SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

The Canyons - Sex - Desire - Passion

zur OFDb   OT: Canyons, The

Herstellungsland:USA (2013)
Genre:Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,67 (3 Stimmen) Details
08.02.2014
Buster
Level 13
XP 2.527
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label IFC Films, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 99:55 Min. (ohne Abspann) NTSC
Director's Cut
Label IFC Films, Blu-ray
Land USA
Freigabe Unrated
Laufzeit 99:37 Min. (ohne Abspann) NTSC
Der Erotikthriller The Canyons, nach einer Vorlage von Bret Easton Ellis (American Psycho), sollte ein Comeback für Paul Schrader (Katzenmenschen) und eine Art Rehabilitation für die gefallene Skandalnudel Lindsay Lohan sein. Daraus wurde leider nichts. Der über Crowdfunding, mit einem Produktionsbudget von 250.000,- $ ausgestattete Film, floppte in allen Belangen. Auf dem Sundance Filmfestival als "zu schlecht" abgelehnt, ließen auch viele Kritiker kein gutes Haar an ihm.

Diejenigen Filmfans, die Hoffnung hegten, dass der vor kurzem exklusiv auf Blu-ray Disc erschienene Unrated Director's Cut wenigstens mit etwas mehr Schauwerten in Form von nackten Tatsachen aufwartet, wurden bitter enttäuscht. Denn nicht wie in solchen Fällen übrig, gibt es hier etwa mehr von den weiblichen Darstellern zu sehen, sondern im Gegenteil. Ein Director's Cut der diesen Titel alles andere als verdient hat und eher als Mogelpackung angesehen werden muss.
Ein Film also, der sich im Lebenslauf aller Beteiligten eher negativ auswirken dürfte.

In Deutschland erscheint die Unrated Fassung am 17.03.2014 von KSM mit einer FSK 16 Freigabe.


Für diesen Schnittbericht wurde die R-Rated Kinofassung (DVD) mit dem Unrated Director's Cut (BD) verglichen.


Laufzeiten:
Kinofassung: 99:55 Min. NTSC ohne Abspann
Director's Cut: 99:37 Min. NTSC ohne Abspann

Gesamtlaufzeitunterschied 18 Sekunden

Davon:

2 mal alternatives Bildmaterial: Ohne Laufzeitunterschied
1 mal erweiterter Abspann in der Kinofassung: 18 Sekunden

Meldungen:
The Canyons bekommt Unrated Director's Cut auf Blu-ray (15.11.2013)
The Canyons erscheint in Deutschland als Unrated (05.02.2014)

mehr Informationen zu diesem Titel

Alternatives Bildmaterial:
00:13:52
Christian hat den jungen Reid zu sich nach Hause eingeladen. Zusammen mit Tara wollen sie ein gemeinsames Sexvideo drehen. Als Christian mit Tara intim wird, fängt Reid an zu masturbieren. In der Kinofassung sieht man ihn lediglich seine Finger befeuchten. Der Director's Cut zeigt ihn stattdessen voll bei der "Arbeit".

Kein Laufzeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Gleiche Szene etwas später:
00:14:08
Wieder alternatives Bildmaterial. Während man Reid in der Kinofassung, fröhlich vor sich hin grinsend, in Großaufnahme sieht, zeigt ihn der Director's Cut etwas expliziter.

Kein Laufzeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Erweiterter Abspann in der Kinofassung:
01:39:37
Am Ende des Abspanns der Kinofassung folgen noch ein paar Danksagungen und die obligatorischen Copyright Hinweise.

Kinofassung +18 Sek.

Cover US BD


Kommentare

08.02.2014 00:00 Uhr - Marsche
7x
DB-Helfer
User-Level von Marsche 7
Erfahrungspunkte von Marsche 744
Braucht man jetzt echt nicht^^

08.02.2014 00:20 Uhr - Jonas
9x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Ich finde eigentlich nicht, dass man hier von einer "Mogelpackung" (Intro) reden kann. Vielmehr scheint mir das seit Ewigkeiten mal wieder eine "echte" Unrated Version zu sein, denn es liegt durchaus im Rahmen des Möglichen, dass sich die MPAA an diesen beiden Einstellungen gestört hat. Von einer Mogelpackung würde ich eher bei Filmen reden, die in der sogenannten "Unrated Version" zwar fünf Minuten länger laufen, aber ganz offenstlich nur mit belanglosen Deleted Scenes aufgefüllt würden.

