SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware

    The Club

    zur OFDb   OT: Miu Teng

    Herstellungsland:Hongkong (1981)
    Genre:Action, Eastern, Thriller
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: - (0 Stimmen) Details
    29.06.2020
    Sun Wukong
    Level 5
    XP 403
    Vergleichsfassungen
    BBFC 18 ofdb
    Label Eastern Heroes, VHS
    Land Großbritannien
    Freigabe BBFC 18
    Laufzeit 82:04 Min. (81:37 Min.) PAL
    Hongkong LD ofdb
    Label Ocean Shores, Laserdisc
    Land Hongkong
    Freigabe unbekannt
    Laufzeit 85:11 Min. (84:44 Min.) NTSC
    Im Hongkonger Filmpantheon zählt Kirk Wongs Erstlingswerk The Club als nicht wegzudenkendes Bindeglied zwischen den Oldschool-Martial Arts Kloppern der Siebziger Jahre und den John Woo-geprägten Heroic Bloodshed-Gangsterepen der Achtziger und frühen Neunziger Jahre. Die rohen, in Neonlicht getauchten und fast dokumentarisch anmutenden Bilder erzählen die Geschichte des Triadenhandlangers Ah Sai - gespielt von Michael Chan Wai-Man. Der muss sich gegen allerlei feindlich gesinntes Gangstergesocks beweisen, dass sich einen erbitterten Machtkampf um den von Sais Boss betriebenen Nachtclub liefert. Nebenher darf Sai seine holde Maid – ein von Pinku Eiga Starlet Erina Miyai (Zoom In: Rape Apartments) verkörpertes japanisches Escort-Mädel – flachlegen, einem großmäuligen Zuhälter die Karre zerlegen und den Mord an seinem Boss rächen, nachdem der von zwei Auftragskillern mit Außenbordmotoren (!) zersägt wurde.

    Statt in hyperstilisierten Ballerorgien wie in den Gun-Fu-Blutopern der kommenden Jahre werden die Gefechte in The Club ausschließlich mit Fäusten, Messern, Schwertern, Äxten, Hämmern, Ventilatoren und eben Außenbordmotoren ausgetragen. Unter den Darstellern finden sich zahlreiche legendäre Kung Fu-Stars aus Shaw Brothers-Tagen, darunter Norman Tsui Siu-Keung, „Foot Doctor“ Wilson Tong oder der 2017 zu jung verstorbene Philip Ko (Star des atemberaubenden Shaw Brothers-Horrortrips The Boxers Omen). Der wahre Star ist natürlich Michael Chan Wai-Man, der The Club im Cinema Of Vengeance-Interview vollmundig als "den besten Gangsterfilm, der je in Hong Kong gedreht wurde" bezeichnet hat. Der Mann muss es wissen, es ist nämlich kein Geheimnis, dass Chan selbst ein Mitglied bei den Triaden ist. Auch heute noch erzählt Chan in Interviews gerne von seinem Gangsterleben im damals noch so verruchten Stadtteil Tsim Sha Tsui, in dem auch The Club gedreht wurde. Für Regisseur Kirk Wong – der gleich im Anschluss kultigen Cyberpunk-Klopper Flash Future Kung Fu inszenierte – wurde The Club zum Karrieresprungbrett, das ihn sogar nach Hollywood führen sollte.

    Obwohl der knüppelharte Triaden-Kracher als Meilenstein und Wegbereiter für das Hongkong-Kino gilt, ist die momentane Lage des Films ein echtes Trauerspiel. Die letzte offizielle Heimkinoveröffentlichung liegt ca. 25 Jahre zurück. Auf DVD – geschweige denn Blu-ray - hat es der Film nie geschafft. Was noch schlimmer ist: Jede der uns vorliegenden Versionen hat unterschiedliche Fehlstellen, als wirklich ungeschnitten kann man keine von ihnen bezeichnen. Gegen Ende des Films gibt es in allen vorliegenden Fassungen in einer Gewaltszene (Sai sticht auf einen verfeindeten Gangsterboss ein) kuriose Schnitte auf Archivfotos von Polizeieinsätzen. Ob das so gewollt ist, oder ob es sich um Zensur handelt, lässt sich nicht sagen. Auch die Rechtesituation um die verwendeten Songs scheint problematisch zu sein: Wie bei Hongkong-Produktionen aus dieser Zeit nicht unüblich, hat man sich bei The Club munter bei Soundtracks aus anderen Filmen und damals aktuellen Rocksongs bedient. Die meisten davon mussten bereits auf der englischsprachigen Ocean Shores VHS entfernt werden, von daher ist es fraglich, ob der Originalton heute problemlos und ohne Anwaltsschreiben von RIAA und Co veröffentlicht werden könnte. Ob dieser Film jemals wieder erscheinen wird - geschweige denn unzensiert, mit originaler Tonspur und in akzeptabler Qualität - steht in den Sternen.

