaft umgesetzt. Ansonsten fand ich die Sachen wie mit den Klonen um eine Alienarmee zu züchten sehr gut und hat das auf den Höhepunkt gebracht was im 2. Teil seinen Anfang nahm.
Ich hatte damals im Kino was schlimmeres erwartet, aber durch einige guten Elemente war der Teil zwar nicht beangstigerend als die Vorgänger, aber hatte auf jeden Fall mehr Action als der langartige 3. Alien Film

06.12.2012 00:15 Uhr - TheEvilDead
Ich finde Teil 4 sehr gelungen. Gerade der schwarze Humor etc. haben mir gefallen. Teil 1 und 2 sind aber die besten!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



Alien bei Amazon.de

9 DVDs

Kauf der Quadrilogy-Box mit allen 4 Alien Filmen in der Kino- und der Extendend-Fassung mit umfangreichem Bonusmaterial; versandkostenfrei

Amazon.de


Kill Bill: Volume 1 & 2
Black Mamba Edition - Ultimate Fan Collection



Tesis: Der Snuff Film
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover B 39,62
Cover C 39,62



Dracula - Hammer Edition

SB.com