08.02.2014 02:48 Uhr - Gordon Balboa
3x
Das war's?! 18sek? Und dann Nicht mal was von der Protagonistin? -.-*

08.02.2014 08:35 Uhr - Haitoman
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
Dringende Empfehlung: Der Artikel "Here Is What Happens When You Cast Lindsay Lohan In Your Movie", der vor gut einem Jahr in der NY Times erschien. Knapp und mit deutlichem Understatement gesagt: die Produktionsbedingungen waren alles andere als leicht.

http://www.nytimes.com/2013/01/13/magazine/here-is-what-happens-when-you-cast-lindsay-lohan-in-your-movie.html?pagewanted=all&_r=0

08.02.2014 08:49 Uhr - Hollandkäse
5x
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
1. Warum geht der Schreiberling des Intros direkt davon aus, dass jeder Mensch, der diesen Film guckt, ein heterosexueller Mann ist, der sich mehr von der Unrated-Version mehr Titten gewünscht hat? Ich zum Beispiel bin von diesen Szenen nicht "bitter enttäuscht", da ich den Mann auf den Bildern sehr attraktiv finde. (Ist das eigentlich Danny Wylde? Sieht so aus.)

2. Seit wann ist eine Unrated-Fassung, die Szenen beinhaltet, die ganz klar nach MPAA-Zensuren aussehen, eine "Mogelpackung"? Ist es nicht eigentlich genau das, was unrated heißen sollte?

08.02.2014 09:19 Uhr - megakay
4x
08.02.2014 08:49 Uhr schrieb Hollandkäse
1. Warum geht der Schreiberling des Intros direkt davon aus, dass jeder Mensch, der diesen Film guckt, ein heterosexueller Mann ist, der sich mehr von der Unrated-Version mehr Titten gewünscht hat?

weil der Großteil nun mal heterosexuell sein dürfte? man muss nicht wegen jeden Kack immer die Homophobie-Keule schwingen.

08.02.2014 09:40 Uhr - D-Chan
1x
Vielleicht wollten sie mit dieser Fassung auch einfach nur die Zuschauer ärgern? ("Nee, Lohan's Möppes gibt's hier nicht." *trollface*)

;3

08.02.2014 10:23 Uhr - Bearserk
Sehe das auch klar als einen der eher 'echten' Unrateds da es hier sexuelle definitiv expliziter wird.

Dementsprechend ist die Kritik an der Einleitung durchaus berechtigt.

Ansonsten ist der Unrated-Cut imho definitiv von den Bildern her vorzuziehen, da man weniger vom dämlichen Gesicht Christians sieht! ;-)

08.02.2014 10:36 Uhr - Hollandkäse
3x
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
08.02.2014 09:19 Uhr schrieb megakay
08.02.2014 08:49 Uhr schrieb Hollandkäse
1. Warum geht der Schreiberling des Intros direkt davon aus, dass jeder Mensch, der diesen Film guckt, ein heterosexueller Mann ist, der sich mehr von der Unrated-Version mehr Titten gewünscht hat?

weil der Großteil nun mal heterosexuell sein dürfte? man muss nicht wegen jeden Kack immer die Homophobie-Keule schwingen.


Ich hab niemanden Homophobie unterstellt. Ich finde es nur fragwürdig, etwas als enttäuschend darzustellen, weil es nicht eine männliche, heterosexuelle Zielgruppe bedient.

08.02.2014 10:55 Uhr - Brontal
1x
08.02.2014 10:36 Uhr schrieb Hollandkäse
08.02.2014 09:19 Uhr schrieb megakay
weil der Großteil nun mal heterosexuell sein dürfte? man muss nicht wegen jeden Kack immer die Homophobie-Keule schwingen.


Ich hab niemanden Homophobie unterstellt. Ich finde es nur fragwürdig, etwas als enttäuschend darzustellen, weil es nicht eine männliche, heterosexuelle Zielgruppe bedient.


Word. Wir sind nun mal jetzt bald in einer Zeit, wo man darauf achten sollte.