    Eine dringende Bitte:
    Wir suchen weiterhin nach Vergleichsmaterial! Neben der hier besprochenen (und oben abgebildeten) Eastern Heroes VHS hat Eastern Heroes noch eine mit dem Vermerk "Full Uncut Version" gekennzeichnete Kassette in ihrer Gods Gamblers & Gangsters Collection veröffentlicht. Hier wäre es interessant zu vergleichen, ob sich auf dem Tape tatsächlich eine andere Fassung befindet oder ob es sich lediglich um die selbe Kassette mit neuem Covermotiv handelt.
    Auch die von Ocean Shores in Hong Kong veröffentlichte untertitelte VHS liegt uns bislang nicht vor.
    Wer sich im Besitz einer dieser Fassungen befindet möge sich bitte in den Kommentaren, per PM oder im Forum bei uns melden! Vielen Dank!

    Für diesen Schnittbericht lagen die gekürzte Hongkonger Laserdisc von Ocean Shores und die ebenfalls gekürzte britische VHS von Eastern Heroes zugrunde. Desweiteren wurden diese beiden Fassungen mit der englischsprachigen VHS von Ocean Shores und der VCD von Film City Distribution verglichen. Da jede dieser Fassungen Szenen enthält, die in keiner der anderen genannten Fassungen enthalten sind, wird dieses Material im Schnittbericht ROT markiert.

    Es fehlen auf der Eastern Heroes VHS gegenüber der Ocean Shores Laserdisc: 242,6 Sekunden
    Es fehlen auf der Ocean Shores Laserdisc gegenüber der Eastern Heroes VHS: 5 Szenen = 49,7 Sekunden, davon sind 19,8 Sekunden Firmenlogos.
    0:00
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Die Eastern Heroes VHS enthält als einzige vorliegende Vergleichsfassung das originale Verdull Firmenlogo.
    19,8 Sek


    3:29
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Andere Titeleinblendung. Die Eastern Heroes VHS enthält als einzige vorliegende Vergleichsfassung die - mutmaßliche - originale Titeleinblendung.
    Kein Zeitunterschied
    BBFC 18Hongkong LD


    4:18
    Ganz toll: Auf der Laserdisc bekommt man hier für einige Sekunden Urheberrechtshinweise quer über das Bild geschmiert.
    Kein Zeitunterschied, die Einblendung ist 12,9 Sek zu sehen
    BBFC 18Hongkong LD


    4:32
    Und weils so schön war gibts das firmeneigene Seepferdchenlogo gleich noch obendrauf.
    Kein Zeitunterschied, die Einblendung ist 9,9 Sek zu sehen
    BBFC 18Hongkong LD


    18:10
    Zwei westliche Stripperinnen bieten eine eher müde Show. Dem anwesenden Publikum scheint es allerdings zu gefallen. Diese Szene ist auch auf der Laserdisc nicht vollständig - es fehlt etwas Full Frontal Nudity, als die Stripperinnen kurz aufstehen. Diese Szene ist ohne Ton ausschnittsweise am Ende des Eastern Heroes Tapes zu sehen - lustigerweise ohne die Full Frontal Nudity-Zensur.
    101,9 Sek


    20:21
    Nochmal kurz die Stripperin, dann sieht man kurz wie sich zwei von Sais Leuten unterhalten (ein sehr mies gesetzter Schnitt, da man die letztere Einstellung für einen Sekundenbruchteil sieht).
    12,3 Sek


    43:11
    Ein Taxi fährt durch die Nacht, dann Bettakrobatik von Sai und Jenny.
    14,7 Sek


    46:55
    Einige übrig gebliebene Frames in denen Deep Throat Shing auf Brother Hon einsticht deuten darauf hin, dass an dieser Stelle noch mehr fehlt. Diese Bilder sind ausschließlich auf der Laserdisc zu sehen.
    8 Frames


    46:55
    Plater Kuen und Deep Throat Shing perforieren Brother Hon weiter mit Außenbordmotoren. Hon tritt die Flucht an.
    5 Sek


    47:35
    Sai und Jenny beim Duschen.
    4,5 Sek


    47:35
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Jenny richtet sich die Haare. Diese kurze Szene ist in keiner anderen Fassung enthalten.
    3,8 Sek