THE CANYONS ist amateurhafter Unfug. Lasst euch nicht blenden. Der Trailer ist atemberaubend, der Film ist praktisch ein Amateurfilm, wenn man ihn mit Amateurfilmen aus Deutschland vergleicht. Schlecht Beleuchtet, schlecht gefilmt, billig, größtenteils viel Overacting und vor sehr günstiger Kulisse.

08.02.2014 10:59 Uhr - Buster
3x
SB.com-Autor
User-Level von Buster 13
Erfahrungspunkte von Buster 2.527
Am 08.02.2014 um 08:49 Uhr schrieb Hollandkäse
[...]Ist das eigentlich Danny Wylde? Sieht so aus.

Nein das ist er nicht.
In den Untertiteln wurde er von Tara (Lohan) als "Reid" begrüßt. Daher habe ich diesen Namen verwendet. In der IMDb ist allerdings kein "Reid" gelistet. Es gibt hier allerdings einen "Reed" der von "Chris Zeischegg" gespielt wird. Das ist er.

Am 08.02.2014 um 08:49 Uhr schrieb Hollandkäse
[...]Warum geht der Schreiberling des Intros direkt davon aus, dass jeder Mensch, der diesen Film guckt, ein heterosexueller Mann ist, der sich mehr von der Unrated-Version mehr Titten gewünscht hat?

Du kannst ruhig meinen Namen nennen ;-)
Ich habe sogar an Dich gedacht als ich den Satz geschrieben habe. Und ja, ich habe es mir einfach gemacht und bin von der Mehrheit der männlichen Zuschauer ausgegangen. Ich wollte damit allerdings niemanden beleidigen oder verunglimpfen. Sollte ich dies bei dir getan haben, entschuldige ich bei Dir. Du hast selbstverständlich recht, denn für einen homosexuellen, männlichen Zuschauer ist der Director's Cut eindeutig die bessere Fassung.

Zum Thema Mogelpackung:
Das sieht natürlich jeder anders. Aber was erwartet man bei einem sog. Unrated Director's Cut? Wenn es sich um einen Horrorfilm handelt, erwartet man doch mehr Gewalt und mehr Blut. Bei einem Actionfilm doch sicherlich mehr Explosionen, erweiterte Verfolgungsjagden und mehr Bad Guys, die erschossen werden. Bei einem Drama erwartet der Zuschauer mehr, die Geschichte voranbringende, Szenen oder dass den Charakteren etwas mehr Tiefe verliehen wird. Handelt es sich um einen Erotikfilm erwartet man doch mehr nackte Haut, mehr schlüpfrige Szenen und mehr explizite Dialoge. Immerhin wird das Siegel Unrated Director's Cut auch als Marketinginstrument eingesetzt um z.B. eine teurere BD zu verkaufen. Sollten dann die Erwartungen nicht erfüllt werden, gehe ich immer von einer Mogelpackung aus.
Und ja, ich gehe auch hier wieder von der Mehrheit der Zuschauer aus.


08.02.2014 11:54 Uhr - Taran
User-Level von Taran 2
Erfahrungspunkte von Taran 70
Mich würden ein paar mehr Meinungen zum Film interessieren, da der Trailer wie ja oben schon erwähnt nicht schlecht aussieht, wer hat ihn denn noch gesehen?

Zum Cut: Ob der Film nun schlecht oder gut ist, auf keinen Fall wird er durch die minimalsten Änderungen weder schlechter noch besser, würd ich mal sagen....

08.02.2014 11:56 Uhr - Bearserk
1x
08.02.2014 10:59 Uhr schrieb Buster

Zum Thema Mogelpackung:
....... Handelt es sich um einen Erotikfilm erwartet man doch mehr nackte Haut, mehr schlüpfrige Szenen und mehr explizite Dialoge. Immerhin wird das Siegel Unrated Director's Cut auch als Marketinginstrument eingesetzt um z.B. eine teurere BD zu verkaufen. Sollten dann die Erwartungen nicht erfüllt werden, gehe ich immer von einer Mogelpackung aus.
Und ja, ich gehe auch hier wieder von der Mehrheit der Zuschauer aus.


Und wieder: genau DAS bieten diese Szenen...nur halt nicht mit einer Frau!

Jonas bringt das sehr gut auf den Punkt!

Außerdem hat Schnittberichte bei weitem nicht nur männliche (ob Hetero, Homo oder Bi oder sonstwas) Leser und solche Filme Zuschauer!

Ich habe den Film jetzt nicht gesehen (und bei Paul Schaders Filmen jetzt auch nicht unbedingt Lust dazu), aber vielleicht richtet sich der Streifen ja auch mehr an die Damenwelt?!

08.02.2014 12:39 Uhr - Victor75
2x
Ja ja... wir müssen immer mit mehr Titten leben, aber wenn es mal mehr Schwanz gibt, isses gleich widerlich und schwul :p

08.02.2014 13:42 Uhr - Hollandkäse
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
08.02.2014 10:59 Uhr schrieb Buster
Du kannst ruhig meinen Namen nennen ;-)


Ich muss gestehen, dass ich gar nicht darauf geachtet habe, wer den SB verfasst hat. Es war früh am morgen und ich war noch nicht so ganz auf der Höhe, deswegen hab ich das Ganze sehr unpersönlich geschrieben. Sorry.

08.02.2014 10:59 Uhr schrieb Buster
Ich wollte damit allerdings niemanden beleidigen oder verunglimpfen. Sollte ich dies bei dir getan haben, entschuldige ich bei Dir.


Nein, um Gottes Willen, du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Wie schon gesagt, ich wollte dir mit meinem Kommentar gar keinen bösen Hintergedanken unterstellen, und beleidigt gefühlt hab ich mich auch nicht.

Es ist nur irgendwann anstrengend zu sehen, dass immer ausschließlich von einer männlichen, heterosexuellen Zielgruppe ausgegangen wird - vor allem, wenn man sich länger mit dem Thema Gender auseinandergesetzt hat. Frauen, homosexuelle Männer, Trans-Identen etc. werden bei solchen Dingen oft gänzlich ignoriert und gar nicht erst als potenzielle Konsumenten in Betracht gezogen.

Falls meine Kritik vorhin etwas zu harsch klang, dann tut mir das leid - wie gesagt, es war früh. ;)

08.02.2014 10:59 Uhr schrieb Buster
Ich habe sogar an Dich gedacht als ich den Satz geschrieben habe.


Da fühl ich mich ja fast geehrt. :D

08.02.2014 13:45 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Ist schon jemandem außer mir aufgefallen, wie sehr sich die Cover unterscheiden? Auf dem oberen Bild bei der amerikanischen Blu ray blicken die beiden an einen Punkt außerhalb des Bildschirms, bei der deutschen schauen sie einen direkt an. Das untere linke Bild ist total verschieden, während das rechte untere Bild zwar die gleiche Frau auf dem Bett zeigt, aber in leicht verschobenen Einstellungen.

08.02.2014 14:22 Uhr - Buster
SB.com-Autor
User-Level von Buster 13
Erfahrungspunkte von Buster 2.527
Am 08.02.2014 um 13:42 Uhr schrieb Hollandkäse
[...]Falls meine Kritik vorhin etwas zu harsch klang, dann tut mir das leid - wie gesagt, es war früh. ;)

So etwas hätte ich Dir auch nie unterstellt, also Schwamm drüber.
Sollte ich noch mal einen Schnittbericht für einen ähnlichen Film anfertigen, werde ich im Intro etwas vorsichtiger sein.

Und machen wir uns nichts vor. Die Titten von Tenille Houston sind viel schöner als die der Lohan :-)

08.02.2014 15:08 Uhr - Victor75
08.02.2014 10:23 Uhr schrieb Bearserk
Ansonsten ist der Unrated-Cut imho definitiv von den Bildern her vorzuziehen, da man weniger vom dämlichen Gesicht Christians sieht! ;-)


ROFL, Kompliment, cooler Spruch ;)

08.02.2014 15:11 Uhr - Victor75
Und Kompliment und Respekt an Buster und Hollandkäse. So schafft man Missverständnisse auf erwachsene Art aus dem Weg :) Und zusätzlichen Dank an Buster für den Schnittbericht, ansonsten wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass es sich zumindest für die paar Szenen lohnt mal nen Blick drauf zu werfen. Macht den Film allerdings wirklich nicht sehenswerter, wenn er wirklich Käse sein sollte.