    51:24
    Hier ging wohl beim Rollenwechsel Material verloren: Zwei Autos parken vor dem Club. Von der folgenden Einstellung fehlen am Anfang auch einige Frames.
    16,7 Sek


    52:52
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Die fehlen auf der Laserdisc die Fahrstuhlanzeigen.
    4,3 Sek


    52:56
    Wieder das Seepferdchenlogo auf der LD. Wer will da noch zu Bootlegs greifen?
    Kein Zeitunterschied, die Einblendung ist 12,8 Sek zu sehen


    1:06:58
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Plater Kuen drückt Ah Kuns Kopf in eine Kloschüssel. Zu Beginn der Einstellung ist der Satz "Here, wash them down." zu lesen, obwohl nichts gesagt wird. Was mit "them" gemeint ist wird auch nicht klar. Das lässt darauf schließen, dass hier in allen Fassungen wohl noch mehr geschnitten wurde.
    17,5 Sek


    1:10:33
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Deep Throat Shing und seine Leute nehmen Verfolgung mit Michiko auf.
    4,3 Sek


    1:15:07
    Zusätzliches Material: Eastern Heroes
    Nachdem auf der Kanto-Tonspur munter die neuesten Hits von Van Halen über Fleetwood Mac bis Tangerine Dream geplündert wurden, musste auf der Laserdisc ausgerechnet ein schwülstiger Kantopop-Song von der Tonspur gelöscht werden und durch rechtlich unverfängliches Karaoke-Gedudel ersetzt werden. Das Eastern Heroes-Tape ist die einzige mir bekannte Fassung, die den Originalsong enthält.
    Kein Zeitunterschied, es ist 106,8 Sek lang andere Musik zu hören

    1:15:38
    Michiko legt die Klamotten ab.
    27,8 Sek


    1:16:05
    Michiko richtet das Bett her und legt sich hin.
    20,4 Sek


    1:16:26
    Sai steigt zu Michiko ins Bett. Diese kurze Sexszene ist in keiner anderen Fassung enthalten.
    39 Sek


    1:25:06
    Die The End-Einblendung läuft auf der LD etwas länger, dafür wird die Musik früher abgedreht als auf der Eastern Heroes-VHS.
    Kein Zeitunterschied


    Auf der Eastern Heroes läuft jetzt noch 2:44 Minuten lang ein tonloser Zusammenschnitt einiger Filmszenen, wobei auch einige - aber beileibe nicht alle! - der im Hauptfilm zensierten Szenen enthalten sind.
    Covermotiv der Hongkonger Laserdisc von Ocean Shores

    Kommentare

    29.06.2020 15:34 Uhr - ???
    User-Level von ??? 2
    Erfahrungspunkte von ??? 34
    ...danke für den SB. :)
    Ich kenne leider nur die Ausschnitte aus ,,Cinema Of Vengeance", aber diese machen Lust auf mehr. Schade, dass wohl nie eine vernünftige VÖ geben wird, geschweige denn mit dt. Synchro.

    29.06.2020 21:17 Uhr - Wurstkopp
    Sabber, ein (Proto-)Heroic Bloodshed-Streifen, von dem ich noch nie gehört habe! Da bleibt einem nur das feste Daumendrücken übrig, dass es bei dieser raren Perle vielleicht doch mal zu einer zeitgemäßen Veröffentlichung kommt. Vielen Dank für den interessanten Schnittbericht und die überaus informative Einleitung. :)

    30.06.2020 00:30 Uhr - Oberstarzt
    Der Club spricht mich aufjedenfall an :-)

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de

    • Watchmen - 1. Staffel
    • Watchmen - 1. Staffel

    Blu-ray
    32,57 €
    DVD
    25,99 €
    • Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn
    • Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn

    4K UHD/BD Steelbook
    41,36 €
    BD Steelbook
    27,22 €
    prime video
    9,74 €
    • Mikey
    • Mikey

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    40,99 €
    Cover B
    40,99 €
    Cover C
    40,99 €
    Cover D
    35,27 €
    • Marvel Studios: The Infinity Saga
    • Marvel Studios: The Infinity Saga

    • Collector's Edition Komplettes Boxset - 50 Disc Set
    • 449,99 €
    • Vergiss mein Nicht
    • Vergiss mein Nicht

    BD Steelbook
    23,75 €
    BD Mediabook
    21,99 €
    • VFW - Veterans of Foreign Wars
    • VFW - Veterans of Foreign Wars

    4K UHD/BD Mediabook
    23,99 €
    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    prime video 4K
    16,99 €
    prime video
    13,99 €