08.02.2014 15:34 Uhr - Nietzsche
2x
Paul Schrader ist immer einen Blick wert! Großartige Filme hat er gemacht! Und nicht zu vergessen - das "Taxi Driver"-Drehbuch! "Katzenmenschen" ist ein geniales Remake und ein genialer, wunderschöner Klassiker! Ich werde mir den hier auch geben, denn wie oft floppt ein Film nicht, weil die Masse einfach bekloppt ist? Ist ja nicht unbekannt, oder? Sonst wäre die CDU ja auch gut, weil sie von so vielen "Beeps" gewählt wird... Und ein "geringes Budget" ist kein Anlass zur Annahme, ein Film würde nichts taugen. Wieviele Filme mit geringem Budget gibt es, die tausendmal besser sind als teure Filme? Sehr richtig - unendlich viele.

08.02.2014 15:35 Uhr - Victor75
Habe gerade in einem anderen Forum gesehen, was bereits in der R-Rated-Fassung zu sehen ist und da kann ich über diesen Unrated-Cut auch nur den Kopf schütteln. In der R-Rated gibt es öfters Titten zu sehen, aber genauso gibt es da wohl auch ausgedehnte frontale Ansichten der männlichen Darsteller. Aber bei den oben abgebildeten Szenen war es wohl das Anfassen, was zuviel für das R-Rating war :p

08.02.2014 17:56 Uhr - Agregator
Und ich dachte das Deen der einzigste Pornodarsteller ist der da mitspielt!Weiss auch nicht ob der Film was kann - die meisten Krtiken sind halt negativ und Lohan interessiert mich jetzt auch nicht wirklich!

08.02.2014 18:08 Uhr - Victor75
Kann natürlich auch sein, dass er manchen so gefällt wie damals "Striptease" oder "Showgirls". Im Grunde extrem bekloppt, aber wenn man sich darüber klar ist, macht er irgendwie Spaß und man kriegt auch noch was zu gucken.

08.02.2014 21:58 Uhr - Xaitax
Brett easton Ellis' s Bücher sind eh alle langweilig!

09.02.2014 00:23 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
08.02.2014 21:58 Uhr schrieb Xaitax
Brett easton Ellis' s Bücher sind eh alle langweilig!


Bullshit.

09.02.2014 02:08 Uhr - Victor75
08.02.2014 21:58 Uhr schrieb Xaitax
Brett easton Ellis' s Bücher sind eh alle langweilig!


Also zumindest bei "American Psycho" kann ich da mit einem klaren Nein widersprechen. Es sei denn, du meinst, dass DU alle Bücher von ihm langweilig findest.

09.02.2014 10:47 Uhr - Xaitax
*American Psycho* besteht doch nur aus nichtsaussagenden Dialogen und kommt erst ab Seite 180 einwenig in Fahrt. Sicherlich gilts als Mittel zum Zweck, um High Society als langweilig stumpf zu präsentieren, aber dementsprechend setzts sich auf die Spannung.
Kein Wunder auch, dass die Meinungen über den Roman EXTREM geteilt sind. Ich fands nur teilweise interessant, wenns grausam oder arrogant wird.
*Glamorama* und *Informanten* dagegen, hatten absolut nichts von Faszination und waren mir persönlich ne echte Zumutung.

09.02.2014 15:30 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
09.02.2014 10:47 Uhr schrieb Xaitax
*American Psycho* besteht doch nur aus nichtsaussagenden Dialogen und kommt erst ab Seite 180 einwenig in Fahrt. Sicherlich gilts als Mittel zum Zweck, um High Society als langweilig stumpf zu präsentieren, aber dementsprechend setzts sich auf die Spannung.
Kein Wunder auch, dass die Meinungen über den Roman EXTREM geteilt sind. Ich fands nur teilweise interessant, wenns grausam oder arrogant wird.
*Glamorama* und *Informanten* dagegen, hatten absolut nichts von Faszination und waren mir persönlich ne echte Zumutung.


Und mehr als die drei Titel hast du nicht gelesen?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



Amazon.de


Dunkirk
Blu-ray Digibook 29,99
Blu-ray Steelbook 23,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Starship Troopers
Ungeschnittene Fassung
Blu-ray LE Steelbook tba.
B075VW6ZZS 17,99
DVD 10,99



John Wick & John Wick: Kapitel 2
Gentleman's Edition - Ultimate Fan Collection

SB.com